> zur Übersicht Forum
17.09.2007, 13:43 von zaunkoenigProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Treppensanierung
Hallo,

muss nun auch mal eine Frage stellen.

Älteres Einfamilienhaus über zwei Ebenen. Die Ebenen sind mit einer alten Holztreppe verbunden, die nun mal ein paar Aufbesserungsmaßnahmen benötigt.

Ein Fall für Schönheitsreparaturen (Aufwand trägt Mieter) oder
ein Fall für Erhaltungsaufwendungen (Aufwand trägt Vermieter).

Ich danke Euch.
Alle 19 Antworten
18.09.2007, 10:41 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
MFH mit normalen Mietern,Kindern Tieren usw. > reparieren


kommt drauf an ob das ein Schätzchen ist. Wenn ja, ausbauen
18.09.2007, 09:05 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
18.09.2007, 08:56 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Älteres Einfamilienhaus über zwei Ebenen. Die Ebenen sind mit einer alten Holztreppe verbunden, die nun mal ein paar Aufbesserungsmaßnahmen benötigt.

Ein Fall für Schönheitsreparaturen (Aufwand trägt Mieter) oder
ein Fall für Erhaltungsaufwendungen (Aufwand trägt Vermieter).



Also ich finde es schon ziemlich vermessen, solch eine Frage überhaupt zu stellen.

Lieber Zaunkönig, wofür erhalten Sie eigentlich monatliche Mietzahlungen?
18.09.2007, 08:55 von Sommer
Profil ansehen
Hab auch vor kurzem ein Treppenhaus saniert - uralte, ausgetretene Holztreppe. Wir haben uns Angebote für diese Sanierungssysteme machen, bei denen Tritt- und Setzstufe mit speziellen Platten aufgedoppelt werden (sieht so ein bisserl Laminat-mäßig aus). Das war aber nicht bezahlen; sieht aber sehr elegant nachher aus.
Das tischlermäßige Überarbeiten einzelner Treppenkanten & Aufdoppeln, Streichen und mit Linoleum und Metallkantenschutz Versehen kam preiswerter und sieht sehr gut aus. Haben wir übrigens über MyHammer gemacht...

S.
17.09.2007, 23:12 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Die Treppe ist im Original, Baujahr um 1900.


die Treppe gehört nicht renoviert, sondern Denkmalgeschützt
17.09.2007, 16:56 von chum
Profil ansehen
Wie Sie es beschreiben, gehe ich von alten "ausgelatschten" Holztreppen aus, somit müsste der VM einen Schreiner auf seine Kosten beauftragen und die Holztritte erneuern. (im Bestenfall nur diese Erneuerung notwendig)

Sie sollten auch mal einen "Treppenbauer" fragen, je nach Sanierungsaufwand ist es günstiger eine komplette Treppe in Auftrag zu geben. (Bei "Beireparaturen" an solch alter Treppe, kann es gut möglich sein, dass nach kurze Zeit andere Reparaturen an derselben Treppe an anderer Stelle fällig sind.

Aber soetwas sollte ein bzw. mehrere Fachmänner (bzw. mehrere Gegenangebote) beurteilen.
17.09.2007, 16:14 von MarieP
Profil ansehen


[
17.09.2007, 16:02 von zaunkoenig
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
zu wenig Info
Abnutzung - normaler Gebrauch
oder Übermäßig Abnutzung durch den Mieter - unsachgem. Gebrauch!?


Die Treppe ist im Original, Baujahr um 1900. Hat also 2 Kriege miterlebt, diente als "Judenhaus" während der unrühmlichen Zeit (eine Art Internierung), war Flüchtlingshaus in den Jahren danach und hat bestenfalls in den 60er Jahren mal einen neuen Anstrich gesehen.

Wäre das normale Abnutzung genug?

Ich sehe es im Prinzip auch eher als Vermietersache.
17.09.2007, 15:21 von Kyra
Profil ansehen
Zitat:
immer nur jede zweite Stufe spachteln, bekleben, beschichten so das die Treppe begangen werden kann.

Steichen rechts, danach links.

Deswegen dauert es ja so lange, weil sich die Trocknungszeiten verdoppeln. Eventuell Abends spachteln, das bis zum Morgen wieder begangen werdn kann.

Alternativ eine Leiter bis zum Flurfenster stellen.(nur bei jüngeren Mietern)

Gruß S.Hammer


Danke so könnte es gehn aber nicht mit unseren Mietern

Gruß

Kyra
17.09.2007, 14:55 von andreasM
Profil ansehen
Und schon haben wir noch etwas, von dem das kleine Andilein keine Ahnung hat.

17.09.2007, 14:52 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
17.09.2007, 14:37 von andreasM
Profil ansehen
Vorsicht Herr S_Hammer,

wenn Sie falsche oder unwahre Angaben machen, dann ist dies Betrug in Ihrer EkSt!
Zitat:
immer nur jede zweite Stufe spachteln, bekleben, beschichten so das die Treppe begangen werden kann.



genau so wird es gemacht. Man könnte es natürlich auch machen wenn die Mieter in Urlaub sind.

Ich denke auch, dass eine Treppenrenovierung Sache des VM ist, denn um eine Treppe renovierungsbedürftig zu machen, bedarf es schon einiger Mieter im Laufe der Jahre, es sei denn, Mieter beschädigen mutwillig.
17.09.2007, 14:02 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
17.09.2007, 13:58 von MarieP
Profil ansehen
17.09.2007, 13:55 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
17.09.2007, 13:54 von Kyra
Profil ansehen
Hallo !

Da würde mich aber mal interessieren wie du das machen willst
wir haben auch so eine Treppe aber ich kann ja meinen Mietern nicht sagen so jezt bleibt ihr mal ein TAg in eurere Wohnung bis die Lackierung trocken ist !!!???

Liebe Grüße

Kyra
17.09.2007, 13:51 von Mortinghale
Profil ansehen
Wenn der Mietvertrag hierzu nichts oder nichts Wirksames hergibt, wird es Sache des Vermieters sein.
Mieter sind ja noch nicht einmal für Bodenbeläge zuständig.
Eine Treppe ist schließlich so eine Art Stufenboden.
Beim Streichen des Geländers könnte es allerdings anders aussehen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter