> zur Übersicht Forum
02.05.2007, 11:22 von DetektivServiceProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Überprüfung von potentiellen Mietern
Guten Tag,

ich möchte hier mal auf Möglichkeiten beim Schutz vor Mietnomaden und anderen unangenehmen Mietern hinweisen. Da wir (eine bundesweit tätige Detektei) immer häufiger mit der Suche nach Ex-Mietern beauftragt werden, haben wir uns Gedanken zu möglichen Präventivmassnahmen gemacht.

Wir bieten einen Mietercheck in verschiedenen Ausführungen:

S )Bonitäts-Check 59,- EUR
L )Bonitäts-Check & Abgleich mit einer Mietnomaden-Datenbank 79,- EUR
XL)Wie die Pakete S & L inkl. Komplettauskunft 129,- EUR

DETEKTIV-SERVICE Bastian Moritz
info@detektiv-service.de
Tel: 0201 8545496
Fax: 0201 7492202

Alle 34 Antworten
10.05.2007, 16:55 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Hallo Auge,

Zitat:
Ich appeliere jedoch vorsorglich an Sie, bei Entscheidungsfindungen den Faktor "Mensch" nicht aus den Augen zu verlieren und stets eine faire Interressenabwägung aller Beteiligten vorzunehmen.


Selbstverständlich mache ich dies. Da kannst Du sicher sein.
Wichtig ist es, beide Parteien an einen Tisch zu bringen. Leider klappt es nicht immer, weil es junge Anwälte gibt, die Papier produzieren wollen und Geld verdienen wollen und die Lösung der Probleme in die Länge ziehen. Hier zählt eindeutig Provit vor Vernunft. Habe ich heute erst wieder erlebt (in Hannover).

10.05.2007, 09:14 von Augenroll
Profil ansehen
@mietnomadenstopp,
Zitat:
wenn ich hier Werbung für mich und mein Unternehmen mache, gibt es sicher User, die sich darüber aufregen. Oder ?
Und diesem Gezänk aus dem Wege zu gehen lasse ich es einfach.
Wer ernsthaft ein Problem hat und mehr erfahren möchte, der schreibt mich an und bekommt eine schnelle Antwort.
Dieses Forum hier für Werbung zu nutzen halte ich nicht für gut.

Diese Auffassung ist akzeptabel.

Durch PN sind Sie ja auch über dieses Forum erreichbar.

Ich appeliere jedoch vorsorglich an Sie, bei Entscheidungsfindungen den Faktor "Mensch" nicht aus den Augen zu verlieren und stets eine faire Interressenabwägung aller Beteiligten vorzunehmen.

09.05.2007, 16:58 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Lieber Auge,

wenn ich hier Werbung für mich und mein Unternehmen mache, gibt es sicher User, die sich darüber aufregen. Oder ?
Und diesem Gezänk aus dem Wege zu gehen lasse ich es einfach.
Wer ernsthaft ein Problem hat und mehr erfahren möchte, der schreibt mich an und bekommt eine schnelle Antwort.
Dieses Forum hier für Werbung zu nutzen halte ich nicht für gut.
Wie seriös ich arbeite hat mein dem RTL Beitrag am 26.10.06 entnehmen können: RTL 2 Exclusiv - Die Reportage !

09.05.2007, 09:35 von Augenroll
Profil ansehen
@mietnomadenstopp,
na wenn alles nach Gesetz verläuft und Sie der Mediator sind, so ist doch alles in Ordnung! Das unterstütze ich sogar.

Dann dürfen Sie aber nicht so nebulös von "Entmietung" schreiben. was hindert Sie daran, Ihre Homepage bzw. Ihre Kontaktadresse hier zu schreiben?

Wenn Ihr Angebot so gut ist, sollten Sie dafür werben und sich nicht verstecken!

,meint Euer AR
08.05.2007, 19:34 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Hallo dunkelRoot,

hab Dir meine hp addy geschickt. Bei weiten Fragen einfach mailen.
08.05.2007, 19:18 von dunkelROOT
Profil ansehen
hallo mietnomadenstopp,

dann sende mir mal ein paar infos ich habe auch noch einen namen für deine datenbank!

dR
08.05.2007, 18:09 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Zu meiner Initiative muss ich folgendes sagen:
Ich registriere nur Fälle, bei denen es sich nachweislich um Mietnomaden oder Mietschmarotzer handelt.
Klar ist dies eine feine Sache und ich fordere alle auf mitzumachen, denn nur so kann es gelingen das zu schützen, was wir uns jahrelang aufgebaut haben.
Meine Datei wird immer größer, Dank der Zusammenarbeit mit Maklerbüros und vielen, vielen Vermietern. Gerade Vermietern in meinem Landkreis habe ich schon damit geholfen und Schaden wurde abgewendet. Darum geht es doch ! Werbung brauche ich keine zu machen, denn man kennt mich und kommt selbst auf mich zu.
Übrigens habe ich mein Gewerbe angemeldet, habe eine Steuernummer und zahle Steuern. Sicher wird mit meinem Steuergeld der eine oder ander Mietschmarotzer finanziert !
Vielleicht finanziere ich auch unseren Spezi hier, namens A...!
08.05.2007, 17:48 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Ach Augentroll,

ich unterstelle mal hier, dass Du überhaupt keine Ahnung hast, was in einem geprellten Mieter so vorgeht.
Wenn Du meinst, dass es mafiös klingt, wenn ich schreibe, dass ich mit Entmietungen mein Geld verdiene zeigt dies doch klar Deinen einseitigen geistigen Horizont. Deine Vorverurteilung finde ich echt daneben, aber so ist es aber mal bei den roten Socken !
Ich versuche beide Parteien an einen Tisch zu bringen, denn oftmals ist die mangelnde Kommunikation das Problem.

ICH MUSS HIER MEIN BEDAUERN ZUM AUSDRUCK BRINGEN, DASS DIE BETREIBER DIESER SEITE SOLCHE USER WIE AUGENLOLLI DULDEN !
ALLES WIRD STETS NEGATIVIERT VON DIESER SKURILEN GESTALT.
07.05.2007, 17:27 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Was gibts Du denn da für Tipps - das kostet den armen Mieter doch Behördengebühren!

Ja, und zwar sehr gut angelegte 10,- €.
07.05.2007, 14:51 von Jutetuetchen
Profil ansehen
Zitat:
Als Mieter ist man der Willkür seines Vermieters nicht schutzlos ausgeliefert, einfach mal etwas selbstbewuster sein und für seine Rechte eintreten!



Trolli - Augen auf - hier geht es um die Vermieter und hier ist - immer noch nicht begriffen - ein VERmieterforum - die sich schützen sollen vor bösen Mietern (aber Hauptsache Du tust Deinen Senf dazu , hoffe Du gibst Deine neunmalklugen Ratschläge auch in einem Mieterforum ab da sind sie besser aufgehoben - oder auch nicht!)

Zitat:
ich habe vor vier Jahren eine Initiative gegen Mietschmarotzer gegründet.
- sowas gibt es hier auch und dass ist eine feine Sache.

LG
07.05.2007, 14:37 von Herr_Radendueber
Profil ansehen
Donner Kiesel, werte Brettgemeinde,

Sie übersehen in diesem Faden hier das Wichtigste! Und jetzt stehen Sie gefälligst auf, wenn Sie dieses hier lesen, das Wichtigste ist die absolute Kaisertreue und patriotische Grundeinstellung eines potentiellen Anwärters! Oder wollen Sie meine Damen und Herren die Sozen im Hause haben?

Diese muss zwingend überprüft werden, wie auch die Keuschheit und Redlichkeit eines jeden Mieters. Es erscheint mir als enorm wichtig, dass der neue Mieter mit den Händen auf der Bettdecke seine Nachtruhe im keuschen Gewande vollzieht! Denn nur in einem keuschen Gottesstaat haben wir eine Chance zu überleben; Feurio! Potztausend so schwer ist das doch gar nicht.

Hochachtungsvoll
Karl Heinz Radendüber
07.05.2007, 14:09 von Uzzi
Profil ansehen
Wieso löscht der Sitebetreiber eigentlich nicht Werbeeinträge.
In anderen Foren, wird die ja gemacht.
(Andere Foren werden auch überprüft vom Sitebetreiber, was hier denke ich mal zu ungenüge passiert)

07.05.2007, 12:51 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Die Privatadresse findet sich beim klassischen "Kleinstvermieter" noch viel schneller - ganz einfach auf dem Mietvertrag. Oder im Telefonbuch.


Wer sagt das augentroll klug ist?

dR
07.05.2007, 12:18 von Sommer
Profil ansehen
@ DetekteiService

Leider ist das die gleiche schwammige Darstellung wie ich sie auf JEDER Website finde, die mir so einen Service für weniger Geld anbietet. Der Mehrwert wird mir dadurch wirklich nicht deutlich.

@ Augenroll
Zitat:
Die Privatadresse findet man z.B. im Grundbuch. Dort kann man Einsicht nehmen, wenn der Mietvertrag vorgelegt wird.


Was gibts Du denn da für Tipps - das kostet den armen Mieter doch Behördengebühren!
Die Privatadresse findet sich beim klassischen "Kleinstvermieter" noch viel schneller - ganz einfach auf dem Mietvertrag. Oder im Telefonbuch. Oder auf der Website des Hauses. Oder auf Rechnungsbelegen.

Allenfalls wenn ein renitenter Verwalter dazwischengeschaltet ist braucht es vielleicht mal einen Grundbucheinblick und dann ist der Eigentümer bestimmt ganz happy daß er mal erfährt wie der Verwalter so beim Mieter ankommt. Aber Obacht; womöglich stimmt da die Anschrift auch nicht mehr...aber dafür gibt es dann ja diese Postauskunftssite...oder die Meldestellen...

S.
07.05.2007, 11:10 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Übrigens: Mein Geld verdiene ich durch Entmietungen !


Hört sich sehr "mafiös" an.

Da es solche Leute wie "mitnomadenstopp" überhaupt gibt, sollte man als Mieter schon im Vorfeld von ernsten Streitereien möglichst viel über seinen Vermieter in Erfahrung bringen. Die Privatadresse findet man z.B. im Grundbuch. Dort kann man Einsicht nehmen, wenn der Mietvertrag vorgelegt wird.

Als Mieter ist man der Willkür seines Vermieters nicht schutzlos ausgeliefert, einfach mal etwas selbstbewuster sein und für seine Rechte eintreten!
07.05.2007, 08:13 von mietnomadenstopp
Profil ansehen
Lieber User,

ich habe vor vier Jahren eine Initiative gegen Mietschmarotzer gegründet. Ich registriere alle auffälligen Mieter in meiner Datei, besonders viele habe ich aus dem Bundesland in dem ich lebe. Der Jahresbeitrag beträgt 49,00 Euro und jedes Mitglied kann x-beliebig viele Anfragen stellen. Hiermit kann ich kein Geld verdienen, dies will ich klarstellen. Die Idee kam mir, als ich selbst geschädigt wurde und ich mich nicht mehr auf die staatlichen Organe verlassen wollte ( kann man eh vergessen). Durch meine Datei habe ich schon etliche Vermieter vor großem Schaden bewahrt! Übrigens: Mein Geld verdiene ich durch Entmietungen !
04.05.2007, 12:38 von DetektivService
Profil ansehen
Beim reinen Bonitätscheck gleichen wir die Ergebnisse zweier Anbieter ab. Das hat folgenden Grund: Der eine Anbieter prüft in erster Linie auf Negativ-Merkmale (z. B. EV) und zieht Consumer-Daten und allgemeine statistische Daten (z. B. Bewertung des bisherigen Wohnumfelds) heran. Der zweite Anbieter hat eine umfassende, recherchierte Datenbank und Zugriff auf diverse Inkasso-Daten ... beide Verfahren haben ihre Stärken, aber auch Tücken (Pauschalität vs. Aktualität). Bei Ermittlungen (ganz gleich welcher Art) betrachten wir deshalb gerne beide Ergebnisse.

Zusätzlich bieten wir an, den Bonitätscheck um einen Abgleich mit einer Mieterdatenbank vorzunehmen ... auch hier gibt es viele Anbieter, die Problematik ist mir bewusst ... z. T. stehen dem Nutzer Hürden im Weg (manche Angebote setzten eine Mitgliedschaft in einem Verein oder Verband vorraus). Wir prüfen zugegebender Maßen nur einen Teil davon.

Unter Komplettauskunft verstehen wir Recherchen zum Thema Bonität, Familienstand, Arbeitgeber zzgl. dem genannten Abgleich mit der Mieterdatenbank. Ein Pendant zur Selbstauskunft quasi.

Ich will nicht abstreiten, dass man die o. g. Dinge z. T. auch selbst abklopfen kann. Ob es sich für den Durchschnittsvermieter jedoch rechnet, diversen Instutitionen beizutreten und ob er diesbezüglich immer die richtige Wahl trifft, steht auf einem anderen Blatt.
04.05.2007, 11:47 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ab unhöflich oder nicht, ob troll oder sonst was,
was genau zeichnet denn Ihre Datenrecherche aus, das sich von der Masse der bekannten und mehr oder weniger guten abhebt bzw. besser ist ???

Zitat:
Wenn man aber täglich mit solchen Auskünften arbeitet, kann man sich da schon ein Bild machen und was passendes zusammenstellen


Würde mich wirklich interessieren ???

MFG
04.05.2007, 11:24 von DetektivService
Profil ansehen
@Sommer

Genau darum geht es doch ... für den Otto-Normal-Verbraucher ist nicht erkennbar, wie Auskunfteien, Bonitätsprüfer usw. an ihre Informationen kommen und wie aktuell und umfassend diese sind. Wenn man aber täglich mit solchen Auskünften arbeitet, kann man sich da schon ein Bild machen und was passendes zusammenstellen. Einen Online-Solvenz-Check bekommt man schon so ab 7,- EUR ... was man davon erwarten kann steht auf einem anderem Blatt. Unterm Strich muss man aber nochmals betonen, dass kein Check der Welt 100%ig vor Ausfällen schützt ... es geht darum Zahlungsausfälle zu mindern.

... zu unserer Homepage ... wir sind nicht auf Mietrechts-Angelegenheiten spezialisiert! In den letzten 2-3 Jahren haben wir aber immer häufiger Aufträge erhalten, bei denen es darum ging Mietnomaden aufzuspüren. Wir haben uns darauf hin überlegt, wie eine passende Mieterüberprüfung aussehen müsste und ich habe hier mal einen Testballon gestartet ... deshalb habe ich die URL nicht genannt (ergibt sich aus der email-Adresse aber sowieso).

PS: Begriffe wie "Abzocke", "Troll" oder "Mr. Oberschlau" empfinde ich schon als unhöflich ... aber da mag die Messlate regional unterschiedlich hoch liegen.
04.05.2007, 09:42 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Hier sollte immer die Qualität im Vordergrund stehen, nicht der Preis.


Wow, wahnsinn, einfach genial wie Augenroll das so schön erkennt. Prächtig, prächtig - und wie erkennt man die Qualität Mr. Oberschlau?

Was nützen mir 40 Millionen Datensätze wenn ich nicht annähernd weiß wie sich diese geographisch verteilen und ob diese überhaupt meinen Kundenkreis abdecken?

Bisher war KEINE Datenbank bereit, Übersicht über die Verteilung ihrer Daten zu liefern und damit sind diese ganzen Angebote für mich als Kunden undurchschaubar.

Nach meinen letzten Erfahrungen mit Supercheck Bonität bin ich eigentlich geheilt: Hatte mal spaßeshalber eine Kundin von mir abgeprüft, gegen die ich bereits einen rechtsgültigen Titel hielt und die vor 2 Jahren eine EV abgegeben hatte. Ergebnis: kein Eintrag, ein weißes Blatt der Unschuld.

Der Grund: Supercheck fragt Namen und Anschrift der Person ab - aber nur wenn ein Eintrag beides enthält wird er ausgegeben. Es wird nicht einmal ein HINWEIS darauf gegeben, daß dies so der Fall ist oder daß die Person womöglich unter einer anderen Anschrift auffällig geworden ist!
Man muß also lückenlos alle Meldeanschriften einer Person der letzten drei Jahre kennen um diese dann jeweils einzelnd abzufragen. Das ist natürlich meist nicht der Fall und ein Schuldner kann so durch Falschangabe der Prüfung einfach entgehen. Letztlich erstatte mir Supercheck das Geld zurück und ich bin fertig mit dem Laden...

Ich würde eine Detektei dafür bezahlen, daß sie für mich rauskriegt wer ständig die Fussmatten klaut oder Graffiti sprüht...aber nicht für diese sinnlosen Datenabgleiche mit unbekannten Datenpools.

S.
04.05.2007, 08:43 von Senial
Profil ansehen
In Bayern sagen wir "direkt" dazu und nicht unhöflich.

Aber im Ernst, wenn ich etwas an den Mann bringen will, dann kann ich nicht einen 2 Zeiler irgendwo hinstellen und mich dann wundern, warum Leute darüber spekulieren was jetzt wann wie sein könnte vielleicht.

Zur Professionalität wurde ja schon genug gesagt und zur Wahrnehmung beisse ich mir auf die Zunge.
04.05.2007, 08:22 von Augenroll
Profil ansehen
@senial,
Zitat:
Ich kann an den Anmerkungen nichts "unhöfliches" erkennen.

Also auch ich fand DunkelROOTs Äußerungen schon sehr unhöflich.

Aber die Wahrnehmungen sind sicherlich sehr verschieden. Was z.B. Jemanden, der aus der Gosse kommt, als Kompliment erscheint, mag ein Anderer als unhöflich empfinden.
04.05.2007, 07:21 von pbsenn
Profil ansehen
Ich finde das auch immer zum wenn hier irgendwelche Unternehmen/Personen Werbung schalten und dann minimalste Informationen bereitstellen. In diesem Fall ist noch nicht einmal der Link auf eine HP gegeben, wo man sich dann die Infos zusammensuchen kann. Und die HP, die sich aus der email-Adresse ergibt behandelt das hier aufgezeigte Thema wenn überhaupt nur rudimentär.

Sorry, das zeugt von wenig Professionalität und Einsatz für die beworbene Sache.

Gruß

Torsten
04.05.2007, 07:14 von Senial
Profil ansehen
@DetektivService
Ich kann an den Anmerkungen nichts "unhöfliches" erkennen.
Es erfolgte lediglich der Hinweis: So kommen wir nicht ins Geschäft.

Ein guter Kaufmann/Vertrieb hätte sich erklärt bzw. mehr Info´s geliefert.

Gruß Senial

03.05.2007, 22:45 von Katinka
Profil ansehen
Hört sich doch gut an - und nur 12,00!€:

"Mit einer neuen Dienstleistung des Grundeigentümer - Verbandes soll nun Vermietern geholfen werden, einen solventen Mieter für die Immobilie zu finden. Exklusiv für die Grundeigentümer-Vereine wurde eine neue Service-Leistung „Mieter Solvenz Check“ zusammen mit der Firma Info -Score Consumer Data GmbH. entwickelt. Das Unternehmen erfasst bundesweit alle Daten aus dem Schuldnerverzeichnis der Amtsgerichte. Die Datenbank der Firma Info -Score Consumer Data GmbH beinhaltet somit eine der größten Negativdateien von Deutschland. Insgesamt handelt es sich um ca. 7,5 Millionen gespeicherte Personen mit über 40 Millionen Merkmalen.

Aufgrund der neuen Service-Leistung erhält der Vermieter vor Abschluss eines Mietvertrages die Info rmation, ob der Mietinteressent die eidesstattliche Versicherung zur Offenbarung seines Vermögens abgegeben hat oder bereits Haftbefehl erlassen worden ist.

Die Gebühr in Höhe von Euro 12,00 pro Abfrage für jeden Mieter ist gut angelegtes Geld, da nach entsprechend „erfolgreicher Überprüfung“ von dem Abschluss eines Mietvertrages noch rechtzeitig Abstand genommen werden kann. Das wahrscheinlich sehr hohe Risiko einer kostenintensiven gerichtlichen Auseinandersetzung mit einem Mietinteressenten wegen aufgelaufener Mietrückstände oder eines Räumungsverfahrens kann so in den meisten Fällen ausgeschlossen oder zumindest sehr eingeschränkt werden.

Die notwendigen Formulare (Selbstauskunft zur Begründung eines Mietverhältnisses und Mieter Solvenz Check) können kostenlos in den Geschäftsstellen des Grundeigentümer-Verbandes bezogen werden."


VG Katinka
03.05.2007, 17:38 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Der Bonitäts-Check vom Grundeigentümer-Verband kostet 12,50 €. Insofern scheint mir das Angebot kein Schnäppchen zu sein.

Hier sollte immer die Qualität im Vordergrund stehen, nicht der Preis.
03.05.2007, 13:56 von Katinka
Profil ansehen
Der Bonitäts-Check vom Grundeigentümer-Verband kostet 12,50 €. Insofern scheint mir das Angebot kein Schnäppchen zu sein.
02.05.2007, 17:37 von DetektivService
Profil ansehen
@dunkelRoot

Es gibt verschiedene Institute, die die Bonität anhand verschiedener Kriterien übersprüfen ... z. B. indem geprüft wird ob EVs oder Anordnungen zur Abgabe einer EV vorliegen und ob die Person bei den führenden Inkasso-Unternehmen "bekannt" ist. Wir beziehen unsere Informationen von zwei unterschiedlichen Instituten, die sich unserer Auffasung nach gut ergänzen. Wenn Sie selbst in der Lage sind dies hinreichend zu tun - wunderbar. Das ist aber kein Grund unhöflich zu werden oder mir/uns Abzocke zu unterstellen.

@Peter98

Es ist richtig, das es mittlerweile etliche Verzeichnisse und Datenbanken gibt ... wir werten den uns zugänglichen Teil aus. Nicht mehr und nicht weniger.

@all

Keine Überprüfung eines potentiellen Mieters schützt 100%ig vor Rückschlägen. Ein Mieter kann ja z. B. auch erst im Verlauf seines Mietverhältnis in finanzielle Schwierigkeiten geraten oder ehemalige Vermieter zeigen ein Fehlverhalten nicht an. Unsere Erfahrung hat aber gezeigt, daß Zahlungsausfälle zurück gehen, wenn man den künftigen Mietern etwas mehr auf den Zahn fühlt. Auch eine Selbstauskunft will überprüft sein.
02.05.2007, 12:41 von peter98
Profil ansehen
@DetektivService,

Zitat:
Bonitäts-Check & Abgleich mit einer Mietnomaden-Datenbank 79,- EUR


Es gibt viele Anbieter mit Datenbanken, die meist alle über einen unterschiedlichen Datenbestand verfügen. Wer sagt mir, dass ausgerechnet ihr Abgleich mit einer Datenbank sicherstellt, dass mein zukünftiger Mieter ausreichend überprüft wurde.
Genau aus diesem Grund halte ich nicht allzu viel von Überprüfungen anhand solcher Datenbanken.
Besser ist es der Vermieter lässt sich eine Selbstauskunft mit all den hier im Forum bereits mehrfach angesprochenen Unterlagen geben. Und ganz wichtig: Diese Unterlagen auf Authentizität prüfen.
02.05.2007, 12:32 von dunkelROOT
Profil ansehen
Zitat:
Es wäre schön, wenn Sie sachlicher reagieren würden.



Das kommt darauf an, wie sachlich definiert wird mein Freund augentrolli!? Es ist schon lustig, wenn das einer wie Du mein geschätzter Freund publizierst.

dR
02.05.2007, 12:04 von Augenroll
Profil ansehen
@dROOT:
Kein Grund hier andere User so überflüssig an den Karren zu fahren. Es war ja lediglich ein Angebot von DetectivService. Niemand ist gezwungen, es anzunehmen.

Es wäre schön, wenn Sie sachlicher reagieren würden.
02.05.2007, 11:52 von dunkelROOT
Profil ansehen
Hallo augentrolli,

ganz einfach, weil jeder wirlich jeder inTeeliegÄnte Vermieter das mindestens genau so gut kann!

dunkelROOT
02.05.2007, 11:43 von Augenroll
Profil ansehen
@dROOT:
Warum gleich so negativ?
02.05.2007, 11:42 von dunkelROOT
Profil ansehen
hmm, etwas wenig an Infos! Nee nee, so gewinnt man oder Dedektei keine Kunden.

Was soll das im Detail sein:
Zitat:
S )Bonitäts-Check 59,- EUR
=Mieter zeigt Briftasche mit 59.- Euro-Schein??
Oder 59.-EURO Abzocke???

dunkelROOT
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter