> zur Übersicht Forum
24.04.2007, 13:57 von PalmeProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schimmel über Dusche
Hallo,
mein Bad ist bis oben hin gefliest.
Die Decke ist mit Raufaser tapeziert.
In der Ecke über der Dusche schimmelt es.
Habe öfters überstrichen, aber der Schimmel kommt immer wieder.
Habe den Vermieter nun um Abhilfe gebeten, er meinte dazu das sei normal und ich solle weiter überstreichen.
Wer ist im Recht?
Alle 26 Antworten
25.04.2007, 15:13 von Augenroll
Profil ansehen
25.04.2007, 14:22 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Nunja, bloß weil einem frischebrise nun symphatisch ist, sind ja die Aussagen nicht gleichzeitig richtig.



na,na, augenroll - dich liebe ich doch auch

Sonnige Grüsse
25.04.2007, 10:53 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Bravo - sehr gut dargestellt

Nunja, bloß weil einem frischebrise nun symphatisch ist, sind ja die Aussagen nicht gleichzeitig richtig.

Unter anderem diese hier:
Zitat:
Wenn schon neu verputzt werden muss, lieber Herr @ Augenroll, dann aber bitte basisch. Und das ist im Feuchtbereich immer noch auf Basis eines Zementputzes und nicht auf Kalkbasis.
Bei kalkhaltigen Putzen, bröckelt und bröselt es nicht nur, sondern die Wandfliesen lösen sich in kürzester Zeit ebenso ab.


Denn ich habe ausschließlich von den nichtverfliesten Wandbereichen gesprochen.
24.04.2007, 18:41 von Cora
Profil ansehen


Bravo - sehr gut dargestellt
24.04.2007, 18:37 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

jo, was so alles an Sinn und Unsinn angestellt werden kann um die Restfeuchte im Bad zu minimieren könnte man auch mit einer ganz kleinen Überlegung und Handlung vereinfachen.

Wenn schon neu verputzt werden muss, lieber Herr @ Augenroll, dann aber bitte basisch. Und das ist im Feuchtbereich immer noch auf Basis eines Zementputzes und nicht auf Kalkbasis.
Bei kalkhaltigen Putzen, bröckelt und bröselt es nicht nur, sondern die Wandfliesen lösen sich in kürzester Zeit ebenso ab.

Oder sollte Ihr Vorschlag eine arbeitserhaltende Maßnahme darstellen?

Es nützt nichts, man kann versuchen den VM in die Pflicht zu nehmen, aber an mangelndem Lüften wird M. nicht gänzlich vorbeikommen. Selbst bei Außenwänden.

Sehr sinnvoll wäre jedoch, einmal darüber nachzudenken, ob durch das Entfernen des größten Teiles von Wasser - durch Grobwegwischen - nicht auch mehr als 50% der Restfeuchte - absorbiert werden könnten.

Zweckdienlich gleich das Abtrockentuch/Badetuch benutzen und gleich in die Wäsche. Wäre dieses nicht eine sinnvolle und effektvolle Maßnahme?

Natürlich kann man auch streiten, schreiben, Miete mindern, Datenlogger einstellen, überstreichen, nachstreichen, Zwangsentlüftung fordern, Wrasenabzug mit Elektroventilator installieren, natürlich mit Nachlaufrelais, Türen mit Lamellenschlitzen ausstatten usw. usw.

Also alles tun um mit Hilfe der Technik und der Kosten das eigene Fehlverhalten zu kompensieren.

Wenn ich mit diesem Beitrag irgendeinen provoziert habe, bitte ich dieses zu entschuldigen, die Absicht ist ausschließlich darauf ausgerichtet, einmal kritisch eigene Handlungsweisen zu überdenken.

Auch vor dem Hintergrund wieder zu eigener Abhilfe zurückzufinden und alles zu tun um den Schaden - wenn die kritischen Stellen - bekannt sind, so gering als möglich zu halten.
Auch ein Nachheizen nach dem Bad wäre sehr zweckdienlich, ebenso wie das Nachlaufrelais nach abschalten.

Aber bei aller Hilfe durch die Technik, sollte man das eigene Denken nicht gänzlich danach abschalten.
24.04.2007, 18:15 von Cora
Profil ansehen
Hallo

wenn du es darauf anlegen willst, musst du dem Vermieter beweisen, dass er Schuld an der Schimmelbildung hat - wird schwer sein.
Lass dich mal konkret und fachmännisch beraten was man gegen Schimmel tun kann.

Gruß
24.04.2007, 17:12 von Augenroll
Profil ansehen
Wie schon gesagt, die Beweislage dürfte schwierig aussehen. Ich würde als Mieter hier nicht insistieren, wenn Sie nicht zweifelsfrei einen Bauschaden nachweisen können.

Ps: ich bin übrigens auch Mieter.
24.04.2007, 17:09 von Palme
Profil ansehen
ich lüfte nach den Duschen!
Für mich stellt sich die Frage ob ich weiter streichen muß, oder nun zur Abwechslung der Vermieter handeln muß!
24.04.2007, 16:13 von Hexe111
Profil ansehen
Zitat:
ausschließlich dem Mieter in die (abgenutzten) Schuhe geschoben wird.


Das ist schon richtig. Aber wenn man sich dann mal umhört, um feststellt, dass der Mieter in der Wohnung vorher, das gleiche bzw. ähnliche Probleme hatte, dann kann man wohl nicht mehr von abgenutzen Schuhen sprechen.

Also mein Tipp: immer mit dem vorherigen Vermieter (wenn möglich)
in Verbindung setzen!
24.04.2007, 16:03 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo Hexe,

ich habe einen Feuchtemesser im Badezimmer und ich lüfte auch immer nach dem Duschen/Baden . Im Gegensatz zu meinem Göttergatten . Denn er müsste ja das Fenster öffnen, so lange er noch im Badezimmer ist. Und er bildet sich immer ein, sich gleich Tod und Teufel zu holen, wenn er mal ein bisserl Zugluft abbekommt Männer halt !

Gruss Kasperkopf
24.04.2007, 16:02 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
das mit der Bauphysik ist zwar richtig, aber gleicht hier eher einer Killerphrase.

Man kann ja eh nicht viel am Bad ändern, wollte nur verhindern, das alles wieder ausschließlich dem Mieter in die (abgenutzten) Schuhe geschoben wird.
24.04.2007, 15:59 von Jobo
Profil ansehen
das mit der Bauphysik ist zwar richtig, aber gleicht hier eher einer Killerphrase.
Das Lüften ist zunächst das A und O, nicht umsonst gibt es von allen Seiten Lüftungstips.
Tritt das Schimmelproblem nach Nutzerwechsel oder nach baulichen Änderungen auf ?
Ist es der Nutzerwechsel, macht es erst Sinn über weitere Möglichkeiten nach zu denken, wenn das richtige Lüftungsverhalten an den Tag gelegt wird.
Um das richtige Lüftungsverhalten zu dokumentieren hilft oftmals ein Datenlogger, der zeichnet Temperatur und Feuchtigkeit in einem gewissen Zeittakt auf und kann dann ausgelesen werden.
Liegt eine bauliche Änderung vor (z.B. neue Fenster) so ist zu überlegen ob eine Zwangslüftung (Ventilator, Oder Fensterrahmenlüftung) eingebaut werden kann.
Jobo

24.04.2007, 15:45 von Hexe111
Profil ansehen
Zitat:
Denn mal Hand aufs Herz! Wer öffnet wirklich nach jedem Duschen/Vollbad komplett das Fenster, wartet, bis die größte Feuchtigkeit abgezogen ist und macht dann nochmal eine Querlüftung über ein ebenfalls vollständig geöffnetes Fenster in einem anderen Raum?


Hallo Kasperkopf,
du solltest mal (nur so zum Spaß ) die Raumfeuchte nach dem Duschen messen. Da kommst du locker auf 80%. Bei mir wird IMMER quergelüftet. Aber das ist anscheinend im Eigenheim leichter, als in der Mietwohnung
@augenroll:

wo hast du das erklärt? Das interessiert mich jetzt brennend???

Gruß
24.04.2007, 15:24 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Cora, hallo kasperkopf,
Zitat:
wie sieht denn ein Bad aus, das nach bauphysikalischen Gesetzen entworfen ist?

Also habe ich hier schon X-mal erklärt, daher:

Was meinen Sie denn, wie ein Bad aussieht, das nach bauphysikalischen Gesetzen entworfen ist?

24.04.2007, 15:23 von Kasperkopf
Profil ansehen
Hallo zusammen,

ich sehe eine Ursache darin:

Zitat:
Die Decke ist mit Raufaser tapeziert.

Und dann am besten noch mit Dispersionsfarbe überstrichen. Kombiniert mit falschem Lüftungsverhalten ergibt das ganz rasch Schimmel. Denn mal Hand aufs Herz! Wer öffnet wirklich nach jedem Duschen/Vollbad komplett das Fenster, wartet, bis die größte Feuchtigkeit abgezogen ist und macht dann nochmal eine Querlüftung über ein ebenfalls vollständig geöffnetes Fenster in einem anderen Raum?

Und um mich Cora anzuschließen: Lieber Augenroll, wie sieht denn Deines Erachtens das bauphysikalisch perfekte Badezimmer aus?

Gruss Kasperkopf
24.04.2007, 15:23 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Und - Melanie - dann schimmelt es unter den Paneelen...



glaub ich nicht!
Hatten selbiges in UNSERER Wohnung auch, auch genau an Außenecke.....genau über Dusche...
Selbes jahrelanges Prozedere wie die Palme
Nach Einbau einer Holzdecke seit 2 Jahren Ruhe....auch nix UNTER der Decke
Und ja, ich hab auch net soooooooo dolle gelüftet
24.04.2007, 15:18 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Aber der Vermieter als Eigentümer trägt auch eine erhebliche Mitschuld, da solche Bäder bauphysikalisch nicht optimal entworfen wurden.



Das würde mich ja jetzt mal interessieren:

wie sieht denn ein Bad aus, das nach bauphysikalischen Gesetzen entworfen ist?

Und - Melanie - dann schimmelt es unter den Paneelen...

Gruß
24.04.2007, 15:09 von Melanie
Profil ansehen
ich empfehle Paneele an die Decke
24.04.2007, 14:55 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
das Problem haben viele Mieter.

Aber der Vermieter als Eigentümer trägt auch eine erhebliche Mitschuld, da solche Bäder bauphysikalisch nicht optimal entworfen wurden.
24.04.2007, 14:52 von Cora
Profil ansehen
Hallo Palme,

das Problem haben viele Mieter.
Aber dein Vermieter wird Recht haben, die Lüftung ist nicht ausreichend, d.h. du solltest jeden Tag 2 x mit offenem Fenster und Gegenzug lüften und nach dem Duschen oder Baden ebenfalls kurz mit geöffnetem Fenster und Gegenzug lüften. Natürlich dabei die Heizung abstellen.
Fenster auf Kipp oder nach dem Duschen überhaupt nicht lüften bringt Schimmelbildung und die meist an einer Außenwand, da diese kälter ist.

Im Fachhandel gibt es vorzügliche Schimmelmittel, mit denen du die Ecke behandelst und erst danach kannst du mit Farbe, wenn denn erforderlich, nochmals streichen.

Gruß
24.04.2007, 14:40 von Augenroll
Profil ansehen
Bitte dROOT nicht zu ernst nehmen, ist halt ein Vermieterforum.

Ist die AW im Winter sehr kalt?

Geht der Schimmel im Sommer weg bzw. stagniert er dann?

Das Bad scheint mir vielleicht ewtas klein um den Wrasen zu kompensieren. Probiere es mit Stoßlüften unmittelbar nach dem Abtrocknen und gleich die Tür zum Flur aufmachen.

Zur Sanierung: Putz abklopfen und nur reinen Kalkputz verarbeiten. Dann schimmelresistente und atmungsaktive Farbe verarbeiten.

Momentan sieht es so aus, dass Du selbst am Schimmel Schuld zu sein scheinst bzw. die Beweislage ist sehr schwierig.
24.04.2007, 14:29 von dunkelROOT
Profil ansehen
typisch
Zitat:
Habe den Vermieter nun um Abhilfe gebeten

Eigene Probleme auf andere abwälzen!
Wer hat denn den so genannten Schimmel verursacht? Wahrscheinlich derjenige, welcher die Dusche unsachgemäß benutzt.
Eventuell sollte es zukünftig in Erwägung gezogen werden, nach dem Duschvergnügen ordentlich zu lüften.

dR
24.04.2007, 14:21 von Palme
Profil ansehen
Hallo,
das Bad ist ca. 8qm groß und hat ein Fenster.
Es ist eine Aussenwand.
Natürlich wird im Winter geheizt, bin ja kein Eskimo
24.04.2007, 14:02 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo,

Ist das Bad klein?

Hat es eine Zwangslüftung oder ein Fenster?

Wir das Bad geheizt oder ist es ziemlich klamm?

Liegt die Wandecke an einer Außenwand?

Einfaches überstreichen bringt jedenfalls gar nichts, ist nur Makulatur. Besser erstmal eine Ursachenforschung machen.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter