> zur Übersicht Forum
27.06.2007, 21:55 von unilanProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Tapetenenfernung
Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und habe direkt eine Frage:

Ich wollte heute eine Wohnungsübergabe (Rückgabe) mit meinen Mietern machen. Da ich schon von außen an den Fensterleibungen gesehen habe, dass die Wohnung noch tapeziert ist, habe ich die Wohnung gar nicht erst betreten. Ich wies die Mieter darauf hin, dass die Wohnung in einem untapezierten Zustand übergeben worden sei, und ich sie auch so zurücknehmen möchte.
Im Mietvertrag steht drin, dass die Wohnung in einem untapezierten Zustand zurückgegeben werden muss.
Eine Wohnungsrückgabe würde ich zu diesem Zeitpunkt ablehnen, da der Mietvertrag noch bis zum Ende des Monats gehen würde.
Ich wurde dann darauf hingewiesen, meine Mieter haben wohl schon mit einem Anwalt gesprochen, dass sie die Tapeten nicht entfernen müssen. Unser Mietverhältnis dauerte nur 5 Monate, und die Tapeten seien noch neuwertig.
Da ich die Wohnung kenne, kann ich nur sagen, dass hier teilweise dilettantisch tapeziert worden ist. z.B. endet die Tapete irgendwo auf der Fußleiste (sie ist nur gesteckt und abnehmbar). Da die Mieterin etwas "schräg" ist, sieht auch so die Farbwahl aus.
Da ich morgen auf Dienstreise gehe, habe ich den Mietern eingeräumt, die Wohnung während der nächsten Tage auf einen Level zu bringen, den ich akzeptieren kann.

Nun meine Frage:
Gibt es wirklich ein Gesetz/ Rechtsprechung worauf sich meine Mieter stützen können.
Ist mein Mietvertag (Zitat oben)in meiner Ausführung ausreichend?

Liebe Grüße

Unilan
Alle 4 Antworten
28.06.2007, 10:44 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Mortinghale

Super-User

Beiträge: 442

» 28.06.07 10:03 « Antworten · Empfehlen · Melden

--------------------------------------------------------------------------------

dass hier teilweise dilettantisch tapeziert worden ist. z.B. endet die Tapete irgendwo auf der Fußleiste (sie ist nur gesteckt und abnehmbar). Da die Mieterin etwas "schräg" ist, sieht auch so die Farbwahl aus.

Ist das vertragsmäßiger Gebrauch ?





Nein!
28.06.2007, 10:03 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
dass hier teilweise dilettantisch tapeziert worden ist. z.B. endet die Tapete irgendwo auf der Fußleiste (sie ist nur gesteckt und abnehmbar). Da die Mieterin etwas "schräg" ist, sieht auch so die Farbwahl aus.



Ist das vertragsmäßiger Gebrauch ?

28.06.2007, 09:06 von cavalier
Profil ansehen
Hallo unilan,

Zitat:
Gibt es wirklich ein Gesetz/ Rechtsprechung worauf sich meine Mieter stützen können.

Ja!

Der Bundesgerichtshof hat mit zwei Urteilen vom 5.4.2006, Az. VIII ZR 109/05 und VIII ZR 152/05, entschieden, dass in einem formularmäßigen Mietvertrag enthaltene Klausel, bei Auszug alle vom Mieter selbst oder seinem Vormieter angebrachten Tapeten zu entfernen, wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters unwirksam ist.

guckst du hier

http://www.berliner-mieterverein.de/recht/mieturteile/bgh/haupt.htm?http://www.berliner-mieterverein.de/recht/mieturteile/bgh/bgh0623.htm
Hallo

Du hättest die unfachmännische Tapezierung fotogafieren sollen.

Ansonsten sehe ich deine Klausel als Endrenovierungsklausel ohne Berücksichtigung der letzten Renovierung. Damit ist diese Klausel m.E. nicht haltbar.
Häufig steht in den Mietverträgen z.B. der kleine Zusatz, dass der Mieter bei Mietvertragsende renovieren muss. Diese Klausel ist tückisch. Wurde eine solche Vereinbarung mit dem Mieter geschlossen, muss diese Klausel berücksichtigen, wann der Mieter das letzte Mal renoviert hat.

Zitat:
Da ich die Wohnung kenne, kann ich nur sagen, dass hier teilweise dilettantisch tapeziert worden ist. z.B. endet die Tapete irgendwo auf der Fußleiste (sie ist nur gesteckt und abnehmbar). Da die Mieterin etwas "schräg" ist, sieht auch so die Farbwahl aus.



Hier kannst du allerdings ansetzen. Bei Vorabnahme od. Wohnungsübergabe unbedingt Fotos machen und Zeugen mitnehmen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter