> zur Übersicht Forum
10.07.2007, 12:34 von LeelooProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|Pauschale
stimmt es wirklich das wenn man in seinem mietvertrag angibt, z.b. pauschale für heizung, das dann damit die ganzen Heizkosten abgedeckt sind.
eine meiner nachbarn hat gerade diesen punkt so in seinem mietvertrag stehen und jetzt will ihm sein mieter daraus einen strick drehen?
wo ist der unterrschied zwishen abschlag (steht bei mir) und pauschale?

ich versteh die gedankengänge von seinem mieter nicht...!
Alle 19 Antworten
20.07.2007, 06:41 von Leeloo
Profil ansehen
hoppla
ich hab die tage mal auf meinen alten mietvertrag gekuckt,also wo ich selbst noch mieter war,
und da steht es: heizkostenpauschale...
hallo- ich will mein geld zurück, habe jedes jahr immer noch eine nachzahlung gehabt.
kann ich mir das im nachhinein wieder holen oder gibt es da irgendwelche fristen?
11.07.2007, 10:43 von Leeloo
Profil ansehen
Guten morgen augenroll,
so früh schon wach und am stänkern?
ich will manche leute einfach nur verstehen, weil man dann vieleicht einiges im guten regeln kann.
ausserdem sin mieter und vermieter beides freunde von mir, ist es dann nicht logisch das man sich zwangsläufig gedanken darüber macht.
ausserdem: die gedankengänge von einem menschen nicht zu verstehen, hat noch lange nichts mit unkenntnis zu tun.
11.07.2007, 08:53 von Augenroll
Profil ansehen
Hallo Leelo,
Zitat:
ich versteh die gedankengänge von seinem mieter nicht...!


Das liegt doch aber nicht am Mieter, sondern an Ihrer himmelschreienden anmaßenden Unkenntnis.
10.07.2007, 17:44 von Mortinghale
Profil ansehen
@CMAX

Jetzt rate mal, warum ich nachgefragt habe.



(Will hier doch schließlich was lernen).

10.07.2007, 17:05 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

kein Problem, kann schon mal "passieren".

MFG
10.07.2007, 17:00 von Melanie
Profil ansehen
10.07.2007, 16:54 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo,

@mortinghale+melanie

nebenbei, es heisst nicht salomonische Klausel (ein salomonisches Urteil ist was völlig anderes) sondern salvatorische Klausel !

MFG
10.07.2007, 16:07 von Melanie
Profil ansehen
Salomonische Klausel:
Bei Unwirksamkeit einzelner Klauseln bleibt die Geltung der übrigen Klauseln unberührt.
So oder so ähnlich....
10.07.2007, 16:00 von Katja1905
Profil ansehen
Hallo,

wie ist es, wenn die Eltern im einen Teil des Hauses ein entgeltliches Nutzungsrecht haben?

Werden sie auch als Mieter gesehen wenn ich Eigentümer bin ?
10.07.2007, 15:53 von Mortinghale
Profil ansehen
Liebe Melanie,

Zitat:
ist ja sicher ne salomonische Klausel drin


Was besagt die denn ?

Jeder die Hälfte ?

10.07.2007, 15:01 von polline
Profil ansehen
Zitat:
bei ner Nachzahlung allerdings der VM in die Röhre guckt


Ja, das würde mich auch nicht wundern. Nuja, wenigstens hab ich draus gelernt und nehm nur noch MV´s von H&G.
10.07.2007, 14:58 von sternenmann05
Profil ansehen
Hallo, durch diesen Beitrag habe ich mir mal Heizkostenverordnung angeklickt, da ich auch Betroffene bin. Im § 11 der HeizkV sind die Ausnahmen geregelt, z.B. wie bei uns bezugsferig vor 1981.
In diesem Forum findet man immer wieder mal gute Seiten!
10.07.2007, 14:49 von Melanie
Profil ansehen
Glaub ich nicht, ist ja sicher ne salomonische Klausel drin, oder?
Ich denke eher das eben doch ne Abrechnung erfolgen muß, im Falle das der Mieter zuviel gezahlt hat ne Rückzahlung an den Mieter erfolgen muß, bei ner Nachzahlung allerdings der VM in die Röhre guckt
10.07.2007, 14:46 von polline
Profil ansehen
Hallo Melanie!

Da fällt mir grad was ein:

wenn die Pauschalmiete gar nicht angewandt werden darf außer in 2-Familienhäußern mit wohnhaftem Vermieter,
ist dann der MV ungültig?

Der RA, den ich mir damals nehmen mußte, hat mich nicht darüber aufgeklärt, dass ich den MV so hätte gar nicht erstellen dürfen (habs ja selber nicht bemerkt), er meinte lediglich, dass die Erhöhung der Pauschale schriftlich angekündigt weden muss, 6 Mon. im Voraus.

Meine Güte, scheint komplizierter, als es aussieht.

Gruß Polline
10.07.2007, 14:20 von polline
Profil ansehen
@ Melanie

Zitat:
Außer im vom VM mitbewohnten 2FH darf eine Pauschalmiete garnicht angewendet werden!


Gut, wusst ich nicht. Wieder was dazugelernt!

@ Leelo

Zitat:
wie ist es bei dir ausgegangen?
welchen weg muss man da einschlagen?


Ich hatte das damals nicht BEWUßT im MV drinstehen. Hatte mit als Vermietungsanfänger einen MV aus dem Internet gezogen.
Habe dann bei dieser Mieter in 2 Jahre lang Betriebskostenabrechnungen erstellt und jedesmal hat sie was wiederbekommen. Irgendwann kam von unserem Abwasserzweckverband eine Nachforderung von Abwassergebühren. Irgenwie hat diese Truppe bei einer Erhöhung (wurde wohl im Kommunalanzeiger angezeigt)der Gebühren die Rechnungslegung verpennt und diese zusätzliche Rechnung flog mir dann 2 Jahre später ins Haus.
Habe den Mietern das so mitgeteilt und auch den bestimmten § im BGB, weshalb ich bei nicht eigenem Verschulden berechtigt bin, diese Gebühren nun auch an sie weiterzugeben, aufgrund der NK-Abrechnung aus dem Verursacherjahr.
Natürlich kamen promt die fiesesten Reaktionen (war es damals eh nicht anders gewohnt von den Leuten die ich zu dem Zeitpunkt im Hause hatte) und böswilligsten Unterstellungen.

Ich musste mir also nen Anwalt nehmen und erst der stellte fest, dass in besagtem Vertrag leider eine Pauschale vereinbart war. Mmh, meine eigene selber Schuld, sonst wäre die Nachforderung schon rechtens meinerseits gewesen.

Nunja, die Mieterin selber hatte diese Pauschale nicht mal bemerkt, sondern auch bloß ihr Anwalt. Der ging es nur darum mich weiter zu schikanieren, so wie schon 2 Jahre lang.
Am Ende is sie dann aber von selbst gegangen.

Wenn Dein Nachbar also die Pauschale anheben muß aufgrund gestiegener Kosten, so kann er dies nur, wenn er es 6 Monate vorher anzeigt. (ich glaub es waren 6 Monate, wenn ich nicht irre, vielleicht weiß hier jemand aber was exaktes)

Sonst würde ich Dir auch dringend den Rat von Cora ans Herz legen.

Zitat:
dann würde ich mich da raushalten.


Einmischung bringt nur böses Blut und am Ende bist Du der Buhmann.

L.G. Polline
10.07.2007, 13:49 von Cora
Profil ansehen
Hallo leeloo

dann würde ich mich da raushalten.

Gruß
10.07.2007, 13:29 von Leeloo
Profil ansehen
hallo polline,
wie ist es bei dir ausgegangen?
welchen weg muss man da einschlagen?
auf der einen seite, der nachbar ist sehr nett und hilfsbereit, auf der anderen seite ist das mieterpärchen meine besten freunde...
ich steck da zwischen drin, weil ich irgendwie nicht will, das beide streiten , bzw das mich beide parteien "voll-sülzen"
Hallo Leeloo!

Es stimmt. Wenn der MV z.B. enthält NK pauschal monatl. 120 EURO, dann ist damit alles gedeckt. Der Mieter muß nicht mehr zahlen!

Einerseits gut für den Vermieter, er kann auf Betriebskostenabrechnungen verzichten. Andererseits schlecht, wenn der tatsächliche Verbrauch höher ist, dann bekommt der Vermieter nichts zurück und zahlt drauf. Im umgedrehten Falle natürlich genauso.

Es besteht nur die Möglichkeit, diese Pauschale anzuheben nach vorheriger Schriftlicher Begründung, wenn z.B. die Versorger mal wieder die Preise angezogen haben.

Gruß Polline (die diese Erfahrung auch mal machen durfte.)
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter