> zur Übersicht Forum
15.11.2007, 07:08 von CMAX_65Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Trinkwasserverordnung
Hi,

leider gibt es im Internet zahlreiche zum Teil widersprüchliche Meinungen.

Meine Frage:

Gilt die Trinkwasserverordnung auch für den privaten Kleinvermieter z.B. 3- Familienhaus.

Ist er Betreiber einer Wasserversorgungsanlage mit den rechtlichen Konsequenzen ???

Vielleicht kennt sich jemand mit dem Thema aus ???

MFG
Alle 13 Antworten
16.11.2007, 14:41 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi nass01,

also ein Haftungsproblem, danke für die Antwort !

Jährliche Kontrolle zwar nicht vorgeschrieben, aber letztendlich empfehlenswert !

Zitat:
Bitte nicht immer alles wiederkäuen


manche merken es nie dass sie bzw. ihre schlauen Kommentare überflüssig sind !

...aber auch die muss es anscheinend geben .....

MFG
16.11.2007, 09:38 von Augenroll
Profil ansehen
@Lemame ua.,

Zitat:
Ja, sie gilt.


Hatte ich bereits geschrieben. Bitte nicht immer alles wiederkäuen!
16.11.2007, 09:16 von nass01
Profil ansehen
Zu 1) Bei einer Versorgung durch eine Versorgungsunternehmen ist keine wiederkehrende Prüfung erforderlich sondern der Betreiber ist verantwortlich für den einwandfreien Zustand der Trinkwasseranlage im Haus oder Wohnung egal wie klein die Einheit ist.
Sollte plötzlich dein Mieter mit gesundheitlichen Problemen, die durch das Trinkwasser hervorgerufen werden ins Krankenhaus müssen ist der Betreiber ( Vermieter oder Eigentümer ) haftbar zu machen.

Die Trinkwasserverordnung stellt klar das es sich bei Trinkwasser um ein Lebensmittel handelt und auch so zu behandeln ist.
15.11.2007, 19:27 von CMAX_65
Profil ansehen
Freiwillige vor......
15.11.2007, 18:44 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi nass01,

Zitat:
Das gilt selbst für das eigene Heim da hier auch Besucher betroffen werden können.

Eine wiederkehrende Prüfung erfolgt jedoch nur bei Eigenwasserversorgungsanlage die hier auch vorgeschrieben ist und durch ein unabhängiges Institut erfolgen muss.


1.....also jährliche Prüfung bei 3 Fam. Haus der Wasserzapfstellen nicht erforderlich ???

2.....Haftungsfrage ??? Legionellen etc.

MFG
15.11.2007, 14:07 von nass01
Profil ansehen
Der Betreiber einer einer Wasserversorgungsanlage ist immer verantwortlich für die Güte des Lebensmittel "Trinkwasser".
Die Einhaltung der Trinkwasserverordnung gilt nicht nur bei der Übergabe am Hausanschluss sondern bis letzten letzen Zapfstelle des Hauses " Auslauf des Wasserhahns"
Hier ist es egal ob es sich um eine Eigenwasserverorgungsanlage oder um ein Wasserleitungsnetz das am öffentlichen Netz angeschlossen handelt.
Die Stadtwerke garantieren die Wasserqualität nur bis zum Wasserzähler und von da an ist der Betreiber der Anlage haftbar.

Jeder denkt, was soll da schon passieren aber alte Bleirohre, verzinkte Eisenleitungen können einem einen Streich spielen.
Ganz groß in der Diskussion sind die Legionellen, die sich in Warmwasser führenden Leitungen bilden können, die längere Zeit nicht genutzt werden.

Das gilt selbst für das eigene Heim da hier auch Besucher betroffen werden können.

Eine wiederkehrende Prüfung erfolgt jedoch nur bei Eigenwasserversorgungsanlage die hier auch vorgeschrieben ist und durch ein unabhängiges Institut erfolgen muss.
15.11.2007, 13:32 von Lemame
Profil ansehen
Ja, sie gilt.

Je nach Wasserabnahmemenge entscheidet das Gesundheitsamt in welchen Intervallen die Wasserqualität untersucht wird.
Bei uns sind es alle 3 Jahre für 2 Wohneinheiten, da kommt das GA und nimmt eine Probe. Daraufhin erhalten wir eine Bescheinigung in denen die Meßwerte stehen. Die Prüfung wird automatisch durch das GA vorgenommen.
Bei schlechter Wasserqualität wird ein Brunnen unter Umständen nicht als Trinkwasserbrunnen zugelassen.
Deshalb mein Tip, Gespräch mit dem GA führen, die geben eigentlich gut Auskunft.
Grüße Lemame
15.11.2007, 12:50 von CMAX_65
Profil ansehen
Ich habe nicht gefragt wie sich ein Kleinvermieter definiert oder ob es um Abwasser geht......

wer lesen kann ist da eindeutig im Vorteil (wen meine ich da wohl?)

sondern ob die Trinkwasserverordnung für ein 3 Fam. Haus gilt, dass würde bedeuten, dass z.B. bestimmte Prüfungen erforderlich wären, Wasserqualität etc.

Wer hat da Erfahrung oder wurde damit konfrontiert .....und bitte wenn möglich nur zum Thema, dass ich gefragt habe.........alles andere ödet mich wirklich an !

MFG
15.11.2007, 10:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
"per Wikipedia"-definitionem vielleicht


Na immerhin. Wenn die IHK oder Sie meinen, die Definiton dort wäre falsch, können sie die ja ändern.

Dann würde ich eventuell meine Meinung auch nochmal überdenken. Ich bin ja kein Dogmatiker.
15.11.2007, 10:31 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Des Weiteren handeln Sie per defintionem gewerblich und nicht privat, wenn Sie regelmässig vermieten!


"per Wikipedia"-definitionem vielleicht aber weder so per IHK-Definition, Steuerliche Definition und dem gesunden Menschenverstand.
Aber der fehlt ja hier leider wieder mal...

S.
15.11.2007, 09:45 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
die Trinkwasserverordnung gilt auch für Kleinvermieter


Gibt es denn irgendeine verbindliche Definition, wer Kleinvermieter oder Kleinstvermieter uä. ist?
15.11.2007, 09:30 von Lemame
Profil ansehen
Hallo,

die Trinkwasserverordnung gilt auch für Kleinvermieter bzw. den Besitzer des Brunnens aus dem das Wasser bezogen wird, sofern das Brunnenwasser als Trinkwasser verwendet wird.
Für Kleinabnehmer, wie es ja meinst Grundstückseigentümer mit eingenem Brunnen sind, gelten innerhalb der Trinkwasserverord. eigene Regeln, z.B. Wasserproben alle 3 Jahre ect. Ist darin nachlesbar (staubtrockene Angelegenheit).
Am einfachsten ist es mal beim zuständigen Gesundheitsamt nachzufragen, da die auch für die gesetzlich vorgeschriebene regelmäßige Kontrolle zuständig sind und dazu sehr gut Auskunft geben (zumindest bei uns hier).
MfG
Lemame
15.11.2007, 08:04 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Gilt die Trinkwasserverordnung auch für den privaten Kleinvermieter z.B. 3- Familienhaus.


Ja natürlich, denn sobald Sie Grundwasser fördern bzw. Abwasser in irgendeiner Form in das Grundwasser einleiten, gilt diese Verordnung für Sie.

Des Weiteren handeln Sie per defintionem gewerblich und nicht privat, wenn Sie regelmässig vermieten!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter