> zur Übersicht Forum
29.01.2008, 13:45 von AliasProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Polizei war da!
Hallo,
ich habe seit September eine Wohnung an eine Familie vermietet.
Lohnbescheinigung wurde abgegeben, Verdienst war zwar ziemlich niedrig aber ich sah keine Probleme, verdient ja nicht jeder ein Vermögen und Wohnung ist auch sehr günstig!
Es ist eine Frau mit 4jährigem Kind, die mit ihrem neuen Freund ein gemeinsames Baby erwartet.
Kaution und Mieten erfolgten anstandlos und pünktlich.
Der Freund arbeitet im Fernverkehr und ist nur Wochenends zu Hause.
Mit der Frau habe ich ein nettes nachbarschaftliches Verhältnis, jedoch nicht zu eng.
Dennoch erfuhr ich ungefragt von der Frau das sie versuchen Leistungen vom Amt zu erhalten, ich musste auch Wohngeldanträge ausfüllen….
Angeblich verdiene der Freund mit ca. 1300€ Netto zuwenig um als Bedarfsgemeinschaft ARGE-Leistungen zu erhalten…
Nun klingelte gerade die Polizei, und suchte nach Herr X (der Freund)!
Ich sagte die Freundin müsse zu Hause sein, und schließlich öffnete sie auch.
Später klingelte sie bei mir und erzählte was passiert sei:
Der Freund habe 3 Kinder für die er keinen Unterhalt leistet!
Sie habe es auch erst kürzlich erfahren!
Die Polizei habe einen Haftbefehl für ihren Freund und würde wieder kommen….

Ich sagte sie soll aufs Amt gehen und gucken wie es weiter geht…..hätte sie vorher schon getan….die könnten nicht helfen!
Das mit dem Unterhalt sei auch erst die Spitze des Eisbergs…er hätte noch viel mehr Schulden…
Sie wolle ihn auch nicht mehr heiraten, liebe ihn aber trotzdem!
Er hätte sie so in die Sch…. geritten, und sie wisse nicht mehr was sie nun tun soll.
Am Wochenende würden sie ihn abholen!
Ja, und nun?
Die Frau erhält Kindergeld und Unterhaltszuschuß vom Jugendamt für das Kind ihres Ex….
Für den Rest kommt ihr neuer Freund auf!
Sie muß doch Leistungen bekommen wenn ihr Freund nun verhaftet wird…..bzw. auch wenn er später Unterhalt für 3 Kinder leisten muß!
Sie sagt sie habe schon alles durch, es hilft niemand!
Gibt’s doch gar nicht!
Wie ist der Frau geholfen?
Ich rechne nun damit das auch die Miete demnächst ausbleibt….
Wie kann ich der Frau, und auch uns als Vermieter aus der Patsche helfen?
Es muß doch Möglichkeiten geben?
Leider, oder Gottseidank….habe ich mit so was keine Erfahrungen, und stehe daher völlig auf dem Schlauch!
Welche Stellen muß man ansprechen?
Alias

P.S. ich habe extra einen neuen Nick verwendet....das Thema ist mir zu brisant um es mit meinem normalen Namen zu schreiben....

Alle 51 Antworten
17.02.2008, 17:59 von Ersteigerer
Profil ansehen
Zitat:
ich habe mal irgendwo gelesen , das die ARGE diese Kosten als Kredit vergibt.
Dieser muß dann in kleinen Raten zurück gezahlt werden z.B. 15 € monatlich .
Das gleiche gilt für eine Mietkaution .

Nach Möglichkeit verschenkt die ARGE nichts .

Wäre ja auch zum Nachteil der Steuerzahler !!!

Kredit für Mietkaution, das stimmt.

Einen notwendigen Umzug muss die Arge aber bezahlen und zwar ohne Kredit!!!
11.02.2008, 14:51 von johanni
Profil ansehen
Hallo Melanie,

Zitat:
Geld ist nun da...


Glückwnsch, aber nun nicht locker lassen und abwarten, was sie Dir über die Schuldnerberatung erzählt!

Johanni
11.02.2008, 14:48 von Melanie
Profil ansehen
nur zur Info...
Geld ist nun da...
vielleicht doch zu früh verar.... gefühlt?!
Frau ist ziemlich fertig...und hat alles dran gesetzt Geld aufzutreiben....
08.02.2008, 10:10 von Melanie
Profil ansehen
eben, deshalb auch ab jetzt volles Programm...veralbern lass ich mich nicht
07.02.2008, 19:01 von Cora
Profil ansehen
wie jetzt? Gemeinsam zum Schuldenberater und sich dann trennen?

Wer's glaubt...manche Frauen lernen nie dazu, aber das ist ein anderes Thema
07.02.2008, 16:16 von Alias
Profil ansehen
angeblich haben sie am 11. nen Termin mit nem Schuldenberater, und sie wollen den Termin gemeinsam wahrnehmen...danach wollen sie dann die Trennung vollziehen....
Jaja, ich weiß schon das sich das nach Stuß anhört....und wohl auch sein wird....
Daher ja auch mein Fazit mit SCH am Anfang...
07.02.2008, 16:01 von Alias
Profil ansehen
ja, und?
Soll ich ihn rausprügeln?
07.02.2008, 15:52 von Mortinghale
Profil ansehen
War die eigentliche Lösung nicht, daß der Typ auszieht ?

07.02.2008, 15:17 von Alias
Profil ansehen
So, der Freund hatte sich dann am 30.01. der Polizei gestellt, und zwar an dem Tag als ich mit Frau auf Amt war!
Er war einen halben Tag lang eingesperrt bis Richterin kam und ihn irgendwas unterschreiben ließ!
Hat nationalen Haftbefehl!
Dann wurde er entlassen mit Auflage sich jeden Samstag bei Polizei zu melden!
WEnn keine Meldung käme würde er sofort in Dauerhaft kommen....
Den Rest der Woche war er dann zu Hause statt auf Arbeit!

Tja, letzten Freitag gegen 18Uhr kam Anruf von Mieterin, man wolle unbedingt mit uns reden....
Meinereiner war aber nicht da, daher wollte Mieterin gegen 20Uhr noch mal anrufen....
18:10 erneut Anruf:
Es habe sich erledigt, sei alles geklärt!
Frage meines Mannes was denn los war???
Sie hatte Angst das sie Miete nicht überweisen kann.....
Na, ihr Freund habe sich doch bei Polizei gestellt, und mußte daher von Arbeit weg...
Er habe Arbeitgeber erzählt er müsse zur Polizei....und der AG habe es wohl so verstanden als ob er nie mehr zur Arbeit kommt da er inhaftiert sei....
Daher habe der AG nur halbes Gehalt überwiesen....
Aber Mieter habe nun mit AG telefoniert das er ab Montag (also Rosenmontag) wieder kommt, und AG würde daher Beschäftigungsverhältnis aufrecht erhalten und andere Hälfte des Lohns überweisen!
Sei nur ein Mißverständnis gewesen.
Miete käme also normal, und sie müsse nicht mehr mir uns reden.....sei alles o.k.!
Miete heute immer noch nicht da!!!
Mein Mann angerufen das Geld nichtda sei!.....JA, sie weiß......sie warten ja selbst auf das Restgeld vom AG.....sie kümmere sich....
Fazit:
Sch....

04.02.2008, 08:44 von rioverde
Profil ansehen
hallo,

klingt traurig, ist traurig und ist auch inhuman:

studier mal das recht, was auf deiner seite ist und dann das was du gutes tust...., es schenkt dir keiner was , selbst wenn du engel geschaffen hast.

willst du ernsthaft jemandem helfen, der dir als vermieter gleich zum einzug etwas erzählt hat, was gelinde gesagt nicht stimmte oder zumindestens absehbar war?

mfg rioverde
01.02.2008, 16:15 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
...fahre ich garnicht erst Boot.

Das geht doch gar nicht. Es sei denn sie sind ein Außerirdischer, dann sitzen Sie aber sicher in einem anderen Boot.
01.02.2008, 09:49 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Wo sehen Sie sich denn in diesem Boot?


Um das Risiko zu vermeiden, daß mitten auf dem See diese Frage erneut zur Diskussion gestellt und möglicherweise 'demokratisch' entschieden wird, fahre ich garnicht erst Boot.

01.02.2008, 09:09 von Augenroll
Profil ansehen
Zitat:
ich habe mal irgendwo gelesen , das die ARGE diese Kosten als Kredit vergibt.
Dieser muß dann in kleinen Raten zurück gezahlt werden z.B. 15 € monatlich .
Das gleiche gilt für eine Mietkaution .

Das weiß ich auch nicht so genau, ist aber gut vorstellbar.

@mortinghale,
Zitat:
Zitat:
Denn wir sind eine Gesellschaft und sitzen irgendwie alle im selben Boot.



Das ist schon klar, die Frage ist aber:

Wer rudert und wer fährt Wasserski ?


Und wenn die Ruderer keine Lust mehr haben oder jemand das Seil durchschneidet, wer ersäuft zuerst???
Wo sehen Sie sich denn in diesem Boot?
31.01.2008, 19:36 von willow
Profil ansehen
Hallo,
habe hier mal den Anfang uberflogen.
Spontan würde ich sagen sie soll eine "Pro Familia" Einrichtung aufsuchen, denn dort kann ihr bei fast allen derzeitigen Problemen weitergeholfen werden.
LG willow
30.01.2008, 19:07 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
Möchte mich bei cora entschuldigen, war unglücklich formuliert. Sorry!


bin ja nicht nachtragend und egal wie es gemeint es, ok.
30.01.2008, 18:52 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Aber diese Beziehung kann nicht der Vermieter beenden, sondern die Mieterin.




man sollte sich in dieser Beziehung als Vermieter raushalten.

Nicht selten kommen solche Paare wieder zusammen und die Leute die am meisten geholfen haben, sind dann alles Schuld !!!

Helfen ist gut , aber es gibt auch Grenzen .
30.01.2008, 18:43 von nass01
Profil ansehen
Die Mieterin soll den Freund einfach rauswerfen oder bei seiner Abwesenheit die Schlösser austauschen und gut ist.
Wenn zwei nicht mehr können ist die Beziehung am Ende und da Frau und Kinder Vorrang haben muss der Menne eben raus, zur Not wieder mit der Polizei.
Aber diese Beziehung kann nicht der Vermieter beenden, sondern die Mieterin.
30.01.2008, 18:21 von Lilibeth
Profil ansehen

Sollten wir Augenroll nicht die Chance für einen Neuanfang geben ????
30.01.2008, 18:13 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Denn wir sind eine Gesellschaft und sitzen irgendwie alle im selben Boot.


Das ist schon klar, die Frage ist aber:

Wer rudert und wer fährt Wasserski ?

30.01.2008, 18:00 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Denn die Arge müsste diesen Umzug bezahlen!



ich habe mal irgendwo gelesen , das die ARGE diese Kosten als Kredit vergibt.
Dieser muß dann in kleinen Raten zurück gezahlt werden z.B. 15 € monatlich .
Das gleiche gilt für eine Mietkaution .

Nach Möglichkeit verschenkt die ARGE nichts .

Wäre ja auch zum Nachteil der Steuerzahler !!!
30.01.2008, 17:49 von johanni
Profil ansehen
Hallo Augenroll,

Zitat:
Ich bedanke mich mal an dieser Stelle bei allen, die gern und uneigennützig helfen, das macht unsere Gesellschaft insgesamt etwas besser und das Leben für alle wieder schöner. Denn wir sind eine Gesellschaft und sitzen irgendwie alle im selben Boot.


Nu bin ich aber sprachlos, weiter so!!

Und ich glaube auch, dass auf diesem " Niveau" das Forum wieder Spass macht

Johanni
30.01.2008, 17:00 von Augenroll
Profil ansehen
Möchte mich bei cora entschuldigen, war unglücklich formuliert. Sorry!

Wenn Melanies Mieterin Miete prellen wollte, dann würden schon Mietzahlungen fehlen. Ist aber anscheinend nicht so.

Das erste Halbjahr müssen die Wohnkosten nicht gesenkt werden. wenn die Miete niedrig ist, verlangt die Arge keinen Umzug in eine kleinere Whg, aber es kommt auf den Einzelfall an. Denn die Arge müsste diesen Umzug bezahlen!

Ich bedanke mich mal an dieser Stelle bei allen, die gern und uneigennützig helfen, das macht unsere Gesellschaft insgesamt etwas besser und das Leben für alle wieder schöner. Denn wir sind eine Gesellschaft und sitzen irgendwie alle im selben Boot.
30.01.2008, 14:52 von johanni
Profil ansehen
Zitat:
Und unter Dank verstehe ich eigentlich nur ein einfaches Danke und wer das nicht erwartet, lügt - denn um zu helfen braucht man auch eine nötige Portion Motivation und die verliert man, wenn man nur hilft und hilft und es kommt kein Feedback.


Cora, Du machtst alles richtig

Melanie, vielleicht ist der junge Mann nur wegen der Polizei von Rolle.

Er sollte doch einsehen, wenn die Freundin nicht mehr will, sollte er ausziehen und den Aufhebungsvertrag sofort unterschreiben, auch im Hinblick auf sein noch nicht geborenes Kind!!

Johanni
30.01.2008, 14:34 von HollyHoppel
Profil ansehen
Werte Frau Cora,

beachten Sie bitte diesen Troll nicht und nehmen es nicht persönlich.

Gruß H.H.
30.01.2008, 14:19 von Cora
Profil ansehen
augentroll hat mal wieder erkannt: cora hilft falsch.

Weiß nicht wie die Hilfe aussieht - fällt aber sein Urteil, typisch.

Und unter Dank verstehe ich eigentlich nur ein einfaches Danke und wer das nicht erwartet, lügt - denn um zu helfen braucht man auch eine nötige Portion Motivation und die verliert man, wenn man nur hilft und hilft und es kommt kein Feedback.
30.01.2008, 13:46 von Melanie
Profil ansehen
Hi Sommer,
ist mir schon klar das ich nur beiden kündigen kann!
Sorry, das hab ich vorausgesetzt und nicht extra geschrieben!
Auch ist mir klar das ich normal garkeinen Kü-grund habe
Wegen Arge: Die Miete bekomme ich direkt vom Amt, hab ich extra erfragt....
30.01.2008, 13:42 von Sommer
Profil ansehen
Zitat:
Wenn das nichts wird muß ich kündigen, wobei ich hoffen muß er ist so blöd um zu glauben das Polizeieinsätze mit Haftbefehl Grund für eine fristlose Kündigung wegen Störung des Hausfriedens rechtfertigt


Du KANNST dem Mann alleine nicht kündigen; es sei denn, er hat den Vertrag alleine unterschrieben. Haben aber er und seine Freundin gemeinsam unterschrieben, kannst Du nur beiden gemeinsam kündigen...ob Du dann der Frau wieder alleine ein Vertrag gibst, ist ja Deine Sache.

Zitat:
Wird alles gut!


DAS habe ich auch mal geglaubt...warte mal ab bis sie die erste Miete für einen neuen Teppich ausgibt...und versuche dann mal über die ARGE an Dein Geld zu kommen...Viel Spaß!

S.
30.01.2008, 13:11 von Melanie
Profil ansehen
Zitat:
Sie sollten hinter der Frau her sein und Sie mal bitten bei den zuständigen Ämters vorzusprechen.

Sie sollten nur an Ihren Geldbörse denken, es sei denn Sie sind irgendein gemeinnütziger Verein.




bitte zu Ende lesen
30.01.2008, 13:09 von webslinger
Profil ansehen
Sie sollten hinter der Frau her sein und Sie mal bitten bei den zuständigen Ämters vorzusprechen.

Sie sollten nur an Ihren Geldbörse denken, es sei denn Sie sind irgendein gemeinnütziger Verein.

30.01.2008, 12:49 von Melanie
Profil ansehen
Hi Johanni,
der Haken ist halt das sie erst die Leistungen bekommt wenn der Freund raus ist.....
Werde ihm einen Auflösungsvertrag unterbreiten...und hoffen er ist so blöd ihn zu unterschreiben....
Wenn das nichts wird muß ich kündigen, wobei ich hoffen muß er ist so blöd um zu glauben das Polizeieinsätze mit Haftbefehl Grund für eine fristlose Kündigung wegen Störung des Hausfriedens rechtfertigt
Ich weiß halt nicht ob er blöd genug ist
Naja, das mit dem Mann ist halt noch unser Problem, das der auszieht.....sobald er weg ist ist alles amttechnisch problemlos!
30.01.2008, 12:34 von johanni
Profil ansehen
Hallo Melanie,

Glückwunsch!!

Es geht also doch bei der Arge, wenn sich auch die Vermieterin einklinkt

Johanni
30.01.2008, 12:18 von Melanie
Profil ansehen
Hallo,
wir waren soeben über eine Stunde bei der ARGE!
Die Frau will sich definitiv trennen vom Freund, haben alles mit der SB besprochen, es schaut sehr gut aus.
Bekomme Miete vom Amt und Frau alle Leistungen die ihr als 2fache Mutter zustehen.
Wird langen, und Wohnung darf sie auch behalten, obwohl etwas zu groß....
Wird alles gut!
Müssen nur noch den Mann rausbekommen, damit BG aufgelöst werden kann, aber das schaffen wir!

30.01.2008, 10:17 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,

da ich meiner Signatur treu bleiben möchte, werde ich nun die Diskussion von meiner Seite mit Ihnen beenden.

ciao, bello.....
30.01.2008, 10:12 von Dernie
Profil ansehen
Zitat:
Ich habe hier gar nicht um Hilfe gefragt,


Es hat auch SIE keine rum Hilfe gefragt, und dennoch geben Sie Ihren Senf zu jedem Mist dazu.

Zitat:
sondern ich leiste Hilfe!


Was noch zu beweisen wäre!

Ich habe kein konkretes Problem, sondern nur eine einfache Frage gestellt, die mit JA oder NEIN beantwortet werden kann (eine sog. Entscheidungsfrage). Selbst dazu scheinen Sie offenbar bedauerlicherweise nicht in der Lage.
30.01.2008, 09:58 von Augenroll
Profil ansehen
@Dernie,

Zitat:
Hier ist keiner bereit, Ihnen mitzuhelfen! Heißt das jetzt, daß Sie sich zurückziehen?


Ich habe hier gar nicht um Hilfe gefragt, sondern ich leiste Hilfe!

Wer diese nicht möchte, kann gern meine Beiträge ignorieren und überlesen. Das ist mir total egal, denn ich erwarte erst gar nicht, dass meine Beiträge gelesen werden und einen Dank für meine Beiträge erwarte ich auch nicht.

Ich verstehe also nicht, wo liegt denn konkret Ihr Problem ???
30.01.2008, 09:52 von Dernie
Profil ansehen
@AR:

Zitat:
Tut mir leid, aber wenn Du dann bereits bist, selbst mitzuhelfen, dann kannst Du Dich gern wieder an mich wenden. Solange ziehe ich mich zurück."


Hier ist keiner bereit, Ihnen mitzuhelfen! Heißt das jetzt, daß Sie sich zurückziehen? *hoff*
30.01.2008, 09:32 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Melanie,

die Frau bekommt natürlich Hilfe, entweder ALG II nach SGB II, wenn Sie Arbeistfähig ist oder Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII. Hier können Sie lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialhilfe_%28Deutschland%29

http://de.wikipedia.org/wiki/ALG_II

ALGII gibt es beim Jobcenter, Sozialhilfe bei der Gemeinde. wenn alles schiefgelaufen ist, gibt es wenigstens Lebensmittelgutscheine, Miete und KV werden immer bezahlt.

Zitat:
Angeblich verdiene der Freund mit ca. 1300€ Netto zuwenig um als Bedarfsgemeinschaft ARGE-Leistungen zu erhalten…

Diese Aussage kann nicht richtig sein.

Zu den Schulden:

Vielleicht muss der Kerl ins Gefängnis wegen Abgabe der EV? Dann soll er die einfach abgeben und gut ist. Mit den Schulden und Unterhalt des Mannes hat die Frau nix zu tun: unbedingt getrennte Konten!

Außerdem bleibt jedem per Gesetz ein pfändungsfreies Einkommen nach §850c ZPO.

Wenn die Gemeinde oder Ämter nicht weiterhelfen, sollte man sich an die örtliche Kirche, AWO, Caritas, Schuldnerberatung oä. wenden. Dort erhält man Beratung oder sogar einen ehrenamtlichen Betreuer an die Hand. Auch in solchen Fragen ist Information und Wissen das Wichtigste, denn um meine Rechte wahrnehmen zu können, muss ich sie kennen.

Zum Thema Hilfe:

Zitat:
ich bin auch so ein doofes Huhn mit einem Helfersyndrom und habe mir schon oft die Beine ausgerissen um Leuten zu helfen, weil sie es anscheinend selbst nicht konnten.

a) war es meist überflüssig, da sich das Problem dann anderweitig löste
b) war Hilfe genug da
c) Dank erhält man eh nicht

aber ich hänge mich immer wieder irgendwo rein.



Ich finde Cora hilft falsch. Ich helfe auch sehr gern, aber stets uneigennützig. Selbst wer nur ein verbales Dankeschön erwartet, handelt bereits eigennützig. es muss einem völlig egal sein, ob derjenige die Hilfe annimmt oder erwidert.

Ich bin ein starker Verfechter der "Hilfe zur Selbsthilfe". Ich begleite gern kostenfrei auf Ämter, zum Gericht und verteile Tipps und Infos. Aber ich erwarte auch Eigeninitiative, sehe ich keine, so sage ich: "Tut mir leid, aber wenn Du dann bereits bist, selbst mitzuhelfen, dann kannst Du Dich gern wieder an mich wenden. Solange ziehe ich mich zurück."

Ich helfe nie mit Geld oder Lebensmitteln, denn das gibt es bereits von der Gesellschaft und vom Staat. Ich helfe mit meinem Wissen, meiner Zeit und mit positiver Unterstützung. Der Hilfebedürftige muss stets sein Gesicht wahren können und darf keinen Grund sehen, sich zu schämen. Sonst wird die Hilfe nämlich schnell zurückgewiesen.

Melanie, ich denke Sie haben etwas Zeit übrig, sind schlau genug alles zu recherchieren, die Frau zu begleiten und mit Infos zu versorgen. Aber bitte erwarten Sie keinen Dank, sondern helfen Sie der Frau für die Sicherung Ihrer Mieteinnahmen und für das Wohl der Kinder.

Nachdem ich mit der Helferei auch nur auf die Nase gefallen bin, kann ich nur raten: LAß ES!

Kassiere die Miete, unterzeichne ihr gerne zügig alle Bescheinigungen und Anträge die sie da stellt oder stellen will - aber mehr bitte auch nicht. Erkundige Dich von Zeit zu Zeit ob es irgendeinen Bescheid vom Amt gibt und versuche, eine Kopie zu bekommen oder wenigstens die Bearbeitungsnummer der Behörde.

Sobald die erste Miete ausbleibt, umgehend an dieses AMt schreiben (idealerweise eben unter ANgabe der Nummer) und darauf hinweisen, daß Obdachlosigkeit droht, usw.
Fordere sie zur Begrenzung des Schadens auf.

Bleibt die zweite aus, sofort kündigen und nach spätestens 2 Wochen Räumungsklage raus - EGAL womit sie DIr die Ohren volljammert, welche Dinge sie gerade versucht, wer dafür zahlen soll.

Es ist wurscht - wenn sie zahlt, kannst Du die Klage immer noch zurückziehen (und versuchen, die aufgelaufenen Kosten von ihr einzuklagen....hahahaha). Du verlierst aber eine Sache immer und das ist ZEIT.

Daher ziehe das Programm durch und zwar tough, jeder Tag zählt - Dazwischen kannst Du ja die Familienhilfe, die Diakonie oder sonstwen anrufen, eine Spendenbox aufstellen lassen, Postkarten am Ballon steigen lassen...alles o.k., alles möglich, bringt zwar meist nix aber es schadet auch nicht.

Leider mußte ich das auch erst durch eigene, bittere Erfahrung lernen...hat mit einige Tausend Euro gekostet und mir einen Titel gegen einen HARTZIVler gebracht, den ich an die Wand kleistern kann aber für den ich wohl nie einen Euro sehen werde...

S.
29.01.2008, 16:49 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
ICH BINS!
MENNO!


@Melanie
Zitat:
Lohnbescheinigung wurde abgegeben,..

Hast Du bei Neuvermietung nicht das volle Programm, wie es immer hier im Forum empfohlen wird abgefragt???

Gruß JJ
29.01.2008, 15:39 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
Du könntest natürlich auch erst mal die Miete senken


Das würde ich lassen.

Erstens kommst Du aus der Nummer nicht mehr heraus und zweitens fördert das Anspruchsdenken.

29.01.2008, 14:40 von JollyJumper
Profil ansehen
Bei 1300 € wird sein Einkommen kaum reichen den Unterhalt seiner ans deren 3 Kinder zu bedienen.
Das wird bei der Unterhaltsberechnung wohl Mangelfall genannt.
Natürlich wird, wenn er über Einkommen verfügt, alles über dem Selbstbehalt gefändet werden.
Da die Frau mit der er jetzt zusammenwohnt kein Kind mit ihm hat, bleibt sie meiner Ansicht nach bei der Anspruchsberechnung außen vor.

Dadurch wird das Einkommen der "Gesamtfamilie" noch geringer werden.
Der Haftbefehl kommt (Mutmaßung!) daher, weil Unterhaltschulden bestehen bzw. aufede möglicherweise tituliertte Forderungen fortgesetzt nicht ordnungsgemäß bedient werden!

Das bedeutet aber nicht zwangsläufig dass er deswegen einkassiert wird und bis zum jüngsten Tag im Gefäbgnis sitzt (Der Schuldturm ist heut zu tage leider aus der Mode gekommen! Leider muss man in manchen Fällen sagen!!! )

Bei der bestehenden Situation ist Deine Befürchtung sehr wahrscheinlich, dass demnächst die Miete ausbleiben wird.

Hier kann eigentlich nur helfen, wenn die Frau sich von dem Mann trennt und so schnell wie möglich am Amt ihren (+Kind) eigenen Anspruch anmeldet.
Ob die Kosten der Wohnung dann dauerhaft übernommen werden hängt sicher davon ab ob sie im Sinne angemessener Wohnkosten akzeptabel für's Amt sind.
Für eine gewisse Übergangszeit sollten sie jedoch übernommen werden.
Du kannst hier nur auf die Einsicht bei der Frau hoffen und musst ihr ganz klar machen, dass Du im Zweifelsfall mit voller Härte gegen sie beide vorgehen würdest.
Sie muss sich hier selbst bewegen.

Gruß JJ
29.01.2008, 14:37 von Lilibeth
Profil ansehen
Zitat:
Der Frau könnte man eigentlich nur helfen, in dem man ihr a) eine neue passende Wohnung sucht


aber wenn die Wohnung nicht zu groß ist , kann sie diese doch behalten und das Amt wird die Kosten für die Miete übernehmen.

Das Kind ist erst 4 Jahre . Da muß sie glaube ich noch nicht arbeiten gehen, jedenfalls nicht ganztags .

Ich persönlich würde mir den H... aufreissen um einen JOB zu finden . Das Kind hat auch Anspruch auf einen Kindergartenplatz.

29.01.2008, 14:24 von Cora
Profil ansehen
Hallo

muss noch mal ergänzen:

du solltest folgendes bedenken:

ich bin auch so ein doofes Huhn mit einem Helfersyndrom und habe mir schon oft die Beine ausgerissen um Leuten zu helfen, weil sie es anscheinend selbst nicht konnten.

a) war es meist überflüssig, da sich das Problem dann anderweitig löste
b) war Hilfe genug da
c) Dank erhält man eh nicht

aber ich hänge mich immer wieder irgendwo rein.

Wenn du also willst, versuch es.
29.01.2008, 14:19 von johanni
Profil ansehen
Hallo,

stimme Beitrag von Cora zu, evtl. auch das Amt für Familienhilfe einschalten!!

Johanni
29.01.2008, 14:14 von Cora
Profil ansehen
Hallo

der Beitrag ist echt, habe gerade eine pn bekommen.

Aber Problem ist trotzdem groß.

Der Frau könnte man eigentlich nur helfen, in dem man ihr a) eine neue passende Wohnung sucht und b) gibt es doch Geld vom Staat wenn man kein Einkommen hat, oder? Kenne mich auch nicht so aus, früher war das Sozialhilfe, d.h. ich würde, wenn du helfen willst, das Sozialamt ansprechen, evtl. auch das Jugendamt.

Hat sie denn keine Eltern oder Verwandte?

Du könntest natürlich auch erst mal die Miete senken, wenn das hilft und du es dir leisten könntest.
29.01.2008, 14:13 von Melanie
Profil ansehen
ICH BINS!
MENNO!
29.01.2008, 14:10 von Mortinghale
Profil ansehen
Vorschlag:

HollyHopper

(Sehr anonym - Praktisch nicht wiederzuerkennen)

29.01.2008, 14:00 von JollyJumper
Profil ansehen
Zitat:
P.S. ich habe extra einen neuen Nick verwendet....
Es scheint hier neuerdings in Mode zu kommen sich noch einen anderen Nick zuzulegen.
Überlege auch schon welchen ich nehme!

JJ
29.01.2008, 13:57 von Mortinghale
Profil ansehen
Zitat:
hilft nur die Frau zu heiraten


Na ja, wir wollen doch nicht schon wieder einmal die ganze Kuh kaufen.

29.01.2008, 13:50 von tommytulpe
Profil ansehen
Das hört sich nicht wirklich so an, als dass es nicht geplant war.

Wenn Ihre Einstellung sozial genug ist hilft nur die Frau zu heiraten.
29.01.2008, 13:49 von Cora
Profil ansehen
Zitat:
P.S. ich habe extra einen neuen Nick verwendet....das Thema ist mir zu brisant um es mit meinem normalen Namen zu schreiben....




da ich dann nur raten könnte, verzichte ich auf eine Antwort
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter