> zur Übersicht Forum
05.02.2008, 07:42 von SommerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Umbau für Barrierefreiheit & Kaution?
Liebe Mitvermieter,
eine Mieterin ist darauf angewiesen, in der Wohnung einen Rollator zu verwenden. Sie hat nun noch solche Altbautüren mit hohen Zimmertürschwellen und möchte sie entfernen lassen. Das wird von ihr und den Krankenkassen getragen.

Nun folgende Bedenken: Bei dem sehr alten Mietverhältnis gibt es keine Kaution. Ich habe Bedenken, daß ich - sollte die alte Dame dann mal die Augen zumacht - auf den Veränderungen "sitzen" bleibe weil die Erben sich nicht mehr verpflichtet fühlen.

Kann ich meine Genehmigung zum Umbau von einer Kaution oder anderer Sicherungsmaßnahme abhängig machen?

Andere Tipps dazù?

S.
Alle 4 Antworten
05.02.2008, 13:19 von Cora
Profil ansehen
Hallo

kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen, kann passieren, dass die komplette Tür inkl. Zargen instabil wird. Das sollte wirklich ein Fachmann machen und rückbauen würde ich das auch nicht lassen.
05.02.2008, 13:15 von Jobo
Profil ansehen
wobei nicht zu vergessen ist, dass die Türen unten nicht mehr an die Schwelle anschlagen und somit höchstwahrscheinlich auch nicht mehr dicht sind. Entsprechend müssen die Türen auch noch geändert werden (Bürsten unten dran etc.)
Jobo
05.02.2008, 10:50 von ADele
Profil ansehen
hallo,
ich würde das Entfernen der Türschwellen nur von einem Schreiner meines Vertrauens durchführen lassen. In Altbauten sind die Türschwellen oft mit dem Türstock verzahnt und beim Herausreißen kann die Stabilität des Stockes beeinträchtigt werden. Außerdem müssen die Türblätter verlängert werden. Die Kosten kann die Mieterin cash oder auf 10 Jahre verteilt bezahlen.
Eine schwellenlose Wohnung ist eine Wertsteigerung und daher ein Rückbau bei einer Neuvermietung m.E. nicht notwendig.

Als kostengünstige Variante kann die Mieterin die Türschwellen evtl. mit einer schiefen Ebene überwinden.

So würde ich die Sache angehen.

Viele Grüße
Adele
05.02.2008, 10:23 von JollyJumper
Profil ansehen
Die normale Kaution (so vorhanden) ist aufgrund ihrer Höhe kaum geeignet eventuelle Rückbauansprüche von Dir zu bedienen!

Für einen Rückbau darfst Du vor Beginne eine Kaution fordern!
Weitere Infos z.B. hier:

http://www.agsv.nrw.de/recht/urteile/BarriereMieteUmbau.html
oder google mit den Stichworten: Barrierefreiheit umbau rückbau. Da findest Du ohne Ende Infos zu dem Thema

Gruß JJ
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter