> zur Übersicht Forum
05.03.2008, 10:46 von ADeleProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schlafzimmergeräusche aus der Nachbarwohnung
Einer von den nettesten Mietern in meinem Haus hat sich durch die Geräusche aus dem Schlafzimmer der Nachbarwohnung dermaßen belästigt gefühlt, daß er gekündigt hat.
Nun weiß ich, warum das erste Zimmer, das mit einer normalen Mauerdicke an die Nebenwohnung grenzt, das Wohnzimmer sein sollte. Auf der andern Seite ist eine dickere Feuermauer zum Nebenhaus.
Der beanstandete Lärmpegel wird von einem netten jungen Pärchen verursacht. Das Mauerwerk ist sicher dünn, denn der "belästigte Mieter" hat mir auch die Gewohnheiten der Vor-und Vorvormieter beschrieben.

In der beanstandeten Wohnung werde ich bei einer Neuvermietung versuchen die Zimmer in ihrer Attraktivität durch ein paar Umbauten neu zuzuordnen.
Aber was mache ich bis dahin?
Bei jeder Neuvermietung der angrenzenden Wohnung habe ich ein schlechtes Gewissen.

Viele Grüße
Adele
Alle 16 Antworten
17.03.2008, 12:06 von Ruppert1
Profil ansehen
Hallo,
vielleicht kannst du dich an den Aktionen des jungen Pärchens beteiligen, vielleicht wirds dann ruhiger .
15.03.2008, 15:21 von Lilli
Profil ansehen
Wir hatten das auch schon mal in unserer WG. Da kam dann der Nachbar, weil mein Mitbewohner und seine Freundin schon sehr laut waren.
Er hat ganz nett und freundlich mit ihnen geredet, die haben dann das Bett umgestell, waren etwas leiser und alles war gut. Das war gar kein Problem!
Viel Glück!
06.03.2008, 09:44 von Mortinghale
Profil ansehen
Sie werden bestimmt "rot anlaufen" und schnellstmöglich was ändern.

Wirklich ?

Mir hat daraufhin mal eine Mieterin geantwortet:

"Mag sein, aber mein Freund war halt tierisch gut drauf."

05.03.2008, 19:31 von Gicoba
Profil ansehen
Ich würde da auch - höflich, aber bestimmt - die Mieter ansprechen und denen das Problem schildern. Sie werden bestimmt "rot anlaufen" und schnellstmöglich was ändern. Das Problem hatten wir nämlich auch schon mal und haben es eben auf die Art ändern können. Nur waren es bei mir meine Kinder, die in den "Genuss" dieser Geräusche kamen. Aber danach war Ruhe und die Aktivitäten wurden dann halt später (?) oder anderswo (?) getätigt
05.03.2008, 18:10 von Annett
Profil ansehen
"Mit zunehmendem Alter lassen die Aktivitäten nach, wenn das Pärchen älter wird :-) regelt sich manches von allein."

Muß aber nicht, oder ?



Ich hätte da keine Hemmungen die Mieter anzusprechen. Aber sehr freundlich !

Grüßle Annett
05.03.2008, 14:42 von nass01
Profil ansehen
Die Beiden haben noch richtig Spaß aber das lässt sicher mit den Jahren nach oder die Austragungsorte ändern sich.

Ich würde eine Rigips-Schallschutzwand montieren lassen, aber es ist wichtig diese fachgerecht zu montieren.
Darauf achten das nichts mit dem Boden oder Wand verdübelt oder verschraubt wird da sich der Schall sonst darüber wieder ausbreitet.
Die Profilschienen werden für solche Wände elastisch an Wand, Boden und Decke aufgeklebt und damit entkoppelt.
Die Befestigung zur Wand erfolgt mit Gummibändern oder Gummi-Wiederlagern.
Jeder feste Kontakt der Wand zum Baukörper mach den erhofften Schallschutz zur Nichte.
05.03.2008, 14:28 von ADele
Profil ansehen
ja, Ihr habt recht, ich werde die Wand fachmännisch isolieren und abdichten lassen.

Zwar sage ich ansonsten immer zu den Mietern wenn mir was nicht paßt, nur bei dieser Sache habe ich Hemmungen, außer es ergibt sich mal eine Gelegenheit. Selbst ansprechen mag ich es nicht. Und ein bißchen Distanz ist ganz gut.

Danke für Eure Unterstützung

Viele Grüße
Adele
05.03.2008, 14:01 von Cora
Profil ansehen
Ich würde es machen wie Skarlett vorschlägt, Wand isolieren und dem Pärchen trotzdem mitteilen, dass ihre Aktivitäten von den Nachbarn (ruhig im Plural sprechen) nicht unbedingt geschätzt werden. denn: Ruhestörung kann vielerlei Gesichter haben
05.03.2008, 13:23 von Lilibeth
Profil ansehen
Mit zunehmendem Alter lassen die Aktivitäten nach, wenn das Pärchen älter wird :-) regelt sich manches von allein.


denk das mal nicht

ich würde schon gut isolieren .
05.03.2008, 13:11 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
@Adele

Wenn ihnendas eventuell peinlich sein sollte wenn jemand zuhören kann , wechseln sie eventuell die Stellung ( meine in Wohnzimmer, oder Küche )


Ich meinte damit , das es ihnen gar nicht bewusst ist, das sie zu hören sind.

Es soll ja Leute geben die dann Ihr Wohnzimmer
an dieser Wand plazieren.

Oder einfach etwas leiser sind.

Ich hätte ja auch keine Lust wenn die Nachbarn sagen :

" Na Herr S. wieder gehämmert am WE "

Gruß . S. Hammer
05.03.2008, 12:26 von skarlett
Profil ansehen
Hi,
probiers doch mit einer Schallschutzwand in der neu zu vermietenen Wohnung. Ständerwerk aufstellen, schön ausstopfen und mit Rigipsplatten zumachen.

Liebe Grüße aus Berlin

Wer zu spät kommt, dem bestraft das Leben.
05.03.2008, 11:33 von ADele
Profil ansehen
Man könnte auch selbst in die Wohnung einziehen. Das törnt bestimmt an.


Ich zieh in die Wohnung drüber ein - Eigenbedarf - denn die netten Mieter trampeln auch wie verrückt herum.

Viele Grüße
Adele
05.03.2008, 11:20 von ADele
Profil ansehen
@Melanie
an ein frisch verliebtes Paar vermieten?
Dann stöhnen sie im Quartett
oh Gott, an was man als Vermieter alles denken muß!

@ Sledge Hammer
ein nettes Gespräch mit den Nachbarmietern ?
Mit zunehmendem Alter lassen die Aktivitäten nach, wenn das Pärchen älter wird
das Pärchen ist zu jung und ich bin zu alt!
Obwohl ich einen guten Draht zu den Mietern habe, denke ich, daß ein Gespräch nur kontraproduktiv wäre.

Viele Grüße
Adele
05.03.2008, 11:16 von Dernie
Profil ansehen
An einen älteren Mieter mit Höhrschwierigkeiten vermieten!?

Gruß,
Dernie
05.03.2008, 10:54 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
Hi Adele,

ein nettes Gespräch mit den Nachbarmietern ?

Mit zunehmendem Alter lassen die Aktivitäten nach, wenn das Pärchen älter wird :-) regelt sich manches von allein.

Wenn ihnendas eventuell peinlich sein sollte wenn jemand zuhören kann , wechseln sie eventuell die Stellung ( meine in Wohnzimmer, oder Küche )

Gruß S. Hammer
05.03.2008, 10:54 von Melanie
Profil ansehen
an ein frisch verliebtes Paar vermieten?
Dann stöhnen sie im Quartett
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter