> zur Übersicht Forum
07.11.2007, 16:53 von malypreiProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Sprengwasserzähler
Hallo,
ich habe ein Miethaus mit einem Sprengwasserzähler, der jetzt nach dem Eichgesetz erneuert werden muss.
Meine Frage: Kann ich die Kosten für den Zähleraustausch (Erneuerung) als Betriebskosten (Kosten der Wasserversorgung) in Anrechnung bringen? Oder muss ich diese Kosten als Vermieter tragen?
Danke im voraus für einen Rat
Manfred
Alle 7 Antworten
08.11.2007, 12:10 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:

Der M achtet auf die Kosten und ob das Wirtschaftlichkeitsgebot vom VM eingehalten wurde!


Klar und genau DESWEGEN plädiere ich für die Inklusivmiete - wenn ich so einen Pingelkopf als Mieter habe, der nicht mehr zu tun hat als ständig versuchen will, daß er eine Wartung für 3,50 € billiger hätte machen lassen können (und dabei natürlich unterschlägt, daß das irgendein Bastler ist, der fachlich nicht die Bohne Ahnung hat) dann gibts ständig Diskussionen.

Hilfeeeee, das fehlt mir noch - bei Inklusivmieten achte ich schon selber drauf, daß mein Haus zwar wirtschaftlich aber nicht heruntergewirtschaftet wird...fehlte noch, daß mir dann noch die Mieter dreinreden!

S.
08.11.2007, 09:46 von malyprei
Profil ansehen
Hallo RMHV,
habe mir die Betriebskostenverordnung einmal angesehen. Da der Sprengwasserzähler nicht nachgeeicht werden kann, ist der Austausch erforderlich = also Eichkosten = umlagefähig.
Danke für die sachlich wirklich korrekte Antwort.
Manfred
08.11.2007, 08:41 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ja, klar und dem Hersteller, dem Design


Na das sind also wohl eher Kriterien, worauf der VM achtet.

Der M achtet auf die Kosten und ob das Wirtschaftlichkeitsgebot vom VM eingehalten wurde!
08.11.2007, 08:37 von RMHV
Profil ansehen
Zitat:
Dernie
Zähler gekauft: Umlage nicht möglich
Zähler gemietet: Umlage möglich


Unsinn... Kosten für den Eichaustausch sind immer umlagefähige Betriebskosten (§ 2 Nr. 2 Betriebskostenverordnung)

Wurden die Zähler gemietet, fallen Eichkosten beim Vermieter regelmäßig nicht an. Inhalt des Mietvertrags zwischen Zähler- und Wohnungsvermieter ist regelmäßig die Überlassung eines verwendbaren Zählers. Damit sind letzlich beide Aussagen schlicht und einfach falsch.
07.11.2007, 19:13 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Allerdings nur, wenn der Mieter der Zählermiete zugestimmt hat.




ja, klar und dem Hersteller, dem Design
07.11.2007, 17:11 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Zähler gemietet: Umlage möglich


Allerdings nur, wenn der Mieter der Zählermiete zugestimmt hat.
07.11.2007, 16:58 von Dernie
Profil ansehen
Zähler gekauft: Umlage nicht möglich
Zähler gemietet: Umlage möglich

Gruß,
Dernie
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter