> zur Übersicht Forum
05.09.2007, 16:50 von pollineProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schuppennutzung?
Hi Leute!

Eben kommt doch meine jüngste Mieterin zu mir (19jahre, Azubi
1-RW) und konfrontiert mich mit folgendem Problem:

Sie hat bei Einzug auf der Wohnhofseite einen Schuppen zur mietvertraglichen Nutzung gestellt bekommen (nicht mitvermietet, aber steht zur Nutzung zur Verfügung, wo sie ihr Fahrrad abstellt.

Lt. Mietverträgen müssen sich immer 2 Mietparteien einen Schuppen teilen.

Für mein Verständnis bedeutet das, dass jeder Mietpartei eine gleiche Hälfte zur Verfügung steht.

So, nun das Problem:

Sie meint, sie hätte jetzt einen Motorroller und würde den wenn die schlechte Jahreszeit beginnt, dort unterstellen wollen. Ihre Übermieter (Meine `Lieblingsmieter` )
teilen sich den Schuppen mit ihr und sind nun der Meinung sie dürfe das nicht, sie würden das nicht wollen / akzeptieren, denn ihre Hausratversicherung täte da nicht mitspielen und blablabla.

Die kleine Azubi meinte zu mir, dass die ohnehin fast den ganzen Schuppen vollgerümpelt hätten und wahrscheinlich nicht wüßten, wohin mit dem Krempel, wenn sie Platz für ihren Motorroller beansprucht.

Also sag ich, sie kann das Ding von mir aus da reinstellen, denn sie hat Anrecht auf die Hälfte des Schuppens und wenn denen das nicht passt, dann sollen sie das mit mir klären.

WAS SAGT IHR DAZU? WIE WÜRDET IHR VERFAHREN?

Außerdem stell ich mir doch die Frage, ob eine Hausratversicherung da überhaupt greift, da es sich ja nicht um den gemieteten Wohnraum meiner streitsüchtigen Mieter handelt. Finde das sehr merkwürdig. Die Leute streiten über jeden Pfurz, zahlen ihre Miete nicht vollständig (ha, aber die Zeit ist bald ran, dass ich die rauskrieg), gehn nicht arbeiten, hängen an der Flasche........aber ne Hausratversicherung hamse....witzig!

Also, wie geh ich hier bloß richtig vor?

L.G. Polline
Alle 46 Antworten
06.09.2007, 13:34 von Jobo
Profil ansehen
@Musti1000

Hallo Musti
Dein Bildchen ist ja recht nett, aber mich nervt es, denn dadurch verteilt sich der Text so verloren über die Seiten.

Danke für Dein Verständniss

Jobo
06.09.2007, 13:23 von Musti1000
Profil ansehen
Also,

wenn schon zitieren, dann vollständig und nicht den Text so abändern, wie Du ihn gerne haben möchtest:

Original:
Zitat:
Auch ein andreasM kann durch ständiges Wiederholen abstruser Ansichten nicht davon ablenken, das Mieter Rechte und Pflichten haben


Wunschtraum von andreasM:
Zitat:
Auch ein andreasM kann durch ständiges Wiederholen abstruser Ansichten nicht davon ablenken das Mieter Rechte haben


Also bitte immer schön bei der Wahrheit bleiben - aber das fällt Dir ja immer dann schwer, wenn es gegen Deine Meinung geht.

06.09.2007, 13:10 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Auch ein andreasM kann durch ständiges Wiederholen abstruser Ansichten nicht davon ablenken

Zitat:
das Mieter Rechte haben


das will ich auch gar nicht und werde ich niemals -warum auch?

Zitat:
auch per Anwalt und Gericht, gegen diese vorgegangen werden.


Genau das ist meine Meinung, welche ich schon mehrmals dargelegt habe. Also was soll Ihr Posting?

AM
06.09.2007, 11:10 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
Ihre Worte, erneut wieder einmal typisch VM. Nur von den Pflichten der Mieter reden. Hallo, ist es Ihnen entgangen, dass Mieter auch Rechte haben und das Sie als Vermieter auch Pflichten haben? Dann erfüllen Sie doch wenigstens einmal Ihre Pflichten! Vielleicht auch mal ohne Anwalt und Prozess und zu Gunsten eines einfachen Mieters. Mal einfach den Profit sekundär betrachten. Aber das bleibt wahrscheinlich Wunschdenken vom mir, bzw. den Mietern.

AM


Auch ein andreasM kann durch ständiges Wiederholen abstruser Ansichten nicht davon ablenken, das Mieter Rechte und Pflichten haben - und wenn sie Ihre Pflichten nicht einhalten und dadurch die Rechte anderer Mitmieter beschneiden muss eben mit voller Härte, notfalls auch per Anwalt und Gericht, gegen diese vorgegangen werden.

Aber unser andilein kapiert es wohl nicht...
06.09.2007, 10:50 von polline
Profil ansehen
@ AM

Lieber Gott, lass Hirn regnen!!!

Bin ich froh, dass sich mein IQ nicht unterhalb der Ortsgeschwindigkeit befindet!!!

Hör zu, Du....

wenn Du nicht in der Lage bist, zu lesen und zu verstehen, dann vertreib Dir Deine Zeit nochmal in der Grundschule....

und jetzt:

Verschwindibus....Hex, Hex...
06.09.2007, 10:45 von polline
Profil ansehen
Hi Melanie!

Zitat:
Wie Ihnen bekannt ist, wird Frau Z....


O.k. mach ich so, Danke

Morti und Jobo!

Mmh, wenn ich mir es genau überlege, scheint es tatsächlich so zu sein. Der Schuppen wurde zwar zur Mitbenutzung freigegeben, aber die Gemeinschaft wurde ja dahingehend eingegrenzt, dass ihn nur 2 Mietparteien nutzen dürfen.

Gruß Polline

06.09.2007, 10:44 von andreasM
Profil ansehen
Zitat:
Meine Pflicht als Vermieter ist es hier, dafür zu sorgen, dass jeder meiner Mieter seine Pflichten erkennt


Ihre Worte, erneut wieder einmal typisch VM. Nur von den Pflichten der Mieter reden. Hallo, ist es Ihnen entgangen, dass Mieter auch Rechte haben und das Sie als Vermieter auch Pflichten haben? Dann erfüllen Sie doch wenigstens einmal Ihre Pflichten! Vielleicht auch mal ohne Anwalt und Prozess und zu Gunsten eines einfachen Mieters. Mal einfach den Profit sekundär betrachten. Aber das bleibt wahrscheinlich Wunschdenken vom mir, bzw. den Mietern.

AM
06.09.2007, 10:38 von polline
Profil ansehen
@ AM

Zitat:
Bevor Sie mal wieder mit Anwälten und Prozessen drohen


Zitat:
Richtig
lesen bildet!

Du bist ja das totale Superhirn. Nimm Dir ne Lupe und lies mal
genauer.
Ich habe weder mit Anwalt noch Prozess gedroht! Gerade um das zu vermeiden, nehm ich mir die Zeit für ein aufklärendes Schreiben.

Zitat:
Erweitern Sie doch Ihre Kapazitäten und sorgen Sie dafür, dass alle Mieter sich entfalten können


Jaaaaa, suuuuuper Ideeee!!!!!!

Wie hättest Du`s denn gern? Ach ich weiß schon, ich soll wohl Volkseigentum aus meinem Besitz machen. Na aber klar doch...jederzeit gern!

Zitat:
Dies ist im Übrigen sogar Ihre Pflicht als VM! Eventuell hilft Ihnen ja ein Blick in unser Grundgesetzt, falls Sie nicht weiter wissen.


Meine Pflicht als Vermieter ist es hier, dafür zu sorgen, dass jeder meiner Mieter seine Pflichten erkennt und damit die Rechte der anderen Mieter gewahrt werden.

Nicht mehr und nicht weniger!!!

Und jetzt troll Dich aus meinem Thread, Du Sonderling!!!

06.09.2007, 10:31 von Jobo
Profil ansehen
@poline
schließe mich Morti an
denn es geht ja nur um den Schuppen und nicht um andere gemeinschaftliche Dinge !

eine kleine Schönheitskorrektur
Zitat:
erläutert


Jobo


-
-
-
-

@Unnütz
Zitat:
Erweitern Sie doch Ihre Kapazitäten und sorgen Sie dafür, dass alle Mieter sich entfalten können. Dies ist im Übrigen sogar Ihre Pflicht als VM!

Da ich eher zu den Kleingeistern gehöre, nerven mich solche Aussprüche !
Sorry aber es mußte sein.

06.09.2007, 10:29 von Mortinghale
Profil ansehen
Weil Gemeinschaftseinrichtung begrifflich etwas anderes bedeutet.
Hier handelt es sich ja um eine Mietsache in (z.Zt.) ideeller Hälftelung.

06.09.2007, 10:28 von Melanie
Profil ansehen
zusätzlich zu Mortz würde ich auch das hier ändern:
Zitat:
Wie Ihnen bekannt ist, möchte Frau Z

in
Wie Ihnen bekannt ist, wird Frau Z....
06.09.2007, 10:23 von polline
Profil ansehen
Hallo Morti!

Zitat:
an der Gemeinschaftseinrichtung

würde ich weglassen und "Besitzansprüchen" durch "Besitzübergriffen" ersetzen.


Wieso die Gemeinschaftseinrichtung rauslassen?

`Besitzübergriffe` find ich tatsächlich auch besser. Werd ich wohl so abändern.

Grüßchen Polline
06.09.2007, 10:02 von andreasM
Profil ansehen
@polline

Bevor Sie mal wieder mit Anwälten und Prozessen drohen sollten Sie sich einmal folgendes überlegen. Erweitern Sie doch Ihre Kapazitäten und sorgen Sie dafür, dass alle Mieter sich entfalten können. Dies ist im Übrigen sogar Ihre Pflicht als VM! Eventuell hilft Ihnen ja ein Blick in unser Grundgesetzt, falls Sie nicht weiter wissen.

AM
06.09.2007, 10:02 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Polline,

Zitat:
an der Gemeinschaftseinrichtung


würde ich weglassen und "Besitzansprüchen" durch "Besitzübergriffen" ersetzen.

Ansonsten ist das Schreiben ok.

06.09.2007, 09:52 von polline
Profil ansehen
Guten Morgen liebe Vermieterlies!

Ups, da hab ich ja gestern eine rege Diskussion zu meinem Thema verpasst. Erst einmal Vielen Dank an Alle für die guten Tips und Ideen.

Habe gerade ein Schreiben an die Mieter aufgesetzt. Da die das selbe Spiel ja schonmal veranstaltet haben, hab ich mich auf das Schreiben meines RA von damals bezogen.

Was haltet ihr davon:

Nutzung der gemeinschaftlichen Einrichtungen, Schuppen gemäß § 1 Ziffer 3 des Mietvertrages vom 01.04.1999

Sehr geehrter Herr X,
Sehr geehrte Frau Y,

Wie Ihnen bekannt ist, möchte Frau Z, welche gemeinsam den Schuppen mit Ihnen nutzt, ihren Motorroller darin unterstellen.

Lt. Aussage von Frau Z, verwehren Sie sich dagegen, u.a. in Bezugnahme auf Ihre Hausratversicherung.

Frau Z verfügt jedoch über das selbe mietvertragliche Recht wie Sie, nämlich die Nutzung des Schuppens zur Hälfte. Es spricht demzufolge nichts dagegen, dass auch sie ihre persönlichen Dinge wie Motorroller oder Fahrrad dort abstellt.

Im Jahr 2003 wurde Ihnen durch unsere anwaltliche Vertretung schon einmal die Rechtslage der Schuppennutzung erläutert. Selbige hat sich nicht verändert, auch wenn es sich um eine andere Mieterin handelt.
Auch der Sachverhalt bezüglich Ihrer Hausratversicherung wurde Ihnen damals eingehend eräutert.

Wir fordern Sie daher auf, den Schuppen bis zum 14.09.2007 hälftig zu beräumen und Frau Z ihren Anteil zur Verfügung zu stellen.

Sobald dies geschehen ist, werden wir eine Trennwand anbringen, wodurch die jeweilige Zugehörigkeit ersichtlich wird und um ungerechtfertigten `Besitzansprüchen` an der Gemeinschaftseinrichtung zukünftig vorzugreifen.

Mit freundlichen Grüßen

V......
05.09.2007, 22:19 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
ich würde rübergehen


auch wenn da offensichtlich, nein, offenhörbar eine SM-Party oder ein Rockertreffen stattfindet ?

05.09.2007, 21:53 von Coba
Profil ansehen
wehe du lachst

Zitat:
Wenn im Urlaub Deine Zimmernachbarn einen Höllenlärm veranstalten, rufst Du doch auch die Rezeption an und krempelst Dir nicht die Ärmel hoch und gehst mal kurz rüber.


ich würde rübergehen und erst wenn reden nix bringt, dann ...

war bisher immer mein verhängnis, dass ich erstens zu lange mit mir habe reden lassen und zweitens immer versuche alles logisch nachvollziehen zu wollen.

ich weiss, altes sprichwort
alle menschen sind gleich, aber manche sind gleicher
könnte man auch auf mieter und rechtssprechung ummünzen.
05.09.2007, 21:52 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
und damit bereits Gerichtserfahrungen gesammelt ?

Tut mir leid, Frank, damit kommst Du m.E. im Prozeßfall nicht durch. Da kannst Du ja gleich den ganzen Mietvertrag unter Widerruf stellen.



Wie würdest Du das im Mietvertrag Formulieren oder unterbinden?

05.09.2007, 21:38 von Mortinghale
Profil ansehen
In dem Fall wird eben über Bande gespielt.

Würde die Azubine eine Mietminderung vornehmen, hätte der querulantische Mieter diese auszugleichen.
Direkte Ansprüche bestehen nur zwischen den jeweiligen Vertragspartnern.

Wenn im Urlaub Deine Zimmernachbarn einen Höllenlärm veranstalten, rufst Du doch auch die Rezeption an und krempelst Dir nicht die Ärmel hoch und gehst mal kurz rüber.

05.09.2007, 21:27 von Coba
Profil ansehen
@mortinghale
Zitat:
Also gut, anderes Beispiel:

Großbaustelle auf der anderen Straßenseite, Mieter nimmt Mietminderung vor (und verklagt nicht die Baufirma auf diesen Betrag).



ja ja ist ja gut, ich glaub dir ja aber es widerstrebt mir logisch es zu verstehen.

zivilrecht + strafrecht haben das verursacherprinzip.
im gegenzug hab ich mal gelernt: gesetzte sind so zu verstehen wie sie gelesen werden.

mietrecht fällt unter zivilrecht und wird (nach deiner argumentation und entgegen meiner logik) trotzdem vom verursacherprinzip ausgeschlossen.

doofe rechtssprechung, doofe welt

du verstehst sicher meinen knoten beim denken, weil in dem geschilderten fall ist der vermieter eben nicht der verursacher.
05.09.2007, 21:06 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
So habe ich das mit der Gartennutzung in einem Gebäude von mir geregelt


und damit bereits Gerichtserfahrungen gesammelt ?

Tut mir leid, Frank, damit kommst Du m.E. im Prozeßfall nicht durch. Da kannst Du ja gleich den ganzen Mietvertrag unter Widerruf stellen.

05.09.2007, 20:14 von nass01
Profil ansehen
Schlage die Mieterin mit Ihren eigenen Waffen und schreibe Ihr sie soll das Gerümpel aus dem Schuppen schaffen weil sonst die Gebäudefeuerversicherung nicht zahlt und sie für den Schaden aufkommen muss.

Ist der Schuppen zu Teilen?
Wenn ja, dann teile Ihn und räume die Sachen der Mieterin auf eine Seite des Schuppens da Sie nicht alleinige Mieterin ist.

Für die Zukunft räumst Du nur noch eine Mitnutzung auf Wiederruf des Schuppens ein die sofort wiederufen werden kann und das kein Anspruch auf die Nutzung besteht.

So habe ich das mit der Gartennutzung in einem Gebäude von mir geregelt weil sich auch einige Mieter als Alleinherscher aufspielen.
05.09.2007, 19:49 von hecke
Profil ansehen
...........weiste bescheid......!!!
05.09.2007, 19:48 von Musti1000
Profil ansehen
Zitat:
augentroll wird NIEMALS in die verlegenheit kommen und irgendetwas vermieten zu koennen und damit auch noch gutes geld zu verdienen...........


Mit seiner Einstellung findet Augentroll immer ein Haar in der Suppe - und wenn nicht tut er eines rein...
05.09.2007, 19:34 von hecke
Profil ansehen
@ jobo:

du hast an eines nicht gedacht:

augentroll wird NIEMALS in die verlegenheit kommen und irgendetwas vermieten zu koennen und damit auch noch gutes geld zu verdienen...........
05.09.2007, 19:25 von Mortinghale
Profil ansehen
Also gut, anderes Beispiel:

Großbaustelle auf der anderen Straßenseite, Mieter nimmt Mietminderung vor (und verklagt nicht die Baufirma auf diesen Betrag).

05.09.2007, 19:21 von Coba
Profil ansehen
wobei wir dann bei der zeit zu beachten haben:

Zitat:
Stell Dir mal vor, Du mietest z.B. eine Garage und der Vermieter sagt Dir, da steht noch einer drin, der da nichts zu suchen hat, den müssen sie erst noch rausklagen.



wenn da noch einer steht (oder hängt) und ich als vermieter das weiss und trotzdem vermiete, ist das logisch, dass der ansprechpartner der vermieter ist.

wenn aber die nutzung durch den vermieter in der vergangenheit gewährleistet wurde, so versteh ich die fragestellerin, und nun aktuell durch einen dritten, den anderen mieter, eingeschränkt wird, ist eigentlich der verursacher, also der dritte / mieter der ansprechpartner
05.09.2007, 18:55 von Jobo
Profil ansehen
Morti und Coba stimme ich voll zu.

Leider ist es traurig, dass für solch ein Thema Gerichte eingeschaltet werden müssen.
Ist es denn zu viel verlangt, wenn zwei Parteien einen Schuppen nutzen von jeder Partei zu verlangen, dass sie nur auf ihrer Hälfte Sachen abstellt ?
Was ist denn die Konsequenz, es werden Trennwände eingezogen und somit ist für beide Nutzer die Benutzung nichtmehr so angenehm.
Oder die Schuppen werden einfach zur Nutzung gesperrt.
Dann hat keiner mehr was davon, dass dadurch die Wohnungen schlechter zu vermieten sind glaube ich nicht.

Mit Mietererziehung hat das gar nichts zu tun !

Jobo

05.09.2007, 18:47 von Jobo
Profil ansehen
@augenroll

Zitat:
Oh da kommt der gestrenge Lehrer, der seine Mieterchen erziehen will. Wie vermessen.


Wo liegt in diesem Kommentar eine Antwort auf die Frage ?

Wie würden sie denn in solch einem Fall vorgehen ?

05.09.2007, 18:25 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Der Vermieter hat dafür zu sorgen, daß der Mieter den von ihm gemieteten Raum auch nutzen kann.


dann nehmen wir am besten den grossen hammer

1. abmahnung an den mieter wegen dem schuppen.

2. verfügung bei gericht zwecks nutzung und so, und azubi gleich mit als zeuge ...

dann kann sich ein richter gleich ein rundes bild machen; fotos sind auch recht effektiv als anlage zu verfügungen.

sonst steht azubi nächstes jahr weihnachten noch mit seinem roller im schnee weil manche mieter doch alles ignorieren und mehr rechte haben als pflichten und ihre mitmieter rücksichtslos tyrannisieren
05.09.2007, 18:20 von Mortinghale
Profil ansehen
Der Vermieter hat dafür zu sorgen, daß der Mieter den von ihm gemieteten Raum auch nutzen kann.

Genauso, wie er auch einen lärmenden Mitmieter "ruhigstellen" müßte.

Stell Dir mal vor, Du mietest z.B. eine Garage und der Vermieter sagt Dir, da steht noch einer drin, der da nichts zu suchen hat, den müssen sie erst noch rausklagen.

05.09.2007, 18:15 von Coba
Profil ansehen
Zitat:
Gefährliches Pflaster.

Prozeßgegner wäre der Vermieter und nicht der querulante Mieter.



warum ?
der vermieter hindert doch nicht sondern der mieter, oder ?

oder mieter azubi + vermieter gehen beide zusammen zum rechtspfleger; dann kann man am besten gemeinsam überlegen, wie man zum ziel für den azubi kommt.
05.09.2007, 18:13 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Coba,

Zitat:
und gehindert wird er vom mieter und nicht vom vermieter; sollte der azubi (bekommt doch pkh) mal den weg zum gericht ins auge fassen.


Gefährliches Pflaster.

Prozeßgegner wäre der Vermieter und nicht der querulante Mieter.

05.09.2007, 18:09 von Coba
Profil ansehen
@ AR
Zitat:
Jaja, frech und rabiat sind ja immer nur die Anderen.



wie blind muss man eigentlich noch sein um nicht erkennen zu können, dass hier mieter contra mieter steht und der vermieter nur vermittler sein soll / muss ? wird hier nur noch für fiese mieter partei ergriffen, um aus prinzip gegen vermieter zu stänkern? aber in trollaugen hat ein kleiner azubi sicherlich nicht das recht auf die vertragsgemässe nutzung seiner mietsache; da erklärt man(n) sich lieber solidarisch mit streitmietern und schimpft auf den vermieter.

herr schick hirn vom himmel; klatsch; schon wieder daneben

die idee mit dem sichtzaun / trennung im schuppen find ich gut.
nur was tun, wenn die mieter ihre sachen nicht wegräumen und einfach weiter alles beschlagnahmen ?
rechtlich bleibt dann nur der weg einer verfügung bei gericht, mit dem argument, dass mieter a vertragswidrig den schuppen über dem zugestandenen mass nutzt, wodurch der mieter b in seiner vertragsmässigen nutzung eingeschränkt ist bzw. ganz gehindert wird.

oder ne abmahnung, aber ob dies den mieter grossartig stört ist fraglich.

faktisch gesehen hat nämlich auch der azubi eben das recht auf nutzung des schuppens und gehindert wird er vom mieter und nicht vom vermieter; sollte der azubi (bekommt doch pkh) mal den weg zum gericht ins auge fassen.
05.09.2007, 18:04 von Mortinghale
Profil ansehen
Das mit der Hausratversicherung dürfte Unsinn sein.

Ich kenne es von der Kfz-Vollkasko, daß es sich auf die Prämienhöhe auswirkt, ob man eine Garage hat oder nicht.
Da aber dort kein Unterschied zwischen Doppel- und Einzelgarage gemacht wird, wird das ggfs. auch für eine Hausratsversicherung keinen Unterschied machen.

Ich würde da direkt und hart durchgreifen; Mieter haben andere Mieter nicht zu mobben.

05.09.2007, 17:48 von Musti1000
Profil ansehen
Wenn Deine Lieblingsmieter so abgebrüht sind, wie es den Anschein hat, würde ich sofort eingreifen und der Azubi beistehen - glaube nicht, das sie sich allein durchsetzen kann...
05.09.2007, 17:46 von polline
Profil ansehen
Hallo Musti!

Zitat:
Eigentlich ganz einfach - Im Baumarkt ein oder zwei Sichtschutzzäune kaufen, mittig montieren und jeder hat seine Hälfte.


Gute Idee

Davor steht aber noch der Ärger.

Überlege, ob ich die Leute gleich mal anschreibe, oder sollte ich abwarten, bis das eskaliert und dann erst einmischen?


Polline
05.09.2007, 17:42 von Musti1000
Profil ansehen
Eigentlich ganz einfach - Im Baumarkt ein oder zwei Sichtschutzzäune kaufen, mittig montieren und jeder hat seine Hälfte.

Das der Roller nicht in den Schuppen darf ist im Grunde Blödsinn - ein Roller ist nicht gefährlicher als ein Auto in einer Garage.

Und wenn Dein Lieblingsmieter Krach schlägt - einfach drauf ankommen lassen - wird eh nur heiße Luft sein.
05.09.2007, 17:42 von polline
Profil ansehen
Hi Morti!

Zitat:
Wörtlich ?


Ja, so ist es.

Hatte vor einigen Jahren schonmal Streitereien bezgl. des Schuppens. Die hatten den ganzen Schuppen vollgestellt und wollten den neuen Mieter da nicht reinlassen.

Mein damaliger Anwalt hat das dann geklärt. Der Vorwand mit der Hausratversicherung wurde damals auch verwendet. Der Anwalt war allerdings der Meinung, die würde in dem Falle eh nicht greifen (keine Ahnung wie sowas versicherungsrechtlich wirklich geht).

Naja, jedenfalls haben die wohl aus der Begebenheit damals nix gelernt.

Schätze das mit der Versicherung ist sowieso nur ne Lüge, dass beherschen die nämlich bestens.

Gruß Polline
05.09.2007, 17:33 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Steht ja im Mietvertrag drin, dass ein Schuppen zur Hälfte genutzt werden darf.


Wörtlich ?

05.09.2007, 17:21 von polline
Profil ansehen
Lieber Augenroll!

Wenn Du nix wissenswertes zu meiner Frage beizutragen hast, dann lass es doch bitte, ja!
Deine Ansichten sind nun mittlerweile hinreichend bekannt.

´Kommentar Ende
05.09.2007, 17:16 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Dat sind echt rabiate, freche Leute.



Jaja, frech und rabiat sind ja immer nur die Anderen.
05.09.2007, 17:15 von polline
Profil ansehen
Hallo Hecke!

Bin mir sicher, das gibt auch bloß Knatsch!

Steht ja im Mietvertrag drin, dass ein Schuppen zur Hälfte genutzt werden darf.

Neenee, die steigen mir doch gleich wieder mit dem lustigen
Mieterverein aufs Dach. Dat sind echt rabiate, freche Leute.

Gruß Polline
05.09.2007, 17:12 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ganze einfache sache, wenn die beiden sich nicht einigen koennen und keiner einen vertrag hat, schuppen leerräumen lassen abschließen. und punkt.keiner darf mehr was abstellen!!!


Oh da kommt der gestrenge Lehrer, der seine Mieterchen erziehen will. Wie vermessen.
05.09.2007, 17:10 von hecke
Profil ansehen
ganze einfache sache, wenn die beiden sich nicht einigen koennen und keiner einen vertrag hat, schuppen leerräumen lassen abschließen. und punkt.keiner darf mehr was abstellen!!!
05.09.2007, 17:06 von polline
Profil ansehen
Huhu.........hochschups.....bitte lesen, brauch dringend Rat!
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter