> zur Übersicht Forum
22.01.2007, 15:07 von kaetheProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Sturm
Ein Miteigentümer teilte uns ( der HV ) mit, dass beim letzten Sturm das an der Aussenwand befindliche Anschlussteil seines Dunstabzugsgerätes abgerissen und auf das Garagendach gewirbelt wurde. Nun bittet er um Schadensbehebung. Sorry, ich bin hier etwas unsicher. Die Aussenfassade ist Gemeinschaftseigentum, aber das Anschlussteil seines Gerätes ???? Was muss ich hier tun ? Hoffentlich kann mir hier jemand einen Tipp geben - Danke im voraus - Kaethe
Alle 4 Antworten
30.01.2007, 11:34 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Kaethe,

was ist denn nun eigentlich aus dem Sturmschaden geworden?
23.01.2007, 14:06 von chum
Profil ansehen
Ich würde ersteinmal die WGB-VS anschreiben - diese wird höchstwahrscheinlich ablehnen, wenn es sich um ein Teil der privaten Dunstabzugshaube handelt.

Dementsprechend demjenigen mitteilen.

Gegenfrage;
lag eine Genehmigung seitens der WEG vor, dass er ein Loch in die Fassade bohrt um das Rohr der Dunstabzugshaube zu installieren.
22.01.2007, 17:25 von ChristophL
Profil ansehen
Wird eine Küche oder ähnliches mitvermietet??

Gruß Christoph
22.01.2007, 17:16 von Diega
Profil ansehen
Hallo kaethe.

Auf die schnelle würde ich es hier auch generell dem Gebäude zuordnen, da er Miteigentümer ist.

Somit die Gebäudeversicherung.

Wenn TE oder gültiger Beschluss vorliegt, der die Kostenregelung generell auf den Eigentümer umlegt, könnte in diesem Fall auch die Hausratversicherung dafür zuständig sein.

Im Zweifel, soll der Miteigentümer erst einmal seinen Hausratversicherer ansprechen, damit nicht zuviele Kleinschäden den "Gebäudeversicherer" belasten, was eine evtl. "Sanierung oder Selbstbeteiligung" mit sich bringen würde.

Spreche Ihn mal vorsichtig auf die evtl. Umstände an. Es hört sich ja nach einer Bagatelle an.

Gruss Dieter
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter