> zur Übersicht Forum
10.10.2007, 20:55 von dontpanicProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schimmel & Co.
Hallo,

ich beabsichtige eine Wohnung zu ersteigern und habe durch die Mieterin erfahren, dass es Probleme mit Schimmel gibt. Ich vermute, dass es nicht Schuld der Mieterin ist, da sie vernünftig lüftet. Nach Ihrer Aussage dind die Außenwände im Sommer am stärksten befallen. Im Winter ist es wesentlich besser, aber da heizt sie ja auch.

Ich kann da jetzt keinen Fachmann beauftragen weil es überhaupt nicht sicher ist, dass ich Höchstbietender sein werde.

Wenn die Ursache jetzt im bauartbedingt ist und im Gemeinschftseigentum zu suchen ist (z.B. Fassade) wird es warscheinlich kritisch. Ich muss dafür sorgen, dass der Schimmel verschwindet, kann es aber nicht, da es am Gemeinschaftseigentum liegt. Die WEG wird sich, wenn überhaupt, erst nach mehreren Jahren etwas unternehmen.

Wie ist da die rechtliche Lage? Ich will, aber kann nicht!

Ich befürchte ich müsste dann gegen die WEG klagen. Toller Einstand. Das würde keine Rechtsschutzversicherung tragen. Das Problem würde ja bereits beim Abschluss des Versicherungsvertrages bekannt sein.

Finger weg..?

Gruß,
dp
Alle 11 Antworten
13.10.2007, 10:09 von Stefanus
Profil ansehen
Nach dem anderen aktuellen Beitrag zu Schimmel, bin ich jetzt auch am Zweifeln, ob ich überhaupt einen teuren Gutachter kommen lassen soll, der nochmal offiziell feststellt, das es sich hier um Fettflecken handelt...
12.10.2007, 07:58 von Stefanus
Profil ansehen
Bei uns ist es so, das eine Wohnung 7 Jahre lang Schimmelfrei war. (Die Wohnung wurde vor 7 Jahre erst fertiggestellt)
Nun lebt die 3. Mietpartei in der Wohnung und an einer Außenwand sind plötzlich viele kleine dunkle Flecken zu sehen.
Entweder der beginn von Schimmel, oder es sind Fettflecken.
Vor dieser Wand hat die gute Frau eine Massageliege stehen, worauf sie Patienten massiert. 2 größere Flecken sind eindeutig durch das gespritzte Massageöl verursacht worden (was sie auch zugab)
Sollten die anderen Flecken wirklich Schimmel sein, bin ich sehr sicher, das die aktuelle Mieterin zu wenig Lüftet!
Andere Mitbewohner des Hauses haben mir berichtet, es wären ständig die Rolläden halb runter und die Fenster geschlossen.
Würde dies vor Gericht schon besser (eindeutiger) aussehen ??
11.10.2007, 21:30 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,
wenn die Aussenwaende im Sommer betroffen sind, dürfte Stahlbeton verwendet worden sein.

Die Taupunktunterschreitung wird durch erweaermte Aussenluft verursacht.

Der Waermeübertrag durch Stahl verstaerkt.
Es kann keine genügende Absorbation des Kondensates stattfinden. ( Taupunktunterschreitung ) İnnen/Ausenwand

Also haende weg.

11.10.2007, 21:25 von dontpanic
Profil ansehen
Deswegen diese Bemerkung in meinem ersten Beitrag:
Zitat:
Ich befürchte ich müsste dann gegen die WEG klagen.


Gruß,
dp
11.10.2007, 20:55 von Mortinghale
Profil ansehen
a) langwieriges Gerichtsverfahren mit neuem Gutachten (Ergebnis offen); vorprozessuale Gutachterkosten bekommst Du nicht zurück.

b) Das Ergebnis der "Diskussion" wird Vertagung sein (bis zum nächsten Jahr und dann wieder bis zum nächsten Jahr etc.).
Solange Du alleine betroffen bist, wird sich da freiwillig nichts rühren.

11.10.2007, 20:24 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

also ich kann mich geistig noch nicht von der Wohnung trennen.

Also angenommen ich schlage zu und erwerbe die Wohnung. Was sind die nächsten Schritte?

1. Gutachten vom Profi erstellen lassen. Die Kosten dafür berücksichtige ich in meinem Maximalgebot.

Ergebnis
a) Mieter ist Schuld, falsches Lüftungsverhalten (dann könnte ich evtl. sogar die Gutachterkosten vom Mieter zurückfordern?)

b) Schimmel bauartbedingt, dann WEG-Verwalter anmorsen und um Beseitigung der Ursache auf Kosten der Gemeinschaft bitten. Oder muss ich vor der nächsten ET-Versammlung um einen TOP bitten, wo dieses Problem dann ausdiskutiert wird?

Gruß,
dp
11.10.2007, 14:03 von dontpanic
Profil ansehen
Hallo,

ich hatte schon fast erwartet, dass die Tendenz zu "Finger weg" geht.

Hmmm...

Gruß,
dp
11.10.2007, 08:48 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Eigentumswhg+Schimmel = Finger weg


Eigentumswhg = Finger weg
11.10.2007, 08:21 von dunkelROOT
Profil ansehen
Eigentumswhg+Schimmel = Finger weg
10.10.2007, 21:20 von nass01
Profil ansehen
Da muss der Preis der Wohnung aber richtig in den Keller gehen und erheblich unter dem Verkerswert gehen ( 5/10 Grenze )

Ist es dir möglich einen Bautechniker oder Architekt aufzutreiben und mit ihm das Problem zu begutachten.

Wenn Du keine Ahnung hast, auf was du dich hier einlassen wirst, Finger weg.
10.10.2007, 21:02 von Lilibeth
Profil ansehen
wieso läßt Du nicht einfach die Finger davon ??

würde da keinen Gedanken mehr drann verschwenden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter