> zur Übersicht Forum
06.05.2008, 13:13 von pucki66Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Restwertmethode versus getrennter Verkehrswertermittlung für Gebäude und Boden
Hallo zusammen,

da man bei der Abschreibung einer vermieteten Eigentsumswohnung (Haus mit 18 Parteien) nur den Gebäudewert abschreiben darf, habe ich zur sog. Restwertmethode gegriffen. D.h. Kaufpreis abzgl. Bodenrichtwerte verrechnet mit Grundstücksfläche und Miteigentumsanteil.
Leider ist es mir nicht möglich die Verkehrswerte für Gebäude und Grund getrennt zu ermitteln. Ich habe wirklich ausgiebig recherchiert.
Das Ergebnis lieferte ca. 8,5 % Bodenanteil am Gesamteigentum. Zu Gunsten des FA habe ich letztes Jahr einfach 10% vom Abschreibungswert für Grund und Boden abgezogen, da sich auch ein Stellplatz auf dem Grund befindet. Das FA hat das ohne Weiteres so akzeptiert.

Mache ich mich auf diese Art strafbar? Nach meinen Informationen ist ja nur die Methode über die getrennte Ermittlung der Verkehrswerte rechtlich im grünen Bereich, oder?

Ich überlege nur, ob ich meine Steuererklärung dieses Jahr wieder in dieser Form einreichen soll oder besser einen Steuerberater konsultiere.

Vielen Dank

Pucki
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter