> zur Übersicht Forum
17.05.2008, 10:55 von Thomas1337Profil ansehen
Vermieten & Verwalten|pauschale Heizkostenabrechnung trotz Zähler !?
Guten Tag,
ich melde mich hier an dieser Stelle als Mieter mit folgendem Problem.
Als wir in unsere alte Mietwohnung einzogen, wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass jeder Heizkörper in der Wohnung mit einem separaten Zähler versehen ist, welcher den Verbrauch des jeweiligen Heizkörpers digital anzeigt, und die Heizkosten auch über dieses Gerät abgerechnet weden würden. Es waren auch in der Zeit in der wir dort wohnten 2 mal jemand da, der diese Zähler abgelesen hatte.
Jetzt wo wir schon seit 2 Monaten nicht mehr in dieser Wohnung wohnen, kommt die Nebenkostenabrechnung der Hausverwaltung in der die Heizkosten des gesamten Hauses mit 8 Parteien einfach auf die m²-Zahl aufgeteilt worden sind. De facto haben wir wärend unserer Zeit in der Wohnung nicht ein einziges Mal die Heizung angehabt.

Nun dachte ich mir, dass mir vielleicht jemand von Ihnen helfen könnte wie ich das Problem angehen soll, da ich schon gehört habe, dass das Thema Mietrecht überaus kompliziert und undurchsichtig sei.

Vielen Dank
Alle 11 Antworten
21.05.2008, 19:26 von Thomas1337
Profil ansehen
ok, danke euch beiden. doch müll und hausmeister etc. wurden gesondert aufgeführt. Mir ging es jetzt nur um die Heizung. Wir hatten zwar gar nicht geheizt aber 5 € werden irgendwie dann wohl doch entstanden sein. Na dann vielen Dank dass ihr euch die Mühe gemacht habt, und mir eine peinliche Situation erspart habt. :-)
21.05.2008, 17:11 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

ich würd hier Einsicht in die Belege fordern. Wartungs- und Stromkosten sind für ein 8 Parteienhaus m. E. auch sehr hoch.
Einfach nur um abzuchecken ob evtl. Reparaturkosten für die Heizung mit umgelegt wurden:
Strom ist evt. über den Verbrauch errechnet worden 3-5%. Bei der Wartung eben auf Rep.-Kosten achten.
Von der Aufstellung Stil und Inhalt ist die Abr. aber wie gesagt o.k.

Werden keine weiteren BK für z.B. GebäudeVS, Müllafuhr etc. gefordert?

Gruss
Marie


Zitat:
Original geschrieben von cora1
Hallo

kann Marie nur zustimmen, Abrechnung ist ok.

Aber ihr habt ja einen mordsmässigen Verbrauch, ich habe für ein 10 FH pro Jahr zwischen 110. - 115.000 kw, ca. 7000 € für Gas - aber das muss ja kein Maßstab sein.
21.05.2008, 13:48 von cora1
Profil ansehen
Hallo

kann Marie nur zustimmen, Abrechnung ist ok.

Aber ihr habt ja einen mordsmässigen Verbrauch, ich habe für ein 10 FH pro Jahr zwischen 110. - 115.000 kw, ca. 7000 € für Gas - aber das muss ja kein Maßstab sein.
21.05.2008, 11:28 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Thomas

die Heizkostenabrechnung ist einwandfrei nach der HeizkVO = nach Verbrauch abgerechnet.
Du hast 34,59 Einheiten von insgesamt 59503,81 Einheiten - dafür berechnete Kosten = 5,26 €.
Gemäß der HeizkostenVO kann abgerechnet werden 30% Grundkosten und 70% Verbrauchskosten oder 40/60 oder 50/50.
Hier wurden 30% der Gesamtkosten auf die Grundkosten gerechnet und nach qm umgelegt und 70% der Kosten nach Verbrauch. Vorab wurde ganz korrekt die Kosten für den Warmwasserverbrauch herausgerechnet.
An den Grundkosten bis du mit 89,24 € beteidigt Verbrauchskosten 5,26 €.
Weiter wurden nur die Kaltwasserkosten berechnet und die Mietgebühren für die Geräte.
Hier fallen für dich 179,08 € Kaltwasserkosten nach Verbrauch an.
und 7,75 € für die Gerätemiete.
Warmwasserkosten für deine Mieteinheit wurden nicht berechnet.

Ich seh so keinen Fehler an der Abrechnung.
Befasst dich etwas mit der Abrechnung und du wirst sie auch nachvollziehen können.
Im ersten Teil stehen sämtliche Gesamtkosten des Hauses, die gesamt verbrauchten Einheiten, qm Zahlen etc. sowie die Kosten für die einzelnen Einheiten, qm, Wasserkosten kalt und warm, Zählermiete.

Gruss
Marie


Zitat:
Original geschrieben von Thomas1337
http://img263.imageshack.us
http://img263.imageshack.us
http://img170.imageshack.us
http://img170.imageshack.us

Vielleicht wirst du schlauer aus der Rechnung. Wie gesagt, haben die Heizung nicht benutzt und Warmwasser wurde durch einen Durchlauferhitzer bereitgestellt.
Vielen vielen Dank schon einmal.

Gruß

Thomas
20.05.2008, 11:31 von Thomas1337
Profil ansehen
http://img263.imageshack.us
http://img263.imageshack.us
http://img170.imageshack.us
http://img170.imageshack.us

Vielleicht wirst du schlauer aus der Rechnung. Wie gesagt, haben die Heizung nicht benutzt und Warmwasser wurde durch einen Durchlauferhitzer bereitgestellt.
Vielen vielen Dank schon einmal.

Gruß

Thomas
19.05.2008, 23:07 von MarieP
Profil ansehen
Hallo

ich kann es versuchen.

Gruss
Marie

Zitat:
Original geschrieben von Thomas1337
ok super , vielen Dank.
Ich wollte nur noch nichts schreiben, weil ich mir nicht sicher war ob das nicht vielleicht doch die normalen Nebenkosten sind. Ich finde die Berechnung sehr undurchsichtig.

Marie, würdest du evtl einen Blick auf die NK abrechnung werfen wenn ich die anonymisiert einscanne quasi? du scheinst recht viel ahnung zu haben. Ich befürchte, dass ich die Rechnung einfach nur nicht richtig verstanden habe und mich dann zum Affen mache :-/
19.05.2008, 19:24 von Thomas1337
Profil ansehen
ok super , vielen Dank.
Ich wollte nur noch nichts schreiben, weil ich mir nicht sicher war ob das nicht vielleicht doch die normalen Nebenkosten sind. Ich finde die Berechnung sehr undurchsichtig.
Ich werde einfach mal anschreiben, dass sie mir das erklären sollen. Oder ich frage erstmal meinen ehemaligen Mieter!?

Marie, würdest du evtl einen Blick auf die NK abrechnung werfen wenn ich die anonymisiert einscanne quasi? du scheinst recht viel ahnung zu haben. Ich befürchte, dass ich die Rechnung einfach nur nicht richtig verstanden habe und mich dann zum Affen mache :-/
19.05.2008, 15:52 von MarieP
Profil ansehen
ups sory zu schnell
Die Rechnung führt die Gesamt-Betriebskosten des Hauses auf (Brennstoffkosten, Nebenkosten, Miete/Wartung Erfassungsgeräte) und dann werden für die Heizung die Grundkosten mit 30% und die Verbr. Kosten mit 70% umgelegt

soweit korrekt nur was dann kommt ist nicht nachvollziehbar.

Schreibt die HV an und fragt warum nicht nach Verbrauch abgerechnet wurde. Fordere die Belegeinsicht zur Prüfung ggf. in Kopie gegen Kostenerstattung. Teil denen erst mal mit, " dass du so die Abrechnung nicht anerkennst (verweis auf die mietvertragliche Vereinbarung) und diese damit vorerst nicht fällig wird.

z.B:

sehr geehrte Damen u. Herren.

Die Betriebskostenabrechnung für den Zeitraum von ... bis... habe ich erhalten.
Die Abrechnung ist für mich so nicht nachvollziehbar und entspricht nicht den mietvertraglichen Vereinbarungen - s. § xy Mietvertrag.
Augenscheinlich wurde nicht nach der HeizkostenVO abgerechnet. Ich bitte um schriftliche Stellungnahme Ihrerseits und um Belegeinsicht in Kopie.

....

Zitat:
Original geschrieben von MarieP
Hallo Thomas

sobald Messgeräte installiert sind muss nach Verbrauch abgerechnet werden. Bei einem 8 Parteien Haus sowieso - s. HeizkostenVO.

Du schreibst:

Zitat:
Original geschrieben von Thomas1337
Vielen Dank erstmal,
im Vertrag steht unter dem Absatz "Miete und Nebenkosten":

[...] Die Heiz- und Warmwasserkosten werden entprechend der Heizkostenverordnung umgelegt.

in der Abrechnung, welche den Zeitraum eines Jahres umfasst (somit wohl eine Jahresendabrechnung nehme ich an), werden getrennt aufgeführt:

* Kosten Hz/Ww
* Hausnebenkosten

Die Rechnung führt die Gesamt-Betriebskosten des Hauses auf (Brennstoffkosten, Nebenkosten, Miete/Wartung Erfassungsgeräte) und dann werden für die Heizung die Grundkosten mit 30% und die Verbr. Kosten mit 70% umgelegt und der Gesamtverbrauch auf 1m² heruntergerechnet. Am Ende werden dann die Grundkosten und Verbr. Kosten pro m² mal der m²-größe der Wohnung multipliziert.

Tut mir wirklich Leid dass ich nicht so viel Ahnung habe was da vor sich geht, aber vllt kann mir ja doch jemand helfen.

MfG

Thomas

19.05.2008, 15:46 von MarieP
Profil ansehen
Hallo Thomas

sobald Messgeräte installiert sind muss nach Verbrauch abgerechnet werden. Bei einem 8 Parteien Haus sowieso - s. HeizkostenVO.

Du schreibst:

Zitat:
Original geschrieben von Thomas1337
Vielen Dank erstmal,
im Vertrag steht unter dem Absatz "Miete und Nebenkosten":

[...] Die Heiz- und Warmwasserkosten werden entprechend der Heizkostenverordnung umgelegt.

in der Abrechnung, welche den Zeitraum eines Jahres umfasst (somit wohl eine Jahresendabrechnung nehme ich an), werden getrennt aufgeführt:

* Kosten Hz/Ww
* Hausnebenkosten

Die Rechnung führt die Gesamt-Betriebskosten des Hauses auf (Brennstoffkosten, Nebenkosten, Miete/Wartung Erfassungsgeräte) und dann werden für die Heizung die Grundkosten mit 30% und die Verbr. Kosten mit 70% umgelegt und der Gesamtverbrauch auf 1m² heruntergerechnet. Am Ende werden dann die Grundkosten und Verbr. Kosten pro m² mal der m²-größe der Wohnung multipliziert.

Tut mir wirklich Leid dass ich nicht so viel Ahnung habe was da vor sich geht, aber vllt kann mir ja doch jemand helfen.

MfG

Thomas
18.05.2008, 16:41 von Thomas1337
Profil ansehen
Vielen Dank erstmal,
im Vertrag steht unter dem Absatz "Miete und Nebenkosten":

[...] Die Heiz- und Warmwasserkosten werden entprechend der Heizkostenverordnung umgelegt.

in der Abrechnung, welche den Zeitraum eines Jahres umfasst (somit wohl eine Jahresendabrechnung nehme ich an), werden getrennt aufgeführt:

* Kosten Hz/Ww
* Hausnebenkosten

Die Rechnung führt die Gesamt-Betriebskosten des Hauses auf (Brennstoffkosten, Nebenkosten, Miete/Wartung Erfassungsgeräte) und dann werden für die Heizung die Grundkosten mit 30% und die Verbr. Kosten mit 70% umgelegt und der Gesamtverbrauch auf 1m² heruntergerechnet. Am Ende werden dann die Grundkosten und Verbr. Kosten pro m² mal der m²-größe der Wohnung multipliziert.

Tut mir wirklich Leid dass ich nicht so viel Ahnung habe was da vor sich geht, aber vllt kann mir ja doch jemand helfen.

MfG

Thomas
17.05.2008, 19:14 von CMAX_65
Profil ansehen
Was steht denn im Mietvertrag ? Es gilt, was dort vereinbart ist !

Prinzipiell ist die HeizkostenVerordnung anzuwenden. Dort MUSS nach Verbrauch abgerechnet werden, andernfalls hat ein Mieter das Recht die Nebenkostenabrechnung (Heizkosten,WW) um 15% zu kürzen.

MFG
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter