> zur Übersicht Forum
25.03.2005, 11:44 von Peter_MachlebProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Ruhestörung
Hallo,

ich hab noch ein Problem, immer noch mit dem selben Mieter.
Dieser Mieter ist ein Freund meines Sohnes, und wir aren immer sehr tolerant, haben über vieles hinweggesehen.
Aber wenn er die Musik so laut macht, das man fast sein eigenes Wort nicht versteht, dann ist Schluß mit Lustig. Wir haben ihn oft darauf hingewiesen, natürlich mündlich, das die Musik zu laut ist.Gestern abend hat er es bis weit nach Mitternacht sehr, sehr laut gehabt. Klopfen und klingeln half nichts. Ich befürchte er macht es mit Absicht, wegen der angeblich kalten Wohnung.
Er hat ja auch schon gekündigt, soll ich trotzdem beim nächsten Mal die Polizei rufen, oder lohnt der ganze Ärger nicht mehr. Ende nächsten Monat ist er weg.
Alle 3 Antworten
25.03.2005, 15:44 von Peter_Machleb
Profil ansehen
Ja, danke für den guten Rat,
es ist immer schwer, wenn am Anfang alles normal gut lief, wenn denn auch noch Freundschaft im Spiel ist, traut man sich manschmal nicht, irgendetwas zu unternehmen.Der junge Mann ist Freund meines Sohnes, wennauch nicht wirklich mit uns verbunden, so haben wir immer Rücksicht genommen. Nicht nur bei ihm , eigentlich immer schon, ich habe keine Lust auf der Strecke zu bleiben.
Mfg Peter
25.03.2005, 15:37 von ich_bins
Profil ansehen
Hallo Peter,

ich kann mich den Ausführungen von Eigentuemer nur anschließen.
Rufen Sie ruhig die Polzei (Ordnungsamt) und lassen sich nicht die "Ruhe" nehmen, sowohl als auch.

Ich hoffe nur, daß Sie nicht noch weiteren Ärger bekommen. Z.B. in Form von nicht gezahlter Miete
für den letzten Monat.
25.03.2005, 11:54 von Eigentuemer
Profil ansehen
Sie können froh sein, dass er gekündigt hat -
wahrscheinlich hätten Sie Ärger ohne Ende bekommen -
einen Monat werden Sie es noch aushalten - trotzdem würde ich die Polizei bei nächster Ruhestörung rufen, dann ist der Störenfried zumindest registriert
MfG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter