> zur Übersicht Forum
01.04.2008, 09:25 von villaportaProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schönheitsreparaturen nach 1, 5 Jahren?
Hallo Forumsgemeinde!

habe folgenden Fall: Eine Mieterin, die 1, 5 Jahre in einer Wohung gewohnt hat zieht unter Einhaltung der ges. Kündigungsfrist aus.

Wir haben zusammen eine Wohnungsvorabnahme gemavcht um festzustellen, was gemacht werden muss.

Sie sagt, dass die Wohnung bei Ihrem Einzug nicht renoviert war hat aber keinen Beleg darüber.

ich habe Ihr gesagt, dass ich keinesfalls eine Komplettrenovierung verlangen werde allerdings tw. Streicharbeiten - Z. B. das Streichen von Küche und Flur und dafür nichts in den Zimmern - oder einen Renovierungsabschlag.

Sie rief mich gestern an und teilte mir mit, dass Sie sich schlau gemacht hätte und dass sie NICHTS zu machen brauchte.

Ich sagte Ihr, dass ich das prüfen würde, in ihrem MV stehen nämlich KEINE Fristen.

Ich bin der Meinung, dass ich eine Abwohnzahlung fordern kann, stelle mir vor irgendetwas zwischen 80 und 120 Euro und dafür muss sie nicht malern.

Hat jemand Erfahrungswerte?

Viele Grüsse

Villaporta
Alle 4 Antworten
01.04.2008, 10:42 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Sie rief mich gestern an und teilte mir mit, dass Sie sich schlau gemacht hätte und dass sie NICHTS zu machen brauchte.

Ich sagte Ihr, dass ich das prüfen würde, in ihrem MV stehen nämlich KEINE Fristen.


Falls keine festen Fristen drin sind, der Dame ein Urteil zukommen lassen, zur Beseitigung der Mängel auffordern und die ca. Kosten , erstmal von der Kaution abziehen und warten was kommt.

Falls die Kaution abgewohnt wird, MB zustellen und Urkundenklage ankündigen/einreichen.

Bei so schlauen die nichts machen müssen, Zustand dokumentieren und malern lassen, da sonst keine Neuvermietung stattfinden kann. Dem Richter später die Bilder und die Malerrechnung zeigen.

Sollte klappen,

Das fängt mit 100€ an, dann wird rumerzählt "andere schlaugemacht" ich mußte nichts machen, Du auch nicht...

Bei anderen VM oder anderen Mietern
im Haus geht es eventuell um mehr €.

Wehret den Anfängen !

Gruß S.Hammer
01.04.2008, 09:41 von ADele
Profil ansehen
ich seh das genauso wie CMAX.

Bei einer Neuvermietung würde ich die Miete ein bißchen erhöhen, quasi als Pauschale für zukünftige Schönheitsreparaturen.

Viele Grüße
Adele
01.04.2008, 09:39 von cavalier
Profil ansehen
Was wurde denn genau unter Schönheitsreparaturen vereinbart?

also ich weiss nicht, selbst wenn Sie recht haben und die Klausel gültig ist, wegen 100 Euro zu streiten wäre mir zu doof
Genau so ist es.

01.04.2008, 09:30 von CMAX_65
Profil ansehen
Hi,

also ich weiss nicht, selbst wenn Sie recht haben und die Klausel gültig ist, wegen 100 Euro zu streiten wäre mir zu doof, es sei denn das Mietverhältnis war von Anfang an problematisch.......ansonsten Schwamm drüber`

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter