> zur Übersicht Forum
17.08.2007, 13:05 von cucumberProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Stellplatz für Kfz vermieten
Hi,

liege ich da richtig, bei einer Stellplatzvermietung im Hinterhof eine Kaution von 3 Monaten verlangen zu können und besteht der Vertrag inkl. Mehrwertssteuer von 19%?
Dankeschön!

cucumber
Alle 10 Antworten
18.08.2007, 00:54 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Eine Kaution ist, mit Ausnahme bei der Vermietung von preisgebundenem Wohnraum, ohne besondere Vereinbarung eine Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis. Dazu zählt mit Sicherheit auch die Verpflichtung zur Zahlung der vereinbarten Miete.




ist ja klar, man geht ja im Normalfall davon aus, dass man die Miete bekommt, wenn es aber Schäden gibt und der Mieter diese dann nicht zahlt wird die Kaution verwendet.
Logisch, wenn bei Auszug Mietrückstände bestehen und keine Schäden vorhanden sind, zahlt kein vernünftiger VM die Kaution aus.

17.08.2007, 18:34 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

also in unserer Gegend wäre eine Stellplatzmiete höchstens € 20,00. Und mit einer Kaution von 3MM oder € 60,00 würde ich bei einem potentiellen Mieter einen "kapitalen Lacher" erzeugen.

Wenn wirklich ein Schaden zu beseitigen wäre, dann kann ich mit € 60,00 nicht allzuviel anfangen !

MFG
17.08.2007, 15:44 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
cora » 17.08.07 13:58 «
... Kaution ist ja nicht dafür gedacht, dass die Miete nicht gezahlt wird, sondern soll für eventuelle Schäden gerechnet werden. Und da sehe ich bei einem Stellplatz wenig Möglichkeit.


Immer wieder das gleiche...

Eine Kaution ist, mit Ausnahme bei der Vermietung von preisgebundenem Wohnraum, ohne besondere Vereinbarung eine Sicherheit für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis. Dazu zählt mit Sicherheit auch die Verpflichtung zur Zahlung der vereinbarten Miete.
17.08.2007, 15:41 von cucumber
Profil ansehen
Mieteinnahmen sind umsatzsteuerfrei. Führe auch sonst kein Gewerbe und somit fällt die Umsatzsteuer weg, gell?!
Das mit der Mietkaution macht also doch Sinn. Beispiel mit Ölfleck ist ein gutes Argument.
Tja, bei einer Stellplatzmiete von 50 € wäre eine Kaution von 150 € fällig. Hacken an der Sache ist, dass vielleicht aufgrund der hohen Kaution die Leute sich einen anderen Stellplatz suchen. Doch im Falle eines relativ hohen Schadens, bin ich somit auf der sicheren Seite. Mal sehen...

cucumber

17.08.2007, 15:38 von Mortinghale
Profil ansehen
@rrutz

Zitat:
steht aber so im Umsatzsteuergesetz


und wo da ?

17.08.2007, 14:10 von rrutz
Profil ansehen
Also die Frage nach der Umsatzsteuer macht schon Sinn...

Und das hat erst mal auch gar nichts mit gewerblicher Vermietung zu tun.

Wenn der Eigentümer von Garagen oder Stellplätzen, die er an nicht in seinem Haus wohnende Mieter vermietet, selbst Umsatzsteuerpflichtig ist (als Inhaber einer Firma z.B.), ist er mit den Einnahmen aus obiger Vermietung Umsatzsteuerpflichtig, auch wenn die Garagen und Stellplätze ihm privat und nicht seiner Firma gehören.

Hört sich kompliziert an (und ist es auch...) - steht aber so im Umsatzsteuergesetz.

rrutz
17.08.2007, 14:05 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Cora,

Zitat:
Kaution ist ja nicht dafür gedacht, dass die Miete nicht gezahlt wird, sondern soll für eventuelle Schäden gerechnet werden. Und da sehe ich bei einem Stellplatz wenig Möglichkeit.

Habe ich gehabt.

Riesiger Ölfleck und Mieter hat sich bei Auszug geweigert, diesen zu beseitigen.

Rasenpflaster und Mineralgemisch mußten in diesem Bereich erneuert werden. Die alten Steine und das M-gemisch mußte mit Nachweis entsorgt werden. Kosten 165,00 EUR.

D.h. mit einer Kaution (Stellplatzmiete 15,00 X 3 Minate 45,00 EUR) hätte ich den Schaden auch nicht beseitigen lassen können.

Zitat:
Alternative wäre 3 MM im voraus.

Meinst Du anstatt 2 MM?

Das wäre in der Tat eine bessere Lösung (siehe Kosten oben).

17.08.2007, 14:00 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cora,

Zitat:
Kaution ist ja nicht dafür gedacht, dass die Miete nicht gezahlt wird, sondern soll für eventuelle Schäden gerechnet werden. Und da sehe ich bei einem Stellplatz wenig Möglichkeit.


Habe ich auch mal gedacht, aber wenn Du dann die Ölflecken beseitigen lassen willst, ist eine Kaution scon was schönes.

Johanni
17.08.2007, 13:58 von Cora
Profil ansehen
Hallo

na ja, Kaution für einen Stellplatz?
Ich finde, man kann es auch übertreiben.
Kaution ist ja nicht dafür gedacht, dass die Miete nicht gezahlt wird, sondern soll für eventuelle Schäden gerechnet werden. Und da sehe ich bei einem Stellplatz wenig Möglichkeit.

Alternative wäre 3 MM im voraus.

Und MwSt nur, wenn gewerblich.

Gruß
17.08.2007, 13:14 von cavalier
Profil ansehen
Hallo cucumber

Zitat:
liege ich da richtig, bei einer Stellplatzvermietung im Hinterhof eine Kaution von 3 Monaten verlangen zu können

Ja ich wüßte nicht, warum man die nicht vereinbaren kann.

Zitat:
besteht der Vertrag inkl. Mehrwertssteuer von 19%?

vermietest Du privat, mietet der Mieter privat?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter