> zur Übersicht Forum
22.12.2007, 11:02 von strohkoppProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Schaden durch Ruß aus Kamin
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem:
Durch eine verpuffung im Kamin (Ölheizung, kein offener Kamin!)wurden bei einem meiner Mieter die komplette Dachterasse, die Markise und alle auf der Dachterasse stehenden Gegenstände mit Ruß überzogen.
Auf nachfragen bei beiden Versicherungen (die des Mieters und auch meine) wurde uns mitgeteilt, das es sich hier um "höhere Gewalt" handelt da so etwas durch Witterungseinflüsse schon einmal passieren könnte. Keine Versicherung kommt für den Schaden auf.
Nun meine Fragen:
Kann das sein?
Sollten solche Schäden nicht durch die Elementarversicherung abgedeckt sein? Wenn nicht, gibt es für solche Fälle eine besondere Versicherung?
Danke für eure Antworten.

Gruß

Hannes
Alle 2 Antworten
22.12.2007, 15:36 von frischebrise
Profil ansehen
Hallo,

Verpuffungen - hier bei einer Ölheizung - treten i.d.R. auf, wenn die Vorspülzeit am Kesselbrenner nicht ausreichend bemessen ist.

Bestimmte Wetterlagen können die Risiken erhöhen, aber ausschlaggebend ist es nicht.

Durch Einbau eines Zugreglers am Kamin ( Kaminfegermeister ) kann die Gefahr minimiert werden.

Aber Hauptursächlich ist die Vorspülzeit.

Dieses wäre Sache des VM und in seinem Verantwortungsbereich.
Vielleicht wäre es im Versicherungsumfang der Privathaftpflicht des VM.
22.12.2007, 13:14 von hausproblem
Profil ansehen
Gegenfrage;
welche konkreten Schäden sind entstanden, ausser dass Dachterrasse und Mobiliar verdreckt wurden.

Wie ist der genaue Schadensverlauf, d.h. wie ist diese Verpuffung entstanden ?

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter