> zur Übersicht Forum
03.02.2007, 14:02 von romina_powerProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|übergabeprotokoll
hallo habe folgendes problem: wohnungsabnahme 01.12.2006, zugegen die mieterin, vermieter und freundin der vermieterin (architektin). optisch sah es die wohnung sauber und gut renoviert aus. meine freundin meinte aber nach einer weile, leichte unregelmäßigkeiten sind schon im anstrich zu sehen.ich sagte zu meiner freundin: ist mir egal, wenn es den nachmieter nicht stört. wir haben ein übergabeprotokoll gemacht mit folgendem Inhalt:

Mängel:leicht unregelmäßigkeiten im anstrich

Die wohnung wurde im ordnungsgemäßen zustand komplett renoviert übergeben.

Dann beide Unterschriften

Ich habe im neuen jahr einen mieter wieder gefunden, der aber den anstrich nicht so toll findet. deswegen habe ich mich nochmals an den vorherigen mieter gewandt mit der bitte um nachbesserung. der weigert mit hinweis auf das abnahmeprotokoll. ich hätte dort eine ordnungsgemäße abnahme bestätigt und keine nachbesserung eingefordert. ich habe aber auf meine mündliche aussage bezug genommen, zumal ich eine zeugin dafür habe. was ist jetzt sache. sicher kann ich alles mit der kaution verrechnen. aber was ist wenn der klagt.wie seht ihr das?

mfg romina
Alle 41 Antworten
05.02.2007, 15:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Biete doch der Mieterin einen Vergleich

Man will doch hier nicht etwa Mietern "entgegenkommen"??

Das ist ja ein Schönes entgegenkommen:
Gemäß Abnahmeprotokoll haben Sie überhaupt nicht den Rechtsanspruch noch etwas für die Renovierung zu verlangen oder die Kaution zurückzubehalten. Grummel.
05.02.2007, 15:04 von johanni
Profil ansehen
Hallo romina-power,

Zitat:
ist eine mündliche vereinbarung nichts wert


doch, aber nur wenn keine anderslautende schriftliche Erklärung vorliegt. Ich kann Dich gut verstehen, aber meine Erfahrung ist, dass vor Gericht nur das Schriftliche als Beweis gewertet wird. Leider ist es so, dass Du etwas schriftlich bestätigt hast, was Du nicht meintest.

nach meiner "Gerichtserfahrung" kann ich mir nicht vorstellen, dass mit der Vorlage Deines Protokolls Du Recht bekommen würdest, wenn Du die Kaution zurückhälst.

Biete doch der Mieterin einen Vergleich: Sie erkennt einen Betrag von 150,-- Euro für Malerarbeiten an und dafür zahlst Du sofort den verbleibenden Betrag inkl. Zinsen. Bekanntlich ist ja " Bargeld lacht".

LG Johanni
05.02.2007, 14:42 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
es will mir nicht in den kopf, dass das nichts wert ist.


Ich glaub, das wird nichts mehr.
05.02.2007, 14:40 von romina_power
Profil ansehen
hallo johanni, ich stütze mich auf eine zeugin, die meine aussage bestätigen kann. es will mir nicht in den kopf, dass das nichts wert ist. schließlich hat die mieterin keinen zeugen dabei gehabt. ist eine mündliche vereinbarung nichts wert. ich habe das nur unter der prämisse unterschrieben, falls der nachmieter diesen anstrick akzeptiert, dass ich das auch akzeptiere. so war das gemeint. ich halte dies für eine auslegungssache!!!
05.02.2007, 14:34 von Augenroll
Profil ansehen
@johanni, @ else:

05.02.2007, 14:32 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
und was hat das mit meiner sache zu tun??? langsam wird es wohl kindisch!!!

Was das mit Ihrer Sache zu tun hat, weiß ich auch nicht, aber Ihr Problem war schon nach 3 Postings ausreichend erläutert.

Nur Sie wollten ja die Ratschläge nicht wahrhaben. Das finde ich kindisch!!!
05.02.2007, 14:11 von johanni
Profil ansehen
Hallo romina-power,

Zitat:
Mängel:leicht unregelmäßigkeiten im anstrich

Die wohnung wurde im ordnungsgemäßen zustand komplett renoviert übergeben.

Dann beide Unterschriften


Wenn Du so ein Abnahmeprotokoll erstellt hast, woraufhin willst Du dann nachträglich eine Mängelbeseitigung von der kaution einbehalten?

Den aufgeführten Mangel hast Du protokolliert aber nicht als noch durchzuführende Arbeiten bestimmt. Somit hast Du ein Protokoll für den neuen Mieter, der dann einen sogn. Mangel übernimmt.

Also abschließend zu Deinem Thema: Du hast den ausziehenden Mieter den ordnungsgemäßen Zustand und dann noch mit dem Satz: komplett renoviert übergeben bestätigt. Damit ist der Mieter raus und Du keinerlei Ansprüche an diesen mehr. Leider!!

Und der Kinderkram kommt nicht von mir, sondern ichmußte mir einfach mal Luft machen über den Kinderkram bzw. das angelesene Wissen ohne Praxis, was hier von einem "Neuzugang" so von sich gegeben wird.

LG Johanni
05.02.2007, 13:56 von romina_power
Profil ansehen
und was hat das mit meiner sache zu tun??? langsam wird es wohl kindisch!!!
05.02.2007, 13:42 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

es kann nicht sein und was nicht sein kann darf nicht sein

immer nur mit dem Gesetzbuch unterm Arm rumlaufen müssen als Vermieter

Aber nur mal von mir so laut gedacht: wenn ich einen Mitarbeiter hätte, der meine Technik zu seiner von mir bezahlten Unterhaltung in seinervon mir gezahlten Arbeitzeit nutzt, würde ich nach einer Abmahnung sofort fristlos entlassen.

LG Johanni
05.02.2007, 13:40 von Else
Profil ansehen
Zitat:
@Else: Wenn man so überhaupt nichts zum Mietrecht sagen kann, muss man dann gleich persönlich und verletzend werden, oder schämen Sie sich eigentlich nur für einige Vermieterkollegen???



thx , dito

Zitat:
Was sie bisher dieses Jahr schon alles geschrieben haben, waren nur persönliche Angriffe gegen mich, Kein einziger vernünftiger Beitrag. Will ich nurmal drauf hingewiesen haben.


na und, mehr wollen Sie doch auch nicht
wer austeilt muss auch einstecken
anscheinend ist das eine ganz neue Erfahrung für Sie
und nun dürfen Sie wieder, sonst kommen Sie doch heute nicht zur Ruhe ohne das letzte Wort zu haben.
05.02.2007, 13:32 von Augenroll
Profil ansehen
Hahaha,

also unsere romina_power ist nun wirklich eine Goldgrube.

@Else: Wenn man so überhaupt nichts zum Mietrecht sagen kann, muss man dann gleich persönlich und verletzend werden, oder schämen Sie sich eigentlich nur für einige Vermieterkollegen???

Was sie bisher dieses Jahr schon alles geschrieben haben, waren nur persönliche Angriffe gegen mich, Kein einziger vernünftiger Beitrag. Will ich nurmal drauf hingewiesen haben.
05.02.2007, 13:28 von Else
Profil ansehen
Zitat:
hallo augenroll, sind sie mieter oder vermieter. warum ergreifen sie so partei für mieter?



Einfach nur nach langer Irrfahrt hier gestrandet.
Sucht nun, hier gebeutelte Vermieter, die Häuser fürein 1E abgeben. Denn mehr ist nicht mehr drin, nachdem die Kunden von "Augenroll" die Rechnungen nicht bezahlt haben/wollen. Steht nun die Geschäftsaufgabe an. Zu einem Gespräch sind die Kunden auch nicht mehr bereit.
Damit ist dieses Forum eine GOLDGRUBE für augenroll um den gesamten Frust hier abzumüllen.
05.02.2007, 13:17 von Augenroll
Profil ansehen


Zitat:
warum ergreifen sie so partei für mieter?

Ganz klare Antwort: Weil es zu viele Vermieter mit einer Einstellung wie der Ihrigen gibt.

Sie und Ihre Äußerungen sind Wassermassen auf meine Mühlen.
05.02.2007, 13:10 von romina_power
Profil ansehen
hallo augenroll, sind sie mieter oder vermieter. warum ergreifen sie so partei für mieter?
05.02.2007, 13:07 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...eine ordnungsgemäßen anstrich verlangt. hätte er oder sie ordentlich gestrichen...

Über Qualität kann man lange streiten.

Weiterhin glaube ich kaum, dass Sie mich auch nur ansatzweise verstanden haben, aber egal.Denn
Zitat:
es ist doch einfacher für mich auch, wenn die alles stillschweigend akzeptieren

Das glaube ich Ihnen gern, ansonsten Ohne Worte!

Zitat:
ich hoffe, das bleibt auch so, wenn ich zumindest einen teil der kaution einbehalte.

Jaaaaaa, alles ist sooooooo einfach.
05.02.2007, 12:42 von romina_power
Profil ansehen
ich weiss nicht, was daran so schlimm sein kann, wenn man von seinen mietern eine ordnungsgemäßen anstrich verlangt. hätte er oder sie ordentlich gestrichen, wäre das problem doch nicht entstanden. vielleicht ist der ausdruck "brav" falsch, ich wollte nur damit zum ausdruck bringen, dass ich bisher keine ernsthaften probleme mit mietern hatte. die haben mich in ruhe gelassen und ich sie. es ist doch einfacher für mich auch, wenn die alles stillschweigend akzeptieren. die jetzt ausgezogen sind, hatten vorher auch keine schwierigkeiten bereitet. von daher hat es mich völlig überrascht, dass die plötzlich bei einer nachbesserung auf stur geschaltet haben. und das anwaltsschreiben hat die auch nicht sonderlich beeindruckt. und selber haben sie auch keinen eingeschaltet. ich hoffe, das bleibt auch so, wenn ich zumindest einen teil der kaution einbehalte.
05.02.2007, 10:54 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Sie aber schon.........


und Anstand!
05.02.2007, 10:53 von CMAX_65
Profil ansehen
Zitat:
Und obendrein haben Sie nichtmal einen blassen Schimmer vom Mietrecht.


Sie aber schon.........
05.02.2007, 10:46 von Augenroll
Profil ansehen
@romina_power:
Zitat:
bis jetzt haben meine mieter alle brav

Tja, da brauchen Sie sich nicht wundern, wenn sich einige blöde Schafe mal in Wölfe verwandeln.

Zitat:
der letzte bzw. ein pärchen zeigt sich äußerst renitent auch gegen ein anwaltsschreiben. ich habe schon mit schadensersatz gedroht, da die wohnung zum 01.02.2007 nicht fertig war. da meint der mieter er würde noch von einem anwalt prüfen lassen, ob er überhaupt zur renovierung bei auszug verpflichtet war. der mieter hat volle 4 Jahre gewohnt, da kann ich doch wohl erwarten, dass er ordnungsgemäß bei auszug renoviert. manche mieter sind schon anstrengend. mal sehen wie die sache ausgeht und ob er wirklich klagt, wenn ich die kaution einbehalte.


Ihr Ausdrucksweise lässt viel auf Ihre Grundeinstellung gegenüber Mietern durchblicken.

Ist Ihnen schonmal aufgefallen, dass Sie kein Vieh halten, sondern es mit Menschen zu tun haben?

Und obendrein haben Sie nichtmal einen blassen Schimmer vom Mietrecht.
05.02.2007, 10:40 von Augenroll
Profil ansehen
BGB §535
(1) Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. Er hat die auf der Mietsache ruhenden Lasten zu tragen.

So und nicht anders hat es der Gesetzgeber (unsere gewachsene Gesellschaft) bestimmt. Abweichungen von dieser Regel sind Ausnahmen und deshalb gesondert zu vereinbaren.

Dass die Klauseln in den MV oft nichtig sind, hat der BGH ja nun ausreichend entschieden.
05.02.2007, 09:55 von CMAX_65
Profil ansehen
Nachtrag

Zitat:
mal sehen wie die sache ausgeht und ob er wirklich klagt, wenn ich die kaution einbehalte.


viel Spass beim Streiten, das wird sicherlich Kosten !

MFG
05.02.2007, 09:53 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
welcher § soll das im BGB denn sein oder ist das ironisch gemeint. ich habe noch nie etwas davon gehört


... § 535 BGB.

MFG
05.02.2007, 09:40 von romina_power
Profil ansehen
welcher § soll das im BGB denn sein oder ist das ironisch gemeint. ich habe noch nie etwas davon gehört. bis jetzt haben meine mieter alle brav bei auszug renoviert. der letzte bzw. ein pärchen zeigt sich äußerst renitent auch gegen ein anwaltsschreiben. ich habe schon mit schadensersatz gedroht, da die wohnung zum 01.02.2007 nicht fertig war. da meint der mieter er würde noch von einem anwalt prüfen lassen, ob er überhaupt zur renovierung bei auszug verpflichtet war. der mieter hat volle 4 Jahre gewohnt, da kann ich doch wohl erwarten, dass er ordnungsgemäß bei auszug renoviert. manche mieter sind schon anstrengend. mal sehen wie die sache ausgeht und ob er wirklich klagt, wenn ich die kaution einbehalte.
05.02.2007, 09:05 von ChristophL
Profil ansehen
Ein Vermieter wäre ja ganz schon blöd, wenn er die Schönheitsreperaturen nicht auf men Mieter umwälzen würde. Mal ein Beispiel, wenn ich die Schönheitsreperaturen tragen müsste würde ich knapp 50-60 Euro mehr Miete verlangen müssen.

Gruß Christoph
05.02.2007, 08:00 von pbsenn
Profil ansehen
Zitat:
Allen Vermietern dürfte bekannt sein, dass laut BGB der Vermieter die Schönheitsreparaturen zu tragen hat!

Wenn allerdings im Mietvertrag die Schönheitsreparaturen auf den Mieter abgewälzt werden, so hat sich das in einer verringerten Grundmiete niederzuschlagen!


Mir persönlich ist kein Mietspiegel, der in aller Regel Grundlage für den Mietzins ist, bekannt, in welchem davon ausgegangen wird, dass der Vermieter die Schönheitsreparaturen macht. Daher würde ich die Aussage umformulieren in:

Wenn der Vermieter die Schönheitsreparaturen übernimmt, ist ein Zuschlag zu den im Mietspiegel genannten Werten legitim.

Gruß

Torsten
05.02.2007, 07:37 von Augenroll
Profil ansehen
Allen Vermietern dürfte bekannt sein, dass laut BGB der Vermieter die Schönheitsreparaturen zu tragen hat!

Wenn allerdings im Mietvertrag die Schönheitsreparaturen auf den Mieter abgewälzt werden, so hat sich das in einer verringerten Grundmiete niederzuschlagen!
04.02.2007, 11:41 von cavalier
Profil ansehen
Hallo romina_power,

abhaken unter Vermieter-Lehrgeld und streichen oder streichen lassen, das ist nach meiner Einschätzung der schnellste und günstigste Weg. Alles Andere wird u.U. teurer und kosten deine Nerven.

Beim nächstenmal sorgfältiger gucken und nur bei Tageslicht die Abnahme machen.
04.02.2007, 10:44 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo romina_power,

dazu brauche ich keine Paragraphen und Gerichtsurteile.
Langjährige Vermietungserfahrung und gesunder Menschenverstand reichen da völlig.

Wie schon von Vorrednern gesagt, gehen Unklarheiten immer zulasten des Vermieters. Man mag darüber jammern oder nicht es ist so.

Wenn Sie also

Zitat:
Die wohnung wurde im ordnungsgemäßen zustand komplett renoviert übergeben.


schriftlich bestätigen, danach aber Ansprüche stellen ist das Ihr Problem.

Da hilft alles nix! Auch kein Anwalt, der kostet nur. Aber bitte Sie dürfen es selbstverständlich probieren !

MFG
04.02.2007, 09:59 von ChristophL
Profil ansehen
Den Schaden würde ich letztendlich schnellstmöglich selber beheben lassen, da ein Gerichtsverfahren erheblich teurer ist wie schon hier geschildert.

Gruß Christoph
04.02.2007, 09:35 von Stefanus
Profil ansehen
Sie sollten froh sein, dass sie einen neuen Mieter gefunden haben und ihm ein Angebot machen.
Sie könnten ihm vorschlagen 30 Euro von der ersten Miete abzuziehen, damit er sich davon einen Eimer Farbe kaufen kann und sich die Wand eventuell selbst streicht.
Oder sie Streichen mit Ihrer Freundin das Zimmer selbst...
Also, ich würde wegen der "Kleinigkeit" nicht so viel Wirbel machen, da es am Ende teurer für sie werden könnte.
Im Notfall schicken sie halt einen günstigen Maler hin.
Dafür haben sie einen zufriedenen Mieter, der gerne Pünktlich seine Miete zahlt...
04.02.2007, 09:23 von romina_power
Profil ansehen
CMAX_45 woher wissen sie das so genau. gibt es dazu paragraphen, gerichtsurteile, die ich kostenlos kriegen kann?
gruss romina
03.02.2007, 23:34 von ChristophL
Profil ansehen
Dann bin ich mit meinem Angebot schon gut dabei.

Gruß Christoph
03.02.2007, 23:01 von gilowyn
Profil ansehen
Tipp: www.my-hammer.de

Die 6-Monatsfriszt ist ja eher für Schäden gedacht, die bei der Abnahme ggf nicht aufgefallen sind, zum Beispiel ein verstopfter Abfluss - einige Sachen fallen ja erst auf, wenn man dort wohnt.

Ich denke aber auch, dass Du den Mangel ja erkannt hast - und keine Frist zur Nachbesserung gestellt hast. Genaueres kann Dir der Vermieterbund sagen, aber ich würde lieber selbst streichen lassen...
03.02.2007, 18:42 von ChristophL
Profil ansehen
150 Euro für ein Zimmer, dass ist doch O.K. vom Preis. Ich soll ca. 1000 Euro für die ganze Wohnung zahlen.

Gruß Christoph
03.02.2007, 18:06 von prinzregent
Profil ansehen
Meine Fachfirma streicht für 150 Euro das ganze Zimmer. Ein Streit kostet mehr.
03.02.2007, 17:35 von romina_power
Profil ansehen
hallo vielen lieben dank für eure zahlreichen antworten. also als ich die mündliche aussage bzgl. des anstriches geäußert habe, war die mieterin ja anwesend. für mich war das eine gesonderte vereinbarung, die wie gesagt meine freundin belegen kann. eine nachbesserung habe ich schriftlich, als der neue mieter feststand mitte januar an den vorherigen mieter gesandt.tja daraufhin kam die ablehnende antwort mit bezug auf das abnahmeprotokoll. der voherige mieter hat doch den farbanstrich unregelmäßig gemacht, er hat doch den zustand dann verursacht. und die 6 monate verjährungsfrist war doch auch nicht abgelaufen. es kann doch nicht sein, dass ich jetz auf den kosten der fachfirma, die ich jetz beauftragen muss,weil der alte mieter eine nachbesserung ablehnt, sitzen bleibe.
03.02.2007, 16:19 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich sehe es wie MarieP + ChristophL;

da ist nichts mehr zu machen. Wenn überhaupt hätten Sie Ihre Ansprüche sofort geltend machen müssen.

Im nachhinein, nur weil es dem jetzigen Mieter nicht gefällt, ist kein Argument !

Leider

MFG
03.02.2007, 15:16 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

In den Aussagen sitzt der Widerspruch
Zitat:
Mängel:leicht unregelmäßigkeiten im anstrich


dann

Zitat:
Die wohnung wurde im ordnungsgemäßen zustand komplett renoviert übergeben


1. unklare Aussage gehen nicht zu Lasten des Mieters

und

2. Der Zustand der Wohnung wurde als "ordenungsgemäß" bezeichnet, damit kannst du vom ausgezogenen Mieter keinen Schadenersatz mehr fordern.

Eine Frist zur Mängelbehebung wurde anscheinend auch nicht gesetzt.
Damit kannst du nichts holen.
03.02.2007, 14:51 von ChristophL
Profil ansehen
Haben Sie denn auf dem Abnahmeprotokoll vermerkt, dass die Mängel nach abzustellen sind?

Gruß Christoph
03.02.2007, 14:25 von romina_power
Profil ansehen
hallo christoph, aber ich habe doch eine zeugin, die das belegen kann. zählt das garnicht? Ist das abnahmeprotokoll nicht dahingehend zu sehen, dass bis auf den anstrich alles in ordnung war?
gruss romina
03.02.2007, 14:15 von ChristophL
Profil ansehen
Sie hätten gleich auf Nachbesserung bestehen sollen. Jetzt wird es schwierig einen anspruch geltend zu machen.

Gruß Christoph
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter