> zur Übersicht Forum
04.08.2007, 10:57 von SCHWERProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schäden durch Mieter im Treppenhaus?
Hallo,

da hab ich gleich noch ein Thema, das mich im Moment bewegt...

Mein (bereits im anderen Posting beschriebener) Problemmieter hatte bei seinem Einzug ins Haus, das kurz vorher neu gemachte Treppenhaus an diversen Stellen (tiefe Kratzer in den Wänden - entstanden durch den Möbeltransport) beschädigt...

Nachdem ich ihm nun eine endgültige Frist gesetzt habe, um diese Schäden zu beseitigen, ist er zu seinem Anwalt gegangen.
Dieser fordert von mir, dass ich die Farbe dafür bereitstellen soll, oder einen RAL-Farbton nennen müsste...
Das ist jedoch nicht möglich, da keine Restfarbe vorhanden ist, und es sich um einen individuell gemischten Farbton handelt, der keine RAL-Nummer hat.

Kann es sein, dass ich wirklich dazu verpflichtet bin, die Farbe bereitzustellen, oder die RAL-Nummer zu nennen?
Ich hab die Schäden nicht verursacht - da kann es doch nicht zu meinem Problem gemacht werden... Oder sehe ich da etwas falsch?

Gruss,
Werner
Alle 32 Antworten
10.08.2007, 15:21 von SCHWER
Profil ansehen
Dadurch, dass er nun zum 30.09. auszieht, werde ich ihm bis dahin noch eine Fristverlängerung gewähren - ich bin ja kein Unmensch

Es wäre schon gemein von mir, wenn er bis zum 31.08. das Treppenhaus reparieren müsste, und dann, bei seinem Auszug in den darauffolgenden 4 Wochen, wieder Schäden verursacht. Da hätte er die Arbeit ja zweimal - so ein böser Vermieter bin ich dann auch wieder nicht

Werner
10.08.2007, 15:05 von vollprofi
Profil ansehen
Ich kann Jobo´s Aussage bekräftigen.
Zwar könntest du dir die Mühe machen, von einem Malergeschäft das RAL-Messgerätchen kurz auszuleihen (machen die meist gerne, da man bei ihnen dann ja auch die Farbe kauft), doch das brauchst du ja nicht mal!!
Du bist doch nicht der Handlanger deines Exmieters! Die Arbeitsvorbereitung ist natürlich Sache des Schadenverursachers. Ihm muss nichts in die Wiege gelegt werden! Weder Farbe, RAL- oder HKS-Nr. oder sonst noch etwas.

RAL-Gesabbel und Bitten um Farbeimer seines Anwaltes haben natürlich nichts mit der Sache zu tun. Das ist völliger Schwachsinn im Quadrat und ein klares Indiz für die Verzweiflung bzw. Hilflosigkeit mangels Argumenten seines Anwaltes. Würde man auf solche letzten Luftschnapper eingehen, greift er als nächstes deine ganze Hand und bettelt noch um Pinsel, Malertisch, Walzen, Abdeckpapier und Kofferträgern.

Der Ex-Mieter erhält von dir den Hinweis, dass er ganze drei Möglichkeiten hat, den Schaden zu beheben:

1.) fachmännisch in Eigenarbeit
2.) durch einen von ihm beauftragten Handwerker
3.) durch einen von dir beauftragten Handwerker

Zu Pkt 1) Erfahrungsgemäß ist der Schaden zwar mehr oder weniger behoben, ggf. jedoch unbefriedigend und zusätzlicher Schaden (Farbspritzer an anderen Stellen) ist entstanden. Genervt akzeptiert man dann aus Kulanz und auf nimmer Wiedersehen.

Zu Pkt 2) Zahlt seine Haftpflicht, falls vorh.

Zu Pkt 3) Richter erkennen meist erst das Einholen von 5 Angeboten als ausreichend an. Zwei Angebote wären etwas knapp.

In jedem Fall ist eine von dir gesetzte Frist weiterhin einzuhalten, da bisher keine fristhemmenden Argumente vorgetragen wurden.

Gr. Jasmin
10.08.2007, 02:18 von Jobo
Profil ansehen
Zitat:
Nachdem ich ihm nun eine endgültige Frist gesetzt habe, um diese Schäden zu beseitigen, ist er zu seinem Anwalt gegangen.
Dieser fordert von mir, dass ich die Farbe dafür bereitstellen soll, oder einen RAL-Farbton nennen müsste...
Das ist jedoch nicht möglich, da keine Restfarbe vorhanden ist, und es sich um einen individuell gemischten Farbton handelt, der keine RAL-Nummer hat.


Hallo Werner,
das ist nur die übliche Vorgehensweise eines Rechtsanwaltes, der Versucht mit dieser Nachfrage Dich in dei Enge zu treiben und Zeit zu schinden. Denn er wird ja nach geschriebenen Briefen bezahlt.
Wenn die "Schuldfrage" nach der Verursachung klar ist, und dies scheint ja so zu sein, da der Anwalt ja nicht die Schuldfrage anzweifelt sondern mit Forderungen Zeit schinden möchte, würde ich mich nicht auf eine Diskusion über RAL Nummern und Restfarbe einlassen.
Also da hat jemand einen Schaden verursacht, es gibt dafür Fachleute die diesen Schaden reparieren können. Wenn die Frist verstrichen ist, würde ich deinem Mieter mitteilen, dass du den Schaden entsprechend dem eingeholten Angebot durch eine Fachfirma beheben läßt. Würde um sicher zu gehen, ein zweites Angebot einholen lassen.
Deinem Mieter würde ich aber auch zu verstehen geben, dass er mit dem einschalten eines Anwaltes die Wahl der "Kommunikation" so gewählt hat und Du dir verbehälst zukünftige Kommunikation auch über diesen Weg abzuwickeln.

Dass es hier im Forum User gibt, die jegliche Anfrage sofort ummünzen um Dir als Vermieter ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, solltest Du solche Beiträge (bzw. Stänkereien) ignorieren, denn Du merkst an den Antworten und Fragen das kein sachdienlicher Hinweis erfolgt werden. Im Gegenteil Du wirst als Schmarozer beschimft und damit wird dann auch noch gerechtfertigt, dass sich Mitmenschen so verhalten dürfen.
Es ist doch ganz egal, wie Du zu dieser Immobilie gekommen bist ob du dafür was getan hast oder nicht spielt bei Deiner Anfrage keinerlei Rolle. Du bist also kein Freiwild nur weil Du die Wohnung finanzierst, auch wenn es andere User so hinstellen möchten.
Wenn wir in unserem Land viele Leute hätten, wie sich der User augenroll hier präsentiert, dann gehörten wir wahrscheinlich nicht mal mehr zu den Entwicklungsländern, denn es würde keiner ein Risiko eingehen.

Jobo





07.08.2007, 16:52 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo schwer,

wer hat denn Ihrem Mieter den Vertrag gegeben?
07.08.2007, 16:50 von dunkelROOT
Profil ansehen
@Schwer

Ist natürlich ärgerlich, aber ich ärgere mich da nicht mehr so. Ich investiere auch nur das Notwendigste in das Treppenhaus, weil das wird nicht geachtet. Außerdem die Mieter müssen da Leben, ich nicht. KLar wenn man selber darin wohn ist das zum Koxxx, allerdings darf man ein Treppenhaus niemals so hochwertig ausstatten.

VM kann nur für die Zukunft daraus lernen.

dR
07.08.2007, 16:42 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Schwer,
Zitat:
...Der Problemmieter ist eingezogen,...


Waren Sie selbst für die Auswahl dieses Mieters verantwortlich?
07.08.2007, 11:43 von Gipsy
Profil ansehen
Hallo Schwer,

sich mit Augen(t)roll "unterhalten" zu wollen ist recht unproduktiv, da seine Beiträge nicht verwertbar sind. Am besten ignorierst du ihn.
Wenn du mehr Info über ihn haben möchtest: Meine Signatur ist ein Link.....

Gipsy
07.08.2007, 11:32 von SCHWER
Profil ansehen
Ich denk mal, Sie haben da etwas falsch verstanden...
Das Treppenhaus war komplett neu saniert. Neu verputzte Wände, neu gestrichen, neue hochwertige Marmorstufen aus Italien, neues hochwertiges Edelstahl-Geländer, neue Edelstahllampen...
Der Problemmieter ist eingezogen, und hat beim Einzug die Wände vom Eingang (Haustür) bis zu seiner Wohnungstür im ersten Stock komplett beschädigt. Ausserdem wurde die Haustüre bescheidigt.
Ich verlange doch nur, dass er diese Schäden auf seine Kosten, bzw. auf Kosten seiner Haftpflichtversicherung beseitigen lässt... Ist das nicht mein gutes Recht?

Gruss,
Werner
07.08.2007, 11:25 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Was hab ich in diesem Fall verbrochen, dass ich von Ihnen so angegangen werde?


Sie wollen sich die Sanierung von Ihren Mietern bezahlen lassen und Ihre Mieten sind am oberen Level.

Sie wollen selbst nichts für Ihr Haus tun, das Sie obendrein geschenkt bekommen haben.

Das finde ich moralisch verwerflich.
07.08.2007, 11:19 von SCHWER
Profil ansehen
@Augenroll
Sorry, aber irgendwie bin ich anscheinend nicht ganz in der Lage, dieses aggressive Verhalten mir gegenüber zu verstehen...
Wo kämen wir denn da hin, wenn der Mieter mein Eigentum beschädigt, und ich dann dafür verantwortlich gemacht werde, für die Schäden aufzukommen, oder diese zu beseitigen? Das Recht sollte doch hier eindeutig auf meiner Seite liegen. Wenn ich jemandem einen Schaden zufüge, dann komme ich auch dafür auf, oder lasse den Schaden von meiner entsprechenden Versicherung regulieren...
Was hab ich in diesem Fall verbrochen, dass ich von Ihnen so angegangen werde?

Gruss,
Werner
07.08.2007, 10:49 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Mal abgesehn davon, dass ich noch zusätzlich über 150 Tausend Euro Eigenkapital investiert habe, dreieinhalb Jahre meiner Freizeit in Eigenleistung eingebracht habe, und monatlich noch 1000,- Euro von meinem Eigenkapital zur Kredittilgung übernehme, hab ich nichts dafür getan
Und jetzt, nachdem ich gerade mal ein Jahr selbst in der Wohnung lebe, die ich mir nach meinen Wunschvorstellungen geschaffen habe, will ich nicht mehr nach Hause fahren, weil ich täglich von diesem Menschen transaliert werde - und das in meinen eigenen 4 Wänden...


Das ist Ihr alleiniges persönliches Risiko als Unternehmer! Sie erzählen hier auch nur die halbe Wahrheit. Denn Sie haben die Möglichkeit Verluste usw. großzügig mit Ihren anderen Einnahmen zu verrechnen. Das senkt die Steuerlast erheblich! Tun Sie doch nicht so, als ob wir das nicht wüssten!

Sie können sich eben nicht nur die Gewinne einstecken und die Verluste auf die Allgemeinheit abwälzen! Imho haben Sie sich gewaltig verkalkuliert, das liegt aber in Ihrer eigenen Verantwortung und nicht in der Ihres Mieters. Tragen Sie bitte die Verantwortung selbst, Sie wollten es ja so!
06.08.2007, 15:50 von SCHWER
Profil ansehen
@Augenroll
Mal abgesehn davon, dass ich noch zusätzlich über 150 Tausend Euro Eigenkapital investiert habe, dreieinhalb Jahre meiner Freizeit in Eigenleistung eingebracht habe, und monatlich noch 1000,- Euro von meinem Eigenkapital zur Kredittilgung übernehme, hab ich nichts dafür getan
Und jetzt, nachdem ich gerade mal ein Jahr selbst in der Wohnung lebe, die ich mir nach meinen Wunschvorstellungen geschaffen habe, will ich nicht mehr nach Hause fahren, weil ich täglich von diesem Menschen transaliert werde - und das in meinen eigenen 4 Wänden...

Gruss,
Werner
06.08.2007, 14:59 von Sledge_Hammer
Profil ansehen
06.08.2007, 14:04 von vollprofi
Profil ansehen
Lt. MV muss natürlich auch ein Mieter einen Fachmann beauftragen u. nicht selbst rumschmieren. Es sei denn, er ist mit solchen Sachen vertraut (bspw. beruflich).

Jeder normale Malerbetrieb hat ein Farbmessgerät. Es ist so groß wie ein Handy, kostet einige hundert Euro und wird einfach an die Wand gehalten. Dann spuckt es die Farbnote aus welche die Farbmischanlage des Malerbetriebes dann vollautomatisch
anrührt.
06.08.2007, 10:24 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
Nunja, ich habe das Haus von meinem Vater überschrieben bekommen...

Dann haben Sie im Grunde genommen nichts selbst dafür getan. Es ist Ihnen ohne Gegenleistung zugefallen.

Offenbar wollten Sie auch so weiterverfahren. Sie haben einen Kredit aufgenommen und möchten diesen über die Mieteinnahmen tilgen. Letztendlich hätten Sie ohne Gegenleistung ein saniertes Haus erhalten.

Wollen Sie auch mal selbst was leisten, oder bestehen Sie darauf immer alles ohne Gegenleistung zu erhalten???
06.08.2007, 09:32 von SCHWER
Profil ansehen
Nunja, ich habe das Haus von meinem Vater überschrieben bekommen... Da es gleich in der Nähe meiner Firma liegt, habe ich es für sinnvoll gesehen, dort eine Wohnung für mich zu integrieren. Die durch den Neuaufbau entstandenen Schulden wollte ich mir durch die Einnahmen der beiden Mietswohnungen tilgen lassen...
Es hat sich schnell gezeigt, dass es bei Mietern sehr grosse Unterschiede gibt. Ich hab hier genau zwei extreme Beispiele erwischt. Der eine, ein Traummieter, wie man ihn sich besser nicht wünschen kann, und der andere, ein Horrormieter, der es langsam schafft, dass ich an meinem eigenen Zuhause keine Freude mehr habe...

Gruss,
Werner
06.08.2007, 08:53 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo schwer,
Zitat:
Das Haus ist komplett neu - top eingerichtet. Da gibt es keine Gründe zum beanstanden (dies beweist ja auch der zweite Mieter). Ich bin mittlerweile so weit, dass ich nicht mehr nach Hause fahren mag, weil ich mich im eigenem Haus nicht mehr wohl fühle...



Ich verstehe nicht ganz, warum Sie diesen ganzen Stress überhaupt auf sich genommen haben???

Das 3 Fam Haus ist neu erbaut bzw. saniert und Sie wohnen mit drinnen?

Was war Ihre Intention, es so zu machen? Warum haben Sie sich nicht einfach ein EFH gebaut/saniert und wohnen allein und ohne solche Probleme?
04.08.2007, 22:58 von rrutz
Profil ansehen
... und ob er das dann bezahlt - steht auf einem anderen Blatt - aber zumindest das Treppenhaus wäre wieder in einem ordentlichen Zustand.

Ich würde es auch selbst in Auftrag geben und, wenn nicht bezahlt wird - es gibt ja immer noch die Kaution (allerdings nicht, solange er noch in Deiner Wohnung wohnt).

Sonst kommt womöglich noch eine Mietminderung, weil das Treppenhaus nicht in Ordnung ist...

rrutz
04.08.2007, 21:18 von Mortinghale
Profil ansehen
Ich wäre überhaupt nicht daran interessiert, daß ein Mieter an meinem Treppenhaus herumbastelt oder basteln läßt.
Ich würde es reparieren lassen und dem Mieter in Rechnung stellen.

04.08.2007, 21:00 von SCHWER
Profil ansehen
Was wäre dann die sinnvollste Vorgehensweise, den Mieter dazu bewegen, dass die Schäden kurzfristig beseitigt werden...
Mehrere Hinweise in den letzten Monaten hatten nicht wirklich etwas bei ihm bewirkt...

Gruss,
Werner
04.08.2007, 20:59 von Mortinghale
Profil ansehen
Nein.

04.08.2007, 20:52 von SCHWER
Profil ansehen
Wäre es ggf. ein Grund, dem Mieter zu kündigen, falls dieser sich weiter weigert, den angerichteten Schaden im Treppenhaus zu reparieren?

Gruss,
Werner
04.08.2007, 12:03 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Gibt es Alternativen?


kaum, was ausser Geld zieht, Warme Worte, glaube kaum !

MFG
04.08.2007, 11:55 von SCHWER
Profil ansehen
Gibt es Alternativen?
Vielleicht hat jemand einen guten Tipp, wie man einen solchen Menschen dazu bewegen kann, von selbst nach einer neuen Wohnung ausschau zu halten?

Gruss,
Werner
04.08.2007, 11:52 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Was ist ein Mietaufhebungsvertrag?


geht formlos, ähnlich wie ein Aufhebungsvertrag z.B. wie bei einem Arbeitsverhältnis.

Im beiderseitigem Einverständnis kann man vieles vereinbaren auch eine Kündigung bzw. Auszug aus einer Wohnung.

Allerdings kostet das den VM was, u.U. sehr viel Geld, wenn der Mieter anders nicht zu bewegen ist, auszuziehen und wenn sonstige (Kündigungs-)Gründe nicht vorliegen. Z.B. Zahlungsverzug, unpünktliche Mietzahlungen, sonstige erhebliche Vertragsverstösse etc.

Aber nocheinmal, Sie müssen entscheiden was es ihnen wert ist, falls der Mieter so ein Unsympat ist !!!

MFG
04.08.2007, 11:45 von SCHWER
Profil ansehen
@CMAX...
Mieterhöhung ist wohl ein Problem...
Laut meiner Recherche im Internet, ist ein maximaler Prozentsatz über dem Mietspiegel möglich...
Mein Problem - Poppenricht, und auch Amberg haben keinen Mietspiegel. Da ich die Miete eh schon sehr gut angesetzt hab, werde ich wohl auch keine Vergleichswohnung in der Umgebung finden, da dort fast ausschliesslich ältere Gebäude sind, in denen die Mieter auch schon relativ lange wohnen, und seit Jahren keine Mieterhöhung mehr hatten...

Was ist ein Mietaufhebungsvertrag?
Welche Voraussetzungen brauche ich dazu?
Der Mieter macht den Anschein, als wolle er keinesfalls ausziehen (die Wohnung ist wirklich sehr schön). Ich hatte ihm schon angeboten, er soll sich nach einer anderen Wohnung umsehen, und ich verzichte auf eine Kündigungsfrist...

Gruss,
Werner
04.08.2007, 11:37 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

es ist sicherlich ärgerlich zu sehen, evtl. auch noch mitansehen zu müssen, wenn Mieteigentum so behandelt wird.

Zum Glück können Sie ja noch den Verursacher ermitteln. In vielen Fällen wo der VM nicht zur Stelle ist, war es keiner und der VM hat das nachsehen.

Als VM muß man sich nun entscheiden.

Gibt es sofort ein getrübtes Mietverhältnis, wahrscheinlich ja, denn M. ging zum Anwalt.
M. hätte auch beim VM vorstellig werden können, mit entschuldigung und der Frage an VM, wie der Schaden zu regulieren sei.

Also, dass Verhältnis ist gespannt.
Dann zeigen Sie ihm die Grenzen und dem Anwalt auch.

- Schadensbehebung mit Frist
- nach fruchtlosem Fristablauf selber in Auftrag
- Kostenersatz

ob ein gedeihliches Mieteinander im gleichen Hause möglich ist?
04.08.2007, 11:36 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

Zitat:
Ich bin mittlerweile so weit, dass ich nicht mehr nach Hause fahren mag, weil ich mich im eigenem Haus nicht mehr wohl fühle...


... klaren Kopf behalten !!!

Alles abchecken, geht Mieterhöhung, wie kann ich Ihn in Schranken weisen, zu guter letzt, was sind Ihnen Ihre Nerven Wert ???

Mietaufhebungsvertrag ??? Schon mal daran gedacht !!!

MFG
04.08.2007, 11:27 von SCHWER
Profil ansehen
@cavalier
Sowas hatte ich mir auch schon gedacht...
Da sich der Mieter mir gegenüber aber im Moment sehr aggressiv verhällt, wollte ich ihm den Tip nicht geben...
Wenn er nicht selbst so schlau ist, soll er gerne den Schmerz fühlen, die Kosten aus seiner Tasche zu begleichen...

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, was ich mit diesem Mieter im Moment alles durchmache...
Ich wohne selbst im Haus, bin aber erst ein Jahr nach ihm eingezogen, da meine Wohnung vorher nicht fertig war. Seit ich im Haus wohne, werde ich von ihm nur mit Problemen konfrontiert. Er führt sich auf, als wäre er der Eigentümer, und ich ein Mieter, der keine Rechte hat...
Mein zweiter Mieter (in der anderen Wohnung) ist genau das Gegenteil - ein Traummieter, wie man ihn sich nur wünschen kann.
Das Haus ist komplett neu - top eingerichtet. Da gibt es keine Gründe zum beanstanden (dies beweist ja auch der zweite Mieter). Ich bin mittlerweile so weit, dass ich nicht mehr nach Hause fahren mag, weil ich mich im eigenem Haus nicht mehr wohl fühle...

Gruss,
Werner
04.08.2007, 11:15 von cavalier
Profil ansehen
Hallo Schwer,

ist dein Mieter nicht Haftpflicht versichert.

Diese übernimmt i.d.R. solche Schäden.
04.08.2007, 11:14 von SCHWER
Profil ansehen
Die Farbe könnte jeder Malerbetrieb mit Sicherheit anmischen...

Ausserdem würde eine Restfarbe wohl auch nicht wirklich helfen, da ich nicht glaube, dass die Schäden ohne Rückstände beseitigt werden könnten (Das Treppenhaus wurde komplett neu verputzt und gestrichen, bevor der Mieter eingezogen ist).

Hätte ich das Treppenhaus beim Einzug beschädigt, dann müsste ich mich ja auch um eine fachgerechte Reparatur kümmern, und könnte nicht von einer dritten Person fordern, mir die Farbe zur Verfügung zu stellen...

Gruss,
Werner
04.08.2007, 11:07 von Mortinghale
Profil ansehen
Tja Werner,

und was soll der Mieter jetzt machen ?

Das ganze Treppenhaus streichen ?

Wenn Du keine RAL-Farbe verwendest und keine Restfarbe verwahrst, ist das Problem doch von Dir geschaffen worden.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter