> zur Übersicht Forum
29.09.2007, 14:59 von MaxmaxProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schimmel im Bad 20% Minderung ? NK Abrechnung 2005
Hallo,
ich heute ein schreiben eines Rechtsanwalts meiner Mieter bekommen. Dort wird mir mitgeteilt das aufgrund von Schimmel im Bad 20% der Nettomiete ab Oktober 2007 gemindert wird.
Das Bad befindet sich in einem Anbau und dort grenzt eine Wiese an und somit Erde. Von dort her kommt vermutlich die Feuchtigkeit. Ich habe eine Firma mit Ausschachtungsarbeiten bereits beauftragt, diese ist auch schon tätig geworden.
Ich habe der Mieterin bereits gesagt das ich erst im Bad tätig werden kann wenn die Außenarbeiten erledigt sind. Und nun bekomme ich heute dieses Schreiben. Was erschwehrend hinzu kommt, ist das die Mieter auch nicht gut lüften!!!!

Desweiteren nimmt der Anwalt bezug auf die Nebenkostenabrechnung 2006 und möchte das ich die Belege zuschicke!!!!! Muss ich das ?
Die NK Abrechnung für 2005 hatte ich vergessen, diese mahnt der Anwalt auch an! Muss ich die noch erstellen ?

Alle 11 Antworten
02.10.2007, 14:23 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Seit wann so anwaltsgläubig ?


Warum so misstrauisch?
02.10.2007, 14:21 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Der Anwalt wird schon selber wissen, was er wen in Rechnung stellen darf!


Seit wann so anwaltsgläubig ?

02.10.2007, 13:26 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Für die schlichte Anforderung einer NK-Abrechnung oder Einsichtnahme in Belege benötigt man keinen Anwalt.
Der VM ist hier weder in Verzug noch sonstwie gehalten, Anwaltskosten des Mieters zu übernehmen.


Der Anwalt wird schon selber wissen, was er wen in Rechnung stellen darf!

Fakt ist jedenfalls: Die Erstellung der BK-Abrechnung ist eine Bringschuld des Vermieters!
01.10.2007, 15:55 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Und da offenbar auch die Abrechung 2006 fehlerhaft ist- Irrtum hin oder her, der Fehler ist da, kannst dich auch auf die Zahlung an den Anwalt einstellen.


Für die schlichte Anforderung einer NK-Abrechnung oder Einsichtnahme in Belege benötigt man keinen Anwalt.
Der VM ist hier weder in Verzug noch sonstwie gehalten, Anwaltskosten des Mieters zu übernehmen.

01.10.2007, 09:23 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Fehler in der Abrechnung können jedem mal passieren und Vorsatz wollen wir keinem unterstellen.

Nein, das wollen wir doch nicht.
30.09.2007, 12:45 von johanni
Profil ansehen
hallo,

Zitat:
na ja, sooo schlimm ist die Sache nun auch wieder nicht
.

Würde ich so mal nicht sagen, wenn der Anwalt jetzt die Abrechnung von 2005 anmahnt!! Wenn diese nicht schnellstens überreicht wird, hat der Mieter ein Zurückbehaltungsrecht der gezahlten Betriebkosten für 2005!! Dieses erhöht dann auch den Streitwert, d.h. der Anwalt bekommt ein höheres Honorar.

Und da offenbar auch die Abrechung 2006 fehlerhaft ist- Irrtum hin oder her, der Fehler ist da, kannst dich auch auf die Zahlung an den Anwalt einstellen.

Vielleicht kommst du aus dieser Nummer wirklich nur mit einem guten Fachanwalt heraus.

Viel Glück.

Johanni
29.09.2007, 17:46 von Cora
Profil ansehen
na ja, sooo schlimm ist die Sache nun auch wieder nicht.
Fehler in der Abrechnung können jedem mal passieren und Vorsatz wollen wir keinem unterstellen.

Der Mietminderung würde ich erst mal widersprechen mit der Begründung, dass du ja der Mängelanzeige nachgekommen bist und erst einmal festgestellt werden muss woher der Schimmel kommt.
Kann ja auch am falschen Heiz- und Lüftungsverhalten liegen.
Darauf hinweisen, dass du bereits mit den Nachforschungen zwecks Ursache begonnen hast.
29.09.2007, 17:32 von OttoNormal
Profil ansehen
Hallo MaxMax,
hast dir ja ganz schöne Probleme an Land gezogen. Hast du mal überlegt, ob es nicht gut wäre dir rechtliche Beratung zu suchen, die dich bei den Problemen mit dem Mieter weiterhelfen und dir ein paar Tipps zum weiteren Vorgehen geben. Vielleicht kommst du dann aus der Nummer besser raus als du denkst. Hab mit JanoCall - telefonische Rechtsberatung, nicht so teuer einfach mal googeln - gute Erfahrungen gemacht. Problem mit dem Mieter war in kürzester Zeit geklärt :-)
29.09.2007, 17:01 von Cora
Profil ansehen
Hallo

Belege musst du nicht mehr zuschicken, kannst auf eine Einsichtnahme in deiner Wohnung verweisen. Ansonsten berechne Kopie und Porto.

Wie kann man eine NK vergessen?
Anspruch hat dein Mieter auf jeden Fall, d.h. du musst diese nachträglich erstellen, hast dann aber Pech, denn eine Nachzahlung kannst du haken, aber du musst ein evtl. Guthaben auszahlen.

Es lohnt sich auch immer unter der Abrechnung zu vermerken:
Irrtum vorbehalten.

Aus der Nummer kommst du ganz einfach wieder raus, in dem du mitteilst, dass nach nochmaliger Prüfung deinerseits ein Fehler in den Beträgen aufgetreten ist und du die Abrechnung entsprechend korrigierst.
29.09.2007, 15:16 von Maxmax
Profil ansehen
Hallo,
besteht eine Verpflichtung das ich die Belege kopiere und zuschicke ? Reicht nicht einfach die Einsichtnahme bei mir ?

Bei den Belegen ist mir aber ein Fehler aufgefallen, ich habe leider bei den Punkten Haftpflich und Wohngebäudeversicherung nicht die richtigen Beträge angegeben, das waren die Angebotsbeträge!

Wie komme ich aus der nummer wieder raus ?
29.09.2007, 15:06 von Gipsy
Profil ansehen
Hi Maxmax,

Zitat:
Desweiteren nimmt der Anwalt bezug auf die Nebenkostenabrechnung 2006 und möchte das ich die Belege zuschicke!!!!! Muss ich das ?


Du mußt Einsicht in die Belege zu lassen. Möchte der RA Die Belege zugeschickt haben kannst du pro Kopie ca. 30 Cent berechnen.

Zitat:
Die NK Abrechnung für 2005 hatte ich vergessen, diese mahnt der Anwalt auch an! Muss ich die noch erstellen ?



Ja, du hast zwar keinen Anspruch auf eine Zahlung vom Mieter, aber wenn sich für diesen ein Guthaben ergibt, mußt du dieses auszahlen.

Gipsy
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter