> zur Übersicht Forum
27.12.2007, 18:48 von susanne16Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Satellitenschüssel
Wir haben folgendes Problem:

In unserem Mietvertrag steht, dass eine Satschüssel nur auf dem Dach bzw. auf dem Dachboden angebracht werden darf. Auf dem Dach ist aber mit erheblichen Zusatzkosten verbunden, so dass wir das Problem gerne anders lösen würden. Eine Möglichkeit wäre bspw. die Anbringung einer Satellitenschüssel seitlich der Balkonbrüstung, zur der Straße abgewandten Seite oder mit einem sog. Balkonständer.

Leider wissen wir nicht genau inwieweit wir dieses einfach ohne Rücksprache/Genehmigung mit/durch unseren Vermieter machen dürfen, da ein Kabelhausanschluß vorhanden ist.

Wer kann uns hier weiterhelfen?

Liebe Grüße

susanne16
Alle 2 Antworten
27.12.2007, 19:34 von JollyJumper
Profil ansehen
Wenn die Regelung mit Dach oder Dachboden vorhanden ist dann ist das ja mit gutem Grund so!
Fahre einfach mal in eurer Stadt in die Gegenden wo größere Mietshäuser vorhanden sind. I.d.R. dort wo vor allem sozial schwächere wohnen, wo aber jeder mindestens 2 oder 3 Satellitenschüsseln auf und an dem Balkon benötigt.
Dann siehst Du wie schön das aussieht! Jeder Mieter mit seiner eigenen Schüssel, bei Bedarf auch mehrere. Sonst verpasst man ja wohl möglich einen Sender!
Den Interesse des Mieters auf Informationsfreiheit steht dort nun mal das Interesse des Vermieters an einer Vernünftigen Optik seiner Immobilie entgegen.
In Fall eures Hauses hat er darüber hinaus zum vorhandenen Kabelanschluss, der ja auch eine hohe Programmvielfalt bietet, die Möglichkeit der Anbringung auf dem Dach (also halbwegs außerhalb des normalen Sichtfeldes oder im Dachboden (ganz verdeckt) eingeräumt.
Das Kabelfernsehen Geld kostet bzw. der Einbau einer Schüssel auf/in dem Dach Geld kostet ist im allgemeinen bekannt und war euch bei Unterschrift des Mietvertrages auch bekannt.
Einer Anbringung in der Balkonbrüstung kann der Vermieter zustimmen, muss er aber nicht.
Alternativ könnte eine Aufstellung auf dem Balkon im durch die Brüstung verdeckten Bereich möglich sein. Diese bedarf keiner Zustimmung des Vermieters. Ob der Balkon dann noch genügen Platz zu eigentlichen Nutzung bietet müsst Ihr wissen!
Zu beachten ist dabei jedoch, dass dann auch keine Fensterrahmen oder Außenwände für die Leitungen durchbohrt werden dürfen.

Gruß JJ
27.12.2007, 18:55 von Cora
Profil ansehen
Hallo

anderweitig anbringen kannst du die Schüssel (wenn sie fest installiert werden muss) nur mit Genehmigung des Vermieters, d.h. du kannst sie nicht einfach so an der Hauswand anbringen.

Außerdem könntest du einen schlechteren Empfang haben wenn die Schüssel nicht auf dem Dach installiert ist.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter