> zur Übersicht Forum
10.02.2007, 14:31 von feivel4uProfil ansehen
Vermieten & Verwalten|ohne Vertrag: pauschale oder Vorauszahlung?
Hallo,

zwischen mir und einem Mieter existiert (leider) kein Mietvertrag.

Die Höhe einer Kaltmiete wurde vor Gericht vor einigen Jahren zu einem Betrag x festgelegt. Über Nebenkosten wurde nichts verhandelt.

Der Mieter zahlt seit mehr als 10 Jahren 150DM respektive 75Euro monatlich extra, neben der Kaltmiete.

Nun möchte ich die Nebenkosten erhöhen, da diese bei weitem nicht die Kosten decken (Heizöl, Kaltwasserverbrauch, Versicherungen, Kaminkehrer, etc.).

Wir haben keine Verbrauchsuhren, weder für Öl- noch Wasserverbrach je Wohneinheit.

1) Muss ich von einer Nebenkostenpauschale oder einer Nebenkostenvorauszahlung ausgehen ?

2) Wie kann man eine Erhöhung der Pauschale begründen, bzw. welche Nachweise muss ich als Vermieter bringen?

3) Welche Kosten kann man bei einer Betriebskostenabrechnung mit aufführen (wenn kein schriftlicher Mietvertrag existiert, und somit dort auch nichts aufgeführt sein kann) ?

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen
Feivel
Alle 4 Antworten
12.02.2007, 07:07 von pbsenn
Profil ansehen
Ist der Überweisung des Mieters etwas zu entnehmen, wofür die 75 € sein sollen? Oder überweist er dieses Geld kommentarlos?

Gruß

Torsten
10.02.2007, 16:14 von CMAX_65
Profil ansehen
Nachtrag:

Ist das ein Zweifamilienhaus ??? Eventuell Sonderkündigungsrecht ???

MFG
10.02.2007, 16:12 von CMAX_65
Profil ansehen
Hallo feivel4yu,

no way - wenn kein schriftlicher MV gilt § 535 BGB (stark vereinfacht : alle Lasten zahlt VM auch Betriebskosten).

Mieter kann bzw. könnte sämtliche Vorauszahlungen auch die € 75,00 einstellen.

Das einzige, womit Sie argumentieren können, er hat seit 10 Jahren vorbehaltslos Vorauszahlungen bezahlt. Vor Gericht haben Sie aber dennoch schlechte Karten. Ich würde es nicht darauf ankommen lassen.

Einzige Möglichkeit: Es bleibt so wie es ist !

Vielleicht können Sie ja die Kaltmiete erhöhen ?

Leider

MFG
10.02.2007, 15:35 von lollol
Profil ansehen
Hallo Feivel,

an der Stelle sehe ich keine Möglichkeit ohne Zustimmung des Mieters zu einer Erhöhung der Nebenkosten zu kommen.
Der Mieter wird von einer pauschalen Abgeltung ausgehen in der alle Nebenkosten bereits bezahlt sind.
Wenn ich die Frage lese, welche Kosten aufgeführt werden können entnehme ich, dass noch nie eine Nebenkostenabrechnung durchgeführt wurde, ist das richtig?
Wenn ja, bleibts bei der Pauschale, wenn nein, es kann nur das abgerechnet werden was bisher auch schon mit enthalten war.

Mein Tipp: Versuchen mit dem Mieter zu einer freiwilligen Vereinbarung zu kommen, andernfalls bleibt nur der Weg über Gericht und da hat der Mieter die besseren Karten und kennt sich wohl schon ein wenig damit aus...

Grüsse
lollol
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter