> zur Übersicht Forum
09.07.2007, 20:00 von NachbarslumpiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Steckdose
Hallo,
kennt jemand von Euch eine Gerichtsurteil oder eine Textstelle, in dem/der geregelt ist, ob neben einer Telefondose unmittelbar eine Steckdose sein muss?
Und wenn ja, wer muss die Verlegung dieser Steckdose bezahlen?
Ist es unzumutbar, ein Verlängerungskabel über eine Tür zu verlegen?
LG, Nachbarslumpi
Alle 30 Antworten
12.07.2007, 11:41 von Augenroll
Profil ansehen
Ich lächelte, ich war froh und es kam schlimmer.
12.07.2007, 10:08 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

blablabla
12.07.2007, 08:07 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wir können ja mal eine Abstimmung machen, wer von uns beiden hier dämlich ist (oder den anderen dämlich erscheint) und wer nicht.

Ergebnis ist mir herzlich egal.

Was kratzt mich die Meinung von irgendwelchen dahergelaufenen Möchtegernmietrechtsexperten, die alles unhinterfragt nachplappern.

Ich weiß selber, was ich mir wert bin.
12.07.2007, 07:47 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Wir können ja mal eine Abstimmung machen, wer von uns beiden hier dämlich ist (oder den anderen dämlich erscheint) und wer nicht.

Wollen wir auf das Ergebnis wetten?

Zitat:
Na dann besuchen Sie sie doch mal,...

Und genau das mache ich auch des Öfteren. Denn - wie bereits gesagt: ICH habe ja auch welche!

Mit formalem Gruß,
Dernie
11.07.2007, 16:39 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

ich finde es sehr lustig, wie dieses Thema ausufert
Ja was soll man dann sonst machen, bei diesem REGEN!!!!!

Auch ich kenne keine Pflicht, dass neben einer Telefonbuchse auch eine Steckdose sein muss

Wenn und wozu überhaupt benötigt, legt sich der Mieter keine Verlängerung?

Ich suche gerade genoch mal eine Empfehlung, wieviel Steckdosen in einem Zimmer vorhanden sein sollten. In grauer Vorzeit waren es noch pro Zimmer mindestens 6!!
Aber mal ganz ehrlich, wer kommt damit noch aus. Und wenn ich eine Wohnung mit Standardausstattung vermiete, achte ich auf eine "angemessene" Anzahl. Diese kann ja sehr unterschiedlich aussehen, fängt schon damit an, ob Computer, Musikanlagen etc. überhaupt genutzt werden sollen.

Johanni
11.07.2007, 16:31 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Oder habe ich etwas falsch in Erinnerung

Neee. Erinnerung ist richtig, aber dann schreiben Sie doch auch mal was zu Steckdosen.
11.07.2007, 16:30 von Mortinghale
Profil ansehen
Wo, zum Teufel, hast Du das gelesen ?

11.07.2007, 16:25 von hausproblem
Profil ansehen
Ich meine gelesen zu haben, dass es um eine Frage bzgl. einer Steckdosenpflicht nahe dem Telefon geht.
Oder habe ich etwas falsch in Erinnerung
11.07.2007, 15:43 von Mortinghale
Profil ansehen
oder nimmt junge Schwester als Geisel.

11.07.2007, 15:30 von Augenroll
Profil ansehen
Ja, der Misstrauische (wie ich) muss selbst putzen (oder verlangt Kaution).
11.07.2007, 15:28 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 14:58 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,
Zitat:
Aber: ICH habe Freunde!!! Offensichtlich ganz im Gegensatz zu Ihnen!!!!!!!

Na dann besuchen Sie sie doch mal, anstatt hier dämlich im Netz abzuhängen. Oder schreiben Sie etwa auch während der Arbeitszeit?

@S_hammer,
Zitat:
...fehlt noch eine Steckdose für den Staubsauger...

Was interessiert Sie denn das? Damit können sich doch Ihre (polnischen) Putzfrauen rumärgern.
11.07.2007, 14:12 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
11.07.2007, 12:19 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Als Vermieter lasse ich jedoch Wohnungen - nach Auszug eines Mieters - je nach Bedarf modernisieren/ renovieren, da ich ja auch eine entsprechende Miete verlangen möchte.



Nicht nur deshalb, sondern auch, um die Mieter davon abzuhalten, abenteuerliche Aufputzkonstruktionen quer durch die Wohnung zu legen.
Bei mir bekommt jeder Raum (außer Küche/Bad) Telephon-/TV-Anschluß und jede Menge Steckdosen.

11.07.2007, 11:44 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

sorry ... aber

Zitat:
Ja genauso ist es nämlich. Vor allem habe ich keine Häuser geerbt und bilde mir jetzt Wunder was drauf ein.




wie sollte das auch funktionieren....
der Name sagt es...
Trolle wohnen in den Bergen und den großen Wäldern - dort stehen keine Häuser...

das musste jetzt sein.....
11.07.2007, 11:18 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Zitat:
Vor allem habe ich keine Häuser geerbt und bilde mir jetzt Wunder was drauf ein.


Daß Sie extrem eingebildet sind, hat bereits JEDER hier gemerkt. Dies bedarf keiner weiteren Erläuterung oder Bemerkung Ihrerseits.

Im Übrigen habe ich auch nichts geerbt.

Aber: ICH habe Freunde!!! Offensichtlich ganz im Gegensatz zu Ihnen!!!!!!!
11.07.2007, 09:04 von chum
Profil ansehen
Anzahl / Orte der Steckdose ist nicht Bestandteil des MVs.

Der VM kann aus Kulanz eine Steckdose verlegen lassen, es besteht aber kein Anrecht auf eine Steckdose neben dem Telefon.

Falls der Mieter unbedingt eine Steckdose neben dem Telefon wünscht und der VM die nicht zahlen möchte, muss der Mieter entweder mit einem Verlängerungskabel leben bzw. eine Telefonverlängerung bis zur nächsten Steckdose - (billigere Variante - Kabel kann man aufputz an den Bodensockelleiten führen) bzw. eine neue Steckdose verlegen (teure Variante + viel Dreck) lassen. Zu letzteren sollte aber die Zustimmung des VMs eingeholt werden. Arbeiten an Steckdosen sollten nur Fachhandwerker durchführen.
........................................................

Als Vermieter lasse ich jedoch Wohnungen - nach Auszug eines Mieters - je nach Bedarf modernisieren/ renovieren, da ich ja auch eine entsprechende Miete verlangen möchte.
11.07.2007, 08:14 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,
Zitat:
SIE betonen doch immer, daß SIE nichts geschenkt bekommen haben, sondern sich alles selbst erarbeiten mußten.

Ja genauso ist es nämlich. Vor allem habe ich keine Häuser geerbt und bilde mir jetzt Wunder was drauf ein.
11.07.2007, 07:48 von pbsenn
Profil ansehen
Da ja die Frage nach einer Textstelle ging: DIN 18015-2:2004-08

hier mal ein Link dazu:

http://www.voltimum.de/news/5254//Elektrische-Anlagen-in-Wohngeb-uden.html

Gruß

Torsten
Irgendwie find ich sowas heutzutage schon Standart!
Mein Mann würde sowas selbst machen - (auch wenn er kein Elektriker ist).
Wenn es mein Mieter wäre würde ich mich einigen das wir sie verlegen, und er dafür die neue Tapete (wegen unter Putz legen) anbringt....
oder so.....
10.07.2007, 16:01 von Gicoba
Profil ansehen
Ein Gesetz für die Verlegung einer Steckdose neben der Telefondose kenne ich auch nicht, aber um des lieben Friedens Willen haben wir unseren Mietern sogar im Wohnzimmer eine 2. Telefondose angebracht.
Als dann aber deren Nachmieter auch noch im Kinderzimmer eine weitere Telefondose haben wollten, mussten sie diese selbst "finanzieren".
10.07.2007, 14:18 von Cora
Profil ansehen
Nachbars Lumpi war ein Dackelmischling...

aber mal im Ernst, es wird mit Sicherheit kein Urteil dazu geben ob eine Steckdose neben einer Telefondose sein muss.

Wer kommt denn auf solche Ideen?
Verlängerungskabel sind heute üblich und wenn ein Mieter eine zusätzliche Steckdose haben möchte, muss er diese auch bezahlen, ganz einfach.

Gruß
10.07.2007, 09:32 von Dernie
Profil ansehen
@Augenroll:

Zitat:
Feinde muss man sich erstmal erarbeiten, Freunde bekommt man geschenkt.


SIE betonen doch immer, daß SIE nichts geschenkt bekommen haben, sondern sich alles selbst erarbeiten mußten.

Ich folgere also: SIE haben keinerlei Freunde, sondern nur Feinde!

Wundern tut's mich nicht..... .
10.07.2007, 09:18 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Dabei sorgt er doch nur für Rechtssicherheit bei Mietfragen


Vielleicht im Lande Oz, aber nicht in der Realität.

10.07.2007, 09:03 von Augenroll
Profil ansehen
Ist schon erstaunlich, wie auch die kleinste Gelegenheit genutzt wird, den Mieterbund schlecht zu machen. Dabei sorgt er doch nur für Rechtssicherheit bei Mietfragen (auch für unkundige Vermieter!). Das scheint Einigen wohl nicht zu schmecken???

Feinde muss man sich erstmal erarbeiten, Freunde bekommt man geschenkt.
10.07.2007, 00:01 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
es war verboten sich eigenhändig an dieser einzigartigen Telefondose zu vergreifen


Nicht nur an der Telephondose; der legendäre Samtüberzug fürs Telephon war auch verboten.

09.07.2007, 23:10 von Lilibeth
Profil ansehen

ist doch nicht zu glauben auf welche Ideen manche Mieter kommen. Habe da anscheinend früher zu viel in meine gemieteten Wohnungen gesteckt
09.07.2007, 21:45 von JollyJumper
Profil ansehen
In der guten alten Zeit funktionierten Telefone ja noch ohne einen Stromanschluss alleine über das Kabel in der Telefondose der "Deutschen Post" (und es war verboten sich eigenhändig an dieser einzigartigen Telefondose zu vergreifen).
Meinem Wissen nach ist es heute immer noch möglich so ein Telefon daran zu betreiben.
Wenn man natürlich eine TK-Anlage, schnurlose Telefone mit Ladeschale, Anrufbeantworter, Router für Intranet, und..... betreiben möchte geht das natürlich nicht.
Zitat:
Höchstens in einem Schreiben irgendeines Mietervereins.
Natürlich, denn die wissen ja immer alles gaz genau! .

Letztenendes ist die Ausstattung immer nur eine Frage des Preises der Wohnung.

JJ
09.07.2007, 21:07 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Gerichtsurteil


Mit Sicherheit nicht.

Zitat:
Textstelle


Höchstens in einem Schreiben irgendeines Mietervereins.

09.07.2007, 20:40 von trollliebhaber
Profil ansehen
Warum soll die Nutzung eines Verlängerungkabels unzumutbar sein. Wo leben wir denn...
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter