> zur Übersicht Forum
22.08.2006, 15:21 von Soil2Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|SAT-Anlage
Hallo und Guten Tag,

wir wohnen im eigenen 2-Fam.-Haus und haben darin eine Wohnung (seit 8 Jahren an den gleichen Mieter) vermietet. Nun ist nach nunmehr 10 Jahren unsere SAT-Anlage "verstorben". Sind wir verpflichtet, dem Mieter eine neue SAT-Anlage zur Verfügung zu stellen oder wäre das sein "Privatvergnügen"?

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße!
Soil2
Alle 10 Antworten
23.08.2006, 19:36 von Eigenheim74
Profil ansehen
Habt Ihr DVB-T in eurer Region?

Würde die SAT Anlage (falls DVB-T verfügbar) komplett ersetzen (zumindest Astra was ich auch vermute). Kostet nicht die Welt, der Empfang ist auch Digital und sehr gut. Funktioniert wie eine Zimmerantenne kostet ab 9,95.-€ aufwärts bis max. 90.-€
23.08.2006, 15:58 von Susanne
Profil ansehen
Was ist mit "vertragsgemässer Zustand" ?

Wenn bei der Anmietung Sat-Fernsehen zur Verfügung stand muss dieser Zustand m.W. auch gehalten werden.

Der Defekt ist aber ein guten Vorwand sich mal in der Wohnung umzuschauen!
23.08.2006, 08:45 von Soil2
Profil ansehen
U.a. wird ein Feuchtigkeitsschaden angemeckert und im Schlafzimmer wäre es angeblich sooo feucht, dass die Klamotten im Schrank schimmeln ...

Der gute Mann (ein alter Herr) steht aber auch auf dem Standpunkt, dass Lüften schädlich ist ...

Mein Mann und ich waren jedenfalls entsetzt - wenn es wirklich derart schlimme Schäden gibt, warum meldet er sie nicht früher? Ist ja schlecht fürs Haus, wenn wirklich was feucht ist und nicht behoben ist.

Wir nehmen an, dass der Herr das Geld einfach seiner ewig in Geldnöten steckenden Tochert (die das Arbeiten auch nur bix max. 25 Std./Woche erträgt) in den Allerwertesten gesteckt hat, damit diese denselbigen nach Mallorca ins eigene Ferienhaus schippern kann ...

Ist alles sehr unschön - morgen haben wir Termin bei nem Anwalt. Ich denke, der wird den Brief des MB auseinanderüflücken und herzhaft lachen ... da mache ich mir eigentlich keine Sorgen.

Es ging jetzt wirklich um die SAT-Anlage. Irgendjemand sagte mir, man müsse dem Mieter das Recht geben, zumindest die Öffentlich Rechtlichen zu empfangen .... aber wenn das so ist, reicht ja auch eine Zimmerantenne ...

Liebe Grüße
Soil2
22.08.2006, 21:22 von Eigenheim74
Profil ansehen
Hallo Soil2,

Zitat:
wir wohnen im eigenen 2-Fam.-Haus und haben darin eine Wohnung


Hier habt Ihr ein Sonderkündigungsrecht, OHNE GRÜNDE, aber mit verlängerter Kündigungsfrist.

§ 573a BGB:
(1) Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.


Fristlos Kündigen wegen ausstehenden Mieten, sofort und separat eine ordentliche Kündigung "ohne Gründe" mit der Berufung auf oben stehenden Paragraphen § 573a BGB nachreichen.

MfG
22.08.2006, 19:20 von ChristophL
Profil ansehen
Ersteinmal vom Mieter eine Aufstellung der Mängel anfordern und lachen.

Gruß ChristophL
22.08.2006, 17:24 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo Soil2,

hmm, also ist das Thema weniger die Anlage, sondern eher der Konflikt mit dem Mieter.

Sie schreiben, der Mieterbund hat als Begründung der Nichtzahlung von inzwischen 3 MM angegeben" dass es ja so viele Mängel in der Wohnung gäbe".

Was konkret hat denn der MB benannt. Eine pauschale Kürzung auf null Euro kann ja nicht sein. Wenn dann gehen Kürzungen prozentual, je nach dem, wie schwer die Mängel sind.

Davon abgesehen, kann man die Miete mindern erst wenn man dem VM eine Frist gesetzt hat, bzw. dem VM überhaupt der Mangel bekannt ist. Eine rückwirkende pauschale Kürzung kann selbst der MB nicht begründen???

Zitieren Sie doch einmal den Brief des MB. Würde mich interessieren.

MFG
22.08.2006, 16:43 von Soil2
Profil ansehen
Genau das ist unsere Absicht: dass er schneller geht. Ich bin mir eben nicht sicher, ob ich als Vermieter ihm etwas zur Verfügungstellen muss, dass er wenigstens die Öffentlich Rechtlichen empfangen kann ...

Nachdem er letzte Woche von uns eine Abmahnung wegen der 2 ausstehenden Mietzahlungen erhalten hat mit der Androhung einer fristlosen Kündigung (wozu man wohl bei 3 ausstehenden Mieten berechtigt ist), war er schnellesten beim Mieterschutzbund und der Anwalt von denen hat heute geschrieben, dass es ja so viele Mängel in der Wohnung gäbe und überhaupt ... und deshalb die Miete nicht gezhalt wurde und in Zukunft auch nur gemindert gezahlt wird. Alles an den Haaren herbeigeogen!

Komisch, dass es vorher keine Mängel gab ...
22.08.2006, 16:38 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

wie wollen Sie fernsehen, ohne Sat-Anlage???
Es gibt heute sog. Twinanlagen, ein Spiegel 2 Empfänger, die kosten nicht die Welt. Die brauchen Sie m.E. sowieso.

Die Mietzahlung ist eine andere Geschichte. Wenn 2 Monatsmieten ausstehen, können Sie fristlos kündigen.

Im Anbetracht einer möglichen Auseinandersetzung mit Ihrem Mieter, würde ich die Anlage nicht reparieren. Wenn kein Fernseher mehr geht, möglicherweise beschleunigt dies den Auszug des M.

MFG
22.08.2006, 16:11 von Soil2
Profil ansehen
Danke für die schnelle Antwort! Gibt aber Probleme mit dem Mieter ... u.a. Juli und August keine Miete gezahlt ... kann ich dann nicht fristlos kündigen?
22.08.2006, 16:08 von ChristophL
Profil ansehen
Kommt darauf an was im Mietvertrag steht. Aber wenn es seit 8 Jahren keine Probleme mit dem Mieter gibt, würde ich mich mal mit dem Mieter auseinander setzen. Eine neue SAT-Anlage kostet auch nicht mehr díe Welt.

Gruß ChristophL
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter