> zur Übersicht Forum
09.03.2006, 07:46 von KAKUCOProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Selbstauskunft
Kennt sich jemand aus? Ich habe mir überlegt, da ich schnellstens neue Mieter finden muss, da die Nochmieter die März und April-Miete nicht bezahlen, und die Neumieter gestern abend vom Mietvertrag zurückgetreten sind, bei Neuvermietung eine Selbstauskunft verlange. Wo bekomm ich diese Selbstauskunft her? Habe von dieser schon gehört, aber hatte noch nie damit zu tun?
Und liege ich da richtig, das ich die Wohnung (sie steht leer, es liegt nur noch der Teppichboden vom jetzigen Mieter) ab sofort vermieten kann? Freue mich über schnelle Antworten!
Alle 7 Antworten
09.03.2006, 14:15 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Vpaz,

Zitat:
Die Vpaz GmbH hat als einzige Auskunftei für das Wohnungswesen die Genehmigung vom Bundesdatenschutz der BRD, das der Vermieter ohne Genehmigung des Mieters eine Abfrage über den Mieter tätigen kann.


Ist interessant, habe ich nicht gewußt.

09.03.2006, 14:07 von Vpaz
Profil ansehen
Hallo zusammen,

Zitat:
Wenn ich mich entschieden habe, werde ich im persönlichen Gespräch vom Interessenten eine Vollmacht zum Einholen einer Auskunft unterschreiben lassen und diese Auskunft einholen.


Warum Vollmacht einholen?

Die Vpaz GmbH hat als einzige Auskunftei für das Wohnungswesen die Genehmigung vom Bundesdatenschutz der BRD, das der Vermieter ohne Genehmigung des Mieters eine Abfrage über den Mieter tätigen kann.
09.03.2006, 12:40 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Waldfee,

Zitat:
Der Mieter kann bei der Schufa eine Selbstauskunft gegen eine geringe Gebühr verlangen. Die Auskunft haben wir uns vorlegen lassen.


Dieses soll/kann man zusätzlich machen, soll aber nicht die vom Mietinteressenten ausgefüllte Mieter-Selbstauskunft ersetzen. Denn hier geht um wichtige zusätzliche Fragen die für die Entscheidung des Vermieters sehr wichtig sind. Ich habe mich durch diese Selbstauskunft vor einen "faulen" Mieter schützen können, weil er Dinge verschwiegen bzw. falsch angegeben hat. Ohne diese Selbstauskunft wäre ich nicht aus den schon abgeschlossen Meietvertrag gekommen (wurde hier im Forum auch unter -Storno Mietvertrag- diskutiert.

Da ich in letzter Zeit fast nur über Internet meine Wohnungen vermietet habe, habe ich mir dieses Formular auch zum Ausfüllen am PC erstellt. Dieses schicke ich per E-mail den Mietinteressenten (nach Wohnungsbesichtigung)zum Ausfüllen am PC und zurück senden.

Wenn ich die Selbstauskunft zurück habe, treffe ich an Hand der Angaben die Vorentscheidung.

Wenn ich mich entschieden habe, werde ich im persönlichen Gespräch vom Interessenten ein Vollmacht zum Einholen einer Auskunft über www.supercheck-bonitaet.de unterschreiben lassen und diese Auskunft einholen.

Hat in der jüngsten Vergangenheit bestens geklappt.

09.03.2006, 12:22 von waldfee
Profil ansehen
Hallo,

wir haben das von unserem neuen Mieter auch verlangt. Der Mieter kann bei der Schufa eine Selbstauskunft gegen eine geringe Gebühr verlangen. Die Auskunft haben wir uns vorlegen lassen.
09.03.2006, 08:37 von bigboob
Profil ansehen
Tun Sie sich einen Gefallen und kaufen lieber bei Haus & Grund eine Mieterselbstauskunft (Musterformular), steht einiges wichtiges mehr drin als in dem "kostenlosen" Zeug.

P.S.:
Einige der geschilderten Probleme hier im Forum sind auch erst entstanden, da aus dem Internet irgendeine "kostenlose" Mieterselbstauskunft oder "kostenlose" Mietvertrag eingesetzt wurden.
Nur bei Haus & Grund Publikationen können Sie davon ausgehen, dass diese rechtlich OK sind und auf dem laufenden gehalten werden.
09.03.2006, 08:13 von KAKUCO
Profil ansehen
DANKE Meiner_einer!

Jetzt bin ich aber baff, wie schnell das gegangen ist. Nochmals danke.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter