> zur Übersicht Forum
13.06.2007, 14:32 von Administrator_Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Und jetzt noch SED-Wiedergutmachung
Tolles Deutschland;
jetzt darf wiederum gezahlt werden, für das was damals in der Ostzone passierte.

Interessiert mich doch nicht, war damals ein anderes Land und anderes Regime. Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen.

Alle 56 Antworten
20.06.2007, 09:35 von GeilaufMieterin
Profil ansehen
Hallo Sitebetreiber,
ich tippe dass einige Forenschreiben - provokanter Stil - auf Ihrer Lohnliste stehen ?

Das Forum ist eigentlich interessant, ist doch nicht nötig Leute anzustellen die das Forum nicht "einschlafen" lassen.
20.06.2007, 09:01 von Augenroll
Profil ansehen
Gini schrieb:
Zitat:
Ist gut möglich, daß ich nicht alle Zeiten Ihrer Kommentare mit dem Kalender auf Feiertage und Wochenenden abgeglichen habe.


wie kommt Gini also zu ihrer Aussage?
Zitat:
...denn er schreibt zu jeder Tageszeit...

Ich weiß es nicht, aber hier kann wohl jeder irgendwas behaupten und dann auch noch unverfroren schlechte Recherche zugeben? Hauptsache er hat wohl vorher behauptet er wäre Vermieter. Dann darf man das natürlich!

Dankeschön!

Was meinen denn meine geschätzten Forenkollegen zu den Aussagen von "Administrator_"?
Zitat:
Tolles Deutschland;
jetzt darf wiederum gezahlt werden, für das was damals in der Ostzone passierte.

Interessiert mich doch nicht, war damals ein anderes Land und anderes Regime. Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen.


Zitat:
war eigentlich als Witzbeitrag gemeint,...


Dagegen werde ich mich doch verteidigen dürfen?

mietnomadenstopp schrieb:
Zitat:
Ach Augentroll, da kommt doch wieer mal der Kaderkommunist durch...
Sei froh, dass Du Dich hier äußern darfst. In einem Deutschland wie Du es wohl zustreben scheinst, da würdest Du sicherlich schon in Bautzen sitzen ...:-)
Geh doch nach Chile...da kannst Du Dich verwirklichen....


Sind das keine provokanten Äußerungen?

19.06.2007, 19:35 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Zitat:
Wem gehören die Häuser, Reiseunternehmen, Pharmakonzerne, Versicherungen, Kreuzfahrtschiffe???

Richtig: zu ca. 98% WESTDEUTSCHEN.


Ach Augentroll, da kommt doch wieer mal der Kaderkommunist durch...
Sei froh, dass Du Dich hier äußern darfst. In einem Deutschland wie Du es wohl zustreben scheinst, da würdest Du sicherlich schon in Bautzen sitzen ...:-)
Geh doch nach Chile...da kannst Du Dich verwirklichen....
19.06.2007, 18:32 von villaporta
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

sind Sie selbstständig? Wenn nicht, was sagt denn Ihr AG zu Ihrem unaufhaltsamen und elaboriertem (!) Drang nach Aufklärung und Belehrung der Schafe und Dummen?

Viele Grüsse

Villaporta
19.06.2007, 17:53 von Gini
Profil ansehen
@ augenroll

und sofort kommt wieder besserwisserisches Kontra. Ist gut möglich, daß ich nicht alle Zeiten Ihrer Kommentare mit dem Kalender auf Feiertage und Wochenenden abgeglichen habe. Habe auch gar nicht die Zeit dazu, bin nämlich neben einigen anderen Verpflichtungen noch erwerbstätig, und verfüge nicht über die freie Zeit, welche Sie haben. Mir ist nur aufgefallen, daß sehr oft morgens und frühmittags Kommentare von Ihnen eingestellt werden, wo andere Leute arbeiten.
Austeilen können Sie gnadenlos, aber einstecken kein bißchen....Sie müssen sich wohl hier im Forum profilieren, weil sie hier (wenn auch überwiegend negativ) beachtet werden, im Gegensatz zu Ihrem Privatleben.

Ein bißchen mehr Toleranz gegenüber den anderen Forumsmitgliedern wäre angebracht. Schade, daß der Ursprungssinn dieses Forums, nämlich der Informationsaustausch, durch Ihre Provokationen etwas in den Hintergrund gerät. Sie sollten besser an einem Streitforum für frustrierte Existenzen teilnehmen.

So und dies war mein abschließender Kommentar an Sie. Alles weitere wäre Zeitverschwendung!
18.06.2007, 16:52 von Augenroll
Profil ansehen
@gini,

bitte bein Thema bleiben, sonst wird's zu unübersichtlich.

Für solcherlei Beiträge ist das Augenroll-Selbstdarstellungsforum, vom User Vermieterheini1 eröffnet, da.

Übrigens, wie es andere User bereits besser wissen als Sie: ich schreibe nachts, an WoEnden oder im Urlaub überhaupt nicht. Also bitte ja, erst informieren dann tippseln.(Schont unser aller Zeit und Nerven!)
17.06.2007, 22:21 von Gini
Profil ansehen
Ich frage mich, was Augenroll den ganzen Tag so treibt! Bei der Wahnsinnslänge und - menge seiner Beiträge; er muß ja unendlich viel Zeit haben, denn er schreibt zu jeder Tageszeit. Könnte es sein, daß er ins Guiness-Buch mit der größten Menge an Beiträgen im Vpaz-Forum will? Immerhin ist er schon mit über 2000 Kommentaren dabei. Allerdings ist hier die Quantität nicht unbedingt mit der Qualität gleichzusetzen.
15.06.2007, 10:28 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo polline,
Zitat:
Entschuldigung, dass mir in einem Vermieterforum mal was über Vermieter rausgerutscht ist.

Es ist zwar ein Vermieterforum, aber hier ging es eben um was anderes, es gibt auch zahlreiche andere offtopic-Threads wo die Wörter Mieter und Vermieter auch nicht drin vorkommen. In der Straßenbahn unterhält man sich ja auch nicht dauernd über Probleme des Schienenverkehrs.

Zitat:
Schade, scheint wohl die einzige Lebensfreude zu sein.

Es ist ist mit Sicherheit keine Lebensfreude, eher ein zwanghafter Drang Ungerechtigkeiten bzw. Unwahrheiten nicht unkommentiert im Raum stehenzulassen.

Zitat:
es ist trotz der Anzahl Deiner Beiträge äußerst selten, dass Du mal positiv oder neutral eingestellt bist.

Wie kann ich als (gebeutelter) Mieter in einem Vermieterforum ständig nur positive Beiträge schreiben sollen? Das wäre wohl zuviel verlangt.

Aber nichts für ungut, Ihnen auch ein schönes WE!
15.06.2007, 10:16 von polline
Profil ansehen
Noch mal Hallo!

Asche auf mein Haupt!!!!! Entschuldigung, dass mir in einem Vermieterforum mal was über Vermieter rausgerutscht ist.

Zitat:
Warum? Ich habe was zum Thema gesagt und nicht, wie Sie, ohne Anlass dieses Thema hier verdreht.


Mag sein, aber so ist das nun mal im wirklichen Leben, es geht eben nicht nur immer glatt in die Richtung, die man sich wünscht.

Aber naja, es muss wohl auch Leute geben, die auf jeden Pf...z
eine Antwort oder einen Kommentar haben. Schade, scheint wohl die einzige Lebensfreude zu sein.

Bei Dir scheint es ja ohnehin egal zu sein, was oder worüber wer schreibt, es ist trotz der Anzahl Deiner Beiträge äußerst selten, dass Du mal positiv oder neutral eingestellt bist.
Fast alles und fast Jeder wird von Dir madig gemacht und es gibt wohl kaum etwas, wozu Du nix zu sagen hättest.

Zitat:
Allerdings räume ich ein, dass meine Reaktionen nicht selten unangemessen sind.


Prima, Einsicht ist ja bekanntlich der beste Weg zur Besserung.
Es gibt also noch Hoffnung!!!


Also dann wünsch ich Dir ein schönes, entspannendes Wochenende!!!

Polline
15.06.2007, 09:52 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo polline,
Zitat:
Selbst wenn man nicht ignorieren kann, man muss ja nicht immer darauf reagieren!!!!!!

Doch, ich reagiere darauf denn solche Aussagen lasse ich nicht unkommentiert stehen. Allerdings räume ich ein, dass meine Reaktionen nicht selten unangemessen sind.

Zitat:
Wenn Du da scheinbar `drüber stehst`, dann kannst Du ja auch mal Zurückhaltung üben, sonst wirft Dir vielleicht noch jemand genau Deine Aussage selber vor:

Zitat:
!(es sei denn Sie machen sich Ihren eigenen Laberthread auf)


Warum? Ich habe was zum Thema gesagt und nicht, wie Sie, ohne Anlass dieses Thema hier verdreht.

Und bei solch einem Thema stehe ich nicht drüber, zumal ich leicht fundierte Gegenargumente bringen konnte.

15.06.2007, 09:36 von polline
Profil ansehen
Hallo Augenroll!

Zitat:
Ich wäre für einen Ratschlag dankbar, wie ich auf solche Beiträge reagieren sollte?(ignorieren für mich ausgeschlossen!)


Selbst wenn man nicht ignorieren kann, man muss ja nicht immer darauf reagieren!!!!!!

Wenn Du da scheinbar `drüber stehst`, dann kannst Du ja auch mal Zurückhaltung üben, sonst wirft Dir vielleicht noch jemand genau Deine Aussage selber vor:

Zitat:
!(es sei denn Sie machen sich Ihren eigenen Laberthread auf)


Polline
15.06.2007, 09:06 von Augenroll
Profil ansehen
@polline,
Zitat:
Man kann sich hier also doch noch vernünftig austauschen, ohne sich immer gleich Schimpftiraden einzuhandeln.

Ich wäre für einen Ratschlag dankbar, wie ich auf solche Beiträge reagieren sollte?(ignorieren für mich ausgeschlossen!)

Die Beiträge von Administrator_ waren:

Zitat:
Tolles Deutschland;
jetzt darf wiederum gezahlt werden, für das was damals in der Ostzone passierte.

Interessiert mich doch nicht, war damals ein anderes Land und anderes Regime. Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen.


Zitat:
war eigentlich als Witzbeitrag gemeint,...


---------------------------------------------------------------

Des Weitern bitte ich zu beachten, dass ich durch entsprechende Wortwahl herausgestellt habe, dass ich meine Meinung allgemein für das Ost/West Verhältnis formuliert habe.

Warum kommen Sie denn überhaupt mit Mieter/Vermieter Einzelschicksalen daher? Denn es ging von Anfang an weder um Einzelschicksale noch um Mieter/Vermieter. Daher betrachtete ich Ihre Ausführungen als Spam!

Bei Allgemeinen Aussagen wie:"Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen." geht es doch um die Gesamtsituation. Das ist bei einer Diskussion zwingend zu beachten. Ich bitte Sie daher, unser Forum zukünftig nicht weiter zum ziellosen Rumlabern zu missbrauchen!(es sei denn Sie machen sich Ihren eigenen Laberthread auf)



14.06.2007, 17:06 von polline
Profil ansehen
@ Johanni u Jobo

Danke für eure netten Worte, wünsch euch das alles ebenso!!!

Find es ja prima, dass es hier im Forum auch Leutchen gibt, deren Gedanken nicht so vernebelt sind und die nicht gleich alles immer negativ und gegenteilig auslegen, sondern auch mal ein bißchen Optimismus mitbringen.

Man kann sich hier also doch noch vernünftig austauschen, ohne sich immer gleich Schimpftiraden einzuhandeln.

Schönen sonnigen Nachmittag

wünscht Polline
14.06.2007, 16:23 von Jobo
Profil ansehen
Hallo polline,
danke für Deinen Beitrag. Wünsche Dir auch immer Mieter mit denen man vernünftig reden kann.
Jobo
14.06.2007, 16:09 von johanni
Profil ansehen
Hallo Polline,

irgendwie kommt mir das bekannt vor

Aber tröste Dich, der Mensch kann nun mal nicht aus seiner Haut.

Immer alles schön schriftlich festhalten bzw. vereinbaren.

Wünsche Dir nur freundliche, zahlende und humorige Mieter.

Johanni
14.06.2007, 15:56 von polline
Profil ansehen
Hallo Johanni!

Danke für die Blumen!!!!!!

Das Problem, was ich bei mir sehe, ist, dass ich eigentlich wohl eher zu irgendwelchen sozialen Sozialen Diensten taugen würd, als als Vermieter.
Aber ich habs mir eben auch nicht so ausgesucht.
Du weißt ja wie das mit dem `kleinen Finger geben ist`, wenn man da nich aufpasst. Der Typ bin ich leider auch, und bekommen tut man dann nur A....tritte. Jedesmal schwört man dann wieder, dass man nicht mehr ganz so lieb ist, aber das durchzusetzen dauert eahrscheinlich bis man ins Gras beißt.

Bestes Beispiel grad erst passiert:

Mutti mietet für Tochte 1 RW bei mir. Tochter in der Lehre, Mutti nach Bayern ausgewandert. Kommunikation nur telefonisch und schriftlich mgl., da Töchterlein nicht den A.....in der Hose hat, auch mal selber was zu sagen. Müsst ja nur um die Ecke und ich beiß doch auch nicht.

Also, Mutti bezahlt die ersten drei Monate keine Miete. Ich immer freundlich telefoniert und sie meinte nur, ja das Geld kommt noch, sie hat den Job verloren, alter AG zahlt grad nicht.
O.k. Ich hab vereinbart, dass sie alles in Raten zahlen kann.
Ging ne Weile gut, neben den dann seeeehr verspätet eingehenden anderen Mietzahlungen.
Dann kam wieder nix mehr. Ich, Nase voll. Mahnungen mit Kündigungsandrohungen, alles ordentlich rechtlich einwandfrei.
Muß ja schließlich zusehen, dass die Kredite fürs Mietshaus getilgt sind!!!!

Sie erhielt Kündigungsandrohung und ruft mich an und bittet um Aufschub, ich hab alles gewährt, nett und freundlich, weils mir ja auch leid tät, wenn das Mädel keine Wohnung mehr hätt, da sie ja noch in der Lehre ist.

Seit 4 Monaten geht nun wieder alles glatt.

Aber letzte Woche kam Anruf von Mutti, dass die Fenster schlecht zu öffnen wären, da müsse was passieren. Ich sag o.k. mal schaun.

Hab dann am nächsten tag im MV nachgesehen und festgestellt, dass die Instandhaltungsklausel besagt, dass sie das selber zahlen müssten, wg. Zugriff des Mieters auf div. Sachen usw.

Hab dann netten Brief aufgesetzt, in dem ich auf diese Mietvertragliche Vereinbarung hinwies und angeboten, dass über Handwerker (bißchen öl und justieren) i.O. bringen zu lassen, oder falls die Tochter nen Kumpel hat, der handwerklich was drauf hat, könnte sie das selber erledigen und dann müssten die paar Euros nicht bezahlt werden.

Promt kam Anruf von Mutti mit hysterischer Beschwerde und es stünde ja nix im Vertrag. Ich sag, sie solle doch nochmal nachschauen.

Am nächsten Morgen war das Thema erledigt. Da hatte sie wohl tatsächlich mal geblättert und was gefunden und mir dann auf den AB gesprochen, das sie das nun selber machen.

Also, will damit sagen so ist das eben, die ganze Nettigkei meinerseits hatnix gebracht,wird glatt vergessen.

Also es lohnt sich eigentlich wirklich nicht so zu sein, ich durfte diese schmerzhafte Erfahrung vor allem am Anfang der Vermieterei sehr oft machen und hab die Welt manchmal nicht mehr verstanden......Versteh sie bis heut nicht!!!! Versteh selbst mich nicht, denn ich fall immer wieder drauf rein, naja, an den Genen kanns nicht liegen.



L.G. Polline
14.06.2007, 15:26 von johanni
Profil ansehen
Hallo Polline,

wirklich guter Beitrag und großartig, was Du aus dem Verhalten der Familie gelernt hast.

Bin mir ziemlich sicher, dass Deine Mieter heute davon profitieren.

LG Johanni
14.06.2007, 15:19 von polline
Profil ansehen
Huhu!

Nur mal kurz zu den ständigen Böse Wessis / Gute Ossis Bemerkungen ein Vermieterbeispiel:

@ Jobo

Zitat:
In der DDR waren doch die meisten Wohnungen Volkseigentum oder habe ich da falsche Informtionen.


Meines Wissens nach war das so. Allerdings gabs auch Kleinstvermieter, z.B. meine Oma. Zwei Häuser aus Familienbesitz, ges. 4 Wohnungen, davon 3 vermietet, in einer selber lebend.

Bsp. 1: Mieter mussten jeden Samstag die Waschmaschine vom 1. OG nach unten schleppen und im Vermieterwaschaus (Oma) waschen.
Dort stehenbleiben durfte das Ding nicht. Musste danach wieder hochgeschleppt werden. Mieter war schwer herzkrank, Mieterin auch nicht bei bester Gesundheit. Beide schon älter.

Nett nich??ß

Bsp.2: Einer anderen Mieterin wurden seeeehr `nette`Kündigungen gegeben, weil sie nicht so ganz ins Bild passte. Sowat von bösartigen Schreiben hab ich noch nie gelesen. Die herzensgute ruhige Frau lebt heut noch da, Haus wurde nun verkauft. Die Briefe fand ich nach dem Tode meiner Oma, als ich die Unterlagen durchstöberte und auch die alte Dame hat sie aufbewahrt.

Übrigens, zu dem Zeitpunkt durft ich mich schon Vermieter nennen, also lt. AR, ein böser Kapitalist, dem es zu gut geht.

Ganz ehrlich, bei diesen Erfahrungen und Geschichten aus meiner eigenen Familie, haben sich mir die Haare gesträubt und ich schwor mir, so nicht zu werden, immer fair zu bleiben.

Also soviel dazu, es liegt wohl keineswegs daran, ob man in Ost oder West lebt, arbeitet, oder sonstwas tut.

@ AR

Entscheidend ist der Charakter und der kann, lieber AR auch bei nem Ossi verdorben sein egal ob Vermieter oder sonstwas. Könnt mich heut schämen, für das was in DDR Zeit meine Oma den Mietern so zugemutet hat, denn das Problem, was für die Folgegeneratin entsteht, ist, dass diese Erfahrungen der Leute immer auf die Nachfolgegenerationen übertragen werden, alles wird über einen Kamm gescheert, genauso wie Du das mit dem Wessi / Ossi Vergleich machst. Ich persönlich habs seit Jahren doppelt schwer, zu beweisen, das ich nicht wie einige Familienmitglieder bin.

Das geht so einfach nicht. Sowas lässt sich nicht pauschalisieren!!!!!!

Polline

14.06.2007, 13:52 von Augenroll
Profil ansehen
@prinzregent,
Zitat:
??? Picken wir mal als Beispiel die KÖWOGE raus, die gehört eben NICHT den WESTdeutschen .... in Berlin gibts massenweise Immo Gesellschaften/ bzw. Beispiele, dass belegen dass die oben zitierte Meinung nicht korrekt ist.


Die Köwoge "gehört" der Degewo. Einer "gemeinnützigen" AG also dem Land Berlin. Vorstandsvorsitzender ist Frank Bielka seit 1968 Mitglied der SPD und natürlich Westberliner. Wenn dem Land Berlin etwas gehört bestimmen die Westberliner Oberschicht oder aus Westdeutschland importierte Politiker was mit diesem Vermögen geschieht und wer die fetten Posten erhält.

Die Häuser wurden von Werktätigen der DDR erbaut (ehemaliges Volkseigentum). Die gleichen Leute wohnen jetzt vielleicht dort und zahlen Miete an einen Senat, der von der Westberliner Oberschicht dominiert und ausgeplündert wird.

Danke für Ihr Beispiel!

@Administrator,
Zitat:
Hoffentlich überprüft mal der Sitebetreiber dies Forum und löscht einige Accounts.

Niemand ist wohl so naiv zu glauben, dass mit dem Löschen von Accounts auch die dahinterstehenden Menschen und Ansichten "gelöscht" werden können.
14.06.2007, 13:43 von Augenroll
Profil ansehen
Jobo schrieb,
Zitat:
Jahre lang hat sich in der DDR ein System ausgebildet, dass mit seiner Menschenverachtung (Stassi), einer Menschverachtung der durch Vermieter in der heutigen BRD verursacht wird, deutlich hinten ansteht. Oder "wieviele VM haben in der BRD Ihre Mieter an der Wohnungsgrenze erschosssen".

Es war von Anfang an eine Ost-West Diskussion, warum bringen Sie plötzlich Vermieter ein?

Zitat:
In der DDR gab es nämlich auch eine Menge Leute die Reisen konnten, nur weil sie nicht dazu gehört haben, sollten sie nicht die Leute aus der ehemaligen BRD beleidigen, die auch nicht reisen konnten, nämlich weil sie kein Geld dazu hatten."

Ja ich erinnere mich, das gemeinsame Pizzaessen, Schuhekaufen und Klönen über die gemeinsame geteilte Heimat in Rimini sind doch legendär.

Auch der ärmste Flensburger, Konstanzer, Aachener, Kehler oder Saarbrücker konnte doch mal spontan im Nachbarland spazieren gehen, bei gutem Wetter sogar barfuß wenn er keine Schuhe hatte. Aber konnte der Frankfurter spontan nach Slubice oder der Dresdener spontan nach Teplice? ganz klar: Nein. Es war stets eine gebuchte Reisegruppe mit Visumspflicht erforderlich. Ein großer Bürokratischer Aufwand mit einer genauen Prüfung.

Konnte ein Ostberliner spontan ins Thüringische Henneberg reisen? Nein, denn er musste Monate vorher einen Passierschein beantragen und den Grund seines Besuches nachweisen. Warum? Henneberg lag in der Sperrzone (< 5 km von der Zonengrenze entfernt)

Konnte ein normaler Magdeburger das wunderschöne Juleum in Helmstedt besuchen? Als Rentner schon, aber erst in den 80'ern!

Danke für Ihre fairen Argumente.

14.06.2007, 12:31 von maralena
Profil ansehen
@ Admin - Dein Beitrag war folgender:

Zitat:
Tolles Deutschland;
jetzt darf wiederum gezahlt werden, für das was damals in der Ostzone passierte.

Interessiert mich doch nicht, war damals ein anderes Land und anderes Regime. Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen.



Also als Witz gemeint? Toller Witz! Für mich ist das nichts anderes als eine geringschätzige ignorante Bemerkung über die ehemalige DDR und ihre Bürger, in der Du selbst auch zufällig geboren sein könntest!

Dass sich an so einem Thema hier die Gemüter erhitzen, hättest Du doch wissen können oder? Zumal Du dieses auch noch mit einer so geringschätzigen Bemerkung eingeleitet hast.

Aber andere Accounts löschen wollen - klasse lieber Adam!

Mara

14.06.2007, 12:14 von Melanie
Profil ansehen
Hallo Herr j... oder u...????
bitte mal auf Administrator wechseln, da liegen 2 PN´s von mir
14.06.2007, 11:55 von Administrator_
Profil ansehen
Hallo meine Lieben,
war eigentlich als Witzbeitrag gemeint, aber müssen einige Forenschreiber wiederum einen Kleinkrieg führen.

Ich meine es sollte wichtigeres geben.

Hoffentlich überprüft mal der Sitebetreiber dies Forum und löscht einige Accounts.

Es gibt ja doch noch Leute die in diesem Forum einen Rat suchen und auch finden wollen und eigentlich die Nase voll haben von diesen Kleinkriegen.

Viel Spaß bei weiteren herumhacken wuensche ich Euch.
14.06.2007, 11:40 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
können nämlich das "Genöle" über die schlimme Marktwirtschaft und die gute alte DDR nicht mehr hören!!!


@ Mara

wie wahr, wie wahr !

Zitat:
Wem gehören die Häuser, Reiseunternehmen, Pharmakonzerne, Versicherungen, Kreuzfahrtschiffe???

Richtig: zu ca. 98% WEST


??? Picken wir mal als Beispiel die KÖWOGE raus, die gehört eben NICHT den WESTdeutschen .... in Berlin gibts massenweise Immo Gesellschaften/ bzw. Beispiele, dass belegen dass die oben zitierte Meinung nicht korrekt ist.

14.06.2007, 11:38 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Diese Stasispitzel wohnen doch alle noch hier, wie gesagt Sie sehen Sie im Supermarkt, U-Bahn, beim Arzt. Und Sie sehen sie wiederum nicht, weil sie es ja nicht wissen. Man macht sich so seine Gedanken und es ist manchmal gruselig.


Noch viel gruseliger ist die Vorstellung, daß auch die Schergen einer zukünftigen möglichen Diktatur bereits alle unter uns sind.

14.06.2007, 11:29 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll
sorry ihr Motto ist doch lesen und verstehen, oder !

also diese ossi wessi Diskusion, dient doch nur dazu einfache Gedankenstrukturen zu bestätigen.
Sie machen Aussagen ohne Quellenangaben um Ihre Sicht und Argumentationsgerüst zu erhalten (Gut-Böse, Schwarz-Weiß, Mieter-Vermieter). Doch es gibt auch die vielen Zwischenwerte und die vernachlässigen sie bei ihrer polarisation.

Ich denke nicht, dass es ein Schlag ins Gesicht der Opfer ist, wenn ich versuche in dieser Ost-West Diskussion auch mal dafür zu sorgen, dass die Vergangenheit nicht einfach nur glorifizieren wird.

Ebenso arbeiten sie mit Unterstellungen
Zitat:
"Man merkt gleich, dass Sie und maralena nie Repressalien im Leben ertragen mussten. Seien Sie doch darüber froh. Ihre Beiträge sind ein Schlag ins Gesicht für jedes Opfer einer gewalttätigen Diktatur."

die sie in keinster Weise beweisen können, bauen aber darauf ihre Gedankengerüst auf, denn sie unterstellen einfach, dass ich keine Repressalien erlitten habe (villeicht ist das ja ein Schlag ins Gesicht).

In der DDR waren doch die meisten Wohnungen Volkseigentum oder habe ich da falsche Informtionen. Am "antifaschisitschen Schutzwall" wurden doch auch Menschen daran gehindert aus der Republik zu flüchten. Den Rest können sie sich vielleicht denken. Auch das wird leider zu schnell vergessen.

Auf Argumente gehen sie nicht ein,
Zitat:
"In der DDR gab es nämlich auch eine Menge Leute die Reisen konnten, nur weil sie nicht dazu gehört haben, sollten sie nicht die Leute aus der ehemaligen BRD beleidigen, die auch nicht reisen konnten, nämlich weil sie kein Geld dazu hatten."

ist eigentlich auch klar, weil das ja ihre schwarz-weiß Malerei stört.

Jobo

14.06.2007, 11:20 von maralena
Profil ansehen
@Augenroll

Zitat:
Man merkt gleich, dass Sie und maralena nie Repressalien im Leben ertragen mussten. Seien Sie doch darüber froh. Ihre Beiträge sind ein Schlag ins Gesicht für jedes Opfer einer gewalttätigen Diktatur.



Den Schuh ziehe ich mir bestimmt nicht an - das war ein Schlag ins Gesicht für Augenkranke, die sich den ganzen Tag über "Pille-Palle" aufregen und in albernen Kleinkriegen mit ihrem VM verzetteln anstatt froh zu sein, dass diese Zeiten vorbei sind und es wirklich schlimmeres als Böse VMs gibt!!

Du scheinst wohl keinerlei Repressalien zu kennen, dass Du Nerven hast andauernd aus einer Mücke einen Elefanten zu machen.

Genau dieses "Genöle" ist nämlich ein Schlag ins Gesicht derer, die während der DDR-Zeit unter Repressalien leiden mussten - die können nämlich das "Genöle" über die schlimme Marktwirtschaft und die gute alte DDR nicht mehr hören!!!

Aber keiner hier erwartet was anderes von Dir - keiner erwartet, dass Du Dich selbst reflektieren kannst!

Mara
14.06.2007, 11:18 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Genau, wir machen ein Ratespiel

Also ich z.B. hab da überhaupt keine Idee und auch keinen Blick für so etwas.

Ich bin jedenfalls einmalig, möchte mich ja nicht verzetteln.
14.06.2007, 11:16 von Melanie
Profil ansehen
Genau, wir machen ein Ratespiel
Jeder der einen Zweitnick hat gibt es zu, und die anderen müssen raten wer es ist
Ohja, das macht Spaß, die Sandförmchen werden mir nämlich zu langweilig
14.06.2007, 11:08 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Unter ganz anderen Nicks schreibe ich natürlich ernsthaft.


Das bedeutet Du hast zu Deinem Administratur-Nick noch mind. 2 weitere "ernsthafte" Nicks hier im Forum?
Für was das?
Rück mal raus mit der Sprache, wer bist Du denn noch?
Darf ich mal tippen?
CMAX???
Jägermeister???
Uzzi???
Bitte net böse sein wenns net stimmt
14.06.2007, 10:47 von Augenroll
Profil ansehen
@Admin,
finde ich gut, wie spielerisch Sie mit Kommunikation und menschlicher Psyche umgehen. Denn die Kommunikation und das Spiel damit macht ja gerade zu einem Teil des Menschen Intellekt aus. Finde auch ich immer wieder hochinteressant (auch wie ich selbst reagiere).

@Jobo,

Die DDR lässt sich nicht auf die Stasiproblematik reduzieren. Die Vermieterschaft mit der Stasi zu vergleichen würde mir jedenfalls niemals in den Sinn kommen.

Sicher sagt man mal schnell: "Manche Vermieter überwachen ihre Mieter wie die Stasi." Aber das ist doch harmlos und eine ganz andere Dimension als wenn man die Frage in den Raum stellt:"wieviele VM haben in der BRD Ihre Mieter an der Wohnungsgrenze erschosssen"

Man merkt gleich, dass Sie und maralena nie Repressalien im Leben ertragen mussten. Seien Sie doch darüber froh. Ihre Beiträge sind ein Schlag ins Gesicht für jedes Opfer einer gewalttätigen Diktatur.

Wenn Sie mal in Berlin sein sollten, besuchen Sie doch einfach mal das Ministerium für Staatsicherheit in der Ruschestr. und das Untersuchungsgefängnis in der Genslerstr. Dort können sie auch fast immer mit ehemaligen Häftlingen sprechen, die die Führungen durchführen. Den Klos im Hals kann ich Jedem garantieren!

Und wenn Sie zu diesen Orten mit U-bahn oder Tram fahren und Sie sehen dort Menschen in entsprechendem Alter rumlaufen, stellen Sie sich einfach vor: Er könnte damals dort gearbeitet haben, aber wenn Sie ihn fragen gibt er es natürlich nicht zu. Diese Stasispitzel wohnen doch alle noch hier, wie gesagt Sie sehen Sie im Supermarkt, U-Bahn, beim Arzt. Und Sie sehen sie wiederum nicht, weil sie es ja nicht wissen. Man macht sich so seine Gedanken und es ist manchmal gruselig.
13.06.2007, 19:05 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
mein Name ist Adam Ministrator


auch nich schlecht!



Mara
13.06.2007, 19:02 von Administrator_
Profil ansehen
@ maralena
Versteh ich nicht, mein Name ist Adam Ministrator.
;-)

War eigentlich als Scherz gedacht, wie andere Nicks von mir.

Schreibe von Zeit zu Zeit ganz hochinteressante Beiträge und stelle fest, das meistens dieselben Geisteskinder auf so dumme Kommentare von mir Antworten müssen.
Will quasi mit solcherlei Kommentaren mal das Niveau des Forums ausloten und sehen wer sich angeregt fühlt zu antworten.

Und siehe da, es ist die Gemeinschaft die auf Augenschmoll und KO herumhackt. Dabei finde ich persöhnlich einige Beiträge von Augenschmoll völlig OK, leider überlesen viele Personen dies und müssen nur irgendeinen Senf abgeben gegen Augenschmoll.
(Bin aber nicht Augenschmoll)

Unter ganz anderen Nicks schreibe ich natürlich ernsthaft.
13.06.2007, 18:26 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Die Westdeutschen konnten immer reisen, viele Westdeutsche Rentner wohnen sogar ständig in Spanien oder Thailand, haben dort ETW!!!
..........
Der Westrentner fährt gern Panzergoldbehangen sein Porschecabrio in der Innenstadt spazieren.


Und ich habe immer gedacht, "das Volk" wäre mittlerweile aus den Träumen, die es seinerzeit auf die Straße getrieben haben, erwacht.

Einige träumen wohl immer noch (oder haben irgendwelche Verschwörungstheorien entwickelt).

13.06.2007, 18:15 von maralena
Profil ansehen
Jobo:

Zitat:
"wieviele VM haben in der BRD Ihre Mieter an der Wohnungsgrenze erschosssen".



kein schlechter Vergleich!

Gruß
Mara
13.06.2007, 18:10 von Jobo
Profil ansehen
ossi wessi ossi wessi ossi wessi
vielleicht auch noch
nordi südi nordi südi nordi südi

also jetzt wird schon auf einem sehr blöden und dumm pauschalisiertem Niveau diskutiert.

Jahre lang hat sich in der DDR ein System ausgebildet, dass mit seiner Menschenverachtung (Stassi), einer Menschverachtung der durch Vermieter in der heutigen BRD verursacht wird, deutlich hinten ansteht. Oder "wieviele VM haben in der BRD Ihre Mieter an der Wohnungsgrenze erschosssen".
Dass sich das nicht in 20 Jahren wieder gut machen läßt, ist mir klar. Was allerdings in den 17 Jahren geschaffen wurde sollte jeden von uns stolz machen.
Die Zustände die in der DDR für das gemeine Volk geherrscht haben, sollten nicht vergessen werden. Ebenso sollte nicht vergessen werden, dass das Land pleite war und nicht mehr lange Kredite bekommen hätte.

@augenroll
Zitat:
Wem gehören denn die Reiseunternehmen, Reiseversicherungen, Busse und Fahrzeugversicherungen sowie Tankstellen? Und wer macht die Gewinne? Nennen sie mir bitte ostdeutsche Unternehmen!

Die Westdeutschen konnten immer reisen, viele Westdeutsche Rentner wohnen sogar ständig in Spanien oder Thailand, haben dort ETW!!!


genau mit solchen pauschalen Aussagen ohne Quellenangaben sollten sie bleiben lassen.
In der DDR gab es nämlich auch eine Menge Leute die Reisen konnten, nur weil sie nicht dazu gehört haben, sollten sie nicht die Leute aus der ehemaligen BRD beleidigen, die auch nicht reisen konnten, nämlich weil sie kein Geld dazu hatten.

Jobo
13.06.2007, 17:28 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ein Reiseveranstalter berichtete mir, die ostdeutschen Rentner sind ständig auf Reisen, hiervon können viele westdeutsche Rentner nur träumen, da ihnen das Geld hierfür fehlt.

Ja sicher, auf Bustagesfahrten.

Wem gehören denn die Reiseunternehmen, Reiseversicherungen, Busse und Fahrzeugversicherungen sowie Tankstellen? Und wer macht die Gewinne? Nennen sie mir bitte ostdeutsche Unternehmen!

Die Westdeutschen konnten immer reisen, viele Westdeutsche Rentner wohnen sogar ständig in Spanien oder Thailand, haben dort ETW!!!

Vielleicht ist es auch nur eine Prioritätenfrage: Der Ostrentner macht gerne Tagesbusfahrten in geselliger Runde. Der Westrentner fährt gern Panzergoldbehangen sein Porschecabrio in der Innenstadt spazieren.

13.06.2007, 17:19 von Veilchen
Profil ansehen
Ein Reiseveranstalter berichtete mir, die ostdeutschen Rentner sind ständig auf Reisen, hiervon können viele westdeutsche Rentner nur träumen, da ihnen das Geld hierfür fehlt.

Veilchen

13.06.2007, 17:02 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
im Osten alt zu werden, wenn die Jungen fliehen und der Rest in Tristesse versinkt.

Noch problematischer dürfte sein, wenn die "Falschen" bleiben.


Werden und dürfte???

Es ist bereits Realität!
13.06.2007, 16:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
im Osten alt zu werden, wenn die Jungen fliehen und der Rest in Tristesse versinkt.



Noch problematischer dürfte sein, wenn die "Falschen" bleiben.

(Was natürlich auch, zumindest teilweise, auf das Umfeld zurückzuführen sein dürfte).

13.06.2007, 16:28 von maralena
Profil ansehen
@ Administrator_

Es ist mir ja schon häufiger aufgefallen, aber was soll es eigentlich bezwecken, dass Du Dich so nennst? - als "Schnupperuser"!

Autorität einflößen?

Gruß
Mara
13.06.2007, 16:27 von Augenroll
Profil ansehen
Sehen Sie es doch mal so:

Für was geben denn die Altossis hauptsächlich ihr Geld aus:

Miete, Kaffefahrten incl. Werbeverkaufsveranstaltung, Arzneien, Versicherungen, Kreuzfahrten.

Wem gehören die Häuser, Reiseunternehmen, Pharmakonzerne, Versicherungen, Kreuzfahrtschiffe???

Richtig: zu ca. 98% WESTDEUTSCHEN.
13.06.2007, 16:25 von maralena
Profil ansehen
Dernie

Zitat:
Das hat meines Wissens nicht bei der Kohl'schen Regierung angefangen, sondern den traurigen Grundstein hat bereits Herr Schmidt mit seiner Regierung viele Jahre früher gelegt


Absolut richtig - man sehe sich dazu die Staatsausgaben sowie verschuldung dahin zurückgehend an, bevor man derlei Behauptungen aufstellt. Auch im Jahresgutachten des Sachverständigenrates zu finden - erfordert allerdings den Gang in eine Bibliothek, wenn man so weit zurückgeht.

Gruß
mara
13.06.2007, 16:22 von Augenroll
Profil ansehen
@Mortinghale,
Zitat:
Irgendwo habe ich mal gelesen, daß diese "Ossi-Rente" gegenüber der "Wessi-Rente" ein echt guter Deal ist.

Von Hörensagen bilde ich mir keine Meinung, aber als Wessi denkt man doch allgemein sowieso: Was wollen die denn noch, jetzt haben die ein paar Bananen bekommen, jetzt könn'se mal endlich die Klappe halten.

Ihre und ähnliche Meinungen höre ich seit 17 Jahren (incl. von meiner Westverwandtschaft!) und ich bin es leid drüber zu diskutieren.
13.06.2007, 16:22 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Dafür hat die Regierung Kohl samt Treuhand schon gesorgt. Diese Regierung hat auch die imensen Staatsschulden verursacht,


Das hat meines Wissens nicht bei der Kohl'schen Regierung angefangen, sondern den traurigen Grundstein hat bereits Herr Schmidt mit seiner Regierung viele Jahre früher gelegt!

Gruß,
Dernie
13.06.2007, 16:22 von maralena
Profil ansehen
Mortinghale

Zitat:
Irgendwo habe ich mal gelesen, daß diese "Ossi-Rente" gegenüber der "Wessi-Rente" ein echt guter Deal ist.



Zu diesem Thema gibt es inzwischen ganze volkswirtschaftliche Abhandlungen - eindeutig fest steht, dass die Rentner in der ehemaligen Ostzone im Vergleich zu den Rentnern in Westdeutschland die Gewinner der Einheit sind (keinerlei AL-Zeiten, sogar Erziehungsjahre als Beitragszeiten voll anerkannt, im Westen dagegen Maximal 3 Jahre).

Aber das auszuführen... da haben schon mehr als die 5 Weisen ihren Sachverstand zu bemüht - kann man bspw. in einem der Gutachten Mitte der 90er sehr schön zusammengefasst und auch für den Normalbürger einigermaßen verständlich dargestellt nachlesen...

Deshalb muss es aber unter den gegebenen Umständen nicht unebdingt schöner sein, im Osten alt zu werden, wenn die Jungen fliehen und der Rest in Tristesse versinkt.

Gruß
Mara
13.06.2007, 16:14 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Der Normalaltossi ist 1990 arbeitslos geworden und bekommt heute 87% Rente. Der Normaljungossi wohnt heute im Westen.


Und wer zahlt dann den Solidaritätszuschlag ?

Irgendwo habe ich mal gelesen, daß diese "Ossi-Rente" gegenüber der "Wessi-Rente" ein echt guter Deal ist.

13.06.2007, 16:13 von maralena
Profil ansehen
Holla!

Zitat:
Übrigens, mit meinem Charakter bringe ich es wohl in keinem Gesellschaftsmodell groß zu etwas.



Selbsterkenntnis?

Respekt!! Hut ab!

Mara
13.06.2007, 16:10 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Übrigens, mit meinem Charakter bringe ich es wohl in keinem Gesellschaftsmodell groß zu etwas.



Doch, im Mieterverein
13.06.2007, 15:59 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wurde nicht schon genug Steuergeld in die Ostzone geschmissen.


Und wanderte direkt zurück in die Tasche bundesdeutscher Klüngelpolitiker, deren Freunde, die bundesdeutsche Wirtschaft und zahlreicher bundesdeutscher Glücksritter.

Dafür hat die Regierung Kohl samt Treuhand schon gesorgt. Diese Regierung hat auch die imensen Staatsschulden verursacht, an denen alle Nachfolgeregierungen heute noch knabbern. Übrigens die Ossis zahlen auch Solizuschlag!

Der Normalaltossi ist 1990 arbeitslos geworden und bekommt heute 87% Rente. Der Normaljungossi wohnt heute im Westen.

Über diese Themen kann man lange diskutieren, ist selbst mir zu müßig.

Übrigens, mit meinem Charakter bringe ich es wohl in keinem Gesellschaftsmodell groß zu etwas.
13.06.2007, 14:54 von Uzzi
Profil ansehen
Beitrag + Kommentare sind ja wohl ziemlich daneben.

Wurde mich zwar auch immer wieso ich mehr Steuern zahlen muß, aber sollte evtl. doch nicht in dies Forum

sondern ins AbzockerForum

tacheles-sozialhilfe.de (o.ä)
13.06.2007, 14:49 von Melanie
Profil ansehen
da würd ich mir an Rollis Stelle aber was drauf einbilden, wenn ein Forum mich mit den gesamten neuen Bundesländern identifizieren würde
Respekt!
13.06.2007, 14:46 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
@hammerWie ?

Augenroll bekommt jetzt Geld ??


Der ist wirklich gut


Johanni
13.06.2007, 14:44 von johanni
Profil ansehen
Hallo Admi,

sind wir nicht inzwischen eine gewachsene Einheit?

Hatte zu dem Thema betroffene Bürger gehört, die auf Grund von zu engen Fristen, keine Anträge stellen konnten.

Dafür erhalten aber die ehemaligen hohen Funktionäre hohe, monatliche Bezüge.

Ja, Gerechtigkeit muss in einem vereinigten Deutschland doch sein.

Also, solltn sich nicht nur alle "Wessis" anstrengen und diese Zahlungen möglich machen. Wir sollten nicht klagen, sondern uns an der Vereinigigung freuen.

Wir sollten auch nicht klagen, dass es keine gesetzlichen Mindestlöhne geben wird, denn schließlich leben wir ja nun in einer globalisierten Welt und im vereinten Deutschland sind nun mal Stundenlöhne von teilweise unter 5,-- Euro brutto an der Tagesordnung.

Auch sollten wir nicht klagen, dass die ausgeklagten Entschädigungsleistungen für ehemalige Zwangsarbeiter etc. solange mit der Auszahung brauchten, dass nur noch ein geringer Personenkreis in den Genuss der Zahlungen kommen konnte.

Ich könnte endlos weiter ausführen, bin entsetzt, was in unserem Staat alles so möglich ist.

Hoffe, Ihr könnt zwischen den Zeilen lesen und verstehen, wie ich es meine.

Johanni
13.06.2007, 14:38 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
13.06.2007, 14:37 von Mortinghale
Profil ansehen
Tja, Kauf bricht nicht Miete.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter