> zur Übersicht Forum
29.01.2008, 17:03 von mickymausProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schlüsselübergabe um 22 Uhr??
Hallo nochmal,
mein lieber Mieter hat die Wohnung bereits verlassen und erklärt mir heute, das er am 31.1. um 22 Uhr den Schlüssel übergeben möchte. Eher könne er es nicht einräumen. Habe Ihm dazu gesagt, das ich um die Uhrzeit nicht mehr kann und am 1.2 ein neuer Monat beginnt, der dann von mir in voller Höhe berechnet würde. Frage: darf der Mieter so eine späte Übergabe verlangen? Hätte ich ein Anrecht auf die neue Miete???
Danke vorab
Micky

Schade, das es in Deutschland keine Zeugnisse für Mieter gibt.
Alle 6 Antworten
29.01.2008, 18:58 von nass01
Profil ansehen
Wie in aller Welt soll um 22°°Uhr eine Schlüsselübergabe mit Abnahme stattfinden?
Er hat für eine Ersatzperson zu sorgen die Zeit hat und Ihn vertritt.
Der Mieter hat keine Zeit aber dafür hat der Vermieter immer Zeit zu haben, ich glaube ich spinne.

Das ist wieder so ein Fall wo ich mit dem Kopf durch die Wand gehen würde.
29.01.2008, 18:27 von Cora
Profil ansehen
Hallo

also 22.00 Uhr würde ich auch nicht gelten lassen, ist keine übliche Geschäftszeit, außerdem würde ich - wenn Wohnung noch nicht übergeben ist - auf einer Zeit bestehen, zu der es möglich ist, alle eventuellen Mängel zu sehen und das ist bei Kunstlicht ggf. ist gar keine Stromquelle/Lampe mehr in der Wohnung, nicht möglich.

Eine weitere Miete steht dir deswegen aber nicht zu.
29.01.2008, 18:21 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Üblich ist dann die Übergabe am nächsten Geschäftstag.


Und der neue Mieter trinkt solange gegenüber einen Kaffee ?

29.01.2008, 17:31 von Augenroll
Profil ansehen
Der mieter hat bis 31.1. 24:00 uhr gemietet. Üblich ist dann die Übergabe am nächsten Geschäftstag.

Hat jemand gegensätzliche BGH Urteile zu bieten???
29.01.2008, 17:28 von maralena
Profil ansehen
Zitat:
mein lieber Mieter hat die Wohnung bereits verlassen und erklärt mir heute, das er am 31.1. um 22 Uhr den Schlüssel übergeben möchte


Allerdings finde ich den Vorschlag mieterseits sehr dreist - so nach dem Motto "keine Sekunde zu früh".

ALLE Mieter wollen die Wohnung am liebsten bis zu 10-14 Tage ohne zusätzliche Kosten früher übergeben bekommen, aber bei Auszug möglichst keinen Tag zu früh...

Ich würde einer Übergabe auf den letzten Drücker schon deshalb nicht zustimmen, weil bei eventuellen Schäden die Kosten immens werden (Nachmieter steht mit dem Umzugswagen vor der Tür) und teile dem Mieter mit, dass er dann dafür aufkommen muss.

Gruß
Mara
29.01.2008, 17:23 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Frage: darf der Mieter so eine späte Übergabe verlangen? Hätte ich ein Anrecht auf die neue Miete???



kann doch wohl nicht sein , oder ?????

kein Richter dieser Welt würde dir noch eine Monatsmiete zugestehen .

Bei mir hegt sich der Verdacht, das Du keine Zeit hast ,weil Du denkst Du bekämst dadurch noch eine Monatsmiete
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter