> zur Übersicht Forum
23.11.2006, 04:33 von EugenProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Reisekosten - Gerichtstermin
Eine Grundstücksgemeinschaft, bestehend aus 3 Personen – davon 2 Steuerinländer und 1 Steuerausländer besitzen ein Wohnhaus in Deutschland. Es muss ein Gerichtstermin wahrgenommen werden wg. einer Räumungsklage. Die Gemeinschaft beschliesst, dass der Steuerausländer die Gemeinschaft vor Gericht vertreten soll. Werden in diesem Fall die Reisekosten des Steuerausländers in der Einkommensteuererklärung der Grundstücksgemeinschaft vom Finanzamt anerkannt?
Alle 1 Antworten
23.11.2006, 23:19 von Rita
Profil ansehen
Zitat:
Werden in diesem Fall die Reisekosten des Steuerausländers in der Einkommensteuererklärung der Grundstücksgemeinschaft vom Finanzamt anerkannt?

Sorry - aber ich glaube DAS gibt keine Vermieter-Glaskugel her.

Selbst als Nicht-Finanzbeamter stelle ich mir aber die Frage, warum die ETG für sich selbst keien kostengünstigere Lösung gefunden hat ...

Oder zahlt der verpflichtete Eigentümer etwa die Reisekosten aus eigener Tasche?
> dann "Sonderbetriebsausgaben/Sonderwerbungskosten" (Anlage FE 1 Zeile 10)
m.E. wird er sich dann aber womöglich erst recht mit dem Finanzamt streiten müssen, weil der Betrag -augenfällig- gesondert aufgeführt ist (in der normalen Auflistung der sofort abziehbaren Werbungskosten wird man sich ggfs. erst bei einer Sonderprüfung mit dem Finanzamt darüber streiten müssen, wenn sie denn überhaupt stattfindet ...)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter