> zur Übersicht Forum
17.03.2005, 15:20 von scubbyProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Rücktritt vom Mietvertrag
Wer kann mir weiter helfen !!!

Meine neuen Mieter (unverheiratet) haben am 05.03.2005 den Mietvertrag unterschrieben. Heute haben sie angerufen, dass sie die Miete nicht antreten wollen.

Kann ich auf eine fristgerechte Kündigung bestehen, oder besteht auch bei Mietverträgen ein 7-Tage Widerruf?
Alle 5 Antworten
17.03.2005, 21:39 von volker
Profil ansehen
Hallo scubby,

die Kündigung des Mietvertrages bedarf nach § 568 BGB der schriftlichen Form. Das bedeutet, die Kündigung muss von allen Mietern unterschrieben sein.

Nach § 573 c BGB ist die Kündigung spätestens am 3. Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig.

Da die Kündigung bisher noch nicht erfolgte (es liegt derzeit nur eine Ankündigung eines bestimmten Verhaltens vor), kann bei Eingang der schriftlichen Kündigung vor dem 5. April 2005 frühestens zum 30. Juni 2005 gekündigt werden.

Wenn der vorgesehene Mietbeginn vor diesem Datum liegt, entsteht ein Schaden, falls die Wohnung nicht wieder vermietet werden kann.
17.03.2005, 18:01 von scubby
Profil ansehen
Der Mietvertrag wurde bei mir im Haus unterschrieben.
Die Mietwohnung ist bei mir im Haus und derzeit noch bewohnt.

Aber um des Friedenswillen werde ich die Sache als geben hinnehmen.

Danke für die schnelle Antwort.
17.03.2005, 17:19 von chum
Profil ansehen
Hallo scubby,
wenn der Mietvertrag von den Mietern unterschrieben wurde ist ein rechtsgültiger Vertrag zustandegekommen, d.h. es greift die gesetzliche Kündigungsfrist.

Wenn Sie sich keine Sorgen machen brauchen und sofort weitervermieten können, kann ich nur emfpfehlen "Fort mit Schaden", es sei denn Sie wollen Geld und Zeit in einen Rechtsstreit investieren.

Leider haben Sie laut Gesetz recht; heist aber nicht (besonders nicht in Deutschland), dass Sie auch vor Gericht recht bekommen bzw. das Sie an Ihr Geld kommen auch wenn ein Urteil zu Ihren Gunsten enschieden wird.
Gruß
Chum
17.03.2005, 16:02 von ich_bins
Profil ansehen
... die Wormser Zeitung schreibt dazu:

Kein Rücktritt vom Mietvertrag

Vom 03.03.2005

Ein abgeschlossener Mietvertrag ist grundsätzlich wirksam. Es gibt kein gesetzliches Rücktrittsrecht. Ist der Mietvertrag von beiden Vertragsseiten unterschrieben, kann es sich der Mieter nicht noch einmal anders überlegen, warnt der Deutsche Mieterbund (DMB). Das gilt auch dann, wenn der Mieter noch gar nicht eingezogen ist.

Eine Ausnahme gibt es nur dann, falls im Mietvertrag ausdrücklich ein Rücktrittsrecht vereinbart ist. Im Normalfall dagegen bleibt dem Mieter nur die Möglichkeit, den unbefristeten Mietvertrag mit der gesetzlichen Kündigungsfrist von drei Monaten zu kündigen.


Hier schreibt selbst der Mieterverein München:
http://www.mieterverein-muenchen.de/mietrecht/Mietrechtsfragen/Mietvertragsruecktritt.htm
Hallo Scubby,

wo wurde denn der Mietvertrag unterschrieben, bei Ihnen zu Hause, in der Mietwohnung, oder bei
den Mietern zu Hause?
Hatten die Mieter Zeit sich den Vertrag in Ruhe durch zu lesen?
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter