> zur Übersicht Forum
09.10.2007, 18:21 von hermmfredProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schufa-Ausk. selten erhalten&Zins auf Mietrücksta?
hallo an alle,
weil ich das eben im vorigen fred gelesen habe....

1. Hatte bei letzter Mietersuche vor 6 Monaten
nur wenige Bewerber, welche im Vorgespräch zur Schufa-
Selbstauskunft bereit waren. Ca. 3 Bewerber waren richtig
sauer und böse als ich Schufa nur erwähnte.
(...hatte bisher nur Mieter ohne Schufa-Selbst. ...)

2. Mein jetziger Mieter (seit 6 Monaten) hat jetzt zum ersten mal
Miete nicht bezahlt ! Telefonanruf: "jajajaja, joh ... dass
müsse er dann mal prüfen ...,ne"
Frage: Kann man Verzugszinsen rechtssicher
irgendwie in Rechnung stellen ??
Ich würde sonst damit bei diesem Mieter erstmals damit beginnen.
grüsse hermmfred
Alle 15 Antworten
19.10.2007, 15:35 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Sie unterstellen das die Schufa gleichzusetzten ist mit der Stasi ? Können Sie das belegen oder haben Sie selbst schlechte Erfahrungen mit der Schufa ( kein Handyvertrag bekommen ?? ) und mit der Stasi.

Berichten Sie bitte :
19.10.2007, 15:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Augenroll unterlassen sie soche Beleidigungen. Sie begehen damit eine Straftat.


Die Wahrheit zu sagen wurde in Deutschland schon des Öfteren als Straftat gesehen. Nein, die Zeiten sind vorbei!
19.10.2007, 12:50 von Apfelkuchen
Profil ansehen
Zitat:
Augenroll

Giga-User

Beiträge: 4111

» 18.10.07 17:33 « Antworten · Empfehlen · Melden

--------------------------------------------------------------------------------

ich arbeite bei der schufa.

Schufa = Stasi


Augenroll unterlassen sie soche Beleidigungen. Sie begehen damit eine Straftat.
19.10.2007, 12:36 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

ich bin kein Fan von der "schufa"-

nur - es ist ein Baustein einer Bonität eines Mieters !

Laut eigenen Aussagen der SCHUFA sind 93% aller Auskünfte positiv, d.h. es sind keine Negativmerkmale gespeichert.

Bei 7% der gespeicherten Teilnehmer sind negative Daten vorhanden und dann kommte es darauf an diese zu bewerten.

Jeder popelige Handyvertrag muss mit der Schufa Klausel unterschrieben werden, Risiko für den Netzbetreiben vielleicht wenige tausend Euro.

Das Risiko für einen VM ist wesentlich höher, im Schadenfall kann das sehr viel kosten und da kann man verlangen eine Auskunft vom potentiellen Mieter zu erhalten.

Wer da (vermeintlich) was zu verbergen hat kommt eben nicht in Frage !

So einfach ist es !!!

P.S: Wer das System kritisiert, möge doch brauchbare Alternativen nennen !!!

18.10.2007, 21:46 von Musti1000
Profil ansehen
Hat der kleine augen(t)roll was zu verbergen - sieh an, sieh an...

Darum auch noch kein eigenes Haus sondern nur nörgelnder Mieter!

Ein Inoffizieller Mitarbeiter (kurz IM, oft auch als Informeller Mitarbeiter oder Geheimer Informant bezeichnet) war in der DDR eine Person, die verdeckt Informationen an das Ministerium für Staatssicherheit (MfS oder „Stasi“) lieferte, ohne formal für diese Behörde zu arbeiten.

Das MfS beschäftigte weit über 100.000 IM in allen Bevölkerungsgruppen der DDR. Das Netzwerk der Inoffiziellen Mitarbeiter war ein tragendes Element des Überwachungssystems der DDR, da so auch eine Überwachung von Personenkreisen möglich war, zu denen offen als solche zu erkennende Stasi-Mitarbeiter keinen Zugang gehabt hätten.

... und einer davon war wohl der augen(t)roll !?!?!?
18.10.2007, 21:06 von Yasara
Profil ansehen
IM???
18.10.2007, 18:45 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Schufa = Stasi

Augenroll = IM
18.10.2007, 17:33 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ich arbeite bei der schufa.


Schufa = Stasi
18.10.2007, 10:48 von scientia
Profil ansehen

Ich halte es auch immer so, ohne Schufa Auskunft läuft nichts.
Wenn einer etwas zu verbergen hat, reagiert der meist sauer.
Und der bekannte Millionär, der einen dann ggf. mitleidig anschauen würde, der mietet in der Regel seine Villa nicht auf so einem Weg.
Allso immer Schufa Auskunft sowie Gehaltsbescheinigung und Mietschuldenfreiheitsbescheiniung des Vorvermieters.
Auch dies ist keine absolute Garantie....weiss Gott, aber eine gewisse Sicherheit
scienita
18.10.2007, 08:25 von dunkelROOT
Profil ansehen
Also ohne Schufa zieht bei mir keiner ein!!!
Ich hatte letzens ein Pärchen das hatte lt Mieterselbstauskunft mehr Einkommen pro Monat wie ich

Soderle dann mal die Original Belege geprüft (Einkommen) und die Schufa dazu und was glaubt Ihr war das Ergebnis?
Nennen wir es einmal einen Rundungsfehler (nach oben, sehr weit nach oben).

Deshalb immer die Originale prüfen! Und wenn die Miete warm mehr als 33% von Einkommen in Anspruch nimmt, dann Finger weg und lieber Leerstand in Kauf nehmen.

dROOT
18.10.2007, 08:19 von Yasara
Profil ansehen
stimmt, nur vertragspartner können mit berechtigtem interesse über dritte abfragen, sonst kann nur der verbraucher diese auskünfte anfordern.
17.10.2007, 22:36 von Musti1000
Profil ansehen
Ich denke mal, das Du diese nicht bekommst sondern nur der Mieter diese über sich selbst abfordern kann und Dir dann vorlegen kann...
17.10.2007, 21:58 von nass01
Profil ansehen
Zitat:
ich arbeite bei der schufa.

wir bieten neben der selbstauskunft auch die verbraucherauskunft also drittauskunft an. diese ist gerade geeignet für die weitergabe an dritte u ist in gekürzter form, ohne gläubiger u kontonummern. informationen zu nichtvertragsgemässen verhalten sind natürlich aufgeführt, darum geht es ja im wesentlichen. verlange doch nächstes mal die verbraucherauskunft, die ist nicht so intim



Wie komme ich da rann und was kostet diese Auskunft?
Sowas würde ich sehr gerne nutzen weil ein fauler Mieter nicht nur Geld kostet sondern auch Nerven.
17.10.2007, 18:59 von Yasara
Profil ansehen
ich arbeite bei der schufa.

wir bieten neben der selbstauskunft auch die verbraucherauskunft also drittauskunft an. diese ist gerade geeignet für die weitergabe an dritte u ist in gekürzter form, ohne gläubiger u kontonummern. informationen zu nichtvertragsgemässen verhalten sind natürlich aufgeführt, darum geht es ja im wesentlichen. verlange doch nächstes mal die verbraucherauskunft, die ist nicht so intim
09.10.2007, 19:56 von Lilibeth
Profil ansehen
wenn nach dem 3. Werktag des Monats keine Miete gezahlt wurde, darfst du ab dann Verzugszinsen berechen.

Aber erst eine Abmahnung schicken. Wichtig !!!

Bleibt nur die Frage ,ob sie dir auch die Zinsen zahlen !!!

http://www.basiszinssatz.info/zinsrechner/
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter