> zur Übersicht Forum
20.08.2014, 10:45 von SanBProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Umlage Betriebsstrom bei Gasetagenheizung
Hallo zusammen,

ich habe ein recht kompliziertes Objekt abzurechnen und benötige dazu einen fachlichen Rat.
Die Wohnungen im Mietshaus werden mit Gasetagenheizungen beheizt, wobei die Kosten direkt zwischen Mieter und Energieversorger abgerechnet werden. Auf einer Etage ist es allerdings so, dass eine Gasetagenheizung zwei Wohnungen beheizt. Die Gaskosten werden mit der Hausverwaltung abgerechnet. Dummerweise wird der Strom, den die Heizung braucht, nicht separat gezählt, sondern läuft über den allgemeinen Stromzähler dieser Wohnung, wo die Heizung drin hängt. Zurzeit ist diese Wohnung leer. Demzufolge liegt mir die Stromrechnung vor (die ja sonst normalerweise der Mieter direkt bekommt, wenn die Wohnung vermietet ist). Während des Leerstandes wurde die Wohnung renoviert. Dafür brauchte man Strom.

Nun zu meinen Fragen:

Welche Höhe setze ich als Betriebsstrom an?? Die pauschale Regelung mit 3 % funktioniert hier nicht wirklich. Das wären für das ganze Jahr nur 33 € - zu wenig.

Wie sieht die Situation aus, wenn die Wohnung mit der Gastherme vermietet ist?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter