> zur Übersicht Forum
03.06.2007, 01:43 von DWOProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Umfrage
Sehr geehrte ForenteilnehmerInnen,

wir sind ein kleines Unternehmen, welches sich bis dato mit speziellen Dienstleistungen rund um Wohnung und Haus auf dem Markt etabliert hat. Wie jedes andere Unternehmen auch sind wir bestrebt unseren Service zu erweitern und zu verbessern. Dies macht natürlich am meisten Sinn, wenn wir die Bedürfnisse unserer Kundschaft kennen, um dann explizit darauf eingehen zu können.
Ich interessiere mich daher für ihre Erfahrungswerte mit Mietern nach dem Auszug/Umzug.
a. Wie wurde die Wohnung hinterlassen?
b. Ist der Mieter ordnungsgemäß ausgezogen?
c. Hat er die Wohnung "fluchtartig" über Nacht verlassen?
d. Existieren Mietaußenstände?
e. Wie hoch sind/waren ca. die Kosten die der Mieter außer
evtl. Mietrückständen verursacht hat?
f. Wie handhaben sie die Instandsetzung der Wohnung?
g. Wie hoch schätzen sie die Kosten für die Instandsetzung
ein?

Ich bedanke mich vorab für zahlreiche Antworten und wünsche allen eine ruhige Zeit,

Chris
Alle 28 Antworten
04.06.2007, 11:18 von DWO
Profil ansehen
Hallo CMAX_65,

generell sind wir bundesweit tätig. Selbstverständlich ist es immer so das man sich gemeinsam das Objekt anschaut, die auszuführenden Arbeiten bespricht und dann natürlich auch über den Preis im einzelnen redet. Wie bereits erwähnt waren der Stress und die Kosten mit dem Mieter schon groß genug. Generell gilt, man muß über alles reden können. Es gibt am Schluß immer nur ein ja oder nein.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
04.06.2007, 10:30 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

hört sich ganz gut an, ich denke schon dass es einen Markt für diese Dienstleistung gibt und wenn die Preise fair sind, warum nicht.

Welcher Umkreis um Hagen käme denn in Frage. Ich könnte mir vorstellen, dass dies den einen oder anderen interessieren würde ???

(klar, hängt natürlich vom Auftrag ab, aber prinzipiell ???)

MFG
04.06.2007, 09:12 von DWO
Profil ansehen
Hallo CMAX_65,

danke!
Ich muß Ihnen was die Informationen über unser Tätigkeitsfeld betrifft recht geben.
DWO ist selbstverständlich nur der sogenannten "Nick" für das Forum. Das Unternehmen legt seinen Tätigkeitsschwerpunkt auf die Instandsetzung und Reinigung von Häusern und Wohnungen die verwohnt sind oder aber verkauft werden sollen. Den Vorteil für unsere Kunde habe ich klar herausgestellt. Ein Ansprechpartner, eine Rechnung, die Standardarbeiten werden zu einem Std.-Lohn von unter 20,-€ pro MA ausgeführt. Wir haben keinerlei Kaufinteresse noch üben wir eine rechtsberatende Tätigkeit aus. Die Umfrage dient dazu unser Serviceangebot weiter zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
04.06.2007, 08:55 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

damit das Rätselraten (bin ich hier in einer Quizsendung ?) ein Ende nimmt

(gibts unter google, DWO +immobilien, falls falsch bitte um Korrektur):

http://www.diewohnraumoptimierer.de/

Nette hompage, mit (noch / im Aufbau ?) wenig Informationsgehalt !

MFG

Hallo dunkelROOT,

keine Homepage? Keine Info über unser Tätigkeitsfeld?
Wirklich nicht?

Mit freundlichen Grüßen

Chris

04.06.2007, 08:29 von dunkelROOT
Profil ansehen
Also mach Tacheles: Wer oder was soll DWO sein drei Fragezeichen Homepage, Adresse, Eintrag Branchenbuch -nix??
Nee so etwas ist unseriös Ausrufezeichen

dunkelROOT

PS
aha, jetzt doch mit HomePage -geht doch! Aber leider ohne wirkliche Informationen :-(
04.06.2007, 00:55 von DWO
Profil ansehen
Hallo Marie,

vielen Dank für die Information. War doch schon hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
04.06.2007, 00:26 von MarieP
Profil ansehen
03.06.2007, 23:57 von DWO
Profil ansehen
Hallo Marie,

vielen Dank für den Hinweis, ich war davon ausgegangen das die Fragestellung klar ist.
Ich interessiere mich daher für ihre Erfahrungswerte mit Mietern nach dem Auszug/Umzug.
a. Wie wurde die Wohnung hinterlassen? ( z.B. dreckig)
b. Ist der Mieter ordnungsgemäß ausgezogen? ( z.B. nein)
c. Hat er die Wohnung "fluchtartig" über Nacht verlassen? (z.B. ja)
d. Existieren Mietaußenstände? (z.B. ja)
e. Wie hoch sind/waren ca. die Kosten die der Mieter außer
evtl. Mietrückständen verursacht hat? (z.B. ca. 10.000,-€)
f. Wie handhaben sie die Instandsetzung der Wohnung? (z.B. Unternehmer beauftragen)
g. Wie hoch schätzen sie die Kosten für die Instandsetzung
ein? (z.B. 2.500,-€)

Ich hoffe das die Fragestellung jetzt etwas deutlicher ist.

Mit freundlichen Grüßen

Chris

03.06.2007, 23:17 von verzweifelter
Profil ansehen
Hallo,

ich verstehe es auch noch nicht so ganz, worum es geht, wie es geht. Aber vielleicht kann das etwas genauer erklärt werden, und wenn es nicht öffentlich sein soll, dann halt per PN.

verzweifelter
03.06.2007, 23:13 von MarieP
Profil ansehen
03.06.2007, 23:00 von DWO
Profil ansehen
Hallo Marie,

Tipps brauchen wir keine. Es geht uns lediglich darum zu erfahren "wo der Schuh drückt". Wie ich schon erwähnt habe wollen wir unser Angebot verbessern. Wir wollen auch unseren Service optimieren. Hm, mit Sub-Unternehmern zusammenarbeiten das ist ein alter Hut, da gebe ich Dir recht. Selbstverständlich arbeiten auch wir mit Sub-Unternehmern zu- sammen. Wenn man es genau nimmt. Und doch wieder nicht. Entscheidend ist für uns das dem Kunden relativ schnell geholfen wird und er zufrieden ist. Die Wohnung zügig wieder vermieten kann und wieder ruhig schläft. Preise von uns wird man hier nicht finden, aber ich kann soviel verraten wir nehmen nicht das letzte Hemd. Leben und leben lassen. Der Stress mit dem Mieter und das Massaker drum herum waren schon schlimm genug.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
03.06.2007, 22:18 von MarieP
Profil ansehen
03.06.2007, 21:59 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Der Clou liegt ja eben in dem persönlichen Gespräch und dem was wir dann daraus machen. Entweder gibt es ein ja oder ein nein.


Ganz ehrlich? Das hört sich für mich irgendwo nicht sooo ok an, sehr geheimnisvoll - und das mag ich eigentlich nicht so.

03.06.2007, 20:00 von ettili
Profil ansehen
Meine Erfahrung:

Mieter hat beim Vorbesitzer (also ehem. Vorvermieter) 1/2 Jahr Mietrückstand (fiel erst nach Tod und der gesamten Bearbeitung der Unterlagen durch Tochter auf).

Die Miete musste regelmässig eingetrieben werden.
Die Wohnung ist seit Oktober im hinterlassenen Zustand, es stinkt und die Tapeten, Teppiche sind durch Katze (bzw. ihre Ausscheidungen) ruiniert.
Die Kosten zur Instandsetzung sind noch nicht wirklich zu beziffern, das wird morgen ein Gutachter (vom Gericht) erledigen.
Die Instandsetzung ist für uns noch eine grosse Frage! Falls er nicht zahlt (zahlen muss), werden wir das ganz in Eigenleistung nach und nach machen.
Demnach sind die Kosten dafür noch nicht zu beziffern, schätzungsweise aber mind. 2500,-€ lt. Kostenvoranschläge nur für das nötigste, ohne Mietausfall und nach sich ziehende Kosten...

Lg
03.06.2007, 19:49 von DWO
Profil ansehen
Hallo Cora,

ich sprach ja auch davon Kosten weitgehend zu vermeiden bzw. reduzieren.
Den Nachmieter lassen Sie eh renovieren.
Es ist also schon mal klar das die Wohnraum-Optimierer kein caritativer Verband sind.
Der Clou liegt ja eben in dem persönlichen Gespräch und dem was wir dann daraus machen. Entweder gibt es ein ja oder ein nein.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
03.06.2007, 19:07 von Cora
Profil ansehen
Hallo cavalier

Zitat:
wie schön, dass es noch echte Samariter gibt.


ja, nicht?

Gruß

03.06.2007, 19:01 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

wie schön, dass es noch echte Samariter gibt.
03.06.2007, 18:50 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
gilt es Kosten entweder weitgehend zu vermeiden oder aber zu reduzieren.


na, das ist ja wohl schlecht möglich, wenn ich eine total versiffte Wohnung habe, wie will ich dann Kosten vermeiden???

Das funktioniert irgendwie nicht, es sei denn, ich lasse den Nachmieter renovieren, aber dafür brauchte ich dann ja nicht Ihre Hilfe.

Gruß
03.06.2007, 18:33 von DWO
Profil ansehen
Hallo Cora,

nach dem teileweise traumatischen Erlebnis, was man mit manchen Mietern gehabt hat, gilt es Kosten entweder weitgehend zu vermeiden oder aber zu reduzieren. In einem persönlichen Gespräch kann man viele der Probleme bereits im Vorfeld klären.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
03.06.2007, 18:26 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
das würde mich natürlich interessieren


mich auch !!! ....rein caritativ werden Sie natürlich nicht tätig sein, oder ???
03.06.2007, 18:21 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Es fehlt Zeit, es fehlt Geld und es fehlen die Nerven.
Das sind drei wesentliche Punkte wo wir unseren Kunden helfen.


das würde mich natürlich interessieren
03.06.2007, 18:12 von DWO
Profil ansehen
Hallo Cora,

ganz genau. Nach der "Schlacht" liegen nicht nur die Nerven blank sondern meistens ist auch noch "Ebbe" in der Kasse. Es fehlt Zeit, es fehlt Geld und es fehlen die Nerven.
Das sind drei wesentliche Punkte wo wir unseren Kunden helfen.
Wohnraum unrenoviert vermieten ist in der heutigen Zeit, je nach Objekt, sicher die beste Variante.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
03.06.2007, 17:48 von Cora
Profil ansehen
Hallo

so ein Angebot käme für mich nur infrage wenn es preislich interessant wäre, d.h. ich mehrere Angebote eingeholt habe.

Zeit ist Geld, das ist richtig, aber nach einer solchen "Schlacht" hat man als Vermieter vermutlich schon genug Geld rausgeschmissen und muss dann ein bisschen haushalten.

Und ich vermiete meine Wohnungen grundsätzlich nur noch unrenoviert, da die Erfahrung gezeigt hat, dass ich in der Regel Mieter von der Art bekomme, die auch länger wohnen bleiben und nicht nach 1 Jahr wieder ausziehen.

Gruß
03.06.2007, 17:39 von DWO
Profil ansehen
Hallo Marie,

wir verstehen uns u.a. als Dienstleister der Schadensbegrenzung betreibt. Die Leistung, die wir z.B. für Vermieter und Eigentümer erbringen, besteht in einem Fall darin Wohnraum, welcher von „Mietnomaden“ bewohnt und dann, teilweise über Nacht, verlassen wurde wieder instand zu setzen.
Zeit ist Geld, dies gilt auch für Vermieter und Eigentümer. Umso schlimmer ist es dann, wenn nach teilweise nervenzermürbenden Prozessen endlich der mittlerweile unliebsam gewordene Mieter gerichtlich dazu aufgefordert wurde den Wohnraum zu verlassen. Im Idealfall zieht der Mieter ordentlich aus und übergibt die Wohnung besenrein. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass viele dieser Mieter selbst nach dem der gerichtliche Auszug angeordnet wurde den Wohnraum in einer Nacht und Nebel Aktion in katastrophalem Zustand verlassen haben. Spätestens hier greift das Leistungsspektrum der Wohnraum-Optimierer.
Im anderen Fall bewirkt unser Einsatz einen bis zu 10% höheren Verkaufspreis über dem derzeitigen Angebot des Maklers bei dem Eigentümer ihre Immobilie verkaufen wollen.
Durch unsere hervorragend ausgebaute Logistik erreichen wir das gewünschte Ergebnis bereits in den ersten 24 bis 48 Stunden.

Die weiteren wesentlichen Vorteile unserer Dienstleistung für unsere Kunden sind die entfallenden Telefonate und das lästige Warten auf Handwerker, keine Terminabsprachen, keine Rechnungsflut.

· Gemeinsam besprechen wir das Vorhaben.
· Gemeinsam stimmen wir den Zeitrahmen ab.
· Aber der Kunde alleine bestimmen Art und Umfang
der Arbeiten.
· Es gibt nur eine Rechnung.

Mit freundlichen Grüßen

Chris
03.06.2007, 15:28 von MarieP
Profil ansehen

03.06.2007, 11:00 von peter98
Profil ansehen
Zitat:
ForenteilnehmerInnen


Hallo zaunkoenig,

die Bezeichnung mit dem "I" (sprich: Forenteilnehmer und Forenteilnehmerinnen) wird häufiger für die Ansprache von Damen und Herren verwendet

Ich gebe dir aber recht, dass für derartige Anfragen es doch angebracht wäre, den Hintergrund so einer Umfrage zu erfahren.
03.06.2007, 07:54 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

@DWO

Was halten sie davon sich hier mal vernünftig vorzustellen (nachprüfbar vorzustellen) und die Hintergründe für diese Umfrage darzulegen, bevor solcherlei Ansinnen hier abgefragt werden?

Im übrigen fühle ich mich gerade sehr diskriminiert, da hier lediglich die teilnehmenden Damen angesprochen werden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter