> zur Übersicht Forum
06.03.2007, 16:09 von danol5Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ungeziefer
Hallo,

ich hatte vor kurzem einen Mieterwechsel. Bei der Wohnungsübergabe schien die Wohnung in Ordnung zu sein. Kurz darauf meldeten sich die neuen Mieter und klagten über Läuse im Teppich. Kann ich die alten Mieter dafür im nachhinein verantwortlich machen. Eigentlich müsste das doch unter "versteckte Mängel" laufen, oder?
Kann mir jemand Helfen?
Alle 21 Antworten
09.03.2007, 09:11 von Sommer
Profil ansehen
Also mir wäre die ganze Beweislage noch zu schwammig - ich würde hingehene - am besten mit einem vertrauenswürdigen Kammerjäger - und mir den Teppich anschauen.

Wenn es Menschenflöhe (selten) oder Kopfläuse sind dann ist der Teppich raus - diese Parasiten können die neuen Mieter auch selbst eingeschleppt haben.

Bei Tierflöhen und im Teppich gefundenen Entwicklungsstadien muß man tatsächlich davon ausgehen, daß es ein bereits bestehendes Problem war. Würde hier auch mal bei der Eigentümerhaftpflicht nachfragen - wenn die das übernehmen wäre das optimal. Wenn nicht, dann eben an den Vormieter...aber ich fürchte, wenn die hart bleiben, lohnt der Gang vor Gericht wirklich nicht.
Sind die neuen Mieter privat krankenversichert? Denn sonst geht sowas doch eigentlich über die Karte?

S.
09.03.2007, 07:01 von kittyhawk
Profil ansehen
Sie sollten zuerst schriftlich (per EBF) die "Alt-Mieter" über den "versteckten Mangel" informieren und mitteilen, dass Befall von Katzenflöhen in deren ExWohnung festgestellt wurde und Sie einen Kammerjäger beauftragen und die Kosten einfordern werden. (Fall Sie noch Kaution haben würde ich sofort von der Kaution abziehen, wenn der Kammerjäger ein eindeutiges Ergebnis liefert bzw. Ihnen die schriftliche Bestätigung gibt)
Sie müssen den Altmietern gegenüber auch erwähnen, dass nur sie für den Befall in Frage kommen, da sie Katzen hatten und die neuen Mieter keine Tiere haben und sie entsprechend für den entstandenen Schaden bzw. Folgeschäden den Schadenverursacher - in diesem Falle Katzenbesitzer - voll haftbar halten.
(Der Kammerjäger sollte den Befall von Katzenflöhen auch wirklich auf dem Teppich nachweisen können)

Im Schreiben würde ich auch erwähnen, dass die Neumieter eine Schadenersatzforderung geltend machen und der Schadenverursacher hierfür haftbar ist.

Eine Kopie des Schreibens senden Sie an die Neumieter mit entsprechendem Vermerk, dass ein evtl. ein versteckter Mangel vorliegt und eine Schadenersatzforderung - soweit gesetzlich zulässig - an Ihre Altmieter (Adresse....) gegenüber geltend gemacht werden muss.

Sie haben als Vermieter Ihr Möglichstes getan in dem Sie einen Kammerjäger (auf Ihre Kosten) beauftragen um Abhilfe zu schaffen.
..............................
Wichtigstes ist;
dass Sie Ihren Neumietern das Gefühl geben alles zu tun um Mängel abzuschaffen und im Endeffekt - falls wirklich die Katzenflöhe aus der Wohnung stammen gar nichts für können, Ihnen gehört zwar die Immobilie aber für "versteckte" Altlasten der Vormieter nicht haftbar.
------------------------------
Man lernt nie aus;
wenn eine Wohnung mir zurückgegeben wird von Tierbesitzern werde ich wohl einiges an Insektenspray versprühen und die Wohnung einige Tage verschlossen lassen, damit das Zeugs auch "einwirkt"
(Kostet nur ein paar Euro und ich gehe evtl. Ärger aus dem Weg
)
08.03.2007, 22:49 von ChristophL
Profil ansehen
Ich werde in Zukunft auch ohne Teppich vermieten, dass sollte mir einige Probleme ersparen.

Gruß Christoph
08.03.2007, 11:17 von rrutz
Profil ansehen
Eigentlich kann man die ganze Diskussion abkürzen...

Jeder Vermieter sollte eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht haben.

Den Fall an die Versicherung melden - die prüft ob der Anspruch gerechtfertigt ist oder nicht - ist in diesem Fall fast so wie eine Rechtschutzversicherung.

Zeigst Deinen neuen Mietern guten Willen in dem Du den Fall weitergibst - und wenn die nicht zahlen bist Du erst mal raus.

Dier alten Mieter wird man sicher nicht mehr zur Rechenschaft ziehen können...

Fazit - neue Mieter renovieren lassen - Wohnung ohne Teppich vermieten - möglichst auch ohne Möbel (zB. Einbauküche) - hatte ich früher in meinen Wohnungen und nur Probleme (angefangen von Reparaturen <Spülmaschine/Kühlschran/Herd> bis zu übermäßiger Abnutzung) - und von einer leicht höheren Miete war das nicht zu tragen - jetzt ist Ruhe und die Mieter machen alles selber - brauchen aber auch beim Auszug nicht zu renovieren...

rrutz
08.03.2007, 10:27 von ChristophL
Profil ansehen
Das ist ja wohl ein Ding der unmöglichkeit, da muss man als Vermieter jetzt auch noch die Teppiche nach einem Auszug reinigen lassen.

Gruß Christoph
07.03.2007, 17:16 von ShankOL
Profil ansehen
Ja, wie ist es mit dem Teppisch? ist dieser vom alten Mieter übernommen worden, oder handelt es sich um Auslegware, fest mit der Wohnung verbunden? Oder tatsächlich Teoppisch, als Mitvermietetes Eigentum des Vermieters ? Schon hieraus ergeben sich die unterschiedlichsten HaftungsmöglichkeitenGruß
Shank
06.03.2007, 21:44 von Anita
Profil ansehen
@Johanni,

wenn es sich um Katzenflöhe handelt muß der Mieter nicht zwangsläufig auf dem Teppich liegen um gebissen zu werden.
Die Biester können bis zu 2 m hoch springen!

Als Vergleich:

Ein Mensch springt - aus dem Stand - auf den Eifelturm!

@alle

Bisse von Katzenflöhen sind sicher sehr unangenehm. Aber sie gleich als gesundheitsgefährlich zu bezeichnen stelle ich in Frage. Da ist wohl mal wieder jemand übervorsichtig. Etwas Kühlgel oder Eis drauf und in 3 Tagen ist das vergessen.

Allerdings wäre es zu überlegen den Teppichboden noch mal gründlich zu reinigen. Schlimmstenfalls zu ersetzen.

Katzenflöhe sind sehr langlebig!


Gruß Anita
06.03.2007, 19:04 von danol5
Profil ansehen
Ja, Beweise gibt es wohl. Es sind übrigens Flöhe. Ich habe grad noch nachgesehen. Die Mieter haben mir über ihren Anwalt eine Rechnung geschickt. Aufgelistet ist auch eine Position über 5 Euro (Attestkosten für einen Arzt). Also, müssen da wohl Flohbisse gewesen sein.
06.03.2007, 18:54 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Meines Erachtens nach müssen die jetzigen Mieter erstmal beweisen dass die Läuse (oder was auch immer da angeblich im Teppich haust) da sind bzw. die "Bisse" hervorrufen Wer anklagt muss schliesslich auch die Anklage beweisen. Und die Schmerzensgeldsumme ..... sorry hab ich doch ein Schmunzeln im Gesicht.....

Haben die das per RA mitgeteilt ?!?!? Haben die Belege dass es tatsächlich so ist ????

Grüsse

06.03.2007, 18:47 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

die Mieter wurden gebissen auf dem Tteppich?? Ja was machen die Mieter denn aufm Teppich??

Vielleicht handelt es sich ja auch um Kopfläuse?

LG Johanni
06.03.2007, 18:07 von danol5
Profil ansehen
Nee, die neuen Mieter haben keine Tiere, also man muss davon ausgehen, dass die Flöhe von den alten Mietern stammen. Muss ich denn als VM die Wohnung eine gewisse Zeit freihalten, damit ich einen Flohbefall oder etwas in der Art ausschließen kann?
06.03.2007, 16:56 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Mit regelmäßigen ausgiebigen Staubsaugen hätten die netten Viecher schon ausgerottet sein müssen.
Mit dem Staubsauger kann man einen grossen Teil der Tiere einschl. ihrer Entwicklungsformen erreichen, der Papierbeutel sollte aber auch mit Flohpuder behandelt sein. Wenn nicht, den Beutel ein bis zwei Tage in der Tiefkühltruhe aufbewahren, damit die Tiere wirklich abgetötet werden. Ggf. Betten und Auto nicht vergessen.

Aber dies hilft dir im Moment nicht bei deinem Problem wenn die Parasiten wirklich von deinen Altmietern hinterlassen wurden.

Die neuen Mieter haben keine Haustier? Keinen Vogel, Hamster etc.?
06.03.2007, 16:53 von Sommer
Profil ansehen
Also das Schmerzensgeld würde ich ablehnen - die sollen bitte schön nachweisen daß dieser Flohbefall nicht durch sie, sondern durch Dich als Vermieter zu vertreten sei.
Biete ihnen aber kulanterweise ohne Anerkennung einer Rechtspflicht die Bekämpfung der Schädlinge auf Deine Kosten an (weil eben neue Mieter usw.) - wenn Du die selber gleich bekämpfst kann man Dir das natürlich als Schuldanerkenntnis anlasten.

Es ist ja auch schwer nachzuweisen, daß diese Läuse vom Vormieter verursacht wurden - ich würde das als ehem. Mieter jedenfalls auch so machen und die Schuld von mir weisen.

S.
06.03.2007, 16:41 von danol5
Profil ansehen
Okay, macht Sinn. Die alten Mieter sind am 31. Jan. ausgezogen. Die neuen Mieter sind dann noch am selben Tag eingezogen.
06.03.2007, 16:40 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

sehe das ähnlich wie MarieP,
feststellen was genau vorliegt, sofort für Abhilfe schaffen und dann erst über ein eventuelles "Schmerzensgeld" nachdenken.

Wurden die 1.500,00 irgendwie begründet ??? oder einfach so "auf Verdacht" gefordert. Sind wir in einem orientalischen Basar ???

MFG
06.03.2007, 16:37 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Läuse beißen nicht. Es handelt sich wohl eher um Katzenflöhe.

Aber weilange ist der Auszug der Altmieter her und wann sind die neuen Mieter eingezogen?
06.03.2007, 16:31 von danol5
Profil ansehen
Die neuen Mieter wurdenwohl stark von den Läusen gebissen, deshalb wollen sie 1.500 Euro (ganz schön übertrieben). Die Wohnung habe ich sofort weiter vermietet.
06.03.2007, 16:25 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Weshalb 1500 € - wegen Gesundheitsgefährdung?

Also erstmal solltest du als VM der Sache nachgehen.
Vor allem feststellen um welche Art von Parasit es sich handelt.
Bevor du überhaupt versuchst Schadensersatz von deinen Altmietern zu bekommen, muss nachweislich belegt werden, das hier der Verursacher ist.

Wurde sofort weiter vermietet oder war eine Zeit Leerstand?
06.03.2007, 16:21 von danol5
Profil ansehen
Ich glaube es waren Läuse. Ein Übergabeprotokoll habe ich leider nicht angefertigt. Das Problem ist, dass die neuen Mieter nun Schmerzensgeldansprüche in Höhe von 1.500 Euro stellen. Ich wusste wohl, dass die alten Mieter zwei Katzen halten, ich habe es aber nicht ausdrücklich erlaubt.
06.03.2007, 16:16 von dunkelROOT
Profil ansehen
Wie wollt ihr das denn den "alten" Mietern beweisen? Die könnten doch auch von den neuen Mietern sein? Außerdem, was geht es uns Vermieter an, wenn die Leute Läuse haben. Also ich würden den Leuten mal ein Merkblatt in Sachen Sauberkeit aushändigen.

dR
06.03.2007, 16:15 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Läuse oder eher Katzenflöhe?

Nachträglich wird immer schwierig.
Wielange ist der Auszug her, wurde ein Übergabeprotokoll gefertigt? War Tierhaltung erlaubt....?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter