> zur Übersicht Forum
10.03.2007, 13:34 von AnitaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ummeldung beim EA u. Entsorger weit vor Mietende?
Hallo,

ist es rechtens das sich Mieter lange (3 Monate) vor Mietende schon am neuen Wohnort anmelden?

Grund meiner Frage:

Bei unserem Entsorger zahlt jede gemeldete Person/Haushalt bzw. Grundstück eine jährliche Grundgebühr von 23 €.
Heute bekam ich den Grundgebührenbescheid unseres Entsorgers für 2007.
Da heißt es
vom 01.01. - 31.12.2007
5 Personen ... usw.

Es wohnen aber - noch bis zum 31.03.2007 - 7 Personen hier.

Der ausziehende Mieter hat noch im Januar, Februar und März Müll verursacht.
Also, so denke ich, müßte er auch für diese Zeit noch, anteilig, Grundgebühren zahlen!?

Gruß Anita

Alle 5 Antworten
11.03.2007, 12:08 von Mieterliebe
Profil ansehen
meldepflicht beim einwohnermeldeamt - 14 tage nach einzug

der vermieter kann auch eine meldung machen - falls er der meinung ist, dass sich der mieter nicht angemeldet hat - dann wird der mieter vom "Amt" eingeladen. meldet sich der mieter nicht rechtzeitig an, dann kostet das geld - immerhin gibt es in deutschland eine meldepflicht

mit den müllbrundgeühren ist das so ein sache - die sind personen bzw. parteibezogen. bei uns muß der mieter diesen beitrag - ich glaube auch so was wie 23 euro im viertel selber an das mullamt bezahlen. dementsprechend rechne ich nur die tatsächlichen kippgebühren ab.

prinzipiell hast du recht - ich würde einfach die richtige NK aberechnung machen, alle personen abrechnen und dann von der stadt oder müllamt eine neue korrigierte rechnung verlangen und da nachzahlen. die korrigierte rechnung kannst du dann deinen mietern bei bedarf vorlegen

typisch Nebenkosten - heikles thema und bringt kein geld
11.03.2007, 10:13 von Susanne
Profil ansehen
Allerdings bezieht sich das Meldegesetz m.W. auf den Umzug und ist unabhängig von den Mietverträgen.
Wie wir wissen ist die Laufzeit des Mietvertrages grundsätzlich unabhängig von Einzug, Auszug, Umzug. Ein Mieter kann z.B. einen Mietvertrag abschließen und gar nicht einziehen !!!
10.03.2007, 17:34 von Cora
Profil ansehen
Hallo

eben, um's Prinzip. Geht es den Mietern ja auch immer.
Auch Kleinbeträge summieren sich.

Gruß
10.03.2007, 17:13 von Anita
Profil ansehen
Hallo cora,

ja. Müllentsorgung rechne ich über NK mit den Mietern ab.
Es ist ja keine Unsumme für die 3 Monate, ca. 11 €

Aber es geht ums Prinzip. Solange die Mieter unter meiner Adresse ihren Müll entsorgen sollen Sie bitteschön auch die Grundgebühren bezahlen.

Ich werde mich am Montag mal mit dem Einwohermeldeamt in Verbindung setzen. Das ist in so einer kleinen Gemeinde, wo jeder jeden kennt, "unbürokratischer".

Warum Einwohnermeldeamt wird sich mancher jetzt fragen?
Ganz einfach, hier im Landkreis, gibt da EA die Anzahl der gemeldeten Personen je Haushalt/Grundstück an den Entsorger weiter.

Leider wird heute bei An- bzw. Abmeldung kein Nachweiß (Mietvertrag o. ä) verlangt. So das sich jeder nach belieben an- und abmelden könnte.

Gruß Anita

10.03.2007, 15:31 von Cora
Profil ansehen
Hallo

an- und abmelden kann man sich auch früher, aber immer erst zum Datum des Umzuges.

Ich würde mich mit den Stadtwerken in Verbindung setzen.
Denke mal, du rechnest das auch über NK ab und die geht ja nun mal bis Auszugsdatum, 31.3.07.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter