> zur Übersicht Forum
12.12.2005, 17:25 von zockerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Untervermietung
Ich habe folgendes Problem,

in einem Objekt wird eine Arztpraxis betrieben.
Zur Nutzung der Mieträume ist keine nähere Bestimmung im Mietvertrag getroffen.
Es besteht ein Zeitmietvertrag.
Der Arzt möchte vorzeitig aus dem Mietverhältnis ausscheiden, um die Mietbelastung zu minimieren möchte er untervermieten.
Die Zustimmung zur Untervermietung kann ich nicht verweigern.
Jetzt zur Frage, welcher Nutzung muss der Vermieter zustimmen?
Nur gewerblich, oder auch als Wohnung,(die Praxis ist in einem umgebauten Wohnhaus). Nur als Arztpraxis oder auch als andere gewerbliche Räume die keinen größeren Nachteil darstellen.
Für Fundstellen wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Zocker
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter