> zur Übersicht Forum
11.03.2007, 14:54 von Joachim_DatkoProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schornsteinfeger kassierte 70 Euro ab!
Schornsteinfeger kassierte 70 Euro ab!

Ich kenne die Schornsteinfeger als Abkassierer. Bei uns in Bayern leben die Schornsteinfeger wie die Maden im Speck. Wir haben eine Erdgasheizung und benötigen keinen Schornsteinfeger. Trotzdem kassierte der Schornsteinfeger im letzten Jahr 70 Euro bei uns ab.

Wir sollten uns über die hohen Wohnnebenkosten nicht wundern, wenn es in Deutschland solche Zustände gibt.

Viele Naturwissenschaftler und Ingenieure schütteln nur mehr den Kopf, wenn sie an das mittelalterliche Handwerk mit dem Monopol aus dem Jahre 1935 denken.

Herr Dr. Luther, Dipl. Physiker, machte den folgenden Vorschlag in der Verbandszeitung der Ingenieure: "Die Messungen nach 1.BImSchV werden aufgegeben oder zumindest stark zurückgefahren."

Deutliche Worte spricht Herr Herfurth, Dipl.- Ing., Sachverständiger: "Wo keine Feuergefahr (die ein Schornsteinfeger verhindern könnte) besteht, wie z. B. bei modernen Öl- oder Gas- Feuerstätten, braucht ein Schornsteinfeger auch nicht für Feuersicherheit zu sorgen."

Joachim Datko
Ingenieur, Physiker

http://www.monopole.de
http://www.kontra-schornsteinfeger.de
http://www.schornsteinfeger-ko.de
Alle 3 Antworten
11.03.2007, 20:14 von Anita
Profil ansehen
Ich ärger mich auch über dieses "Doppelgemoppel".
Im Januar kommt die Heizungsfirma und macht die jährliche Wartung der Heizung. Dazu gehört die Abgasmessung und die Reiningung des Brenners. Kostenpunkt ca. 50 €/je Heizung. Ich hab 2 davon. Dauer ca. 1 Std./je Heizung!

Dann kommt der Schorni und misst nochmals die Abgaswerte.
Wieder ca. 50 € je Heizung. Dauer ca. 10 Min./je Heizung!

Sprich 100 € zusätzliche NK. Bei 242 m² Wohnfläche sind das ca 0,40 €/m² im Jahr.

Ich sehe ja ein das Heizungsanlagen überprüft werden müssen. Bei Autos - ASU - ist das ja auch der Fall.

Aber warum doppelt?
Würde es nicht reichen Überprüfung durch Fachfirma ODER durch den Schorni?

Ich persönlich würde die Fachfirma vorziehen. Die Reinigt dann auch gleich den Brenner, füllt Wasser nach und prüft/korrigiert die Einstellungen der Heizung.

Gruß Anita

11.03.2007, 19:35 von Sommer
Profil ansehen
Ach, sind Sie der Herr aus diesem Artikel im "Spiegel" ? Wie schaut es denn an der Front? Habe gehört, die EU sägt schon kräftig am Monopol?

Mit freundlichem Gruß
S.
11.03.2007, 15:00 von Mieterliebe
Profil ansehen
naja- ich habe ein ferienhaus in bayern genauer in franken - bayern liegt glaube ich in franken

dort ist ein heiztherme von Vaillant eingebaut - 24 kW - hier wird nur alle zwei jahre ein dichtigkeitprüfung vorgenommen.

allerdings nur deshalb, da es sich um eine kombitherme handelt, bei der die leistung auf 10,5 kW im heizbetrieb gedrosselt ist. so kommen wir um die übliche jährliche messung aus.

die rechnung macht glaube ich weniger als 60 euro alle zwei jahre aus.

was die rechtfertigung angeht - tja soweit ich weiß ist da was im gange.

grüße
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter