> zur Übersicht Forum
27.07.2007, 10:15 von IrmProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schwererziehbarer Mieter
Kann ich von meinem Mieter verlangen, dass er bei Abwesenheit
seine Terrassentüre geschlossen hält ?
Er lässt die Türe immer für seine Katze auf und macht den Rolladen runter so dass unten ein Spalt offen bleibt.
Bei starkem Regen und Wind wird dann das Parkett nass und
fängt schon an sich zu verfärben.
Zum anderen könnte jeder in die Wohnung gelangen indem er
den Rolladen hochschiebt.
Nachdem ich gestern mit ihm gesprochen hatte ist die Tür heute zu.
Aber das hält nicht lange, erfahrungsgemäß ?
Irm
Alle 17 Antworten
01.08.2007, 08:51 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Es soll ja Leute geben, die davon leben müssen....

Das wäre sehr schlechtes Investment.

Außerdem denke ich mal, dass die Vermietung sicherlich nicht soviel Zeit in Anspruch nimmt, dass man nicht noch nebenbei Arbeiten gehen könnte.
31.07.2007, 22:34 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
macht den Rolladen runter so dass unten ein Spalt offen bleibt.



da wirst Du leider nicht viel machen können.

Was wäre denn wenn Deine Mieter so ca. 100 km von Dir entfernt wohnen würden? dann bekämst Du ja garnicht mit wenn diese dauernd die Rolladen einen Spalt offen lassen . Du hast ja das Recht einmal im Jahr mit vorheriger Anmeldung das vermietete Objekt an zu schauen.Stellst Du dann Mängel fest, kannst Du veranlassen das diese vom Mieter beseitigt werden. So würde ich das machen .
31.07.2007, 20:56 von lysan
Profil ansehen
Zitat:
Die beste Vermeidungstsrategie wäre jedoch, zukünftig nicht mehr zu vermieten.


Es soll ja Leute geben, die davon leben müssen....
31.07.2007, 19:54 von Erich
Profil ansehen
typisch A.

Wo würde der (A.) denn wohnen, wenn es nicht solche Arm-
leuchter wie Vemieter gäbe?
Da hat der sich mal wieder offenbart.
Dieser Sozial-Schmarotzer

31.07.2007, 08:37 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Deshalb meine Vermeidungsstrategie.

Die beste Vermeidungstsrategie wäre jedoch, zukünftig nicht mehr zu vermieten.
30.07.2007, 19:37 von Irm
Profil ansehen
Hallo Prinzregent
Ich nehm es Dir nicht übel.
Es geht mir bei der ganzen Angelegenheit um Schadensbegrenzung.
Das Parkett hatten wir vor Einzug des Mieters frisch geschliffen
und versiegelt.
So wie der Mieter langsam aber sicher abstürzt wird er sich nicht mehr lange in der Wohnung halten können.
Ich hab aber nicht ständig Lust,für die Schäden anderer aufzukommen, weil nichts mehr zu holen ist.
Deshalb meine Vermeidungsstrategie.
Irm
30.07.2007, 18:39 von prinzregent
Profil ansehen
Zitat:
macht den Rolladen runter so dass unten ein Spalt offen bleibt.


nimms mir nicht übel, aber das ist allein Sache des Mieters.

Und, nebenbei, MEIN Mieter hat immer alles zu gemacht und für seine Katze ein Katzenloch in die Tür geschnitten.

au weia ...

( Er hat es bei Auszug wieder zu gemacht )
28.07.2007, 18:32 von Gicoba
Profil ansehen
So "Super"-Mieter habe ich leider auch und mit denen wohl auch voll in die Sch.... gegriffen.
Die lassen ständig, auch nachts die Fenster in Kippstellung, selbst wenn es schüttet wie aus Eimern. Davon habe ich aber auch schon ein Foto gemacht.
Abmahnung haben sie erst mündlich, dann schriftlich erhalten mit Inanspruchnahme bei auftretenden Schäden - geändert hat sich nichts. Erst am letzten Wochenende waren wieder im Schlafzimmer und der Küche die Fenster die ganze Nacht auf. Zu holen ist bei denen allerdings auch nichts. Der Besucher, der am meisten erscheint, ist der Gerichtsvollzieher.
Kündigung läuft zwar, aber erst zum 30.11.07 und bis dahin ist noch viel Wasser vom Himmel gekommen
27.07.2007, 14:58 von Erich
Profil ansehen
Hallo Irm

Du hast schon wieder in die Sch. gegriffen. Ich habe diese Wohnung
noch garnicht vermieten können. Was glaubst Du, was sich da alles
bewirbt. Es ist zum Heulen.

Ich darf die Dinge garnicht beim Namen nennen. Und das bei der
angeblichen Wohnungsnot in unserer Stadt (angeblich hier die höchste-)

Gruß Erich

27.07.2007, 14:20 von Cora
Profil ansehen
Hallo Irm

vielleicht noch ein Foto zum dokumentieren und ggf. einen Zeugen für die Akten, man kann ja nie wissen
27.07.2007, 12:45 von Irm
Profil ansehen
Danke für Eure Ratschläge
Vor Allem auch wegen dem Hinweis der Einbruchsgefahr und Randale
Da der Guteste anscheinend nicht nur Freunde hat.
Irm

27.07.2007, 11:51 von johanni
Profil ansehen
Hallo Irm.

so wie schon geraten schriftlich und im einem Absatz besonders auf die Einbruchgefahr hinweisen. In einem solchen Fall zahlt die Versicherung nicht. Und das wäre dann Dein Schaden, wenn die Einbrecher auch " Randale" ausüben würden.

Johanni
27.07.2007, 11:40 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

@ Irm, würde den M. schon noch schriftlich auf evtl. Schäden am Parkett als Nachfolgeschaden aufmerksam machen.

Sonst läuftst du noch Gefahr, dass er bei Auszug den Parkett als zur Mietsache gehörend - der normalen Abnutzung unterliegend - dir anlastet.

Und du bist erst einmal beweispflichtig.
Dann hast du jedoch schon einmal etwas in den Akten.
27.07.2007, 10:30 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

Zitat:
Aber ich glaube da kannst Du deinem Mieter keine Vorschriften machen. Allerdings haftet der Mieter für Schäden an der Mietsache, wie z.B. bei dem Parkett.



Das ist korrekt - mit Schlüsselübergabe ist die Mietsache übergeben - du hast darauf keinen Einfluss.
Teil deinen M. schriftlich mit, das er für evtl. Schäden durh sein Wohnverhalten - hier eben -
Zitat:
lässt die Türe immer für seine Katze auf und macht den Rolladen runter so dass unten ein Spalt offen bleibt.
Bei starkem Regen und Wind wird dann das Parkett nass und
fängt schon an sich zu verfärben.

- schadensersatzpflichtig ist. Das Gleiche gilt bei Einbruch.

27.07.2007, 10:29 von Irm
Profil ansehen
Ich gestehe, dass ich mit der Wahl dieses Mieter voll in die
Kloschüssel gegriffen habe.
Prinzip Habe nix mehr = Hol nix mehr.
Irm
27.07.2007, 10:27 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Nachdem ich gestern mit ihm gesprochen hatte


Das würde ich vor allem schriftlich machen (mit Hinweis auf Haftung bei Parkettbeschädigung)

.
27.07.2007, 10:22 von dunkelROOT
Profil ansehen
Mieter gibt es??
Aber ich glaube da kannst Du deinem Mieter keine Vorschriften machen. Allerdings haftet der Mieter für Schäden an der Mietsache, wie z.B. bei dem Parkett.

Aber anstatt etwas raus zu nehmen (zu klauen) stell dem Mieter doch mal was rein in die Whg.
Vielleicht hilft das ja?

dROOT
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter