> zur Übersicht Forum
02.06.2007, 17:07 von skdProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Teppich raus und nicht gefragt
Hallo,

Wir sind vor 7 Jahren aus einer Eigentums-Wohnung (damals noch die meines Vaters) ausgezogen und die hat er dann weitervermietet.

Mittlerweile ist diese Wohnung mein Eigentum und der Mieter ist nun da ausgezogen. Und ich habe die Wohnung im Juli wieder vermietet.

Gleich Vorweg, mein Vater hat keine Kaution von ihm verlangt und es wurde auch kein Übergabeprotokoll geschrieben! zu dumm!

In dieser Wohnung hatte ich Fliesen, Parkett und in zwei Zimmern Teppichboden. Nun musste ich feststellen, das der Mieter ohne uns zu informieren, einfach die Teppichböden rausgerissen hat und billiges PVC (was mittlerweile beseitigt ist) drüberlegte.

Nun behauptet er, auf meine Frage "warum?", die Teppichböden wären dreckig gewesen, deshalb hätte er sie rausgerissen. Ich hätte sie ja sowieso zahlen müssen, könnte ich das jetzt auch machen.

Ich kann mir vorstellen, dass der Boden meine Aufgabe ist, ja, aber durfte er den Teppich einfach ausreissen ohne zu fragen, (schließlich war von uns damals höchstens 3 Jahre der Teppich drin) hätte nicht auch eine Reinigung der Böden ausreichen können, und wie darf, kann oder muß ich nun vorgehen?

Dann waren sämtliche Armaturen im Bad und Gäste WC kaputt, sprich Hebelgriffe waren abgerissen, die Dusche sprühte in alle Richtungen und ich wollte wieder "Markenware" drin haben, die natürlich der Mieter zahlen soll, und er meinte, wieso so teuer, schließlich waren die Armaturen ja schon gebraucht.

Aber ich habe neue gekauft und gescheite Qualität, die möchte ich ihm gerne anrechnen in der Endrechnung.

Ich kann Euch ein Lied singen.. der Mieter ist Äthiopier, irgendwie sehen die das wohl alles nicht so eng :-/

Bisher sagte der neue Mieter, er wollte wieder Teppichboden hat aber noch nichts von mir verlangt.

Danke
Silvia
Alle 8 Antworten
04.06.2007, 14:44 von skd
Profil ansehen
Hallo,

das mit der Duschwand, will ich garnicht erst ausdiskutieren ich glaube da wäre eine neue auch besser angebracht, aber ich wart erst mal ab, weil ich ja selbst umziehe und renovieren muß...
LG Silvia
04.06.2007, 12:39 von 03l03l03
Profil ansehen
Hallo,

solch tolle Mieter hatte ich erst.
Ebenfalls bekam ich als antwort, die teppiche seien dreckig gewesen und sie würde lieber neue reinlegen.
nu iss sie weg und keine neuen teppiche von ihr drin.
mittlerweile hab ich selber welche verlegt.
und die duschwand hat sie auch mitgenommen...war wohl auch dreckig.
aber was will man da machen....meistens kostet streiten mehr wie neu kaufen.

lg 03
03.06.2007, 12:06 von skd
Profil ansehen
Ich habe eine Selbstauskunft über ihn, ich war voll und ganz zufrieden mit meiner Maklerin.
Schönen Sonntag
silvia
03.06.2007, 12:02 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@skd dann wünsche ich gute Nerven und viel Glück !

Wichtig finde ich noch ist der neue Mieter auf Bonität geprüft ???

Dies ist extrem wichtig, da davon das neue Vertragsverhältnis und die "Zahlungsmoral" abhängt.

Hat der Makler das geprüft ???

MFG

03.06.2007, 11:43 von skd
Profil ansehen
Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure Beiträge.
Ich bin wirklich zu gutmütig. Ich möchte gleich mal sagen, ich hatte nichts gegen meinen Mieter, früher hat er auch in der gleichen Firma gearbeitet, daher bekam er auch die Wohnung. Ausgezogen ist er, weil er mit 2 Kinder in einer 3ZW zu wenig Platz hat. Allerdings ging das innerhalb eines Monats und ich stand da, wie geplättet. Und aus den 3 Monaten Kündigung hab ich ihm 2 gemacht, zum Glück wurde sie sofort wieder vermietet, so hab ich keinen Verlust. Und da fiel mir das mit dem Boden erst auf.
Und ja.. es liegt purer Estrich drin
Wenn ich da mit Geldforderungen komme, der meint, alles müsste ich zahlen. Wär ja meine Wohnung, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ich auf allem sitzen bleiben soll, was der verbockt hat. Schließlich ist das doch nicht alles im letzten Jahr passiert, sondern so nach und nach und niemals wurde mir irgendwas gesagt, außer, die Fernbedienung für die TG wurde geklaut, tja.. sag ich dann besorg eine neue, schließlich war sie da und der Nachmieter braucht sie ja auch (übrigens, diesmal bin ich über einen Makler gegangen und die Kaution hab ich bereits auch schon)

Ach.. ich glaube es ist wirklich kein Segen, wenn man eine ETW besitzt

Die Rolladengurte muß ich auch austauschen, weil die total mit Farbe verschmiert sind, und das sieht echt nicht schön aus, da wird gestrichen ohne zu gucken was und wo.

Dann sind zwei Türen kaputt vom Bad und Schlafzimmer die Türaufhängungen ausgerissen, das meint er, hätte er nun seiner Versicherung gemeldet, ehrlich.. das wurde aber auch Zeit, er hatte die schon schön verklebt, quasi hat es ihn nicht gestört.
Hoffe die neuen Türen kommen noch, bevor der neue Mieter kommt, dann fehlen noch Türschlüssel zum Kinderzimmer, angeblich fehlte der schon vorher...dabei war diese Zimmer von uns kaum genutzt.. oh.. das gibts viel zu erzählen... alles was wir nun ausbessern versuchen wir ihm natürlich zu berechnen. Ich habe ihm das auch bereits mitgeteilt. Und ihm auf einige Dinge 50/50 versprochen.

Mein Mann meinte auch, wir sollten nach Teppich schauen und ihm diesen auch noch anlasten, ich weiß nicht so recht, ich glaube der würde nie wieder mit mir sprechen

Also danke nochmals es tut gut, sich auszutauschen und auch Recht zu bekommen.

VG Silvia

PS das Schlimmste ist ja auch noch, dass ich gleichzeitig mit zwei Mietern ärger habe und wir ja auch umziehen wollen und das alles in einem Monat und vorher fahren wir auch noch in Urlaub.. aber das tut ja nicht wirklich zur Sache es erschwert nur ein bisschen
02.06.2007, 19:51 von peter98
Profil ansehen
Hallo Silvia,

grundsätzlich kann ein Mieter natürlich nicht einfach den Bodenbelag ohne Zustimmung des Vermieters ändern. Zumindest muss er bei der Rückgabe der Wohnung ansonsten wieder den ursprünglichen Zustand - in deinem Fall also mit Teppichboden - wieder herstellen.
Du schreibst, dass der PVC wieder beseitigt wurde. Was für ein Boden ist den jetzt vorhanden? Nur noch der Estrich? Dann müsste der Mieter auf alle Fälle dafür sorgen, dass zumindest wieder ein Teppichboden vorhanden wäre.

In deinem Fall würde ich versuchen mit dem Mieter eine Einigung darüber zu finden, dass er einen Teil für einen neuen Teppichboden übernimmt.
Ebenso würde ich bei den Armaturen im Bad versuchen, deinem bisherigen Mieter zu einer Teilzahlung zu bewegen.
Mach ihm also einen Vorschlag mit dem er leben kann und bei der nächsten Vermietung machst du es einfach besser
02.06.2007, 18:48 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
der Mieter ist Äthiopier


das kann dir mit jedem Mieter passieren. Ob du von dem noch was bekommst wage ich zu bezweifeln. Sei froh dass du nicht auch noch 5000 Euro für ne Räumungsklage und eine fette Rechnung vom Gerichtsvollzieher bekommen hast.

Verkauf die Wohnung. Wie du siehst, rechnet sich das eh nicht. Oder such dir in Zukunft tolle Mieter ...
02.06.2007, 17:29 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

ich fürchte da ist nicht viel zu machen. Der Teppich ist ja dann schon 10 jahre alt (3+7???) Vergessen Sie es. Keine Chance.

Das mit den Armaturen ist eine andere Sache,
da aber keine Kaution vorliegt, sehe ich da wenig Möglichkeiten.

Einklagen ???
Schadensersatz???
Kosten des RA ???

Das Beste ist unter Erfahrung verbuchen und das nächstemal Kaution und unbedingt eine Bonitätsprüfung machen.

Da noch was zu bekommen halte ich für unrealistisch !!!

Leider
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter