> zur Übersicht Forum
10.06.2007, 14:03 von CMAX_65Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|Privatinsolvenz=Falschparken ???
Hallo,

gebe zu habe mich bisher nicht besonders mit dem Thema beschäftigt, da ich noch nicht das "Glück" hatte so einen "Premiummieter" zu haben.

Aber, die verschiedenen Links von Rita sagen dann aber aus in der Summe, dass der Gläubiger faktisch fast keine Möglichkeiten des Zugriffs hat.

Heisst ganz praktisch, der Schuldner hat fast keine Konsequenzen zu befürchten. Wenn keine Konsequenzen da sind, macht er wahrscheinlich fröhlich weiter !!!

Was bleibt da noch einem VM ???

Zwingend immer vorher prüfen ob Inso oder ähnliches, danach ist es immer zu spät !!!

Oder sehe ich das falsch ???

MFG

Alle 1 Antworten
10.06.2007, 17:25 von Cora
Profil ansehen
Hallo

ein bisschen siehst du das schon falsch.
Jeder, der eine Privatinsolvenz angemeldet hat, darf in dieser Zeit keine neuen Schulden machen, da diese die Insolvenz aufheben.

In dem vorliegenden Fall muss irgendjemand geschlafen haben.
Ein ehem. Mieter von mir hat auch Iso angemeldet, schuldet mir aber noch fast 700 €, also: entweder er macht Ratenzahlung und ich kriege mein Geld - zwar langsam, aber stetig, oder ich melde dies dem Insólvenzverwalter und dann ist seine Schonzeit futsch.

3 x darfst du raten wie sich der Mieter entschieden hat.

Gruß
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter