> zur Übersicht Forum
13.09.2007, 07:35 von MartinBProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Säumnisurteil erwirkt ! was nun
Vom Amtsgericht wurde ein Säumnisurteil ausgesprochen, mein Mieter muß die Wohnung räumen und die Rechtskosten sowie die fälligen Mieten bezahlen. Muß ich jetzt über einen Gerichtsvollzieher die Räumung durchführen oder gibt es auch andere schnellere und günstigere Wege, was passiert wenn der Mieter sich weigert , die Wohnung zu verlassen !!
Danke für euere Hilfe.
MartinB.
Alle 4 Antworten
13.09.2007, 11:46 von Sommer
Profil ansehen
Informiere Dich jetzt nach den Möglichkeiten einer "Berliner Räumung" - dabei machst Du Vermieterpfandrecht auf alles geltend, der GV weist nur die Tür und läßt den Schloßtausch durchführen. Das kostet weit weniger Räumungskostenvorschuß (in der Regel nur um 400 €) und geht schneller...und kommt Dich auch am Ende billiger da die Schuldner oft Hals über Kopf fliehen und selber zumindest ihre "wertvolleren" Sachen mitnehmen und Du nicht mehr ganz so viel aus der Wohnung schaffen musst.
Infomiere Dich hier aber genau zu den Tücken das Ganzen; insbes. der rechtlichen Seite! Der GV ist dazu übrigens ein sehr schlechter Partner - die geben Infos nur sehr spärlich raus; sie schätzen die Berliner Räumung gar nicht da wenig Kohle...also erwarte da keine Unterstützung! Auch ein Anwalt wird nur mahnen und Bedenken anmelden; der verdient nämlich mit dem Mahnen sein Geld.

Ein Wunder wirkt oft schon ein Schreiben an den Schuldner, mit dem Du die Beauftragung der kurzfristigen Räumung ankündigst - das kannst Du sofort aufsetzen und einwerfen - und dem Schuldner eine Frist gibst, die Wohnung selber am XX. um xx zu übergeben (das kommt ihn schließlich billiger da eben ohne GV und damit noch weniger auf der Schuldenseite). Wenn der Typ sich wirklich gerichtlich wehrt (was ich angesichts eines Säumnisurteils nicht glaube) dann erfährst Du eh davon (Dein Titel ist dann nicht vollstreckbar, das Ganze geht in eine 2. Runde).

Dann gehe zu dem von Dir angekündigten Termin einfach mal hin (mein Tipp: ne Stunde früher...dann kann man sich manchmal noch dran freuen wie die mühsam ihren Krempel rausschaffen...) und klingele, klopfe, rüttele mal an der Tür...manche lassen die Tür einfach offen, andere sind sogar da um die Wohnung mit letztem Reststolz zu übergeben...naja und schau mal, ob Du nen Hinweis darauf bekommst, ob der Typ überhaupt noch dort wohnt. Denn womöglich läßt Du dann mit GV teuer ne Tür einer schon seit Monaten verlassenen Wohnung öffnen. Dann ist es die Überlegung wert ob man nicht die ausgetretenen, sinnlos teuren Pfade deutscher Rechtswege verläßt und die Sache nicht eigenmächtig etwas abkürzt (mit den berühmten Gefahren und Unwägbarkeiten...daher immer fein mit Zeugen, Fotos und Doku arbeiten).

Hier in den Foren ist dazu schon viel geschrieben worden, suche mal dazu...

Gruezi

S.
13.09.2007, 11:27 von MartinB
Profil ansehen
hallo prinzregent,
bis dato sind es drei Monatsmieten - ab für zwei Mieten habe ich ja zum Glück Kaution - sowie 345,00 € Gerichtskosten.
Gruss martinb
13.09.2007, 10:00 von prinzregent
Profil ansehen
.... zuerst must du warten, bis das Urteil rechtskrätfig wird. Aber am besten rufst du gleich beim Gerichtsvollzieher an. Idealerweise gehst du mit deinem Urteil zu ihm hin und lässt dir alles erklären.

Meine Frage an dich, wie hoch ist denn so dein Verlust? Mietausfall, Gerichtskosten und jetzt der Gerichtsvollzieher ?
13.09.2007, 09:49 von MarieP
Profil ansehen


Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter