> zur Übersicht Forum
05.03.2007, 16:17 von scientiaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Teppich Auszug übermässige Abnutzung
Mieter mietet eine neu sanierte und renovierte Altbauwohnung.
Teppichboden mittlerer Güte ( 16 Euro pro qm) im Schlafzimmer.
Nach 18 Monaten Auszug.
Neben den üblichen Stellspuren von Schränken, schwarze Farbklekse die nicht zu enternen sind, darübernhinaus massive weitere Verfleckungen. Nach Auskunft ist der Teppich nicht mehr zu reinigen, auch professionell.
Von welchem Wert wird gerechnet, der Mieter erhielt neuwertigen Teppich, allso muss er Neuwert ersetzen.
Oder der Teppich ist jetzt 18 Monate alt, d . h. dass muss ich als normale "Alterung" gegen mich verwenden.
gruesse scienia.
Alle 4 Antworten
06.03.2007, 11:46 von ChristophL
Profil ansehen
Ein Teppichboden für 16 Euro/m² ist für mich schon eher im oberen Qualitätsfeld anzusehen. Ich vermiete meine Wohnungen auch noch mit Teppich, aber mehr als 7 Euro gebe ich dafür nicht aus.

Das wichtigste ist aber in dem Fall die Sicherung der Beweise. Zu Bedenken sind auch noch die Verlegekosten und nicht nur der reine Preis für den Teppich.

Gruß Christoph
06.03.2007, 11:37 von scientia
Profil ansehen
Danke für die prompte Info

scientia
05.03.2007, 19:18 von Frau_Schlau
Profil ansehen
Im Vermieter-Jahrbuch, das hier links beworben wird, gibt es eine verlässliche Abschreibungstabelle. Das Jahrbuch kann man sich 14 Tage zur Ansicht bestellen und kostet 98 Euro. Ich kann´s nur empfehlen!

Fußboden, Wertersatz

Bei Versicherungsschäden oder Streitigkeiten mit Ihrem Mieter müssen Sie wissen, wie viel Ihnen für Ihren beschädigten Teppich oder Kunststoff-Boden noch zusteht.

Die Mitglieder der Bundesfachgruppe der vereidigten Sachverständigen im Zentralverband des Raumausstatter-Handwerks haben nach ihren Erfahrungssätzen diese Abschreibungssätze für Fußbodenbeläge ermittelt:

Für textile Beläge

Kaufpreis Jährliche Abschreibung
unter 5 € ca. 30 %
unter 10 € ca. 25–20 %
über 10 € ca. 15 %
über 15 € ca. 12 %
über 20 € ca. 10 %
über 25 € ca. 9 %
über 30 € ca. 8 %

Linoleum-, Gummi- und Kunststoffbeläge

Kaufpreis Jährliche Abschreibung
unter 5 € ca. 20 %
PVC, Verbund ca. 20 %
PVC, Mehrschicht ca. 12 %
PVC, homogen 1,5 ca. 12 %
PVC, homogen 2,0 ca. 10 %
Linoleum 2,5 mm ca. 7 %
Linoleum 3,2 mm ca. 5 %
Gummi, homogen ca. 5 %
Gummi, profiliert ca. 5 %


05.03.2007, 16:27 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
normale Abnutzung sind mit der Mietzahlung abgegolten.
Beschädigungen nicht.
Es gibt Gerichte, die haben auch schon Verfleckungen als normale Abnutzung eingestuft.

Ist der Boden einem Nachfolgemieter nach 18 Monaten nicht mehr zumutbar, sollte er ersetzt werden.

Neu für Alt muß sich der VM in Abzug bringen lassen.
D.h. bei einem Lebenszyklus von 10 Jahren ergibt sich 10%p/a
Also 15% Verlust und 85% Abzug von der Kaution, sofern Mietsicherheit vorliegt.

Eine sichere Beweisführung für die Verfleckungen ist anzuraten.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter