> zur Übersicht Forum
09.08.2007, 13:38 von johanniProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|So schnell kann der Euro rollen
Hallo,

bin auf eine neue Dienstleistung für Mieter gestoßen:

Zitat:
Wir prüfen, ob Ihre Nebenkostenabrechnung den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung und Ihres Mietvertrages entspricht. Sie bekommen eine detaillierte Auswertung zugesandt.

Für diese Prüfung senden Sie uns bitte je eine Kopie Ihres Mietvertrages und der Nebenkostenabrechnung inkl. der Heizkostenabrechnung, zu.
Preis:
55.00 Euro/Nebenkostenabrechnung, zzgl. Briefversandkosten, zahlbar nach Erhalt der Rechnung
Bitte senden Sie uns keine Belege. Eine Prüfung von Belegen erfolgt nur nach vorheriger gesonderter Vereinbarung und gegen zusätzliche Vergütung.


Ist ja toll, wie diese Leute ohne Belege prüfen wollen und dass zu einem preis von 55,-- Euro zuzüglich weiterer Vergütung.

Da sage doch mal ein Mieter, Vermieter wären gierig

Johanni
Alle 25 Antworten
10.08.2007, 07:30 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
- und schließlich beantwortest Du ja schon echt Fragen für den Papa auf Erwachsenen-niveau - auch noch im Fachgebiet Mietrecht -
.

Naja für die meisten VM's hier recht es bei weitem aus.
09.08.2007, 22:27 von hase
Profil ansehen
Dieses Angebot greift aber nur bei "Kaltmieten + BK".
Warmmieten werden i.d.R. nicht aufgeschlüsselt. Allerdings können da einzelne Posten auch nicht angeglichen werden.

Also, wenn der Vermieter die Miete hoch genug ansetzt, damit er keine Verluste macht, kann er auch diesen "Schrecken" umgehen.

Gruß
Hase
09.08.2007, 16:34 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
09.08.2007, 16:07 von maralena
Profil ansehen
Eines verstehe ich nicht - die Prüfung von BK Abrechnungen bietet doch sicher auch jeder Mieterverein nebst anderen Leistungen an und der Jahresbeitrag dürfte auch 55 € nicht übersteigen.

Na ja - es gibt ja auch Versicherungen für Handys und Fernsehgeräte - warum nicht auch sowas...

trotzdem - wo soll da die Nachfrage herkommen, da wahrscheinlich der Großteil der Mieter im Mieterverein ist...

@ Endu: 1 Euro Taschengeld gibt der Papa Dir nur? Da würde ich mich aber auflehnen - frag doch mal im Kinderforum nach was die anderen so in Deinem Alter bekommen - und schließlich beantwortest Du ja schon echt Fragen für den Papa auf Erwachsenen-niveau - auch noch im Fachgebiet Mietrecht - die anderen waschen wahrscheinlich bloß Autos oder so...
09.08.2007, 16:05 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Papa Augenroll schon wieder nicht zu Hause und Du warst wieder heimlich am PC - Papa wird stolz auf Dich sein


@Maralena: Na das hoffe ich doch, schliesslich will ich mal über den "1 Euro Jober" Status hinauskommen.
09.08.2007, 16:03 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
09.08.2007, 16:00 von maralena
Profil ansehen
@ C_MAX: Tja so ein "Outsourcing" ist Luxus - wenn man selbst zu faul zum Lesen und Taschenrechner bedienen ist - wäre für Mieter nicht mehr als ein halbes Stündchen gemütlich abends bei einem Glas Wein, aber da ist die Flasche Wein dann pötzlich 55 € wert - edler Tropfen

@ Endu: ist Papa Augenroll schon wieder nicht zu Hause und Du warst wieder heimlich am PC - Papa wird stolz auf Dich sein

Gruß
Mara
09.08.2007, 15:47 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ alle mal langsam

was wird denn da schon geprüft:

MV wird mit der Nebenkostenabrechnung (zwecks Betriebskostenverordnung)verglichen, so habe ich es verstanden.

Max. 17 Positionen ist zu Prüfen, ob rechtsgültig umgelegt werden, sprich erlaubt sind.

Ich behaupte dass jeder der mittelprächtig begabt ist dies wohl in max. 5 Minuten durch hat !

Dann Computerschreiben mit der "detaillierten Auswertung" und fertig ist die Laube.

5 Minuten für 55,00 € entspricht einem Stundensatz von schlappen € 660,00 zzgl. Steuer gleich € 785,40.

Wer dies bestellt ist selbst schuld, Dummheit kostet manchmal auch Geld !!!

MFG
09.08.2007, 15:21 von johanni
Profil ansehen
Hallo Melanie,

Zitat:
Es wird nur eine Überprüfung nach Mietvertrag und Betriebskostenverordnung erstellt.
Dafür braucht man keine Belege, nur die Abrechnung


Ja was soll denn der Mieter mit einer solchen Prüfung, er will doch das Prüfergebnis seiner Abrechnung und diese ist nun mal nur mit den Belegen möglich. Hierfür wird dann aber abgerechnet, ohne vorher die Kosten zu nennen. Das ist der Ausgangspunkt, wo ich meine, dass Mieter dieses richtig verstehen sollten, wenn sie solche Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen.

Johanni
09.08.2007, 14:57 von Melanie
Profil ansehen
Sagt mal könnt Ihr noch was anderes als ständig zu stänkern?
Endu hat es mit der ersten Antwort doch richtig erfaßt!
Es wird nur eine Überprüfung nach Mietvertrag und Betriebskostenverordnung erstellt.
Dafür braucht man keine Belege, nur die Abrechnung!
Also hat Endu doch Recht.
Und Endus Aussagen sind mit nem
" " versehen...
Immer dieses Gehacke!
Und Unterstellen von Zweitaccount, ich hab von Endu jedenfalls schon jede Menge nützliche Sachen gelesen...
Wie im Kindergarten!
09.08.2007, 14:42 von johanni
Profil ansehen
Endu,

Zitat:
Sie sind am leichtesten auszurechnen




Johanni
09.08.2007, 14:28 von Endu
Profil ansehen
@Johanni:

Sie sind am leichtesten auszurechnen.
09.08.2007, 14:24 von johanni
Profil ansehen
Hallo Endu,

Zitat:
Ist schon klar was die wollen, die wollen unfähigen oder betrügerischen VMs das Handwerk legen und unerfahrenen Mieter Geld sparen.


Du beschwerst Dich, obwohl Du selber Anlaß zur Kritik gibst

Ich habe hier ein Thema für Mieter zur Info reingesetzt und Du kommst mit "betrügerischen Vermieter"????????

Ja richtig, wer lesen und das geschriebene Wort auch umsetzen kann!!

Johanni
09.08.2007, 14:22 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

gehen wir doch einmal die Aussagen etwas detailliierter durch.

1.
Zitat:
Wir prüfen, ob Ihre Nebenkostenabrechnung den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung und Ihres Mietvertrages entspricht. Sie bekommen eine detaillierte Auswertung zugesandt.



Also, Abweichungsanalyse von §2 Beko. VO. oder § 27 2. Ber. VO zum vereinbarten Mietvertrag. Plausibilitätskontrolle der abgerechneten Betriebskosten.
Es erfolgt eine Auswertung für 55 Euro + Porti

Erforderlich dafür:
Zitat:
Für diese Prüfung senden Sie uns bitte je eine Kopie Ihres Mietvertrages und der Nebenkostenabrechnung inkl. der Heizkostenabrechnung, zu.



2.
Zitat:
Bitte senden Sie uns keine Belege. Eine Prüfung von Belegen erfolgt nur nach vorheriger gesonderter Vereinbarung und gegen zusätzliche Vergütung.


Der Mieterverein macht es bei weitem preiswerter.
Würde mich nicht wundern, wenn sich dahinter eine Anwaltskanzlei mit freien Kapazitäten verbirgt.

Da laut Aussage vom Mietervereinen ca. 50% der Be-Ko- Abrechnungen falsch sein sollen, wäre doch ein Markt vorhanden.

09.08.2007, 14:14 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Wahrscheinlich hat augenTroll alias Endu eine Nebentätigkeit neben dem Trollen entdeckt!


Zitat:
Nee, Endu ist 1 Euro-Jober bei Augenroll.


Und da haben wir wieder die meisten versammlt beim Lieblingsthema der "ignoriernden Fraktion". Es ist verblüffend wie leicht auszurechnen ihr seid.

09.08.2007, 14:06 von cavalier
Profil ansehen
Hallo ROOT,

Zitat:
Wahrscheinlich hat augenTroll alias Endu eine Nebentätigkeit neben dem Trollen entdeckt!

Nee, Endu ist 1 Euro-Jober bei Augenroll.
09.08.2007, 14:04 von dunkelROOT
Profil ansehen
Wahrscheinlich hat augenTroll alias Endu eine Nebentätigkeit neben dem Trollen entdeckt!

ROOT
09.08.2007, 13:58 von cavalier
Profil ansehen
@Endu,

Zitat:
Ist schon klar was die wollen, die wollen unfähigen oder betrügerischen VMs das Handwerk legen und unerfahrenen Mieter Geld sparen.

Geniale Aussage.

War das ein billiger Versuch mir zu unterstellen, dass auch ich ein betrügerischer Vermeieter bin?
09.08.2007, 13:58 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

halte ich für eine " Abzocke" für Mieter.

Mit der "Prüfung" fallen 55 Euros an und dann wäre ja mal interessant zu wissen, welche Gebühren anfallen, wenn die Belege abgefordert werden.

Ja Endu, man(n) sollte auch mal zwischen den Zeilen lesen.

Johanni
09.08.2007, 13:55 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Johanni

diesen Dienst gibt es schon lange von verschiedenen Unternehmen. Marktlücke!?
09.08.2007, 13:53 von Endu
Profil ansehen
Zitat:
Dann würde der Hintergrund dieser Dienstleistung erkennbar


Ist schon klar was die wollen, die wollen unfähigen oder betrügerischen VMs das Handwerk legen und unerfahrenen Mieter Geld sparen.
09.08.2007, 13:50 von cavalier
Profil ansehen
@Endu,

Johanni schrieb
Zitat:
Wir prüfen, ob Ihre Nebenkostenabrechnung den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung und Ihres Mietvertrages entspricht. Sie bekommen eine detaillierte Auswertung zugesandt.

Für diese Prüfung senden Sie uns bitte je eine Kopie Ihres Mietvertrages und der Nebenkostenabrechnung inkl. der Heizkostenabrechnung, zu.
Preis:
55.00 Euro/Nebenkostenabrechnung, zzgl. Briefversandkosten, zahlbar nach Erhalt der Rechnung
Bitte senden Sie uns keine Belege. Eine Prüfung von Belegen erfolgt nur nach vorheriger gesonderter Vereinbarung und gegen zusätzliche Vergütung.


Wie war das noch?
Zitat:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil
09.08.2007, 13:50 von maralena
Profil ansehen
... und das ganze für 55 €!!

wahrscheinlich gehts dann am Ende wenn überhaupt um eine Rückerstattung von maximal 30 €... super effizientes Geschäft für den Mieter

wenn die meine Mietverträge zur Prüfung heranziehen, werden sie feststellen, dass mir eigentlich noch viel mehr zusteht, weil ich tatsächlich nur 70% der aufgeführten Positionen berechne.

Deshalb: nur zu liebe Mieter

09.08.2007, 13:46 von johanni
Profil ansehen
Hallo Endu,

genau, lesen sollte man können

Dann würde der Hintergrund dieser Dienstleistung erkennbar

Johanni
09.08.2007, 13:41 von Endu
Profil ansehen
Wer lesen kann ist klar im Vorteil:

Zitat:
Ist ja toll, wie diese Leute ohne Belege prüfen wollen und dass zu einem preis von 55,-- Euro zuzüglich weiterer Vergütung.


Zitat:
Wir prüfen, ob Ihre Nebenkostenabrechnung den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung und Ihres Mietvertrages entspricht. Sie bekommen eine detaillierte Auswertung zugesandt.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter