> zur Übersicht Forum
11.12.2007, 12:47 von prinzregentProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Staatsanwalt ermittelt gegen nette Mieter !
Lübeck: Der Fernsehsender "Pro Sieben" ist zusammen mit dem Mönchengladbacher Detektiv Jürgen Trovato einem mutmaßlichen Sozialbetrüger aus Buntekuh auf die Schliche gekommen. Torsten H. und seine Ehefrau beziehen Hartz IV, verbringen aber die meiste Zeit des Jahres im bulgarischen Varna am Schwarzen Meer.

Direkt an einem der schönsten Strände Europas, dem Goldstrand an der bulgarischen Riviera. Chefreporter Gerhard Glaser und Detektiv Trovato tauften den Lübecker deshalb "Goldstrand Torsten". Ihre Recherchen, die am Montag im Magazin "Taff" ausgestrahlt wurden, ergaben, dass das Ehepaar H. in Bulgarien Immobilien besitzt und zudem mit Häusern handelt. Zum Schein gingen die Rechercheure auf ein Angebot von H. ein, der ihnen für 50 000 bis 60 000 Euro eine Immobilie vermitteln wollte. Als das Geschäft zustande kommen sollte, konfrontierten Glaser und Trovato den Lübecker mit ihren Erkenntnissen. H. gab zu, dass er und seine bulgarische Ehefrau von der Lübecker Arbeitsgemeinschaft (Arge) Unterstützung beziehen. Glaser: "Der Fall ist noch härter als Florida Rolf." Der Fernsehsender legte das Material der Lübecker Staatsanwaltschaft vor. "Wir haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betruges zum Nachteil der Arge eingeleitet", sagt Oberstaatsanwalt Klaus- Dieter Schultz.

Die Arge hat ebenfalls reagiert. "Wir haben die Leistungen sofort gestoppt", berichtet Bürgermeister Bernd Saxe (SPD), der zugleich Vorsitzender der Trägerversammlung der Hartz-Behörde ist. "Wir werden mit voller Härte vorgehen." "Die Arge hat den Zoll eingeschaltet", erklärt Monika Seger, stellvertretende Behördenchefin. Der Zoll und nicht der hauseigene Ermittlungsdienst wird aktiv, wenn der Verdacht auf Schwarzarbeit bei gleichzeitigem Leistungsbezug vorliegt. Die Behörde müsse in solchen Fällen nachweisen, dass der Betroffene "bedarfsdeckende Einnahmen" erzielt, die er nicht angegeben hat. Erst dann kann die Stütze komplett gestrichen werden. Detektiv Trovato war von mehreren Lübeckern über H. informiert worden.

Die kannten den Privatermittler aus anderen Berichten für "Sat.1" und "Pro Sieben". Trovato recherchierte in der Korvettenstraße und Bulgarien. Anfang Oktober sei der Lübecker in die Hansestadt zurückgekehrt. Gestern stellte Chefreporter Glaser den mutmaßlichen Betrüger in Buntekuh zur Rede. Der Beitrag wird voraussichtlich morgen von "Pro Sieben" gesendet, entweder in "Taff" oder im Mittagsmagazin "Sam". Gegenüber unserer Zeitung erklärte H., dass er kein Sozialbetrüger sei und auch keine Immobilien in Bulgarien besitze. Der Lübecker bestätigte, dass er und seine Frau Hartz IV von der Arge Lübeck beziehen. Über Einzelheiten wollte er nicht sprechen. Sozialsenator Wolfgang Halbedel (CDU) ist entsetzt über den Fall. Wie viel Schaden dem Steuerzahler entstanden sei, sei derzeit noch nicht absehbar, so Halbedel.

Pressemitteilung von: Detektei Trovato
Alle 58 Antworten
22.02.2008, 07:39 von Ersteigerer
Profil ansehen
Anhand vieler Kommentare zu Hartz4 im Internet erkennt man, dass es derer genug gibt. Die muss ich auch nicht kennen, es reicht schon, was man da so liest.
21.02.2008, 22:52 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
wenn alle Blöden Bild lesen


wieviel Blöde kennst du denn?
21.02.2008, 19:19 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:
Moin
Harzler bekommen keine zusätzlichen Gelder für Wohnungseinrichtung oder Kleidung.
Die Miete wird auch nur dann vollständig übernommen wenn:
Die maximale Grösse nicht überschritten wird,
Der Mietpreis nicht zu hoch ist,
Die Nebenkosten nicht zu hoch sind,
Die Heizung nicht zu teuer ist.
Eine kleine billige Wohnung ist oft wärmeteschlisch nicht ausreichend isoliert und die Mehrkosten darf wiederum der Harzler tragen.
Das ein Harzler 345 Euro zum verleben hat ist eigentlich fast unmöglich.
Aber sowas wollt ihr nicht wissen

Danke für die Richtigstellung.

Das will auch keiner wissen. Reicht doch völlig, wenn alle Blöden Bild lesen und dann ihren dämlichen Senf abgeben.
Wer keine Ahnung hat .... den Rest kennt ihr ...
21.02.2008, 10:17 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Mit wem möchten sie hier Vermieter auf gleiche Stufe stellen?


Ich nehme an, mit anderen Nichtstuern???
24.01.2008, 09:02 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Das ist mehr als manch andere tun.


Mit wem möchten sie hier Vermieter auf gleiche Stufe stellen?
24.01.2008, 09:00 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
wovon Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten.


Das ist mehr als manch andere tun.

24.01.2008, 08:54 von KnechtdesGeldes
Profil ansehen
Komm Trolli!
Ziel 5000 Dumschwätz um jeden Preis!
So wie immer halt!

Bussi KdG

24.01.2008, 08:46 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Wie gut, dass es VMs gibt, die bereit sind zu investieren und das volle wirtschaftliche Risiko allein zu tragen und Wohnungen zur Miete anbieten!


Man darf aber hier nicht unterschlagen, dass Vermieter das nicht uneigennützig tun.

Denn Sie erhalten dafür Geld (Mieteinnahmen) und erwirtschaften somit eine Rendite, wovon Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten.
09.01.2008, 20:03 von det11
Profil ansehen
http://www.frag-einen-anwalt.deänderte-Mietsituation-durch-Abriss-von-Nebengebäuden__f34601.html
08.01.2008, 17:07 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
Deshalb sollte die Rate nicht mehr als 500,- € betragen. Um die Zinsen und die Laufzeit erträglich zu halten, möchten wir ca. 30% Eigenkapitalanteil, eher mehr. Das Haus soll höchstens 100 000,-€ (mit Grundstück) kosten


Das scheint mir ganz im Ernst vollkommen unrealistisch zu sein - wo soll es ein bewohnbares Haus in zumutbarer Entfernung zum irgendeinem Arbeitsplatz in D für 100.000 € geben? Im besten Falle eine ETW... soviel kostet ja schon die Total-Sanierung und Modernisierung einer einzigen großen Wohnung...

Und bekommt man überhaupt Hartz IV, wenn man Eigentum beitzt? Das muss man doch dann verkaufen, egal wie niedrig die Rate ist? Da brauchen bloß die qm nicht stimmen und aus is...

Also ich denke mal, das sollte ein Scherz zum Abschluß der Diskussion sein?

Wie gut, dass es VMs gibt, die bereit sind zu investieren und das volle wirtschaftliche Risiko allein zu tragen und Wohnungen zur Miete anbieten!

Gruß
Mara
08.01.2008, 16:58 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Jobo,

Zitat:
Dieser Beitrag war wohl konstuktiv...


Ja ist er in einer gewissen Weise schon. Hatten wir hier aber schon alles mal diskutiert.

Wir möchten auf keinen Fall in der Zwangsversteigerung landen, wenn ALG II droht (und das geht heutzutage sehr schnell) oder einer krank wird. Deshalb sollte die Rate nicht mehr als 500,- € betragen. Um die Zinsen und die Laufzeit erträglich zu halten, möchten wir ca. 30% Eigenkapitalanteil, eher mehr. Das Haus soll höchstens 100 000,-€ (mit Grundstück) kosten. Leider sparen wir erst seit ca. 2 Jahren.

Aber um uns geht es ja gar nicht, denn wir packen das schon und nehmen diese Chance wahr (es ist eben mühsam, aber möglich). Sehr viele andere Leute, haben die Chance überhaupt gar nicht, jemals mehr als ALG II zu verdienen. Um die geht es!

Und wenn man gar nicht die geringste Chance bekommt, seine (bescheidenen) Träume zu verwirklichen, ist man zu allem fähig. Was tut man, wenn es kein Licht am Ende des Tunnels gibt??? Man bekommt Panik und schlägt um sich.
08.01.2008, 16:45 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@ Jobo

dickes Lob !

Er spart ja die 600 cash und dann käme noch die derzeitige Miete von 300 € hinzu. Blöd nur wenn es eine Bruttomiete ist, weil auch in der eigenen Wohnung Kosten anfallen.

Außerdem will er ein Haus in Berlin Mahlsdorf o.ä.

Gruß S. Hammer
08.01.2008, 16:23 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll
Zitat:
Einfache Berechnung
Darlehensbetrag 120.000,00 Euro
Auszahlungsdatum 01.01.2008
Häufigkeit der Ratenzahlung monatlich
Dauer der Zinsbindung 10 Jahre
Nominalzins 4,50 % pro Jahr
Anfängliche Tilgung 1,50 % pro Jahr
Höhe der Rate 600,00 Euro
Getilgter Betrag zum Ende der Zinsbindung 22.679,73 Euro
Restschuld zum Ende der Zinsbindung 97.320,27 Euro
Summe der geleisteten Zinszahlungen 49.320,27 Euro
Rate bei Zinsanstieg von 2% am Ende der Zinsbindung 762,20 Euro
Darlehensdauer bei gleich bleibendem Zins Nov. 2038
Gesamtlaufzeit des Darlehens 30 Jahre 11 Monate


Wenn sie noch 20.000 Euro draufpacken können sie sich eine Wohnung für ca. 135.000 Euro kaufen und zahlen dann keine Miete mehr !
Heißt halt auch ein paar Jahre Gürtel enger schnallen und Risiko übernehmen, denn der VM der sich um alles zu kümmern hat, fehlt dann halt auch.

Jobo
(Dieser Beitrag war wohl konstuktiv und Inhaltlich von höchster Güte )
08.01.2008, 15:47 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Sie verdienen ja auch mehr.


Das ist völlig richtig! Und ich bekomme auch mehr!!!!
08.01.2008, 15:38 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Das ist Pech, kann aber durchaus passieren. HABEN SIE SICH WEITERGEBILDET????????

Bin dran, dass zu organisieren.

Zitat:
NO! ICH habe mich schlau gemacht und erkundigt, was denn für Fähigkeiten benötigt werden und ICH habe mir diese angeeignet und sehr viel Geld dafür bezahlt!

Woher kam dieses Geld?

Zitat:
Das mache ich, indem ich wohl deutlich mehr Steuern bezahle, als SIE!!!!

Sie verdienen ja auch mehr.

Zitat:
BTW: Investieren hat immer den Zweck, eine Rendite zu erzielen.... .

Renditen bestehen nicht immer aus Geld. Die Rendite könnte auch in der Grundversorgung und im kleinen Glück Ihrer Mitmenschen bestehen, die dann sicher weniger geneigt sein werden, kriminell werden zu müssen.

Sie sind nicht allein auf der Welt!

08.01.2008, 15:27 von Dernie
Profil ansehen
Das ist schon wieder BULLSHIT was Sie dort schreiben.

Kleines Beispiel gefällig?

Zitat:
BWL-Wissen: Geld muss fließen, nur so funktioniert Wirtschaft.


DAS IST VWL!!!!!!

Zitat:
ch hab was anständiges gelernt, was aber momentan nicht so gefragt ist.

Das ist Pech, kann aber durchaus passieren. HABEN SIE SICH WEITERGEBILDET????????

Zitat:
Die Allgemeinheit hat Ihnen durch Schaffung der Rahmenbedingungen erst zu Reichhtum verholfen (z.B. durch Sicherung einer stabilen Währung und Nachfrage nach Ihren Fähigkeiten).


NO! ICH habe mich schlau gemacht und erkundigt, was denn für Fähigkeiten benötigt werden und ICH habe mir diese angeeignet und sehr viel Geld dafür bezahlt!

Kümmern Sie sich aktiv um Ihr Wissen, anstatt hier rumzujammern, daß keiner Ihr Wissen benötigt! Oder ist es am Ende Ihre Sozialkompetenz, die Sie für einen besseren Job ungeeignet macht?

Zitat:
Nun ist es mal an der Zeit, dass Sie sich erkenntlich zeigen!


Das mache ich, indem ich wohl deutlich mehr Steuern bezahle, als SIE!!!!

BTW: Investieren hat immer den Zweck, eine Rendite zu erzielen.... .

Wie gesagt: BWL lernen!!!!!!
08.01.2008, 15:17 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Hätten SIE etwas anständiges gelernt, dann wäre der Anteil [IHRER Miete an IHREM Einkommen] deutlich geringer!



Hätte Hätte,

Ich hab was anständiges gelernt, was aber momentan nicht so gefragt ist.

Aber trotzdem ist Ihre Aussage extrem zynisch, weil nicht jeder die Vorraussetzungen von der Natur (Intellekt, Gesundheit) oder vom Elternhaus (Erbe, Geld, Erziehung) mitbekommen hat. Dafür können die Leute nichts! Trotzdem wollen Sie anständig leben und glücklich sein. Das ist momentan in dieser Gesellschaft nicht möglich. U.a. weil die Mieten zu hoch sind und weil Wohlhabende nicht genügend in die Menschen vor Ort investieren und für Arbeit sorgen und lieber ihr Geld bunkern.

BWL-Wissen: Geld muss fließen, nur so funktioniert Wirtschaft.

Asuzug GG: "Eigentum verpflichtet. Es soll zum Wohle der Allgemeinheit dienen."

Die Allgemeinheit hat Ihnen durch Schaffung der Rahmenbedingungen erst zu Reichhtum verholfen (z.B. durch Sicherung einer stabilen Währung und Nachfrage nach Ihren Fähigkeiten). Ohne unsere Gesellschaft wären auch Sie eine Null und hätten nichts. Nun ist es mal an der Zeit, dass Sie sich erkenntlich zeigen!
08.01.2008, 15:12 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
du musst eben nicht alles verprassen


Verd... - mein Fehler!
08.01.2008, 15:11 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
NUR???????? Da würden sich andere (z.B. VERmieter) aber ganz gewaltig freuen, wenn sie soviel zur Seite legen könnten


du musst eben nicht alles verprassen
08.01.2008, 15:04 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Ohne Grundmietzahlungen würden wir zumindest 900,- € schaffen!!!


na, dann flugs ein schönes Zelt gekauft, gibt es jetzt gaaaanz billig
08.01.2008, 15:04 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
nur 600,- € im Monat


NUR???????? Da würden sich andere (z.B. VERmieter) aber ganz gewaltig freuen, wenn sie soviel zur Seite legen könnten!!!
08.01.2008, 15:00 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
[...] da habe ich einige Jahre kein Auto bessen, keine neuen Möbel auf Raten gekauft und keine teuren Urlaube gemacht,keinem Handybetreiber das Geld nachgeworfen und dafür das Geld zum Abzahlen verwendet. Sprich, ich habe sehr sparsamm gelebt und gearbeitet habe ich auch noch mehr als 40 Stunden.


Machen viele andere auch und trotzdem kann man einfach heute nicht mehr soviel zurücklegen wie in der BRD früher.

Wir schaffen nur 600,- € im Monat und da quietscht es schon sehr. Einnahmenerhöhung ist auch nicht drin. Ohne Grundmietzahlungen würden wir zumindest 900,- € schaffen!!!
08.01.2008, 14:36 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Gruß,
ein Unbekannter



Hallo unbekannter

ich bin dran, kann sich nur noch um Jahre handeln - aber ich denke an Dich
08.01.2008, 14:36 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
[...] da habe ich einige Jahre kein Auto bessen, keine neuen Möbel auf Raten gekauft und keine teuren Urlaube gemacht,keinem Handybetreiber das Geld nachgeworfen und dafür das Geld zum Abzahlen verwendet. Sprich, ich habe sehr sparsamm gelebt und gearbeitet habe ich auch noch mehr als 40 Stunden.


Und genau so kommt auch zu etwas!!! Respekt!

Gruß,
Dernie, der das auch so ähnlich gemacht hat bzw. macht
08.01.2008, 14:33 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Denn sehr viele Menschen sind gezwungen zu mieten, um ein Dach über dem Kopf zu haben.


Das ist ja richtig, dass menschen ein Dach über dem Kopf brauchen.
Nur wie groß das sein muss und wie gut ausgestattet das sein muss, ist ja auch von Bedeutung.

Meine erste kleine Wohnung (also nicht gleich ein Haus)habe ich gekauft, da habe ich einige Jahre kein Auto bessen, keine neuen Möbel auf Raten gekauft und keine teuren Urlaube gemacht,keinem Handybetreiber das Geld nachgeworfen und dafür das Geld zum Abzahlen verwendet. Sprich, ich habe sehr sparsamm gelebt und gearbeitet habe ich auch noch mehr als 40 Stunden. Der Vorteil ist, dass ich jetzt eben nichtmehr gezwungen bin zu mieten ! Zwei Jahre Miete in meinem Leben fand ich als ausreichend.

Jobo

08.01.2008, 14:23 von Dernie
Profil ansehen
@Cora:

Hast Du so eine Druckmaschine? Ich würde (fast) jeden Preis bezahlen.... .

Gruß,
ein Unbekannter
08.01.2008, 14:21 von Cora
Profil ansehen
Die Vermieter haben einen wesentlichen Anteil an der derzeitigen Massenarmut.

wer soll sich eigentlich den Schuh anziehen?

Jeder Vermieter geht ein wirtschaftliches Risiko ein wenn er Wohnraum schafft, erhält Arbeitsplätze, zahlt Steuern, nimmt Kredite auf, beschäftigt immer wieder Handwerker und verlangt zu guter letzt noch Miete?! Pfui Deibel kann ich da nur sagen

Der gute Vermieter nimmt kein Geld, sondern lässt sich von seinen Mietern bargeldlos bezahlen: der Mann kann die Handwerkerarbeiten übernehmen (natürlich kostenlos), die Frau kann beim Vermieter putzen und kochen (natürlich kostenlos), die Kindern können babysitten, den Hund ausführen und Rasen mähen (natürlich kostenlos) und alle haben ein Dach über dem Kopf.

Da der Vermieter ja nichts desto trotz Steuern, Zinsen und die Ausgaben für Wasser, Strom, Heizung hat - druckt er sich das benötigte Kleingeld selbst und alle sind glücklich und zufrieden. Oder???
08.01.2008, 13:57 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Die Vermieter haben einen wesentlichen Anteil an der derzeitigen Massenarmut. Denn sehr viele Menschen sind gezwungen zu mieten, um ein Dach über dem Kopf zu haben.


Das ist BULLSHIT!

Im Übrigen kann sich jeder eine Wohnung nach seinen finanziellen Möglichkeiten mieten/kaufen!

Zitat:
Die Mieten machen bei Mietern den Löwenanteil der Ausgaben aus (ca. 40%)
Hätten SIE etwas anständiges gelernt, dann wäre der Anteil deutlich geringer!

Steuerabschreibungen sind ein notwendiges Konstrukt!!! Vielleicht mal ein wenig BWL lernen!?!?!?

Schon mal die Unterschiede zwischen den Begriffen
Erträge,
Gewinne,
Ausgabe,
Einnahmen,
Einzahlungen,
Auszahlungen,
ROI,
Rendite,
etc.
gehört?

Nein? Das dachte ich mir. Sollten Sie einmal nachlesen!!!!

Warum werden denn die Billiglöhner aus Polen genommen? Weil die deutschen Löhne für den Vermieter nicht mehr bezahlbar sind!!!

Willkommen in der Realität!
08.01.2008, 13:46 von Augenroll
Profil ansehen
Die Vermieter haben einen wesentlichen Anteil an der derzeitigen Massenarmut. Denn sehr viele Menschen sind gezwungen zu mieten, um ein Dach über dem Kopf zu haben.

Die Mieten machen bei Mietern den Löwenanteil der Ausgaben aus (ca. 40%). Das muss erstmal erarbeitet werden, was heutztage sehr schwierig geworden ist.

Wenn dann wenigstens die Vermieter diese Einnahmen in die Häuser stecken würden. aber das passiert oft nicht. das Geld wird für den "Lebens"unterhalt des Vermieters verbraucht oder in der Schweiz gebunkert.

Wenn das Haus saniert werden muss, wird nach Zuschüssen vom Staat oder nach Steuerabschreibungen geschrien. Wenn das erfolgreich war, wird das Haus von Billiglöhnern aus z.B. Polen pinselsaniert.

Aber die Billiglöhner aus Polen könnten sich diese Mieten gar nicht leisten. Der deutsche Maler ist jetzt arbeitslos und kann die Miete nun auch nicht mehr aus eigener Kraft zahlen.

Willkommen in der Realität!
07.01.2008, 17:34 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll
Zitat:
Das weise ich klar von mir, denn ich lasse mich als Ossi nicht so billig in die rechte Ecke stellen. Außerdem weiß jeder dass die in Deutschland lebenden Türken auch hauptsächlich bei türkischen Gemüsehändlern kaufen, zu türkischen Ärzten gehen und türkische Autowerkstätten nutzen. Das ist doch ganz normal, nichts ideologisches oder verwerfliches.

Also unterstellen sie mir nicht schon wieder etwas, was ihnen in den Kram paßt.
Ich habe sie nicht als Ossi in die Rechte Ecke gestellt, sondern wegen ihren Beiträgen. Mit mir werden sie keine kleingeistige Ost-West Diskussion anfangen können (auch wenn sie das ärgen mag).

Wollen sie die deutsche mit der türkischen Wirtschaft vergleichen, oder was soll ihre Beispiel?
Ein Gemüsehändler in unserem Land ob Türke oder Deutscher, kauft seine Ware am Großmarkt in Deutschland, zahlt in Deutschland Steuern und schafft in Deutschland Arbeitsplätze! Für den Arzt und den Automechaniker gilt sinngemäß das gleiche!
Also mit Ihrem Beispiel haben sie also den Kopf des Nagels deutlich verfehlt.

Das einzige Verwerfliche an ihrem Beispiel ist die Tatsache, dass sich ein Staat im Staat bildet und dadurch wird eine Integration erheblich erschwert.

@prinzregent
Zitat:
Hm, die deutschen Waren sind beliebt, weil Deutsche zwar ein wenig teuer aber wirklich gute Qualitaet liefern.
Deutsche Autos sind wirklich sehr beliebt.

das ist richtig und trifft zum Glück nicht nur auf Autos zu.

Doch wenn eine Mehrheit von Bürger im Ausland sagt, kauft keine deutschen Produkte mehr, so kann sich das sehr wohl auf unseren Exportchancen im Ausland auswirken. Deshalb finde ich Aufforderungen nur Waren aus dem eigen Land zu kaufen, kurzsichtig.

Jobo

07.01.2008, 13:36 von Dernie
Profil ansehen
Wieder mal keine Ahnung, aber einfach mal die Fr... aufreißen!?

Die Autobauer bauen die Cabrios zunehmend selber, da dies ein lukratives Geschäft ist und die Nachfrage nach Cabrios stetig steigt.

Zitat:
Ich glaube hier wächst eine neue Generation von Hausbesetzern heran.

Nur sind das keine Hausbesetzer, sondern potentielle Mörder!!!!
07.01.2008, 13:13 von Augenroll
Profil ansehen
Habe gerade im Netz die News gelesen:

Karmann aus Osnabrück entlässt 500 Arbeiter.

Dann hoffe ich mal für alle Vermieter, dass Sie keine Karmann-Arbeitslosen als Mieter haben.

Warum entlässt Karmann eigentlich Leute?

Wurden nicht genügend hochpreisige getunte Cabrios nachgefragt?

Warum eigentlich nicht?
07.01.2008, 13:07 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Und was passiert bzw. passieren kann, wenn die Erziehung scheitert, sehen wir ja gerade in München und Frankfurt in der U-Bahn.

Ich glaube hier wächst eine neue Generation von Hausbesetzern heran. Ohne politischen Hintergrund, dafür aus ökonomischer Notwendigkeit.

Zitat:
...wenn die Erziehung scheitert...

Ich denke mal, es gab gar keine. Denn Erziehung kostet Geld (und schafft Arbeitsplätze), Verwahrung kostet auch Geld (und schafft Arbeitsplätze)

Zitat:
Wenn "unsere" Mieter nicht mehr genug Geld haben, dann vermieten wir an den Ausländer, der ins Land geholt wurde. Wir sind nämlich tolerant.

Nur zu, ich hoffe aber für sie, dass dieser genug Geld für die Miete hat und das dauerhaft. Sonst wird aus Ihrem Vorhaben nämlich nix.

07.01.2008, 08:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
unser Exportüberschuß sollte ihen ja auch bekannt sein und dass unser Land vom Export lebt stellen sie wohl nicht in frage, oder?
Was sagen dann die Staaten, die unsere Waren einführen, zu ihren Bewohnern?

Es gibt eben nicht nur eine Wahrheit. Was sagen denn die Vermieter in unserem Lande, wenn die Mieter zu wenig Geld haben, um die Miete zu bezahlen? Wenn viele Leute einfach nicht die Chance haben, in 40 Stunden pro Woche genug Geld zum Leben und für Miete zu verdienen?

Zitat:
Also für mich klingt ihre Meinung eher wie wie "Deutsche kauft bei Deutschen" und wo das hin führt, hat die Welt ja schon einmal erleben müssen!


Das weise ich klar von mir, denn ich lasse mich als Ossi nicht so billig in die rechte Ecke stellen. Außerdem weiß jeder dass die in Deutschland lebenden Türken auch hauptsächlich bei türkischen Gemüsehändlern kaufen, zu türkischen Ärzten gehen und türkische Autowerkstätten nutzen. Das ist doch ganz normal, nichts ideologisches oder verwerfliches.

Zitat:
Mir ist schon klar dass die wirtschaftlichen Zusammenhänge sehr komplex sind und mit dem Globaliesierungsgedanken wird auch viel Schindluder getrieben, aber mit solch plakativen Verbraucher Verhaltensanweisungen wie die von ihnen geäußerten, wird es keinen Job mehr in unserem Land geben, vermutlich sogar weniger.


Dann machen Sie doch auch mal ein paar Vorschläge! Bisher haben Sie mich nur kritisiert, das ist mir zu wenig.
23.12.2007, 05:44 von prinzregent
Profil ansehen
@ Jobo

Zitat:
Was sagen dann die Staaten, die unsere Waren einführen
zu den deutschen Bewohnern ?

Hm, die deutschen Waren sind beliebt, weil Deutsche zwar ein wenig teuer aber wirklich gute Qualitaet liefern.

Deutsche Autos sind wirklich sehr beliebt.

Deutsche Urlauber bzw. Deutsche an sich sind nicht unbeliebt im Ausland. Klar gibt es ab und zu Ausrutscher, aber Ausrutscher haben wirklich alle Laender !
21.12.2007, 17:42 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll

unser Exportüberschuß sollte ihen ja auch bekannt sein und dass unser Land vom Export lebt stellen sie wohl nicht in frage, oder?
Was sagen dann die Staaten, die unsere Waren einführen, zu ihren Bewohnern?
Also für mich klingt ihre Meinung eher wie wie "Deutsche kauft bei Deutschen" und wo das hin führt, hat die Welt ja schon einmal erleben müssen!

Mir ist schon klar dass die wirtschaftlichen Zusammenhänge sehr komplex sind und mit dem Globaliesierungsgedanken wird auch viel Schindluder getrieben, aber mit solch plakativen Verbraucher Verhaltensanweisungen wie die von ihnen geäußerten, wird es keinen Job mehr in unserem Land geben, vermutlich sogar weniger.

Jobo


21.12.2007, 13:35 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Jedes Kind weiss doch, das Einzige was in Deutschland produziert wird sind Leute die auf Arbeitslos vorheulen und mein Steuergeld kassieren.


Leute, die gern Dinge kaufen, die nicht in Deutschland hergestellt wurden oder ungern in Deutschland Urlaub machen, sollten sich aber bitte dann nicht wundern oder ärgern, wenn in unserem Land Arbeitslose mit Steuergelden alimentiert werden müssen.

19.12.2007, 17:31 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

wie wäre denn die Idee, mal zum eigentlichen Thema wieder zu schreiben. Sonst wird´s öde - Oder fällt das niemand mehr auf ??

und - Ossi/Wessi Thematik ist ja nun wirklich kalter Kaffee, da brüh´ich mir doch lieber einen "frischen Wintertee" mit Zimt- und Pflaumengeschmack auf......

MFG
19.12.2007, 17:08 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Fakt ist: Es gibt immer mehr nicht ausbildungsfähige Schüler!


Da muß angesetzt werden. Alles andere ist langfristig völliger Mist und rausgeworfenes Geld!
19.12.2007, 16:59 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,

Zitat:
Fakt ist: Es gibt immer weniger Arbeitsstellen mit nur geringen Anforderungen an die Qualifikation.
Fakt ist: Es werden immer mehr höher qualifizierte Mitarbeiter gesucht!
Fakt ist: Firmen können ihren Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern (Ingenieure, Informatiker, etc.) nicht mehr decken.
Fakt ist: Firmen verlieren aus diesen Gründen sehr viel Geld, da Aufträge abgelehnt werden müssen.
Fakt ist: Es gibt immer mehr nicht ausbildungsfähige Schüler!



Das sind auch alles richtige Feststellungen. Aber haben Sie auch Lösungsansätze?

NeueArbeitfürZugeringqualifizerteTippNr.1:

Vielleicht könnten Firmen die Arbeitslosen nah ihrem Gusto umschulen und einarbeiten. Könnte man vielleicht mit Steuererleichterungen honorieren.
19.12.2007, 16:39 von Dernie
Profil ansehen
@AR:

Zitat:
Bin ich ganz anderer Meinung.


Ihre Meinung interessiert nicht! Es interessieren Fakten!

Fakt ist: Es gibt immer weniger Arbeitsstellen mit nur geringen Anforderungen an die Qualifikation.
Fakt ist: Es werden immer mehr höher qualifizierte Mitarbeiter gesucht!
Fakt ist: Firmen können ihren Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern (Ingenieure, Informatiker, etc.) nicht mehr decken.
Fakt ist: Firmen verlieren aus diesen Gründen sehr viel Geld, da Aufträge abgelehnt werden müssen.
Fakt ist: Es gibt immer mehr nicht ausbildungsfähige Schüler!

Natürlich gibt es AUCH Arbeitsstellen mit nur geringen Anforderungen.
Natürlich gibt es AUCH immer weniger Arbeitsstellen mit körperlicher Arbeit.

Wie gesagt:
Zitat:
Warum gibt es heutzutage weniger Arbeit als früher?

Dieser Satz ist dummes Zeug!!!!!

19.12.2007, 16:01 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Zitat:
Warum gibt es heutzutage weniger Arbeit als früher?


Unfug! sie ist nur höher qualifiziert als früher!



Bin ich ganz anderer Meinung. Der Maurer von gestern arbeitet z.B. beim Wachschutz und der Kohlekumpel im Callcenter.

Wo arbeiten eigentlich die Leute von BenQ jetzt?

Wo werden die Briefträger von PIN demnächst arbeiten?

Und was verdient man beim Wachschutz, bei PIN und in Callcentern???

Da kann man doch gleich noch ergänzend ALG II beantragen und so der Industrie die Billiglöhne subventionieren!

@dernie, sehr sehr weltfremd Ihre Ansichten!
17.12.2007, 11:35 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Warum gibt es heutzutage weniger Arbeit als früher?


Unfug! sie ist nur höher qualifiziert als früher!

Zitat:
Warum verdienen die Leute heute nicht mehr soviel wie früher?


Grober Unfug!!!!
17.12.2007, 10:40 von Augenroll
Profil ansehen
Binnenkonjunkturanschiebetipp Nr.5:

Denken Sie vielleicht einmal über diese Fragen nach:

Warum gibt es heutzutage weniger Arbeit als früher?

Warum verdienen die Leute heute nicht mehr soviel wie früher?
14.12.2007, 17:00 von Augenroll
Profil ansehen
Binnenkonjunkturanschiebetipp Nr.4:

Kaufen Sie sich mal wieder ein neues T-Shirt. Aber achten Sie bitte darauf, dass es auch in Deutschland fabriziert wurde, denn nur das kurbelt die Binnenkonjunktur an und schafft / erhält hier Arbeitsplätze. Am Besten von Trigema.

Vielleicht sollte es auch mal wieder ein neues Kaffeeservice sein? Oder der Eisbär Knut in Porzellan? Aber bitte aus heimischer Produktion, denn nur das schafft /erhält Arbeitsplätze hier im Lande: Es sollte also von KPM sein.
14.12.2007, 09:33 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Moin Frank,

anscheinend klappt es auch so....

http://www.bz-berlin.de/BZ/berlin/2007/12/13/obdachlosenheim-haus-des-horrors/obdachlosenheim-haus-des-horrors,geo=3260366.html

hab ich mir auch schon mal überlegt,nur an ??? und
nach mit die Sintflut oder der Abriss.

Gruß S. Hammer
14.12.2007, 08:50 von nass01
Profil ansehen
So hart es klingt aber sollten Harz IV Empfänger zuviel Geld bekommen, haben Sie keine Lust auf Wiedereingliederung, warum arbeiten wenn es genau so gut ohne Arbeit geht.

Wir haben ein 7-Familienhaus das wir erst mal links liegen lassen , weil wir andere Häuser energetisch sanieren, dieses Haus haben wir ausschließlich an Harz IV Empfänger vermietet weil die Mietpreise die Zustimmung des Amtes haben, jder bekommt nur Das was er bezahlt.
Sollte dieses Haus mal saniert werden ist eine Vermietung an H-IV nicht mehr möglich und ich würde auch nicht einsehen ein Haus ohne Mietpreiserhöhung zu sanieren das ich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten handel.di
Für meine Mieteinnahmen zahle ich die Steuern, die zum Teil benötigt werden um diesen Menschen den Lebensunterhalt zu ermöglichen.
14.12.2007, 07:39 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Binnenkonjunkturanschiebetipp Nr.3:


Vermieten Sie Ihre Wohnung nach dem Auszug von AR für das doppelte. Erst wird die Sanierung bezahlt(Lohn für ehrliche Handarbeit)anschließend die Cayenne Leasingrate, der Rest wird vertankt und dann gehts los auf der A-Bahn blaue Ladas jagen. Bevorzugt im Raum Dresden :-))
13.12.2007, 17:43 von Augenroll
Profil ansehen
Binnenkonjunkturanschiebetipp Nr.2:

Essen Sie ab und zu anstatt Oliven mal heimische Spreewaldgurken.

Ist auch kalorienärmer.
13.12.2007, 14:49 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Vielleicht hat ja der eine oder andere den gestrigen Beirag von " hart aber fair" gesehen. Dort wurde m.E. Die Harzlerproblematik gut angesprochen!!

Nur wer tatsächlich mit Betroffenen sprich Harzler zu tun hat, kann eigentlich die Tragweite des geltenden Harzlerrecht nachvollziehen.

Was sich hier die Politik geleistet hat ist nicht wiedergut zu machen!!

Es ist doch ein Unding, dass bei Vollbeschäftigung mit Stundenlöhnen von Teilweise 5 Euro - brutto!! dann staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt beantragt werden muß!!



Auf jeden Fall muss endlich die Binnenkonjunktur in D gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen werden.

Aber wer soll das tun??? Die Arbeitslosen können das nicht, da wenig Geld.

Ich sehe hier auch Vermögende mit viel Freizeit in der Pflicht. Letztendlich wird es dadurch allen Menschen unseres Landes besser gehen. Vielleicht werden dann auch wieder Wohnungen mit höherer Miete mehr nachgefragt.

Binnenkonjunkturanschiebetipp Nr.1:

Gönnen Sie sich mal wieder ein Wellnesswochenende in unserem schönen Land und gehen sie Abends gut Essen. Lassen Sie sich so richtig verwöhnen und geizen Sie nicht mit dem Trinkgeld.
13.12.2007, 14:36 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Hartzler brauchen kein Auto, die müßen nicht zur Arbeit fahren.


Für die Arbeitssuche braucht man gelegentlich ein Auto.

Meinetwegen verzichten Sie auf Ihr Auto beim Selbstversuch, mit diesem Geld auszukommen.
13.12.2007, 14:29 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Zitat:
Autoreparaturen nicht vergessen.



Hartzler brauchen kein Auto, die müßen nicht zur Arbeit fahren.

In den Urlaub auch nicht den haben sie ja immer.
13.12.2007, 14:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es ist doch ein Unding, dass bei Vollbeschäftigung mit Stundenlöhnen von Teilweise 5 Euro - brutto!! dann staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt beantragt werden muß!!



So muss der Steuerzahler die Billiglöhne subventionieren. Ein fataler Teufelskreis, daher muss es einen Mindestlohn geben.

Zitat:
Das ein Harzler 345 Euro zum verleben hat ist eigentlich fast unmöglich.

Starten Sie doch einfach einen Selbstversuch! Kommen Sie mit einem Budget von 347,- pro Monat aus? Nur KV, Miete, HK sind bezahlt. Alles andere bitte von den 347,- bezahlen. Und die Rücklagen für Versicherungen, die kaputte Waschmaschine und Autoreparaturen nicht vergessen.
13.12.2007, 12:15 von johanni
Profil ansehen
Den Beitrag von Prinzregent finde ich gut, jeodch werden hier Einzelfälle als Schlagzeile genutzt!!

Zitat:
Eine kleine billige Wohnung ist oft wärmeteschlisch nicht ausreichend isoliert und die Mehrkosten darf wiederum der Harzler tragen.
Das ein Harzler 345 Euro zum verleben hat ist eigentlich fast unmöglich.


Genau so sieht die Wirklichkeit aus!!

Vielleicht hat ja der eine oder andere den gestrigen Beirag von " hart aber fair" gesehen. Dort wurde m.E. Die Harzlerproblematik gut angesprochen!!

Nur wer tatsächlich mit Betroffenen sprich Harzler zu tun hat, kann eigentlich die Tragweite des geltenden Harzlerrecht nachvollziehen.

Was sich hier die Politik geleistet hat ist nicht wiedergut zu machen!!

Es ist doch ein Unding, dass bei Vollbeschäftigung mit Stundenlöhnen von Teilweise 5 Euro - brutto!! dann staatliche Hilfe zum Lebensunterhalt beantragt werden muß!!

Johanni

Johanni
13.12.2007, 10:37 von frankyboy
Profil ansehen
Zitat:
aber die meisten Leute Hartz 4ler erfreuen sich nun mal, an allen Zusatzgeldern für Wohnungsmiete, Wohnungseinrichtungen, Kleidung....

Moin
Harzler bekommen keine zusätzlichen Gelder für Wohnungseinrichtung oder Kleidung.
Die Miete wird auch nur dann vollständig übernommen wenn:
Die maximale Grösse nicht überschritten wird,
Der Mietpreis nicht zu hoch ist,
Die Nebenkosten nicht zu hoch sind,
Die Heizung nicht zu teuer ist.
Eine kleine billige Wohnung ist oft wärmeteschlisch nicht ausreichend isoliert und die Mehrkosten darf wiederum der Harzler tragen.
Das ein Harzler 345 Euro zum verleben hat ist eigentlich fast unmöglich.
Aber sowas wollt ihr nicht hören.
Gruss Frank
13.12.2007, 08:24 von andreasM
Profil ansehen
Schlagzeilenjornalismus!

Da darf man nicht alles glauben was gesendet wird. Das Fernsehen zeigt das, was die Leute sehen wollen bzw. was die einflussreichen Leute sehen wollen (VM).

AM
13.12.2007, 08:22 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ein grosser Teil "arbeitsunwilliger" kassiert


Es gibt sehr viel weniger offene Stellen, als arbeitssuchend Gemeldete. Solange sich dieses Verhältnis nicht umkehrt, ist eine Diskussion auf dem Niveau von "Administrator_" müßig.

Ich bitte daher alle Vermieter und Hauseigentümer: Schaffen Sie bitte soz.vers.pfl. und fair bezahlte Jobs, dann geht es allen besser!!!
13.12.2007, 07:18 von Administrator_
Profil ansehen
Manchmal passiert in unserem - armen* - Deutschland, doch etwas zum Wohl des Steuerzahlers.

* - Überall wird von Armut gesprochen, aber es kann doch nicht sein, da "bedürftige" für jeden Schweiss Geld von den Ämtern erhalten.
Wenn natürlich irgendwelche Eltern, das Geld "versaufen" anstatt Essen für die Kinder zu kaufen o.ä. ist Vater Staat zu noch mehr Kontrollen gefordert.
Was in unseren gerechten Land, wo einige Menschen - die auf arm tun - gleicher sind als alle braven Steuerzahler, was auch gegen die Verfassung ist. Ein kleiner Teil der Steuerzahler, zahlt die meisten Steuern, ein grosser Teil "arbeitsunwilliger" kassiert. Es gibt natürlich auch wirkliche Härtefälle nach Scheidung, Krankheit o.ä., aber die meisten Leute Hartz 4ler erfreuen sich nun mal, an allen Zusatzgeldern für Wohnungsmiete, Wohnungseinrichtungen, Kleidung....


Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter