> zur Übersicht Forum
24.04.2007, 17:15 von RowiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Stall
Hallo,

kennt sich hier jemand mit folgendem Sachverhalt aus ß

Stalltrakt gemietet, kein schriftlicher Vertrag,
Nutzung des Gebäudes, Wasserverbrauch, Strom , die Einstreu und Mistentsorgung
Wie ist in diesem Fall die Kündigungsfrist.
Ich weiß , gehört vielleicht nicht hierher, wäre aber für Tips dankbar.

MFG
Rowi
Alle 4 Antworten
25.04.2007, 20:51 von Rowi
Profil ansehen
Danke Torsten für Deine ausführliche Antwort.
Jetzt ist alles klar.

MfG
Rowi
25.04.2007, 07:38 von pbsenn
Profil ansehen
Hallo Rowi,

die Antwort gibt der § 580a BGB:

Zitat:
§ 580a Kündigungsfristen
(1) Bei einem Mietverhältnis über Grundstücke, über Räume, die keine Geschäftsräume
sind, oder über im Schiffsregister eingetragene Schiffe ist die ordentliche Kündigung
zulässig,
1. wenn die Miete nach Tagen bemessen ist, an jedem Tag zum Ablauf des folgenden Tages;
2. wenn die Miete nach Wochen bemessen ist, spätestens am ersten Werktag einer Woche
zum Ablauf des folgenden Sonnabends;
3. wenn die Miete nach Monaten oder längeren Zeitabschnitten bemessen ist,
spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten
Monats, bei einem Mietverhältnis über gewerblich genutzte unbebaute Grundstücke
oder im Schiffsregister eingetragene Schiffe jedoch nur zum Ablauf eines
Kalendervierteljahrs.
(2) Bei einem Mietverhältnis über Geschäftsräume ist die ordentliche Kündigung
spätestens am dritten Werktag eines Kalendervierteljahres zum Ablauf des nächsten
Kalendervierteljahrs zulässig.
(3) Bei einem Mietverhältnis über bewegliche Sachen ist die ordentliche Kündigung
zulässig,
1. wenn die Miete nach Tagen bemessen ist, an jedem Tag zum Ablauf des folgenden Tages;
2. wenn die Miete nach längeren Zeitabschnitten bemessen ist, spätestens am dritten Tag
vor dem Tag, mit dessen Ablauf das Mietverhältnis enden soll.
(4) Absatz 1 Nr. 3, Absatz 2 und 3 Nr. 2 sind auch anzuwenden, wenn ein Mietverhältnis
außerordentlich mit der gesetzlichen Frist gekündigt werden kann.


dies im Zusammenhang mit § 578 BGB

Zitat:
§ 578 Mietverhältnisse über Grundstücke und Räume
(1) Auf Mietverhältnisse über Grundstücke sind die Vorschriften der §§ 550, 562 bis
562d, 566 bis 567b sowie 570 entsprechend anzuwenden.
(2) Auf Mietverhältnisse über Räume, die keine Wohnräume sind, sind die in Absatz
1 genannten Vorschriften sowie § 552 Abs. 1, § 554 Abs. 1 bis 4 und § 569 Abs. 2
entsprechend anzuwenden. Sind die Räume zum Aufenthalt von Menschen bestimmt, so gilt
außerdem § 569 Abs. 1 entsprechend.


und somit gilt § 550 BGB

Zitat:
§ 550 Form des Mietvertrags
Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr nicht in schriftlicher Form
geschlossen, so gilt er für unbestimmte Zeit. Die Kündigung ist jedoch frühestens zum
Ablauf eines Jahres nach Überlassung des Wohnraums zulässig.


Alles klar?

Da MV nicht schriftlich, Kündigung frühestens nach einem Jahr. Da Miete monatlich: 3 Monate Kündigungsfrist, wie für Mieter von Wohnraum.

Gruß

Torsten
24.04.2007, 20:57 von Rowi
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

monatlich, per Überweisung, es war ein mündlicher Vertrag ohne Zeugen.
24.04.2007, 17:17 von Augenroll
Profil ansehen
Wie ist Miete geflossen und wie oft?

Gibt es Zeugen für mündlichen Vertrag oder die Zahlungen?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter