> zur Übersicht Forum
09.07.2007, 02:58 von garfieldProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|seit 2Monaten keine Miete.....
Hallo,
habe ein riesen Problem.........
habe über einen Makler (für Vermieter, also mich kostenlos) einen Mieter für meine ETW suchen lassen. Der Makler fand einen angeblich netten seriösen Mann, Makler unterschrieb in meinem Auftrag den Mietvertrag,der Mieter auch und der Makler bekam seine Provision und gab in gutem Glauben der Mieter würde bezahlen diesem den Schlüssel Der Makler versicherte mir dass der Mieter gleich eine Überweisung der Kaution und der ersten Miete veranlassen würde - tja, bis heute keinen Cent!Mietvertrag begann am 01.06.07!! Der Makler versuchte mit dem Mieter mind. 5mal einen Termin zur richtigen Wohnungsübergabe zu vereinbaren, bei dem der Mieter mir das Geld dann hätte in bar geben können, aber jedesmal ließ der Mieter den Termin kurzfristig platzen! Der Mieter wurde von mir und dem Makler nun fast tägl. per Telefon,SMS, E-mail aufgefordert zu bezahlen, aber dieser erfindet immer neue Ausreden und verspricht immer, er würde in den nächsten Tagen zahlen.

Da er ja nun über 2Mieten nicht bez. hat möchte ich nun fristlos kündigen und dazu habe ich Fragen:
Da der Mietvertrag nicht von mir sondern dem Makler in meinem Auftrag unterschrieben wurde, müssen wir dann beide die fristlose Kündigung unterschreiben?
Wenn ich diese Kündigung persönlich abgebe, kann ich rechtlich sofort auf die Herausgabe des Schlüssels bestehen? Ist ja fristlos......oder wie lange muss ich ihm Zeit geben die Wohnung zu räumen? Reichen 2Tage? 14Tage?
Soll/kann ich ihn bei der Polizei anzeigen wg. Betrug?
Schließlich hat er in betrügerischer Absicht die Wohnung bezogen!Auch hat er einen falschen Arbeitgeber genannt!
Soll ich auch eine Urkundsklage machen?
Was kann ich sonst noch legal tun???
Verzweifelte Grüße
garfield

PS: ich weiß auch dass der Makler das "verbockt" hat aber das hilft mir leider auch nicht weiter........
Alle 25 Antworten
09.07.2007, 19:05 von Lilibeth
Profil ansehen

ich schrieb doch schon : unser Makler hat es gemacht. Er ist auf dem Standpunkt, auch wenn die Kaution in 3 Monatsraten gezahlt werden darf, wer die komplette Kaution bezahlen kann bekommt das Haus oder Wohnung.
Sollten wir noch mal andere Mieter bekommen, werde ich das verlangen und wem das nicht passt, kann sich irgendwo anders eine Bleibe suchen. Werde mich auf keine Ratenzahlung einlassen.
Wenn man einmal auf die Nase gefallen ist, wird man vorsichtiger !!!!
09.07.2007, 18:28 von Cora
Profil ansehen
Hallo Lilibeth

Zitat:
Kaution und erste Miete !!!!




also für die Kaution kannst du den Makler noch einspannen, z.B. wenn er die Schlüsselübergabe macht : Schlüssel gegen Kaution.
Wobei die Kaution ja in 3 Raten gezahlt werden darf.

Aber für die Überwachung oder Eingang der 1. Miete wirst du keinen Makler finden, das ist nicht deren Sache, sondern deine.

Es sei denn, du willst bei Einzug Kaution und 1. Miete in bar und überträgst das an den Makler.

Gruß
09.07.2007, 18:17 von Lilibeth
Profil ansehen

Zitat:
ich weiß gar nicht warum hier einige auf dem Makler herum hacken. Ein Makler ist dazu da ein Objekt an den Mann zu bringen, gute Makler fordern noch eine Schufa Auskunft an, machen den Mietvertrag und das war's dann auch.



ich persönlich habe nichts gegen Makler , hatte schon selber einen beauftragt und mit dem waren ich so wie auch unser damaliger Mieter zu frieden. Nur man sollte vorab klären welche Leistungen für die Provision erbracht werden und so lange suchen bis man den passenden gefunden hat. Ganz wichtig finde ich das ,was ich schon darüber schrieb!!!
Kaution und erste Miete !!!!
09.07.2007, 17:00 von Augenroll
Profil ansehen
@Melanie,
haha gerade noch bemerkt.
09.07.2007, 16:58 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Wie oft wird hier im Vermieterforum von einem Mietnomadenfall auf die gesamte Vermieterschaft geschlossen? Ich denke mal, ziemlich oft.



09.07.2007, 16:57 von Augenroll
Profil ansehen
@cora,

was meinst Du?

PS:

Ach so Vermieterschaft = Mieterschaft. Sorry, wird korrigiert.
09.07.2007, 16:52 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Wie oft wird hier im Vermieterforum von einem Mietnomadenfall auf die gesamte Vermieterschaft geschlossen? Ich denke mal, ziemlich oft.




da du ja auch so gern korrigierst, denke mal, deinen Fehler siehst du selbst???
09.07.2007, 16:49 von Augenroll
Profil ansehen
@cora,
Deinen Einwurf akzeptiere ich, allerdings habe ich explizit "einen Fall" geschrieben, den ich aber eben für symptomatisch halte.

Außerdem gab es ja, wie gesagt, vor kurzem hier den Streit und dieser Thread illustriert sehr treffend , was ich damals allgemein anprangerte.

Wie oft wird hier im Vermieterforum von einem Mietnomadenfall auf die gesamte Mieterschaft geschlossen? Ich denke mal, ziemlich oft.
09.07.2007, 16:27 von Cora
Profil ansehen
Hallo augenroll

Zitat:
Und jetzt haben wir hier wieder einen Fall, der nicht gerade für die Maklerschaft spricht.




ich bin ein sehr gerecht denkender Mensch und eine kollektive Schuldzuweisungdie Maklerschaft finde ich nicht ok und kann so was nicht tolerieren. Wobei ich natürlich nicht nur an die Makler denke, sondern auch an anderes...

Gruß
09.07.2007, 16:24 von Augenroll
Profil ansehen
Die Hauptschuld liegt unbestritten beim Mieter.

Aber was konkret war mit dem Makler vereinbart?

Jedenfalls sehe ich hier eine erhebliche Mitschuld des Maklers.

@cora,
Zitat:
ich weiß gar nicht warum hier einige auf dem Makler herum hacken.

ich kann Dir sagen, warum. Erinnerst Du Dich an die Diskussion neulich über Makler und deren schlechten Ruf? Ich wurde besonders von kasperkopf massiv angegangen. Und jetzt haben wir hier wieder einen Fall, der nicht gerade für die Maklerschaft spricht.

Damalige Diskussion ca. ab Seite 7:
http://www.steuern-online.de/cgi-local/loadforum.cgi?http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1028041&sr=26&r=threadview&pg=11&a=1&t=3100821

Hallo zusammen,

ich würde wie folgt vorgehen:

1. Dem Mieter fristlos kündigen und eine Räumungsfrist von einer Woche setzen. Die Kündigung sollte selbstverständlich schriftlich verfasst sein und gerichtsfest zugestellt werden.

2. Nach Verstreichen der Frist Räumungsklage bei Gericht einreichen.

3. Wenn sich Garfield das selbst nicht zutraut, solltt er sich einen Anwalt nehmen.

4. Parallel dazu dem Makler auf den Zahn fühlen. Zu einer guten Maklerleistung gehört es, vor Vertragsabschluss eine ausreichende Bonitätsprüfung durchzuführen. Dazu zähle ich: Selbstauskunft, Gehaltsnachweise, Schufa-Auskunft. Hat er dies unterlassen, sehe ich durchaus die Möglichkeit, den Makler wegen groben Fehlverhaltens in die Haftung zu nehmen - was jedoch trotzdem nicht leicht wird!

Gruss Kasperkopf
09.07.2007, 14:56 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cora,

stimme Dir ja bezüglich der Courtage grundsätzlich zu, aber
in diesem Falle nicht, da er ja den Vertrag unterzeichnet hat.
Damit hat er für mich grundsätzlich eine erweitere Dienstleistung( sicher in Vollmacht) übernommen, die er aber nicht vollständig erbracht hat.
Es scheint sich um einen sogn. Gelegenheitsmakler zu handeln, der keine Ahnung vom Mietrecht hat. Muss er auch nicht, aber dann darf/sollte er auch keine weitergehende Dienstleistung als nur die Vermittlung des Mietvertrages vornehmen.

garfield:
Es würde mich schon interessieren, wie denn bzw. welcher Mietvertrag verwendet wurde. Was steht in dem Vertrag zum Zustand der Wohnung. Ich gehe mal davon aus, dass auch kein Übergabeprotokoll gefertigt wurde.

Johanni
09.07.2007, 14:36 von Cora
Profil ansehen
Hallo johanni

Zitat:
Aber wenn Du gelesen hast, dass der Makler zunchst nur seine Provision bei Vertragsabschluss gefordert hat und dann per Tele und SMS den Mieter zur Zahlung der Miete und Kaution auffordert, hat dass m.M. n. nichts mit einer seriösen, erweiteren Dienstleistung eines Maklers zu tun.Ofenbar hat er laienhaft versucht, seinen " Fehler" auszubügeln



einen "Fehler" würde ich das nicht nennen.

Kein Makler ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Kaution bezahlt wird. Es sei denn, es besteht eine klare Ansage vom Vermieter: Schlüsselübergabe nur gegen Barzahlung der Kaution durch den Makler.
Und für Mietzahlungen bzw. deren Eingangsüberwachung ist auch kein Makler zuständig.

Und warum soll der Makler nicht auf Zahlung seiner Provision bestehen? Ist doch sein gutes Recht.

Wenn er dann "freiwillig" den Mieter anruft und an die Zahlung der Kaution/Miete erinnert ist das eine zusätzliche Aufgabe, die er eigentlich gar nicht machen muss.

Es sei denn es gibt eine spezielle Vereinbarung zwischen Vermieter und Makler, die wir hier nicht kennen.

Gruß
09.07.2007, 14:29 von johanni
Profil ansehen
Hallo Cora,

Zitat:
Ein Makler ist dazu da ein Objekt an den Mann zu bringen, gute Makler fordern noch eine Schufa Auskunft an, machen den Mietvertrag und das war's dann auch.


Richtig, in der Regel

Aber wenn Du gelesen hast, dass der Makler zunchst nur seine Provision bei Vertragsabschluss gefordert hat und dann per Tele und SMS den Mieter zur Zahlung der Miete und Kaution auffordert, hat dass m.M. n. nichts mit einer seriösen, erweiteren Dienstleistung eines Maklers zu tun.Ofenbar hat er laienhaft versucht, seinen " Fehler" auszubügeln

Irren ist ja menschlich und nur Menschen machen auch mal Fehler. Aber zu dem Sachverhalt sollte sich der Makler mal Gedanken machen.

Johanni
09.07.2007, 14:20 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ich weiß gar nicht warum hier einige auf dem Makler herum hacken. Ein Makler ist dazu da ein Objekt an den Mann zu bringen, gute Makler fordern noch eine Schufa Auskunft an, machen den Mietvertrag und das war's dann auch.

Es sei denn zwischen Vermieter und Makler wird darüber hinaus vereinbart, dass dieser die Kaution einzieht und die Schlüssel übergibt.

Für die Prüfung der Mieteingänge ist der Makler nicht zuständig.

Und alles anrufen nutzt auch nichts.
Entweder gehts du persönlich hin oder machst den normalen Weg: Mahnung, Abmahnung, Kündigung bzw. Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid für Miete und Kaution.

Und, dass der Makler für seine Arbeit Provision kassiert ist rechtens und legal, auch wenn das einigen Leuten nicht passt.
Niemand muss einen Makler beauftragen!!!

Gruß
09.07.2007, 14:07 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
aber nur er hat sich auch wirklich gekümmert


worum hat sich denn der Makler gekümmert ??

meiner Meinung nach darum das er ganz schnell einen Mietinteressenten findet, seine Provision kassiert und alles weitere ist Sache des Vermieters

Leider wirst du wohl den Makler nicht zur Verantwortung ziehen können. Du hast ihm zu viel Freiraum und Eigenmächtigkeit erteilt.

Was Du jetzt noch machen kannst ist den normalen Weg gehen.
Abmahnung schicken mit Androhung der Kündigung und Dir wohl einen guten Anwalt nehmen.

p.s. natürlich würde ich diesem Makler die Leviten lesen, aber ob´s was nutzt ?? versuchs mal !!!
09.07.2007, 12:41 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

fristlos bzw. fristgemäß kann nur der Vermieter kündigen.

Welche Vollmacht hat denn der Makler, wenn dieser den Mieter zur Zahlung auffordert? Und dann nur per Anruf , SMS ?

Hast Du denn als Vermieter den Mieter bisher nicht schrifltich unter Zahlungsverzug gesetzt?

Die Handhabung der fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzug wurde ja hier im Forum schon sehr ausführlich beschrieben.

Den Makler hier in Regress zu nehmen, dürfte sehr sehr schwierig sein Aber Du schreibst ja selbst, Du willst keinen Ärger mit ihm. Also scheinst Du mit seiner Dienstleistung ja zufrieden gewesen zu sein.

Wenn weder Du noch der Makler in der Lage sind, die rechtlichen Voraussetzungen für eine fristlose Kündigung zu formulieren, solltest Du Dir einen Anwalt nehmen.

Ausserdem finde ich es mehr als fraglich, warum nur auf die Zahlung der Courtage bei Vertragsabschluss hingewirkt wurde und nicht auf den Zahlungsbeleg der Kaution und der ersten Miete.

Johanni
09.07.2007, 12:07 von garfield
Profil ansehen
Zitat:
die Fragerei nützt "Garfield" gar nix, er möchte Vorschläge, was er tun kann, Oder habe ich da was falsch verstanden???

ja, stimmt genau
09.07.2007, 12:06 von garfield
Profil ansehen
Zitat:
Wieso hat der Makler den Vertrag unterzeichnet und seit Ihr dabei gewesen?Habt Ihr Eurer Einverständnis zur herausgabe des Schlüssel gegeben?

da ich dem Makler vertraute gab ich ihm einen Schlüssel um alleine die Besichtigungen durch zu führen und durch mündl. Absprache durfte er in meinem Auftrag auch den Mietvertrag unterzeichnen - dass er den Schlüssel heraus gab war nicht im Einzelnen abgesprochen, denn für mich war das selbstverständlich dass die Schlüsselübergabe erst nach Zahlung erfolgt!

Zitat:
Bitte warum, nehmen Sie denn den Makler nicht in Regress, hat er schließlich verbockt! Oder trauen Sie sich nicht?
Fragen Sie hier mal den User "kasperkopf", der kann Ihnen sicher weiterhelfen!!!
danke, werde ich tun!
Eigentlich möchte ich dem Makler keine Schwierigkeiten machen sondern einfach nur diesen Mieter raus haben und mein Geld bekommen........
Zitat:
PS:Verspricht hier eine sehr interessante Diskussion zu werden...

ja, ich befürchte es....
Zitat:
Für welche "Leistung" hat denn der Makler Provision bekommen?
für die Vermittlung der Wohnung
Zitat:
Wer hat den Makler beauftragt?

ich hatte eine Anzeige geschaltet die nicht zum Erfolg führte. Der Makler rief mich an und fragte, ob er für mich die Wohnung vermieten soll - ist hier absolut üblich, es haben bestimmt 5Makler angerufen, aber nur er hat sich auch wirklich gekümmert....
Zitat:
Von wem wurde die Prov. bezahlt? Oder wurde sie nicht bezahlt?

Prov. wurde vom Mieter an den Makler bez. allerdings bei Unterzeichnung des MV eine Hälfte und einige Tage später, auf Drängen des Maklers die andere.

CMAX_65,
lt. Makler ist die SchuFa sauber, aber mehr weiß ich leider momentan noch nicht........
09.07.2007, 12:05 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@ AR

Zitat:
Für welche "Leistung" hat denn der Makler Provision bekommen?

Wer hat den Makler beauftragt?

Von wem wurde die Prov. bezahlt? Oder wurde sie nicht bezahlt?


die Fragerei nützt "Garfield" gar nix, er möchte Vorschläge, was er tun kann, Oder habe ich da was falsch verstanden???
09.07.2007, 11:46 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Ganz unabhängig davon, dass der Makler seinen Provisinsanspruch bei Abschluß des Mietvertrages hat, haftet dieser nicht für die Einhaltung des Vertrages bzw. Zahlung des Mieters.

Für welche "Leistung" hat denn der Makler Provision bekommen?

Wer hat den Makler beauftragt?

Von wem wurde die Prov. bezahlt? Oder wurde sie nicht bezahlt?

09.07.2007, 11:29 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
habe ein riesen Problem.........
habe über einen Makler (für Vermieter, also mich kostenlos) einen Mieter für meine ETW suchen lassen. Der Makler fand einen angeblich netten seriösen Mann, Makler unterschrieb in meinem Auftrag den Mietvertrag,der Mieter auch und der Makler bekam seine Provision und gab in gutem Glauben der Mieter würde bezahlen diesem den Schlüssel


Wieso hat der Makler den Vertrag unterzeichnet und seit Ihr dabei gewesen?Habt Ihr Eurer Einverständnis zur herausgabe des Schlüssel gegeben?

Ganz unabhängig davon, dass der Makler seinen Provisinsanspruch bei Abschluß des Mietvertrages hat, haftet dieser nicht für die Einhaltung des Vertrages bzw. Zahlung des Mieters.

Johanni
09.07.2007, 11:01 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
PS: ich weiß auch dass der Makler das "verbockt" hat aber das hilft mir leider auch nicht weiter........

Bitte warum, nehmen Sie denn den Makler nicht in Regress, hat er schließlich verbockt! Oder trauen Sie sich nicht?

Fragen Sie hier mal den User "kasperkopf", der kann Ihnen sicher weiterhelfen!!!

PS:Verspricht hier eine sehr interessante Diskussion zu werden...
09.07.2007, 10:01 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

schätze mal, dass Vorvermieter nicht bekannt, keine Selbst- wie auch eine Schufaauskunft eingeholt wurde ???

Es wäre m.E. wichtig zu wissen, welche Vorgeschichte der Mieter hat, damit man beurteilen kann, wie man zu reagieren und zu handeln hat.

Vielleicht ist es dem Makler möglich nachträglich eine Auskunft einzuholen ebenfalls den Vormieter zu kontaktieren.

Es ist ein grosser Unterschied ob man einen unerfahrerenen "Ersttäter" oder einen Serienbetrüger vor sich hat !

Betrugsanzeige ist zum jetzigen Zeitpunkt wenig erfolgversprechend, da noch zu wenige Informationen vorliegen. Betrug setzt u.a. Vorsatz voraus. Je nach Vorgeschichte kann das ja vorliegen.

MFG
09.07.2007, 09:38 von Lilibeth
Profil ansehen
Hallo

leider gibt es anscheinend auch schwarze Schafe unter den Maklern . Er hat ja sein Geld bekommen, alles andere scheint ihm nicht mehr zu interessieren. Das ist sehr traurig.

Seriöse Makler sorgen dafür das bei Schlüsselübergabe die Kaution gleich gezahlt ist und die erste Miete sollte auch auf dem Konto sein. Unser Makler hat es jedenfalls so gemacht als wir unser Haus zum ersten mal vermietet hatten. Würde diesen Makler auch immerwieder nehmen. Leider haben wir als unser erster Mieter auszog danach ohne Makler vermietet und sind gleich auf die Schn.....gefallen. Bis jetzt keine gezahlte Kaution , schleppende Mietzahlungen,der Dank für unsere Gutmütigkeit.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter