> zur Übersicht Forum
07.11.2005, 12:53 von VermieterHexeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schimmel
Brauche dringend euren Rat:
habe kürzlich geschidert, dass eine Mieterin nicht richtig lüftet.
Heute ruft sie mich an: Schimmel im Bad. An einer Wand, wo keine Leitungen herlaufen, was auch keine Außenwand ist. Der Schimmel ist oberhalb der Fliesen, Abschlußkante Decke.
Lasse die Wand noch einmal untersuchen.
Letztens wurde allerdings festgestellt, dass die Wohnung komplett trocken ist, und die Mieterin nicht richtig lüftet, bzw. heizt!
Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Ich gehe davon aus, dass die Wand immernoch trocken ist!
Soll ich die Angelegenheit meinem Rechtsanwalt übergeben?
Kann ich die Mieterin abmahnen oder vieleicht sogar kündigen?

Danke für Antworten

VermieterHexe

Alle 10 Antworten
22.11.2005, 18:09 von bigboob
Profil ansehen
@CHUM
Für grössere Objekte bietet u.a. die Firma Trotec Wärmebildkameras zur Miete an. (http://trotec.de)

22.11.2005, 12:16 von chum
Profil ansehen
Habe für solche Fälle Geräte gekauft;
z.B. bei Fa. Conrad einen Baufeuchtemesser (misst bis ca. 4 cm Tiefe ein der Wand + Holz, ohne Beschädigung) ca. EURO 90, bei Fa. Conrad ein Hygromether ca. EUR 110 der Firma GMI (?www.conrad.de?)

Bisher hat sich die bezahlt gemacht.

Für grössere Objekte evtl. lohnend;
einige Verbraucherzentralen bieten den Service von Kameraaufnahmen mit Thermokamera. Preis: Keine Ahnung, habe vor einigen Tagen hierüber in einer Düsseldorfer Tageszeitung gelesen
Gruß
Chum

P.S.:
Habe heute auch bei Conrad ein Messgerät gekauft mit Hygrometer + Lärmpegelmesser für ca. EU99,95

22.11.2005, 11:39 von birke
Profil ansehen
ja Volker, da hast du recht. Den Fehler habe ich leider auch schon gemacht.
Gruß Birke
21.11.2005, 21:00 von volker
Profil ansehen
Hallo VermieterHexe,

wenn du den "Lecksucher" selbst bezahlst, wird die Mieterin das eigene Fehlverhalten vermutlich nicht erkennen.
21.11.2005, 18:41 von VermieterHexe
Profil ansehen
Ein Lecksucher ist ein Mann der in einer Firma arbeitet, die sich mit Wasserschäden etc. beschäftigt.
Ob meine Mieterin das begriffen hat, ich hoffe mal.

VermieterHexe
21.11.2005, 13:20 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Vermieterhexe,

hat das Deine Mieterin auch begriffen??

Gruss Kasperkopf
21.11.2005, 13:08 von cavalier
Profil ansehen
Hallo,

was ist das für ein Gerät?

Gruß Cavalier
21.11.2005, 12:54 von VermieterHexe
Profil ansehen
Danke für die Antworten, mein Problem hat sich gelöst!
Habe mir einen "Lecksucher" geholt, pauschal 150€ + Steuern.
Ergebnis: Mieterin lüftet zu viel und heizt aus Kostengründen kaum.

VermieterHexe
21.11.2005, 10:16 von Willebrandt
Profil ansehen
Hallo,
ich hatte das Problem auch, nachdem ich neue Fenster in den Mietwohnungen eingebaut hatte.
Ich habe dann die obere Gummidichtung des Badezimmerfensters entfernt. Das Problem ist, dass die neuen Fenster zu dicht sind.
21.11.2005, 10:13 von hoppe
Profil ansehen
Hallo Vermieterhexe,

ich würde mit einem Sachverständigen drohen. Der Schuldige muss die Kosten tragen. Hier im Raum Stuttgart kostet so ein Fachmann für solch eine Aktion ca. EUR 1000,--

Gruß Hoppe
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter