> zur Übersicht Forum
09.09.2007, 16:17 von ZickeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Unpünktliche Mietzahlungen
Hallo, ich brauche noch mal Eure Hilfe. Unsere Mieter zahlen jeden Monat, wie sie lustig sind. Vereinbart lt. MV ist der 3. Werktag (eingehend auf unserem Konto). Seit Anfang des Jahres wohnen unsere Mieter in der Wohnung, die erste Mietzahlung kam entschuldigt zu spät. Aber danach ist sie noch 4 mal später bei uns angekommen, bis zum 7. Werktag. Ich bin ja bestimmt kein Korinthenkacker, aber diese Wohnung ist finanziert, und Ende jedes Vormonats wird bei uns schon die Belastung abgebucht, d.h. die "Miesen" stehen halt solange, bis die Mieter bezahlen. Nun möchte ich aber noch versuchen, in freundlichem Ton einen Brief zu verfassen, in dem evtl. auch von mir zur Wahrung der Fristen die Einrichtung eines Dauerauftrages empfohlen wird. Kann mir da jemand bei der Formulierung bitte behilflich sein??

Lieben Dank im voraus, Petra
Alle 7 Antworten
10.09.2007, 15:10 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Hallo Petra,

ärgerlich wenn die Miete regelmässig unpünktlich gezahlt wird (aber gut - wenn ich ehrlich bin ..... soviel zu spät ist es ja auch nicht wirklich - aber gerade wenn man eben die finanziellen Verpflichtungen hat und die Bank ihre Hypotheken pünktlich abbucht ist das verdammt ärgerlich (aber die Zinsen kann man doch absetzen ) ich weiss, kein wirklicher Trost.

Wir hatten auch mal einen solchen Mieter - da kam nie pünktlich das Geld bis zum 03. Werktag - wir haben es dann so gemacht dass er jeweils zum 15. die Miete zahlte und das klappte ganz gut. Wichtig war dass das Geld kam und es kam jeden Monat - dann auch bereits vor den 15. (ansonsten war der mieter vollkommen o.K. und deshalb machten wir mit ihm "diesen deal" und der passte für beide Parteien )

Wenn das allerdings bei Dir nicht hinkommt (obwohl sich das nach einiger Zeit auch schnell eingespielt hat auf dem Konto so dass es zum Fälligkeitsdatum der Darlehnsrate gedeckt ist) dann wirst Du wohl die Mahnung schicken müssen und wie Johanni schon geschrieben hat vielleicht mal die zinsen bekanntgeben die dann zu zahlen sind/bzw. wären.

Grüsse
Jutetuetchen

10.09.2007, 14:16 von johanni
Profil ansehen
Hallo Petra,

leider hast Du in Deinen Darlehensverträgen versäumt darauf zu achten, dass der Kapitaldienst immer erst am Ende des Monats abgebucht wird. natürlich wird dieses nicht freiwillig angeboten, aber in der Praxis auf Drängen auch eingeräumt.

Zu Deinem Problem, Miete unregelmäßig ( bis zum 7. des Monats bei mir keine Ausnahme!) nicht schön, aber sie kommt zumindest.

Ich mache es so, den Mieter anschreiben und auf die Überziehungszinsen hinweisen, die künftig auf Grund des Zahlungsverzuges entstehen und diese nun zahlen müssen. Erst wenn die Mieter diese Zinsen lesen, geht manchem ein Licht auf! Zahlen beeindrucken nun mal.

Auch habe ich dann erlebt, dass die Mieter auf einmal pünktlich zahlen können.

Johanni
10.09.2007, 11:20 von MarieP
Profil ansehen
10.09.2007, 11:02 von Zicke
Profil ansehen
Zitat:
Aber danach ist sie noch 4 mal später bei uns angekommen, bis zum 7. Werktag


Noch mal 2 Fragen, bevor ich jetzt eine Abmahnung formuliere

1. sehe ich das zu eng? Ist eine Abmahnung bei diesen "leichten" Verzögerungen überhaupt gerechtfertigt?

2. wie wird bei dem Verzug der Samstag definiert? Grundsätzlich als kein Werktag? Oder als Werktag, wenn nicht gerade der Monatserste?

Ach ja, muss ich die Abmahnung wegen der Mietzahlung und der Hausflurreinigung in zwei getrennten Briefen abschicken? Einschreiben erforderlich?

Liebe Grüße, Petra
09.09.2007, 20:04 von Mortinghale
Profil ansehen
Glücklicherweise hat mich der Broker vor dem Kauf dieser Aktien gewarnt. Leider erst, nachdem ich sie schon gekauft hatte.

Ich werde dem Mann ewig dankbar sein.

09.09.2007, 19:28 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Unsere Mieter zahlen jeden Monat, wie sie lustig sind.


das gleiche Problem haben wir auch. Je freundlicher wir wurden , um so dreister wurden unsere Mieter. Glücklicherweise hat der damalige Vermieter unsere Mieter uns vorgewarnt, so das wir sofort entsprechend reagieren konnten.
Leider haben wir die Information erst bekommen, als diese schon bei uns wohnten.

Letzte Woche hat unser Aw für einen Mahnbescheid gesorgt.

Werde hier berichten wie es weiter geht !!

09.09.2007, 18:06 von Cora
Profil ansehen
Hallo,

freundlich ist immer gut, nur manche Menschen interpretieren das als Schwäche

Schreib doch ganz einfach, dass man einen MV unterschrieben hat,in dem man sich verpflichtet, die Zahlung bis zum 3.d.M. eingehend zu leisten. Dies ist jedoch nicht der Fall, wie zum wiederholten Male (am besten aufzählen) festgestellt werden muss.

Verweis darauf, dass auch eine ständige verspätete Zahlung ein Kündigungsgrund ist und bitte oder fordere sie auf, ab sofort einen Dauerauftrag einzurichten oder eine Einzugsermächtigung zu erteilen.

Sollte die Zahlung weiter unpünktlich kommen, siehst du dich leider gezwungen eine Abmahnung auszusprechen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter