> zur Übersicht Forum
04.05.2007, 20:22 von mieterProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Stellplatz
Hallo zusammen,
ich hab mal eine Frage. Wir wohnen in einem mehrfamilienhaus zur Miete und mußten leider einen Stellplatz mitanmieten (den wir nicht nutzen - kein Führerschein) der uns 15euro im Monat kostet. Unsere Nachbarn über uns haben aber 3Autos und zahlen nur für zwei. Ich überlge ob derHausverwalter das weiß und denke drüber nach sie anzuschwärzen.
Da ich supersauer wegen die 15euro bin die ich umsonst jeden Monat ausgebe würde mich mal interessieren, ob man den Stellplatz nicht loswerden kann z.B. Kündigen - ich meine damit aber nur den Stellplatz.
Ich hab so einen Hals, am liebsten würde ich ausziehen aber finde mal ne Bezahlbare Wohnung.
Schönes WE
Mieter
Alle 5 Antworten
08.05.2007, 14:05 von maralena1970
Profil ansehen
Hallo Mieter,

ich kann nur wie meine "Vorredner" sagen: mit dem anderen Mieter reden anstatt einen "dicken Hals zu kriegen". Anstatt "anzuschwärzen" lieber der Hausverwaltung sagen, dass Du den Platz nicht nutzt, aber gerne für die Zeit, in der Du die Wohnung mietest, untervermieten würdest.

Es ist exakt so wie Kasperkopf sagt und daher sage auch ich meinen Mietern immer, sie sollen sich untereinander einigen, aber offiziell MUSS ich die Stellplätze den einzelnen Wohnungen zugewiesen haben und kann diese nicht einfach nach Bedarf vermieten - das gibt einen Riesenärger, wenn mal eine Wohnung verkauft werden muss.

Wegen solch einer Kleinigkeit würde ich mich keinesfalls mit den anderen Mietern oder der Hausv. streiten - das wird man regeln können, wenn man es anspricht. Und schließlich war es bei Vetragsabschluß bekannt, so dass Sie da nur auf dem Wege der gütlichen Einigung etwas errecihen können - keinesfalls mit einem "Hals".

ich habe gerade so einen Mieter, der genau wegen dieser Sache vor 2 Jahren eine Lawine von beschwerden ausgelöst hat und hinteher ging es um ALLES: dann habe die anderen ihn angeschwärzt, er hat sich mit jedem gestritten und zieht jetzt aus. Das hätte man ganz anders regeln können...

Gruß
Mara
08.05.2007, 12:51 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Mieter,

das Problem mit den Stellplätzen ist zumeist, dass zu jeder Wohnung mindestens ein Stellplatz nachgewiesen werden muss, sonst bekommt man keine Baugenehmigung. Das heißt: Der Hauseigentümer ist verpflichtet, für jede Wohnung mindestens einen Stellplatz zu schaffen und diesen dann auch den Wohnungn zuzuordnen. Durch den Bau und den Unterhalt der Stellplätze entstehen Kosten, daher ist es auch in Ordnung, dass man dafür Miete bezahlt. Und selbst wenn Du kein Auto besitzt, hast Du vielleicht Besucher, die sich freuen, auf dem Grundstück parken zu können. Natürlich gibt es immer Vermieter, die die Miete für den Stellplatz nicht separat ausweisen sondern sagen: Die Mietsache kostet xxx Euro inklusive Stellplatz. Andere dröseln das ganze halt auf aber egal wierum man es macht: Ein Stellplatz pro Wohnung muss sein und der kostet nunmal Geld.

Stellt sich nun Dein Nachbar auf Deinen Stellplatz ist das nicht in Ordnung. Bevor Du jedoch mit Kanonen (anschwärzen) auf Spatzen (ein Nachbar, der sich vielleicht nichts Schlimmes dabei denkt) schießt, suche doch erstmal das Gespräch.

Ich kriege immer wieder einen dicken Hals, wenn ich feststelle, dass erwachsene Menschen nicht in der Lage sind, miteinander über derart kleine Probleme zu reden sich aber bei anderen tierisch darüber aufregen, dass keiner für Abhilfe sorgt.

Gruss Kasperkopf

08.05.2007, 12:37 von Kiovar
Profil ansehen
Hallo,

wir haben den uns zugeordneten Stellplatz auch per MV an unseren Mieter mitvermietet.

Wir haben ihn gebeten, falls es Probleme geben sollten, dass dieser Stellplatz durch andere Fahrzeuge blockiert wird, möchte es uns kurz Bescheid geben, so dass wir uns darum kümmern können... er hat schließlich ein Recht darauf diesen Stellplatz zu nutzen, egal in welcher Form...

Also, VM Bescheid geben und um Abhilfe bitten!

Grüße
Kio
04.05.2007, 21:38 von Jobo
Profil ansehen
Hallo Mieter,
sind die Plätze denn fest zugeordnet ?
Wenn Du einen Platz bezahlst, mußt Du ihn auch nutzen können.
Kannst du sicher nachweisen, dass der Nachbar nur 2 Plätze gemietet hat ?
Wenn dem so ist, würde ich auch Mortinghale´s Rat befolgen und dne Platz untervermieten (natürlich nur nach Rücksprache von Deinem VM)

Also offen drüber reden, ist besser als "heimlich" anschwärzen, denn dann schalten viele Menschen auf Stur.

Jobo

04.05.2007, 20:34 von Mortinghale
Profil ansehen
Separat kündigen kannst Du nicht, aber untervermieten (z.B. an Deine Nachbarn für das dritte Auto).

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter